1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

Weitere GeForceFX-5900-XT-Grafikkarten im Anmarsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weitere GeForceFX-5900-XT-Grafikkarten im Anmarsch

    Autor: Golem.de 28.01.04 - 11:44

    Um das jüngste Modell seiner GeForceFX-5900-Grafikchipserie, den GeForceFX 5900 XT, hat Nvidia bisher nicht viel Brimborium gemacht. Bereits seit Anfang Januar 2004 ist in Deutschland eine entsprechende Grafikkarte von AOpen erhältlich, eine weitere von Gigabyte wird vom Handel bereits gelistet und nun folgen auch Leadtek und PNY mit eigenen GeForceFX-5900-XT-Grafikkarten.

    https://www.golem.de/0401/29498.html

  2. Frage

    Autor: Werbung 28.01.04 - 13:23

    Wenn man Preis - Leistung betrachtet, kann man sich dann eine GFFX5900XT zu legen oder, soll man lieber eine andere Grafikkarte wählen. (Mit der 5000 Serie kenne ich mich nicht wirklich aus)
    Und bitte keine ATI ist besser oder GF ist besser Sprüche.
    Danke ...


    Achja habe eine GF4Ti4200 von MSI.

  3. Re: Frage

    Autor: Whampa 28.01.04 - 13:37

    Das ist eine sehr allgemeine Frage, die du da stellst. Eine "XY ist besser"-Diskussion bringt auch nichts, da beide Hersteller sich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Je nach Anwendung ist mal der eine, mal der andere vorne.

    Wieviel Preis du für wieviel Leisung zahlen willst, hängt sehr von deinen Erwartungen ab. In der c't werden z.B. immer wieder mal Karten getestet (c't 19/03, Seite 120 - 18 Grafikkarten der DirectX-9-Mittelklasse). Im Netz findest du auch massig Testberichte. Musst du schon ein wenig Zeit investieren und deine Vorstellungen klären.
    Ansonsten ist mein Eindruck, dass man mit einer DirectX 9-Karte schon mal nicht verkehrt liegt. Ich hatte jetzt schon mehrfach Spiele oder Demos, die auf meinem Schätzchen nicht mehr laufen.

    Viel Erfolg,
    Whampa

  4. Re: Frage

    Autor: Minus 28.01.04 - 14:05

    Auf jeden Fall steht fest, dass nVidia mal wieder ein Eigentor geschossen. Und zwar mit der neuen 5700 Ultra. Die ist teilweise sogar teuerer als eine vermeintlich ältere 5900(XT) und wird von dieser locker abgehängt. Es empfiehlt sich für ca. 240.- Euro eine 5900er Karte zu kaufen, da diese sich i.d.R. auf 9800 Pro Niveau übertakten lässt.

  5. Re: Frage

    Autor: Wuschl 28.01.04 - 14:14

    Och immer das mit dem übertakten.
    Ich denk mal, dass er sicher nicht so der Hardwarfreak wie manch anderer ist.
    Ich kann nur Whampa zustimmen, dass man sich einfach nur 'ne Weile informieren muss im Netz oder durch diverse Fachzeitschriften. Aber soweit ich weiß, liegen halt die ATI-Karten mit eingeschaltenem FSAA vorn, aber die FX scheinen angeblich mehr Details abzubilden. ATI hat die Kantenglättung wohl besser im Griff. Ich persönlich mache meinen Kauf der nächsten Grafikkarte von den Spielen abhängig für die ich mir die Karte kaufe(n muss!!).

    Ich hab aktuell eine Ti4600 von MSI und es läuft noch alles.

    PS: Diese 5900XT würde ich persönlich nicht kaufen, da die Preise im moment sowieso am purzeln sind. Da wird man nicht mehr allzulange warten müssen, um etwas "besseres" für ungefähr gleiches Geld zu bekommen.

    Das war's vom Wuschelkopp :)

  6. Re: Frage

    Autor: JTR 28.01.04 - 14:41

    Die Wahl solltest du abhängig machen von folgenden Punkten:

    -Welche Auflösung benutzt du beim Spielen
    -Welche Art von Spiele spielst du
    -bist du bereit für weniger Geld dafür auch auf gewisse Blockbust zu verzichten und anderwo Details runter zu schrauben
    -wie schnell willst du wieder eine neue Karte kaufen müssen

    Eins würde ich dir umbedingt empfehlen: Sicher DirectX 9 fähig sollte sie sein, und kaufe bei Markenhersteller, die bauen die Kühler qualitativ besser drauf und haben allgemein weniger Macken.

    Spielst du viel OpenGL Games (also in 1. Linie Games von ID oder solche mit deren Engine z.B. Quake, Elite Force, Alice, Half Life (CS), Jedi Knight, Soldier of Fortune usw.) dann kaufe dir eine Nvidia, wenn es um Direct3d geht kannst du bei beiden zugreifen, wobei ich ATI favorisiere. Willst du gute Grafikqualität mit Fullscreen Antialiasing (FSSAA) und ansitropischem Filtering, dann solltest du unbedingt eine ATI kaufen.
    Willst du 3D Brillen verwenden solltest du Nvidia nehmen. Bei den Treibern sind beide Hersteller gleich gut oder schlecht, der eine hat an jenem Ende Probleme, der andere am anderen Ende, schlussendlich sind beide hier inzwischen gleich gut.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man ein günstiges Angebot bei den Topkarten findet, fährt man auf Dauer am günstigsten. Zwar zahle ich auf einen Klapf viel Geld, dafür muss ich nur halb soviel aufrüsten wie andere die Mittelklassekarten kaufen. Aber da hat eben seine eigenes System und seine eigene Philosophie.

  7. Re: Frage

    Autor: Wuschl 28.01.04 - 15:03

    Jop, dankeschön, Du hast mein Post noch ausführlicher gemacht ;)

    Und ich sag's nochmal...und nochmal *gg* ...wer sich eine Karte nur kauft um das vermeindlich beste zu haben, was es auf dem Markt gibt, liegt eh daneben. Man sollte mit angemessener Munition in den Krieg ziehen um's mal etwas metaphorischer zu machen ;o)

    Aber nur mal so am Rande. Wisst ihr zufällig, warum Asus das Refenrenz-Design von ATI mit eigenem Kühldesign um weiten schlägt? Sollte nicht der Hersteller mehr Know-How besitzen?
    (Ich weiß es gehört nicht ins Thema, aber ich bin trotzdem neugierig)


    Bis denn dann, euer Wuschelkopp *g*

  8. Re: Frage

    Autor: JTR 28.01.04 - 15:15

    Nicht nur Asus und nicht nur bei ATI Karten. Das Referenzdesign der Chiphersteller sind immer ein Kompromiss von Funktionalität und Herstellungspreis, das wird in der Industrie so gefordert. Wer will kann dann immer noch von sich aus das ganze verbesser (Verbesserungspotential gibt es immer und überall). Nur bezahlst du das grad bei ASUS aber auch als Kunde!

    Eine Richtlinie besagt ja: mit 10% Zeit holt man 90% Perfektion heraus, und für die 10% bis zur 100% Perfektion brauchst du nochmals 90% der Zeit hinzu. Das ist natürlich nur so ne Redensart aber hat schon etwas. Die Frage ist ob sich der nochmals 9 facher Aufwand lohnt.

    Ne ich habe eine 9800XT nicht gekauft um anzugeben (obwohl es langsam so klingen muss, naja, was andere denken geht mir Ar... vorbei). Aber es gibt für jede Karte auch der entsprechende Kunde. Ich spiele auf sehr hohen Auflösungen bedingt durch meine grossen Monitore, da rechtfertigte sich der Kauf schon, zumal ich die Karte für umgerechnet 470€ bekam, so ein Angbot ist mir in Deutschland nicht bekannt. Und die Karte werde ich so schnell nicht mehr ersetzen müssen. Meine GeForce 3 Ti500 dazumal kostete auch über 500€ konnte aber locker mit den GeForce 4 mithalten und ich hatte sie 2 Jahre im Einsatz. Jetzt werkelt sie bei meinem Vater im PC, und taugt immer noch für ein Grossteil der Spiele.

  9. Re: Frage

    Autor: halloWelt 28.01.04 - 16:22

    schau dochmal bei tomshardware.de vorbei, die haben nahezu alles was in letzter zeit an CHIP, nicht als karte, kam durchgetestet... oder besser gebenchmarked... vielleicht hilft dir das weiter... aber sei auch immer vorsichtig... jeder benchmark, jeder test fällt anders aus...

    ich hab mir frisch ne 5900xt geholt, weil se günstig und vor allem leise war... wenn dir 50euro mehr nicht schaden hol dir ne reine 5900 auf grund des schnelleren speichers... ansonsten kann man glaube ich mit ner 5900xt oder ner 9600xt von ati nichts falsch machen, wenn man nciht die großen kohlen bezahlen will...

  10. Re: Frage

    Autor: Dalai-Lama 28.01.04 - 20:07

    Warten ist scheiße, Direct X9 von Nvidia ist zum kotzen, Und den Speicher übermäßig zu übertakten ist auch geldrauswerferei weil ers dann ncithmehr lange macht. Da ist eben minderwrtiger Speicher drauf und kein 2.2 ns Speicher !!

    Habe schon viele Bekannte deren Speicher trotz guter Kühlung (VGA silencer) kaputt gegangen ist

    Klar kann man warten. m besten 10 Jahre auf die 20 Ghz

  11. Re: Frage

    Autor: Wuschl 29.01.04 - 08:02

    Also Deine Meinung ist ja sehr engstirnig. Wirkst ganz schön verbissen Du Lama.

    Ich hab nie was vom langen warten gesagt. Aber man sollte immer eine gewisse Zeit auf die Preisentwicklung achten.

    Und der jenige von dem die ganze Sache ausging, der wollte sicher keine subjektive Kotzmeinung hören, sondern Objektive Meinungen bzw. Argumente.

    Am besten Du gehst nochmal in die Schule lernst wie man sich artikulieren kann.

  12. Re: Frage

    Autor: Wuschl 29.01.04 - 08:06

    Danke für Deine Ausführungen.
    Aber ich wollte Dir keinesfalls unterstellen, dass Du mit Deiner Karte angibst. Sorry, wenn's so rüberkam.

    Und die Asus 9800XT bekommt mitlerweile auch schon für 480 Euro (bei Alternate, wen's interessiert) ...Und ich möchte bitte von niemandem irgendein Geschwafel hören, das Alternate kacke ist oder so. Diese niveaulose Rumgekotze muss ich schon im Heise(c't)Forum ertragen, deshalb diese Bitte von mir.

    Aber sag mal, wo hast du deinen Radeon 9800XT bezogen?

  13. Noch ne Frage

    Autor: Captain Code 29.01.04 - 10:48

    Wieso sind eigentlich die GF 4 Ti Karten noch teuer als die neuen GF FX Karten? Eine GF 4 Ti gibts für 150 Euro, FX gibts schon ab 80 Euro, verstehe ich nicht wirklich ....

  14. Re: Noch ne Frage

    Autor: Wuschl 29.01.04 - 13:52

    Liegt wohl sicher an den ehem. Herstellungskosten. (Is meine Vermutung)
    Und viele Händler verkaufen sie auch einfach noch überteuert! Doch wen juckt's?
    Was willst du denn mit so'nem alten Teil? Ja okay die G4Ti-Modelle sind ja nicht wirklich alt und laufen immernoch top. Meine läuft zumindest noch wunderbar. *g*

  15. Re: Noch ne Frage

    Autor: JTR 29.01.04 - 14:24

    Ne so ne Ti-4400 oder Ti-4600 ist meines Wissens auch stärker als ne FX5200 etc. Ist wie dazumal mit den MX Karten. Eine GeForce 4 MX war in Tat und Wahrheit eine GeForce 2 GTS oder sogar leicht darunter. Die Namen geben absichtlich nicht ein Indiz auf ihre wahre Performance (ausser bei den Topmodellen da will der Hersteller natürlich protzen), in der Hoffnung irgendwelche uninformierte Leute fallen drauf rein.

  16. Re: Noch ne Frage

    Autor: Warrior 29.01.04 - 15:49

    Kann mich JTR nur anschließen. Habe zwar "nur" eine 4200Ti, diese hängt jedoch in div. Benchmarks recht locker eine FX5200 ab. PLane aber auch mir eine 5900XT zuzulegen, wobei der Hersteller noch nicht klar ist. Irgendeine favorisierung eurerseits?

  17. Re: Frage

    Autor: Rhalgaln 30.01.04 - 10:39

    Also ich habe jetzt eine und habe richtig Schwein damit!

    Es ist eine Winfast A 350XT. Winfast liefert einen eigenen PowerstripKlon mit, der das Übertakten quasi zur Pflicht erklährt ;)

    Die Karte läuft einwandfrei leise (das lauteste an diesem Rechner ist die Festplatte bei zugriffen) bei unter 40° Chiptemperatur.
    390 ist der Standard GPU Takt. Ein hochsetzten auf 450 bei 3D Anwendungen führt zu 44° Chiptemperatur nach dem durchlauf von 3DMark 2003 Build 340. Die Performance steigt (Quincxu AA & 4xAF, quality setting) insbesondere beim "Rag Troll" Test von 1-2 auf 9-10 Frames.

    Ein Hochsetzen der RAM Timings hab ich schon probiert - 800 funktioniert einwandfrei, aber erstmal wieder zurückgeschraubt bis ich SMD Chipkühler (Conrad 30ct das Stück) auf die Bausteine geklebt habe.

    Alles in allem ist die Karte der absolute Oberhammer in Punkto Preis/Leistung/Lautstärke.

    Total Super an dem "WinFOX 2" von Leadtek ist, dass 2D und 3D Leistung sowie GPU und Speichertakt unabhängig voneinander eingestellt werden können, so dass man als Gamer die Karte im 3D bereich hochtakten kann und im 2D Bereich cool lassen kann.
    Von "Übertakten" möchte ich nicht sprechen, da der Chip auf dieser Karte ja nur runtergetaktet ist. Somit ist man bis 450 auf der sicheren Seite. Der höhere Speichertakt bringt übrigends nur unzureichende Leistungsverbesserungen, so dass man den Speicher ruhig bei gut 700 Mhz rumdumpeln lassen kann.

    Ich für meinen Teil bin Hochzufrieden obwohl ich die Karte unter der Option gekauft habe, sie innerhalb von 28 Tagen zurückzutragen(Kommt gar nicht in Frage - LOL ! )

  18. Re: Noch ne Frage

    Autor: Rhalgaln 30.01.04 - 10:45

    Also ich habe die Winfast A350 XT angeschafft und bin überaus zufrieden. Meine TI4200 kann jedenfalss nicht mal ansatzweise mithalten (300% mehr Leistung auf dem gleichen System mit Standardwerten 400% mit 450iger GPU Takt)

  19. Re: Noch ne Frage

    Autor: Warrior 30.01.04 - 12:11

    Mit der Karte habe ich auch schon geliebäugelt, gute leistung für einen guten Preis. Habe bisher auch nur gute Reviews gelesen, jedoch bei FSAA/AA sackt die Performance ab, schade. Aber für eine Ultra Variante reicht die Kohle leider nicht. Aber mit der XT fährt man bestimmt besse als mit einer 4200Ti.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee
  2. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)
  2. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  3. 47€
  4. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Petition eingereicht: Unerwartete Beschleunigung bei Teslas wird geprüft
    Petition eingereicht
    Unerwartete Beschleunigung bei Teslas wird geprüft

    Gibt es bei Tesla-Modellen technische Probleme, die zum unbeabsichtigen Beschleunigen der Elektroautos führen? Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA will sich zahlreiche gemeldete Vorfälle nun genauer anschauen und über eine offizielle Untersuchung entscheiden.

  2. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend ist das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht worden: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  3. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr als 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.


  1. 12:52

  2. 21:04

  3. 15:08

  4. 13:26

  5. 13:16

  6. 19:02

  7. 18:14

  8. 17:49