Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

Nvidia: GeForceFX 5900 tritt an - GeForceFX 5800 tritt ab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nvidia: GeForceFX 5900 tritt an - GeForceFX 5800 tritt ab

    Autor: Golem.de 12.05.03 - 15:00

    Nachdem Nvidia mit den GeForceFX-Topmodellen 5800 und 5800 Ultra vom Preis-Leistungs-Verhältnis auf Grund der starken Konkurrenz durch ATIs Radeon-9700- und Radeon-9800-Serie nicht wirklich überzeugen konnte, geht der Kampf der Grafikchip-Giganten nun in die nächste Runde. Nvidia hat mit der nun angekündigten GeForceFX-5900-Serie (Codename NV35) nämlich gleich drei neue Grafikchips vorgestellt, welche die Schwächen der Vorgänger beseitigen sollen.

    https://www.golem.de/0305/25439.html

  2. Re: Nvidia: GeForceFX 5900 tritt an - GeForceFX 5800 tritt ab

    Autor: the King 12.05.03 - 15:15

    'mitbekegt' klingt gut, 'mitbelegt' wäre besser

  3. Re: Nvidia: GeForceFX 5900 tritt an - GeForceFX 5800 tritt ab

    Autor: Python 12.05.03 - 15:17

    Der Lüfter ist im Vergleich zum Vorgänger ja geradezu mickrig. Hoffentlich macht er das nicht mit seiner Umdrehungsgeschwindigkeit wieder wett. Auf die Leistungswerte bin ich jedenfalls mal gespannt. Die FX5200 und FX5600 Modelle haben ja ziemlich entäuscht.

  4. inwievern "ersetzt"

    Autor: Vincenzo 12.05.03 - 15:33

    Hat NVidia denn gesagt daß die die FX 5800 (und Ultra) - Chips überhaupt nicht mehr herstellen?

  5. Re: inwievern "ersetzt"

    Autor: CK (Golem.de) 12.05.03 - 15:53

    Vincenzo schrieb:
    > Hat NVidia denn gesagt daß die die FX 5800 (und
    > Ultra) - Chips überhaupt nicht mehr herstellen?

    Ja: In der Roadmap für den Sommer tauchen die 5800er nicht mehr auf und unter der Hand hieß es auch, dass die 5800 bereits abgeschrieben ist.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  6. Re: Nvidia: GeForceFX 5900 tritt an - GeForceFX 5800 tritt ab

    Autor: CK (Golem.de) 12.05.03 - 15:55

    the King schrieb:
    > 'mitbekegt' klingt gut, 'mitbelegt' wäre besser

    Danke, ist seit einiger Zeit korrigiert.

    Gruss,
    Christian

  7. Re: Nvidia: GeForceFX 5900 tritt an - GeForceFX 5800 tritt ab

    Autor: TheCounter 12.05.03 - 18:36

    Naja in den ersten Test hieß es der Lüfter ist sogar leiser als der der Ti4600, also das wurde nicht von nVidia gesagt sondern von den Leuten die die Karte schon testen konnten.

    Ich hol mir die 5900Ultra im September.

  8. Zu sehr auf Benchmarks ausgelegt

    Autor: Das Ding 12.05.03 - 20:36

    "...das Rennen um die Leistungskrone auch in Zukunft spannend bleiben."
    - so spannend wie Tretboot fahren.

    Ich glaube kaum das die von Nvidia geschönten Zahlen das widergeben was der Anwender im Endeffekt zu ewarten hat. Meiner Meinung nach ist die 5900 Serie eine, sagen wir "sehr Benchmarkfreundliche" Produktreihe, die es trotz ihres Preises gegen die nur wenig erweiterte und trotzdem fast gleichziehende Radeon 9800 sehr schwer haben wird. Denn den Highend Konsumer Markt zu bedienen während man in finanziellen Nöten steckt ist eine leicht sinnfreie Idee, da dort am wenigsten zu holen ist.

  9. Fazit

    Autor: Suomynona 12.05.03 - 21:00

    Die FX5900 hat die meisten ecken der FX5800 ausgebuegelt.

    Was bleibt? Die 5900 ist immernoch lauter als die High-End-Karten von ATI und dabei nur gringfuegig schneller. Doom3 und UT2K3 legen uberdurchscnittlich zu (wahrscheinlich wurde der Treiber auf UT2K3 speziell optimiert und in DOOM III funktioniert nur der auf NV3x-optimierte renderpfad womit die direkte vergleichbarkeit mit den ATI-Karten die den herstellerunabhaengigen ARB2-Renderpfad verwenden hinfaellig ist).

    Der NV3x kommt ueber ein halbes Jahr nach dem R3x0.
    Produziert wird er in einem kleineren Fertigungsprozess.

    Der Leistungsvorsprung vor dem R300 bleibt klein.

    Fazit:

    nVIDIA hat im Moment einen technischen Rueckstand von beinahe einem halben Jahr, denn den vorsprung den der NV35 sich holt (nach dem er den Flaschenhals des NV30 [128bit speicheranbingung] abgelegt hat), ist allein im kleineren Fertigungsprozess und den damit hoeheren Takten (speicher und Chip) zu suchen.

    Bleibt zu Spekulieren wie ATI diesen Vorsprung genutzt hat und wieviel technische Verbesserung ATI seinem naechsten Chip (R400?) angedeihen laesst oder ob in relativ kurzer Zeit nur eine Neuauflage der R300-Familie im neuen (kleineren) Fertigungsprozess erscheinen wird.

    Die momentane Situation ist das beste worauf der Kunde hoffen kann, denn ATI hat zwar einen technischen Vorsprung bei der Hardware, nVIDIA kann jedoch auf die langjaehrige Erfahrung bei der Entwicklung stabiler und performanter Treiber zurueckblicken.
    Bleibt zu hoffen, dass ATI diesen Vorsprung zum Ausbau seiner eigenen Kompetenz in der Treiberentwicklung nutzt.

  10. Re: Fazit - Quelle vergessen...

    Autor: Suomynona 12.05.03 - 21:02

    Leistungswerte der FX5900, was sie kann und was nicht:

    http://www.de.tomshardware.com/graphic/20030512/index.html

  11. Re: Fazit - Quelle vergessen...

    Autor: TheCounter 12.05.03 - 21:46

    Jo die FX5900U schlägt die Radeon9800 eindeutig (vor allem bei AA und AF), jedenfalls werden die Karten billiger.

  12. Re: Fazit - Quelle vergessen...

    Autor: Sepp 12.05.03 - 22:12

    I hob mein BMW scho diaffa glegt und deszweng geht er auf da Gradn auf da A8 scho no a bisserl schnella ois da FXsonstirgendwos. Und d Hauptsach is, de Kartn wern billiger. Na konn i ma no a Backl für an Schafkopf leistn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. E-Learning-Plattform: Mysteriöses Datenleck bei Oncampus
    E-Learning-Plattform
    Mysteriöses Datenleck bei Oncampus

    Bei der deutschen E-Learning-Plattform Oncampus kam es offenbar zu einem Datenleck. Der Betreiber weiß bisher nicht genau, was passiert ist.

  2. Oneweb: Airbus will Kleinsatelliten vermarkten
    Oneweb
    Airbus will Kleinsatelliten vermarkten

    Eine große Konstellation aus kleinen Satelliten: Airbus arbeitet mit dem US-Unternehmen Oneweb am Satelliteninternet. Der Chef der Airbus-Raumfahrtsparte sieht zudem weitere Anwendungsmöglichkeiten für die Kleinsatelliten. Für die interessiert sich unter anderem die Darpa.

  3. Drittanbieter: Amazon schließt seinen Marketplace in China
    Drittanbieter
    Amazon schließt seinen Marketplace in China

    Amazon.cn wird geschlossen. Der Druck der chinesischen Konkurrenten war für den weltgrößten Onlinehändler Amazon zu groß.


  1. 16:31

  2. 15:32

  3. 14:56

  4. 14:41

  5. 13:20

  6. 12:52

  7. 12:38

  8. 12:08