1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

GeForceFX 5700 - Nvidia bohrt Mittelklasse-Grafik-Chips auf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GeForceFX 5700 - Nvidia bohrt Mittelklasse-Grafik-Chips auf

    Autor: Golem.de 22.10.03 - 15:33

    Nvidia ersetzt nicht nur den High-End-Grafikchip GeForceFX 5950 Ultra (Codename NV35) durch den minimal schnelleren 5950 Ultra (NV38), sondern auch - und das ist das wichtigere - die Mittelklasse-Grafikkartenserie GeForceFX 5600 durch die GeForceFX 5700 (NV36). Hier wurde nicht nur einfach der Takt erhöht, sondern der verbesserte Shader und die Schattenberechnung des NV35 integriert.

    https://www.golem.de/0310/28097.html

  2. Irgendwie is da ne Fehler bei der Produktbezeichnung

    Autor: MNS 22.10.03 - 15:55

    Golem.de schrieb:
    Nvidia ersetzt nicht nur den High-End-Grafikchip GeForceFX ---> 5950 <--- Ultra (Codename NV35) durch den minimal schnelleren ---> 5950 <--- Ultra (NV38),

  3. zu spät

    Autor: Hollenboch 22.10.03 - 15:56


    NV hat sich den ruf ruiniert. keiner will für den scheiss geld ausgeben. lieber ATi grakas und diese änderung im markt ist erstmal ganz gut. vielleicht lernt NV daraus und präsentiert irgendwann mal was vernünftigeres.

  4. Re: Irgendwie is da ne Fehler bei der Produktbezeichnung

    Autor: Hollenboch 22.10.03 - 15:57

    in dem zuge kann man auch gleich

    bei "die Mittelklasse-Grafikkartenserie GeForceFX 5600 durch die GeForceFX 5700 (NV36)"
    konsequnterweise angeben welche bezeichnung die GeForceFX 5600 hat (NV??)

  5. Fehler korrigiert

    Autor: CK (Golem.de) 22.10.03 - 16:07

    MNS schrieb:
    >
    > Golem.de schrieb:
    > Nvidia ersetzt nicht nur den High-End-Grafikchip
    > GeForceFX ---> 5950 <--- Ultra (Codename NV35)
    > durch den minimal schnelleren ---> 5950 <---
    > Ultra (NV38),

    Ja, ein Cu&Paste-Fehler beim Verlinken des 5950-Ultra-Tests. Ist nun behoben, danke für den Hinweis.

    @Hollenboch: Der Codename für GeForceFX 5600 ist nachgefügt - nennt sich NV34.

    Gruß,
    Christian Klass
    Golem.de

  6. Re: Fehler korrigiert

    Autor: Hollenboch 22.10.03 - 16:13


    im korrigieren seid ihr extrem fix... respekt! ist mir schon mehrfach aufgefallen.

  7. Re: zu spät

    Autor: marcdevil 22.10.03 - 16:17

    wenn ati mal endlich stabile, kernelunabhängige Treiber programmieren würde, könnte ich mir sogar vorstellen mal ati zu kaufen. bissher war ich mit TNT, GF-2MX und GF-Ti4200 sehr zufrieden.

  8. nVidia betreibt fleißig Produktdiversifikation

    Autor: Moep 22.10.03 - 17:48

    Der Kunde ist noch mehr gaga als ohnehin schon und vereinzelt fragen mich leute, ob sie sich ne FX5200 anstelle einer GF4 Ti 4200 holen sollten ...

    Für mich ist immer noch die Leistung der Grafikkarte wichtiger als Marketingstrategien.

    MfG

  9. Und genau *das* hindert mich am GraKa-Kauf

    Autor: WaRuM 22.10.03 - 18:46

    ...ich hätte mir gerne schon vor 2 Monaten eine neue Grafikkarte gekauft. Hätte ich wirklich gerne. Allerdings habe ich nicht die Zeit, erstmal sämtliche Artikelbezeichnungen zu entschlüsseln und die entsprechenden Modelle miteinander zu vergleichen..nur um dann festzustellen, dass es die (vor einer Woche erschienene) Karte 1234FX gar nicht mehr gibt, sondern es nur noch Modelle mit 1243FSX-Chip gibt..welche ungefähr so viel kann wie die TI550..allerdings nicht ganz so viel wie die TF505S.... ARGH!

    Ich glaube, ich kaufe jetzt nur noch nach dem Preis. Und wenn sie in 3-6 Monaten veraltet ist..wech damit und blind ne Neue her :-/

    Mit genervten Grüßen,

    WaRuM

  10. Re: nVidia betreibt fleißig Produktdiversifikation

    Autor: Heinzelmann 22.10.03 - 20:56

    Nun das kann man so und so sehen....für den einen ist DirektX 9 in Hardware wichtiger...wenn auch leistungsmässig nur rudimentär und kaum nutzbar. Für den anderen zählt nur die reine aktuelle Leistunsfähigkeit bezogen auf aktuelle Games.
    Mit alten "guten" GF4200 und auch mit neuen "schlechten" GF5200 sind zumindest moment alle Games spielbar, bei 1024*768 ohne AA/AF. Was für die meisten vollends ausreicht, bzw. zu Staunen inne Augen führt.
    Bei allen momentan verfügbaren GPU´s ist der nächste Schritt in der Gamedarstellung(DirectX 9), nicht ausreichend auf einen Zukunftskauf, implamentiert. Das betrifft vorrangig Nvidia - aber auch Atichips.
    Also abwarten...was den da noch kommt........

    Gruß Heinzelmann

  11. Hallo Golem, kleiner Fehler........

    Autor: Kilroy 23.10.03 - 09:01

    Im Text steht was von "5600 (NV34)......."

    Das ist nicht korrekt.
    Die 5600 besitzt den Codenamen NV31
    Der NV34 Codename steht für die 5200er Serie

    Wär schön wenn Ihr das ändern könntet.

    Gruß

  12. Re: nVidia betreibt fleißig Produktdiversifikation

    Autor: Lucky 23.10.03 - 09:09

    Ob Flame oder nicht sei jetzt mal dahin gestellt, Fakt ist das ATI zur zeit halt die besseren Karten baut und habe letztens in einem Fourm das hier gesehen/gelesen (ist einfach witzig)

    Problem:
    >Zitat:
    >Habe eine His excalibur 9800np Ich hab das Problem das wenn ich z.b. fsaa und aa anhabe >und es dann abstelle es garnicht von der Graka übenommen wird und es im Spiel aussieht als >ob fsaa und aa an sind. Erst wenn ich neustarte sieht man das Fsaa und aa aus sind. hab aber >auch eingestellt das die Änderungen sofort übernommen werden und nciht erst nach neustart.. >Kann mir da bitte jemand helfen????

    Antwort:
    >Zitat:
    >Die Frage ist doch ob es vom Spiel unterstuetzt wird. Uebernehmen sollte das System die >Einstellungen sofort. Kleiner scherz am Rande zum Abstellen haetteste dir auch ne Geforce >kaufen koennen


    PS: Es werden auch bestimmt wieder Zeiten komen in der Nvidia bessere Chips bastelt, die Zeit wirds zeigen :)

  13. Korrigiert

    Autor: CK (Golem.de) 23.10.03 - 09:15

    Kilroy schrieb:
    > Im Text steht was von "5600 (NV34)......."
    >
    > Das ist nicht korrekt.
    > Die 5600 besitzt den Codenamen NV31
    > Der NV34 Codename steht für die 5200er Serie

    Mist, ich war mir sicher es wäre anders herum (von wegen NV34 schneller als NV31...), danke für den Hinweis. Ich hab es jetzt korrigiert, sorry für die Verwechslung.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  14. Re: nVidia betreibt fleißig Produktdiversifikation

    Autor: tpk 23.10.03 - 17:21

    >PS: Es werden auch bestimmt wieder Zeiten komen in der Nvidia bessere Chips bastelt, die >Zeit wirds zeigen :)

    In der Tat ist das Grafikkarten-Geschäft ein schnelllebiges. Ich erinnere mich da so fern an Namen wie 3dfx die ja zu Lebzeiten auch keine schlechten Karten bauten.
    Und die hatten die 3D-Beschleunigung quasi erfunden, nicht? (zumindest für den Massenmarkt)

    Gruß!

  15. Re: Fehler korrigiert

    Autor: Michael 23.10.03 - 17:36

    Hallo Christian, 5600 = NV 31, die NV34 ist die FX 5200

  16. Re: Fehler korrigiert

    Autor: CK (Golem.de) 23.10.03 - 17:54

    Michael schrieb:
    > Hallo Christian, 5600 = NV 31, die NV34 ist die
    > FX 5200

    Korrekt, ist schon heute früh geändert worden. Danke trotzdem für den Hinweis.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  17. Re: nVidia betreibt fleißig Produktdiversifikation

    Autor: Heinzelmann 23.10.03 - 21:11

    Nun sicher können bessere Zeiten kommen....aber soweit ich mich entsinne, dachte auch 3DFX so mit dem Voodoo 5 Chips so. Nun dann kaufte keiner mehr diesen Chip und schwubs-wubs hatte sich Nvidia, 3DFX einverleibt. Kein Umsatz und auch Nvidia wird ganz billig, im gesammten. :D
    Also das nun Ati plötzlich Nvidia kauft, ganz auszuschließen ist das nicht. ;) Monopolbestrebungen waren/sind egal auf welchen Markt schon immer für die "Bosse" intressant. Für den Endkunden dafür von Nachteil(Preise)......siehe den Übergang bis Ati Anschluss an Nvidia gefunden hatte, etwa ab Radeon 7500/8500(R150/200).

    Gruß Heinzelmann

  18. Re: zu spät

    Autor: JTR 29.10.03 - 00:31

    Achso Linux zum gamen? Nadann Prostmahlzeit, wie sieht es denn mit aktuellsten Spielen aus die so wöchentlich rauskommen?

  19. Re: GeForceFX 5700 - Nvidia bohrt Mittelklasse-Grafik-Chips auf

    Autor: slawa Weissheim 24.02.04 - 22:12

    Danke für die Treiber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität zu Köln, Köln
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Xbox Series X)
  2. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...
  3. (u. a. Xiaomi POCO X3 6GB 128GB 6.67 Zoll für 197,10€, Xiaomi 4S 55 Zoll LED-TV für 377,10€)
  4. (u. a. Frontier Dev. Angebote (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€), Take...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf