1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Golem.de 23.05.03 - 18:15

    Nachdem Nvidias aktuelle GeForceFX-Treiber mit einer 30prozentigen Leistungssteigerung im 3DMark 03 aufwarteten, hatten die US-Websites ExtremeTech und Beyond3D bei einer Analyse eigenartige Unstimmigkeiten und im sonst nicht sichtbaren Bereich der 3DMark-03-Szenerie auffällige Bildfehler entdeckt. Nachdem auch Golem.de daraufhin Futuremark und Nvidia kontaktiere, gab es nun zumindest von Futuremark eine interessante, für Nvidia allerdings blamable Antwort: Die Treiber würden den 3DMark 03 erkennen und mittels verschiedener Methoden das Ergebnis deutlich verfälschen, was in diesem Ausmaß bei der Konkurrenz nicht der Fall sei.

    https://www.golem.de/0305/25645.html

  2. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: chojin 23.05.03 - 18:40

    Ziemlich peinlich für Nvidia, haben sie geglaubt, damit durchzukommen?
    Rein metaphorisch hat Nvidia im Moment die schlechteren Karten ;)

  3. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: TheCounter 23.05.03 - 18:42

    Nicht vergessen auch ATI hat gecheatet. Der Patch ändert nichts daran das nVidia zurzeit die bessere Grafikkarte hat, und vor allem auch die günstigere:

    FX5900Ultra: 500-550€
    R9800Pro (DDR-II; 256 MB): 600-650€ (Laut Aussage von ATI!)

    Was zählt ist die Spieleleistung und nicht ein popeliger Benchmark...

  4. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: wurst 23.05.03 - 19:17

    TheCounter schrieb:

    > FX5900Ultra: 500-550€
    > R9800Pro (DDR-II; 256 MB): 600-650€ (Laut
    > Aussage von ATI!)

    Was für Preise! Dafür kriegt man ein Auto! , und das ist schneller als die schnellste Grafikkarte...

  5. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: CK (Golem.de) 23.05.03 - 19:55

    TheCounter schrieb:
    > Nicht vergessen auch ATI hat gecheatet. Der
    > Patch ändert nichts daran das nVidia zurzeit die
    > bessere Grafikkarte hat, und vor allem auch die
    > günstigere:
    >
    > FX5900Ultra: 500-550€
    > R9800Pro (DDR-II; 256 MB): 600-650€ (Laut
    > Aussage von ATI!)

    ATI hat in einer Pressemitteilung 500 US-Dollar als Preis genannt, bei den aktuellen Euro-Preisen dürfte sich der Preis hierzulande eher bei 500 bis 550 Euro bewegen. Hängt aber von den Partnern ab, wie's im Endeffekt aussieht. So oder so werden sich die Preise der Konkurrenten schnell aufeinander einpegeln. Wer auch immer nun in den jeweiligen Applikationen mit seiner Hardware schneller ist, für den Kunden ist die härtere Konkurrenz viel wert.

    > Was zählt ist die Spieleleistung und nicht ein
    > popeliger Benchmark...

    Würde es anders formulieren: Was zählt ist eine ausgewogene Spiele- und Benchmarkleistung - Benchmarks sind meiner Meinung nach ebenfalls wichtig, denn diese werden schneller auf neue Grafikfeatures angepasst, die oft erst die nächste Spielegeneration unterstützt.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  6. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: AC 23.05.03 - 22:23

    Das ist zwar richtig der Unterschied ist aber das ATI im Q3-cheat (auf den Du anspielst) nicht die höchste Mipmapstufe benutzt hat, abgesehen davon wurde alles andere korrekt gerendert.

    Bei Nvidia nun wiederrum wird teilweise GARNICHT gerendered.
    Was ist schlimmer nur 950g statt einem Kilo zuliefern oder aber garnichts?

    Aber machen wir uns nichts vor, das cheaten bei (Grafik)Benchmarks hat eine Tradition die bis zu den ersten Computern zurückreicht...

    AC

  7. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: NS 23.05.03 - 23:51

    TheCounter erfindet immer noch Preise das kann er einfach nicht lassen

    Aber ich find es traurig, dass nVidia so bescheißen muss um die beste Graka raus zu bringen

  8. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Slime 24.05.03 - 00:01

    Rofl Nvidia produziert ja nur Kacke. Wie ich letztens schon gesagt hatte:
    Zu sehr Benchmarkoptimiert.

    Nvidia Karten kommen mir nicht mehr ins Haus, mal abgesehen davon das sie viel zu teuer sind kann ich ihre Leistung auch mit nem Fön und einer Voodoo 3 erreichen. Damit dürfte sich auch die FX5900 zu einem Flop entwickeln.

    Achja, TheCounter: Wer solch ein dummer Flamer ist wie du (ich erinnere daran wie sehr du Nvidia letztens noch verteidigt hast) dem geschieht solch eine "Niederlage" völlig recht. Der Glaube zerstört, die angepeilte Karte völlig kacke und die Konkurrenz um Längen besser.

    ROFL


    A R S C H K A R T E


    :D:D:D:D:D:D:D

  9. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: irata 24.05.03 - 00:47

    AC schrieb:
    >
    > Aber machen wir uns nichts vor, das cheaten bei
    > (Grafik)Benchmarks hat eine Tradition die bis zu
    > den ersten Computern zurückreicht...

    Das würde mich jetzt aber näher interessieren.
    Hast du dazu irgend welche Beispiele?

  10. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: irata 24.05.03 - 00:54

    Um ein uraltes Zitat zu bemühen (ca. 1981):
    "There are lies, there are damned lies, and then there are benchmarks."

  11. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Smudo@work 24.05.03 - 11:01

    Meine Erfahrung mit Radeon9700Pro von letzter woche:

    - Grafikqualität auf dem Desktop sowie in den Spielen schlecht
    - Fehlende Grafikeffekte in Spielen
    - Mangelhafte Gammakorrektur
    - Tastkwechsel aus Spielen funtionierte oft nicht
    - Originaltreiber nicht nutzbar (abstürtze)
    - Allgemeine Probleme mit dem Katalyst Treiber
    - Deinstallation des Treibers nicht mehr möglich
    - Probleme beim Abspielen von Videos

    Fazit:
    Radeon 9700Pro raus - Nvidia GF4 4200 64 MB rein
    und alles funzt wieder vom feinsten. Leider mit einigen Frames weniger aber trotzdem für alles ausreichend.
    Ausserdem funzt mein Tastmanager nicht mehr richtig seit der ATI Treiber drauf war. Aber wenigstens hat er sonst keine bleibenden Schäden an meinem Windows hinterlassen.

    Ansonstennoch ein schönes Wochenende
    Smudo

  12. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Ramihyn 24.05.03 - 12:37

    Smudo@work schrieb:

    > Meine Erfahrung mit Radeon9700Pro von letzter
    > woche:

    Da ich mir grad einen neuen Entwicklungsrechner mit einer Radeon 9700 angeschafft habe, kann ich diese Aussagen gut mit dem "alten" Rechner vergleichen (der eine GF4 4600Ultra GS von Gainward enthält).

    > - Grafikqualität auf dem Desktop sowie in den
    > Spielen schlecht

    Meine letzten 3D Graka's waren sämtlich Nvidia Karten (seit GF2), immer wieder wurde ich damit aufgezogen, dass ATI und Matrox erheblich bessere (VGA) Qualität erzeugen. Nachdem ich nun erstmals eine aktuelle ATI Graka benutze, kann ich es tatsächlich bestätigen.
    Die VGA Qualität der Radeon 9700 ist IMHO tatsächlich besser als die der Nvidia Karten.

    Da man aber ohnehin heute eher DVI nutzen "sollte", relativiert sich das natürlich. Leben kann man eh mit beiden.

    > - Fehlende Grafikeffekte in Spielen

    Mit der Radeon 9700 kann ich endlich alle (momentan benutzten) Effekte nutzen - im Gegensatz zur 4600. Das ist auch keine subjektive Frage - wer es unabhängig von technischen Spezifikationen prüfen will, kann dazu einfach das beim dx9sdk befindliche Programm nutzen welches die Capabilities listet.

    > - Mangelhafte Gammakorrektur

    Kann ich nicht bewerten - ich sitze ja nicht mit Labormessgeräten vor meinen Rechnern und mache aus Selbstzweck Testreihen zu Gammaeinstellungen. Negativ aufgefallen ist mir bei keiner der Karten etwas in der Richtung.

    > - Tastkwechsel aus Spielen funtionierte oft nicht

    Nie Probleme mit gehabt (ausser mit fehlerhafter Spielesoftware ;)

    > - Originaltreiber nicht nutzbar (abstürtze)

    Keine Ahnung - möglich - das hängt dann wohl davon ab welche Treiberversion der Kartenhersteller auf CD mitlieferte und wie aktuell die CD war. Aber bei jeder "neuen" Graka muss man sich die aktuellen Treiber und DX Version aus dem Internet ziehen - so what?

    > - Allgemeine Probleme mit dem Katalyst Treiber
    > - Deinstallation des Treibers nicht mehr möglich
    > - Probleme beim Abspielen von Videos

    Keines der Probleme hab ich je gehabt. Aber dazu - siehe unten.

    > Fazit:
    > Radeon 9700Pro raus - Nvidia GF4 4200 64 MB rein
    > und alles funzt wieder vom feinsten. Leider mit
    > einigen Frames weniger aber trotzdem für alles
    > ausreichend.
    > Ausserdem funzt mein Tastmanager nicht mehr
    > richtig seit der ATI Treiber drauf war. Aber
    > wenigstens hat er sonst keine bleibenden Schäden
    > an meinem Windows hinterlassen.

    Du hast also die Radeon 9700 in einen Rechner gepackt welcher vorher die GF4 4200 enthielt. Vielleicht ist das ein Grund für Deine Probleme (grad in Bezug auf de-installation, videoprobleme, taskmanager, taskwechsel bei games). Ich habe die Radeon9700 in einen komplett neu zusammengestellten Rechner mit Neu-Installation der Windows Betriebssysteme gesteckt.

    Insgesamt bin ich mit der Radeon9700 sehr zufrieden (ob der DVI Ausgang taugt, kann ich noch nicht bewerten - bei der GF4 4600 ist der jedenfalls prima - die Radeon9700 ist _evtl._ auf 1024*768 limitiert am DVI Ausgang). Umfangreicherer 3D Hardware Support, bessere VGA Ausgabequalität, leicht höhere Geschwindigkeit (aber nicht entscheident) und dazu ein wesentlich tragbarer Preis.

    > Ansonstennoch ein schönes Wochenende
    > Smudo

    Ebenso,
    Ramihyn.

  13. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Ramihyn 24.05.03 - 12:40

    Ramihyn schrieb:
    > Meine letzten 3D Graka's waren sämtlich Nvidia
    > Karten (seit GF2) ...

    Oops - sogar schon seit der TNT1 wie ich grad feststelle ;)

  14. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Kenjii 24.05.03 - 14:07

    Hallo,

    ich zitiere mal einen recht bekannten Herren:
    There are three types of lies. Lies, Damn Lies, and Benchmarks ! Ich meine mich zu erinnern, dass das sogar von Moore stammt, kann mich aber auch irren ...

    Benchmarking ist immer diskussionswürdig, da es immer nur ein Set an im Alltag vorkommenden Aktionen angewandt wird. Wo diese "Alltagstauglichkeit" jedoch tatsächlich steht ist wieder eine andere Frage.

    Der sicherlich im kommerziellen Sektor am meisten anerkannte Benchmark TPC-C (www.tpc.org), welcher plattformunabhängig läuft (Unix, Linux, Windows, Solaris etc.) wird von manchem Entwickler und Datenbankspezialisten auch schwer kritisiert: "No line of that code will be ever found in any of my applications ..."

    Kenjii

  15. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: bifi-bifi 24.05.03 - 14:58

    das traurigste hab ich ja wohl gerade vorhin auf heise.de gelesen!!!!! ati hat auch n'bisschen gecheatet .. zum teil 8 % rausgeholt .. aber noch längst ned so schlimm wie nvidia!!

    gruss

    bifi-bifi

  16. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: hiTCH-HiKER 24.05.03 - 15:44

    Ja genau, die nVidia Grafikkarte ist besser, weil sie:

    - lauter ist
    - schwerer ist
    - mehr Treiberfehler hat als damals die 8500-Katastrophe
    - zwei Slots braucht
    - sauheiß wird
    - in DirectX9 kläglich versagt (sogar Dawn ist auf ATI Karten mit Wrapper schneller LOL)

    So einen Müll hab ich selten im Hardwaresektor erlebt, sehr blöd wenn man sich das vermurkste Teil u.a. wegen der 3DMark Ergebnisse gekauft hat.
    Konkurrenz belebt das Geschäft aber was nVidia da abliefert ist echt bedauernswert.

  17. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Knightstale 24.05.03 - 16:10

    Smudo wenn du ne ATI karte nicht installieren kannst tust du mir leid, ein bekannter hat ne Radeon 9700 Pro ich ne GF 4TI 4200, bei ihm ist alles schneller, schöner und der Treiber um längen besser als jeder Detonator. Aber wenn man nix kann ist es schon schlecht.

  18. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: blubbfich 24.05.03 - 17:22

    > > Fazit:
    > > Radeon 9700Pro raus - Nvidia GF4 4200 64 MB rein
    > > und alles funzt wieder vom feinsten. Leider mit
    > > einigen Frames weniger aber trotzdem für alles
    > > ausreichend.
    > > Ausserdem funzt mein Tastmanager nicht mehr
    > > richtig seit der ATI Treiber drauf war. Aber
    > > wenigstens hat er sonst keine bleibenden Schäden
    > > an meinem Windows hinterlassen.
    >
    > Du hast also die Radeon 9700 in einen Rechner
    > gepackt welcher vorher die GF4 4200 enthielt.
    > Vielleicht ist das ein Grund für Deine Probleme
    > (grad in Bezug auf de-installation,
    > videoprobleme, taskmanager, taskwechsel bei
    > games). Ich habe die Radeon9700 in einen
    > komplett neu zusammengestellten Rechner mit
    > Neu-Installation der Windows Betriebssysteme
    > gesteckt.



    Genau da liegt das probelm.....
    die nvidia treiber verhunzen dir dein system so sehr, dass kein anderer graka treiber mehr richtig funktioniert kann. Es liegt also definitiv an nvidia!

  19. Re: Futuremark: 3DMark-03-Werte durch Nvidia-Treiber verfälscht

    Autor: Churchy 24.05.03 - 19:14

    Also mal erlich du hast wirklich ne Radeon 9700 pro rausgeschmissen?

    - Grafikqualität auf dem Desktop sowie in den Spielen schlecht

    und du willst uns erzälen du hattest 9700pro drin, ich spiele Unreal2, UT2003,
    GTA Vice City, Enter the Matrix bei 1600*1200 4x AA und 8x AF absolut flüssig
    und ohne hacken bei meiner alten 4400 konte ich froh sein wenn es bei 1280*1024
    2x AA und 4x AF mal für 2 min nicht hackte.

    - Fehlende Grafikeffekte in Spielen

    Auser ShadowMaps kann ne 9700 pro alles darstellen und was sie darstellen kann,
    kann sie wenigstens richtig darstellen

    - Mangelhafte Gammakorrektur

    Ich hab leider uch kein Messgerät

    - Tastkwechsel aus Spielen funtionierte oft nicht

    Da hatte ich bis jetzt auch kein problem

    - Originaltreiber nicht nutzbar (abstürtze)
    - Allgemeine Probleme mit dem Katalyst Treiber

    Jeder aktuelle Treiber Läuft besser als bei Nvidia

    - Deinstallation des Treibers nicht mehr möglich

    Ich hab hier 9 Treiber ausprobiert (zu Test zwecken) alle 9 liesen sich
    anstandslos installieren und wieder Deinstallieren und das auf einem system.
    Detonator Treibern Hab ich's auf 5 geschaft dann war mein system so zu das
    ich xp neu installieren konnte.

    - Probleme beim Abspielen von Videos

    Der neue "Catalyst" 3.4 unter stützt jetzt Hardware seitiges DivX. und seit Jahren
    jeden Mpeg codec. Und was kann ne Nvidia Mpeg (Hurra)



    Ich war auch lange Nvidia fan( seit TNT ) aber seit ich die GF FX beobachtet gibts
    dort nur noch müll. auch wenn ATI um 8% Beschummelt wiegt das noch lange
    keine 30% protzent auf. Schau dir mal die Benchmarks Jetzt an und sag mir das
    ne FX besser ist als ne 9800'er. ich sag Bei weitem nicht und als Nvidia Karten
    Besitzer würde ich mein Mundwerk etwas zurück nehmen, besonders wenn man
    keine Radeon 9700pro Ordnungsgemäss einbauen kann .

  20. Nicht neues! NVidia bremst auch oer Treiber

    Autor: Sven Janssen 24.05.03 - 19:17

    Was mir damals aufgefallen ist, wie ich meine TNT 64-2 gekauft hab und unter Win2k installiert hatte. Das scrollen in der GUI viel langsamer war, wie unter meiner 3dfx Banshee Karte.
    Ja sogar mein 200MMX mit Banshee Karte war plötzlich schneller als mein 525MHZ Celeron mit TNT62-2 (2d GUI).
    Nur bei der 3d Beschleunigung (vorallem OpenGL) war die TNT64-2 extrem schnell.

    Interessant war wie ich im Dezember 2002 Redhat 8 mit Gnome 2 installiert hatte und die Karte mit den Opensource Treibern richtig, aber so richtig flott war.
    Nur ich konnte mittels Mplayer keine Fullscreen Videos abspielen.
    So benötigte ich den Orignal Nvidia Treiber für Linux.
    Und was nun passiert ist wohl klar oder?!
    Alles wurde mega langsam, die Fenster ruckelten über den Schirm und das scrollen in Mozilla und Nautilus waren unerträglich langsam geworden.

    Genau dies bestätigte mir mein Kollege der genau das selbe auf seinem PC hatte (Linux/Windows) und seitdem ist NVidia für mich gestorben.

    Sven

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeindewerke Haßloch GmbH, Haßloch
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 158€ (Bestpreis!)
  2. mit Rabattcode "GESCHENK5"
  3. 65,95€
  4. (u. a. Seagate Game Drive PS4 2TB The Last of Us 2 Special Edition für 78,29€, Seagate Game...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind