1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google entlässt Mitarbeiter

PersonalAbteilung=Verwaltung=AutomatisierbarMachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PersonalAbteilung=Verwaltung=AutomatisierbarMachen

    Autor: Siga 15.01.09 - 11:30

    Personalabteilungen arbeiten ja nicht konstruktiv.
    Da wird also alles was geht automatisiert. SelfService, Stundenkonten,... . Google sollte clever genug dafür sein.

    Personal koordinieren kann man auch über skillchecker/koordinatorsoftware wo dann die Abteilungsleiter einen linksdrehenden Phpprogger mit TSQL und SAP-FI/1.352.42-Kenntnissen suchen.

    Personal rekrutieren machen dann ein paar Personaler. Da diese aber für interne Abteilungen "Personal einkaufen", sind es "mittelsmänner" und die Abteilungsleiter können auch mehr machen.
    Leute zu Messen schicken, die dann nur nach Keywords matchen (so wie auch die IT-BodyLeaser/Vermittler die gar nicht wissen, worum es geht) ist "blöd". Da stelle ich auf der Messe lieber ein GoogleBistDuGutGenug-CheckerTerminal auf wo man gecheckert wird was/wie man kann. Automatisierte Fragen in STAGE1 und dann auf der Gegenseite GoogleLeute die lauern, es den kleinen BewerberSpacken zu zeigen und interaktiv die skillcheckertests durchführen (ob er z.B. wirklich sql kann u.ä.). Dann erst Einladung. Klein und billig. Kann man wenn keine Messen sind an Unis aufstellen oder online anbieten.

    Neues Geschäftsmodell für Google: sowas wie monster,... aber klarer tagbasiert und vermittlungsorientiert so das man als student/bewerber seine skills eingibt und die zugehörigen stellenausschreibungen angezeigt kriegt. der rest online so das andere firmen (Die keine fake-anzeigen schalten) auch zugreifen können, wenn man abgelehnt wurde oder halt nach 2 Wochen o.ä. "Schau mal ein linksdrehender PHP-Progger mit TSQL-Kenntnissen und Win2008-MCSE". Wenn es passt wird man dann halt eingeladen.
    Für jede Einladung 20 Euro o.ä. würde Google die Zeitungen wegboostern weil 20 Euro billiger sind als eine Halbseitige Zeitungs-Anzeige und man kriegt, was man will.
    Wenn google das macht, klappt es manchmal (oder auch nicht siehe DodgeBall-Meldung von heute was eigentlich eine KillerAnwendung sein könnte aber Amis+Handies=wenig gutes).

  2. Re: PersonalAbteilung=Verwaltung=AutomatisierbarMachen

    Autor: Herr Ritter 15.01.09 - 12:37

    Du bist anscheinend nicht sonderlich gut informiert über die Aufgaben und nötigen Kompetenzen einer Personalabteilung.

  3. Re: PersonalAbteilung=Verwaltung=AutomatisierbarMachen

    Autor: soso 15.01.09 - 12:49

    und du sitzt scheinbar in einer solchen :)

  4. Re: PersonalAbteilung=Verwaltung=AutomatisierbarMachen

    Autor: ol 15.01.09 - 12:52

    :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JAM Software GmbH, Trier
  2. AKKA, Bremen, Hamburg, Stade
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. AKKA, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

  1. Musikindustrie in Deutschland: Mehr Umsatz dank Audiostreaming
    Musikindustrie in Deutschland
    Mehr Umsatz dank Audiostreaming

    Der Umsatz der Musikindustrie in Deutschland hat wieder zugelegt. Dafür ist vor allem ein Zuwachs im Bereich Musikstreaming verantwortlich. In den Jahren zuvor verzeichnete die Branche Umsatzeinbußen.

  2. Elektromobilität: Neue Elektroauto-Prämie irritiert Handel und Käufer
    Elektromobilität
    Neue Elektroauto-Prämie irritiert Handel und Käufer

    Von wegen Klarheit: NRW stoppt sein eigenes Förderprogramm, einige Hersteller stocken den Umweltbonus für Elektroautos weiter auf. Und was heißt eigentlich "rückwirkend"?

  3. Kabinenroller: Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
    Kabinenroller
    Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant

    Das Schweizer Unternehmen Micro zeigt auf dem Genfer Automobilsalon die zweite Generation seines elektrischen Kabinenrollers Microlino und den dreirädrigen E-Motorroller Microletta.


  1. 10:00

  2. 09:15

  3. 08:57

  4. 08:41

  5. 08:28

  6. 07:52

  7. 07:34

  8. 18:47