Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

ATI Catalyst 4.5 - Radeon-Treiber erkennt Monitore besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ATI Catalyst 4.5 - Radeon-Treiber erkennt Monitore besser

    Autor: Golem.de 13.05.04 - 10:50

    Die monatlich erscheinenden Radeon-Grafikkarten-Treiber von ATI Technologies beseitigen im Mai 2004 nicht nur Fehler, sondern bringen auch Neues: Neben einer besseren Monitorerkennung erlaubt ATIs neues Treiberpaket Catalyst 4.5 auch die Einrichtung eigener Videomodi für HDTV-Displays.

    https://www.golem.de/0405/31275.html

  2. Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: JTR 13.05.04 - 11:34

    Wo bleibt nun die gross angekündigte Überraschung für die Gamer, die mit dem Catalyst hätte kommen sollen? Ich kann hier nichts relevantes und überraschendes für Gamer entdecken wie z.b. die temporäre Antialiasingfuntkion (abhängig von der Framerate) die man bei den X800 Karten vorfindet, und auch bei allen anderen Radeon ja funktionieren sollte, da dies ja nur softwarebasierendes Feature ist.

  3. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: TRL 13.05.04 - 11:41

    A) Temp AA funktioniert bei allen Radeons ab R3XX. Auch jetzt mit den älteren Cats.

    B) Der neue Feature Treiber hat schätzugsweise Rev. 5.
    Dieser hier hat vor allem Bug Fixes. Quod erat demonstrandum.

  4. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: CK (Golem.de) 13.05.04 - 11:43

    JTR schrieb:
    > Wo bleibt nun die gross angekündigte
    > Überraschung für die Gamer, die mit dem Catalyst
    > hätte kommen sollen?

    Ja, überraschend unüberraschende neue Features. ;) Im Ernst:
    ATI hatte nur angekündigt, in künftigen Catalyst-Versionen weiter mit besonderen Neuigkeiten zu kommen. Es hieß nicht, dass alles auf einmal da sein wird. Zudem musste ja erstmal ein offizieller X800er-Treiber kommen, was nun geschehen ist.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  5. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: JTR 13.05.04 - 11:47

    Ah, ok, dann lassen wir ihnen noch etwas Zeit, aber ich hatte es eben so in Erinnerung, dass beim nächsten Treiber schon etwas "ganze tolles" kommt.

    Man könnte frustriert sein als 9800xt Besitzer, dass die X800xt fast die doppelte Performance bringt, aber kehrtum kann ich ja auch auf die X900xt warten und dann gleich auf die vierfache Performance zurück greifen. Denn am Anschlag sind die 9800xt ja noch lange nicht. Schade eigentlich dass heute keine solche Treiberoptimierungen realisierbar sind wie dazumal mit 3dfx und den WickedGL Treibern die wirklich 50% mehr Performance brachten. Da sind doch die heutigen Treibercheats mit 5 bis 10% mehr Performance ein Witz.

  6. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: TRL 13.05.04 - 11:51

    Ich glaub so bahnbrechende Optimierungen gehen heute einfach nicht mehr, die Hardware ist schon sehr ausgreift und die Entwickler wissen wahrscheinlich genauer wie eh und je was da rauszuholen ist. Wenn es anders wäre, warum machts dann keiner? Neuer Treiber mit +50% Performance global in OpenGL könnte schon ein schlagendes Verkausargument sein für manche.

  7. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: JTR 13.05.04 - 11:57

    Ja bei CAD Anwendungen und dergleichen immer noch.

  8. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: my2cents 13.05.04 - 12:32

    TRL schrieb:
    >
    Wenn es anders wäre, warum
    > machts dann keiner?

    Ganz einfach, weil sie dann nicht mehr die neue noch bessere noch TEURERE Version ihrer nächsten RadeonXYZC7896 Karte an den Mann bringen können, bevor das Vorgängermodell auch nur ansatzweise von Spielen (denn dafür sind die Dinger ja nun mal da, und nicht für CAD Anwendeungen!) ausgereizt wurde. Denn die Hersteller verdienen ihre Kohle ja nicht mit alten, (Software-)verbesserten Karten, sondern im Verkauf durch neue (und meistens teurere) Karten!

    my2cents

  9. Re: Und wo bleibt die versprochene Überraschung

    Autor: Gizzmo 13.05.04 - 15:29

    Das halte ich für ein Gerücht.
    Immerhin ist da noch die Konkurrenz, denen eine deutlich höhere Performance gegenüber dem Wettbewerb wohl wichtiger ist, als die nächste Generation etwas besser verkaufen zu können...

  10. Re: ATI Catalyst 4.5 - Radeon-Treiber erkennt Monitore besser

    Autor: xyz 28.05.04 - 21:51

    Das soll wohl ein Witz sein. Mit dem Treiber 4.5 ruckelt IL2 Forgotten Battles viel schlimmer als mit dem alten Treiber 4.2.
    Wohl gemerkt in der Einstellung Perfekt. Trotz Radeon 9800 SE.
    Auf einem P 2,8 Mhz mit 1Gb Ram.
    Habe den alten 4.2 wieder drauf gemacht. So läßt es sich wieder spielen mit der Einstellung auf Perfekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik, Großraum München
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Arbeit im Amt: Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    Arbeit im Amt
    Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

    Ämter als Arbeitgeber haben einen schlechten Ruf. Zu Recht oder ist das ein Vorurteil? Ein junger Fachinformatiker erzählt von seinem Arbeitsalltag in Unternehmen und einer Behörde.

  2. Lime: Appell für mehr Verständnis für E-Scooter
    Lime
    Appell für mehr Verständnis für E-Scooter

    Laut dem Lime-Chef werden sich die anderen Verkehrsteilnehmer an E-Scooter gewöhnen. Doch nach ausgiebigen Tests von Golem.de sind nicht die E-Scooter an den Spannungen schuld.

  3. Semmi: Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen
    Semmi
    Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen

    Die Deutsche Bahn will ihre Reisenden besser mit aktuellen Informationen versorgen. Dabei soll ein KI-basiertes Chatprogramm helfen, das mit den Kunden per App oder Roboterkopf spricht.


  1. 12:03

  2. 11:31

  3. 11:16

  4. 11:01

  5. 10:37

  6. 10:10

  7. 09:51

  8. 09:33