Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Golem.de 18.05.04 - 17:34

    Seit einigen Tagen brodelt es in Hardware-Foren, denn wie Nvidia scheint auch ATI bei der trilinearen Textur-Filterung auf Optimierungen zu setzen, welche Auswirkungen auf die Bildqualität haben können - und bei den bisherigen Treiber-Versionen nicht abgeschaltet werden können. Betroffen ist nicht nur die X800--Grafikkartenserie sondern auch die Radeon-9600-Serie, welche im Gegensatz zu den Radeon-Serien 9500, 9700 und 9800 schon die technischen Möglichkeiten für die sogenannte "brilineare Filterung" mit sich brachte.

    https://www.golem.de/0405/31346.html

  2. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Chregu 18.05.04 - 18:58

    Erstaunlich, dass dies von Online- und "papierigen" Magazin sonst nicht bemerkt wurde. Dass es z.B. Gamestar nicht aufgefallen ist versteh ich noch, bei Chip, ok - die haben zwar auch schon Sachen aufgedeckt - aber da versteh ichs auch. Dass es www.tomshardware.com nicht aufgefallen ist - seltsam.

  3. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Realist 18.05.04 - 19:56

    Das so ein Kram im Subpixelbereich überhaupt irgendwen interessiert, der mit 70fps durch dunkle virtuelle Welten rennt - erstaunlich ;)

  4. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Ich höre nurnoch auf JC. 18.05.04 - 21:02

    Mal ehrlich. Was da betrieben wird ist echte Kundenverarschung um Resellerverträge an Land zu ziehen.
    Mag sein, dass die Gewinnspannen angesichts des enormen technologischen Aufwands und Dumpingpreisen gerade soeben ausreichen. Mag sein, dass Firmen wie DELL oder Gateway nur irgendwelche Vollpfosten im Einkauf sitzen haben, die irgendwelche Featurelisten abhaken und gleichzeitig die Preise diktieren können.
    Mag sein, dass Endkunden sehr einfach durch bescheuerte Numenklatur der Graphikchips vera....t werden können.
    Was bleibt ist reine Kundenverarschung die geradesoeben unter der Betrugsgrenze bleibt.

    Was kann man also tun? - Garnichts. Ausser sich sauber auf Seiten wie 3dcenter.de, beyond3d.com, digit-life.com usw zu informieren

    und natürlich am besten darauf zu hören was John Carmack sagt ;-)

  5. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Angel 18.05.04 - 21:18

    Seh ich genauso - who cares.

  6. Ist es nicht eher Cleverness?

    Autor: Zeus 18.05.04 - 21:22

    Nvidia hat ja nachweislich bei 3dMark gewisse Pattern vorherberechnet und dann aufgrund dieser Vorlagen die Daten auf dem Bildschirm ausgegeben.

    Ati hingegen nutzt ja gerade keine vorberechneten Daten, sondern scheint eher redundantes Material wegzulassen. Das halte ich für eine gelungene Optimierung ähnlich dem Clipping oder dem Z-Buffering. Wenn eine "Optimierung" keine Optimierung bringt, ist es auch keine Optimierung; das optische Ergebnis scheint Ati recht zu geben.

    Daher bedarf es auch keiner Resourcenverschwendung, wenn man gewisse Graphiken nicht "schönrechnen" kann. Beinahe entspricht Atis Verfahren einer Kompression: Unwichtiges wird weggelassen, Wichtiges nicht angerührt.

    Diesen wesentlichen Unterschied sollte man auch herausstellen, wenn man gleich mit der "Cheat"-Keule wedelt. Eine Analogie auf Nvidia halte ich für unstatthaft.

  7. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Chregu 18.05.04 - 22:01

    Das mit JC ist wohl ein Scherz. Wie wenn der nicht von Grafikkarten Herstellern gesponsert werden würde. Etwa das Selbe wie wenn Valve bekannt gibt, das echte Feeling hat man nur mit ner ATI Karte in Half-Life 2 - und dann auf Nachfrage relativiert, dass man vielleicht ein paar Frames mehr hat ;-)

    (Nur um das klar zu stellen, ich würde mir nur ATI kaufen - diese Föhn-Gewichte von Nvidia kämen mir nicht in den PC.)

  8. Ihr wollt es ja so.

    Autor: Rädeon 19.05.04 - 02:12

    Wenn der Markt sich nur über die zweite Kommastelle der Framerate von Benchmarkings orientiert ist es doch ganz klar, dass dort die einzige Möglichkeit zur Promotion seiner Produkte liegt. (Und damit auch der Manipulation.)

    Dass diese Test teilweise nicht mal ansatzweise im Bezug zur praktischen Nutzung der Produkte stehen, fällt dabei immer mehr unter den Tisch. Wieviel Prozent zocken eigentlich auf 1600x1200? Zumindest mal kein normaler Mensch mit TFT.

    Richtig ist das ATI durchaus leistungsfähige Karten baut. Ist es also etwa auch schon Betrug, wenn nicht sichtbare Bereiche nicht mehr berechnen lasse? Oder für "Normalos" (90% der Nutzer) unwichtige Elemente weglasse?

    Ganz klar im Abseits steht, wer Benchmarks gezielt beeinflusst, aber wo sollen da die Grenzen sein? Man wird es sehen, hoffentlich....

  9. Re: Ist es nicht eher Cleverness?

    Autor: Dead_Man_Walkin 19.05.04 - 07:51

    jo, grundsätzlich hast du recht...
    ich finds nur interessant... es is ja eigentlich nichts sooooooo großartig anderes, als das, was nvidia gemacht hat (meines wissens irgendwo bei der fx-reihe) und was haben sich die leute damals aufgeregt! als stände der weltuntergang bevor... damals hab ich kein forum gesehen, das nicht irgendein thread hatte, wo sich das halbe forum versammelt hat und auf nvidia geschimpft hat, als wären sie die gehilfen vom teufel persönlich.....
    und jetzt, als es ati macht? naja, "es is ja gar net so schlimm...." "wen interessierts?" "ist es nicht eher cleverness?" ....
    nochmal, grundsätzlich hast du recht.... nur nachdem was man bei nvidia gemacht hat, müsste man der "fairness" wegen das gleiche auch mit ati machen....
    ich würd aber auch sagen 'mein gott is mir jetzt doch schnuppe, ob ich mit 80 oder 82 fps zocke... ich hab eh vsync an, also noch mehr schnuppe.....'

    nur zur info: in bin weißgottnicht irgend so ein fanATIker oder so'n geforce-junkie..... ich sehs jetzt nur mal aus der sicht eines "unparteiischen" betrachters....

  10. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: KhlavKalash 19.05.04 - 08:37

    Id und damit JC haben es ersteinmal wirklich nicht nötig derartige Deals zu schliessen, siehe den Versuch von Microsoft Doom3 exclusiv für die Xbox zu machen. JC hat auch noch nie behauptungen von wegen Nvidia besser als Ati aufgestellt wie das doch gerne bei Valve der fall war (und eine der größten Kundenverprellungen die sich je jemand geleistet hat). Er hat lediglich die Features der Geforce Karten im bezug auf Doom3 bewertet und in der Hinsicht angemerkt das Geforce Karten bei Doom3 !!!etwas!!! (nicht um welten) bessere ergebnisse liefern als Radeon. Schließlich ist es ja Tatsache das Nvidia mehr features in seinen Chips implentiert, die jedoch kaum von Spielen genutzt werden. Nvidia Karten hatten zweifelsfrei schwächen in der DX9 shader performance, aber das hat auf Doom3 kaum auswirkungen weil es nicht auf DX9 shader setzt wie FarCry. Bei der Geforce 6800 siehts wieder so aus, bis darauf das Nvidia einiges an der DX9 performance geschraubt wurde. Sie hat einfach mehr Features, und das lob in der hinsicht von JC ist auch auf jeden Fall gerechtfertigt, denn sie wird in Doom3 duch die neue Schattenberechnung einiges an Performance gewinnen und zumindest in dem Spiel die Radeon auf jedenfall schlagen.

    Nur um das noch zu sagen, ich hab auch ne ATI 9800 Pro, und bin sehr zufrieden damit, aber die Firmenpolitik find ich zum kotzen (wobei ich hier nicht die Politik von Nvidia verteidigen möchte die ist auch nicht viel besser, sie haben bloss noch keinen solchen GAU ausgelöst)

  11. Re: Ihr wollt es ja so.

    Autor: Mason 19.05.04 - 08:45

    netter beitrag danke :)

  12. Re: Ist es nicht eher Cleverness?

    Autor: Azoris 19.05.04 - 08:46

    Hier gebe ich dir ganz recht.
    Überall wurde über Nvidia geschimpft und das zu unrecht.
    Auge um Auge, Zahn um Zahn... oder Anti Aliasing um Anti Aliasing , Pixel Shader um Pixel Shader.

    Aber was solls, jetzt ist es so passiert, doch verstehe ich nicht das in den ganzen Foren wieder einmal nur über ATI geschimpft wurde als sie eine "Optimierung gemacht hatten" mit solch gut gewählten Worten wie... "die sind soo s**** und machen alles hin diese ******"
    Da frag ich mich erstens warum so jemand schon weis was "internet" überhaupt ist und zweitens warum solche ati kiddys nicht einfach mal ihren Mund halten können.

  13. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: Chregu 19.05.04 - 09:24

    Ach nein..............?!?

  14. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: KhlavKalash 19.05.04 - 09:57

    hmm, mir bleibt im Moment der Bezug deiner Zweifel verborgen........

  15. Wen stört's?

    Autor: HelloWorld 19.05.04 - 10:03

    Zitat:
    Die durch ATIs brilineare Filterung bedingten Bildqualitätsunterschiede sind - anders als bei der mitunter weichgewaschen wirkenden GeForceFX-Grafik - mit bloßem Auge kaum zu sehen, nur durch den Bildvergleich mittels Differenzbild zwischen verschiedenen Filtertypen lässt sich ein Unterschied feststellen.



    Also: Ist doch scheißegal, wenn man's eh nicht sieht....
    Außerdem habe ich beim UT2003-Spielen weiß Gott anderes zu tun, als darauf zu achten, daß das trilineare Filtering 3 Pixel anders macht als es sollte.

  16. Re: Wen stört's?

    Autor: Andy 19.05.04 - 11:51

    FULL ACK !!!

    Herrlich über was sich Leute heutzutage alles aufregen können!

    Wir haben wohl einfach zuviele Arbeitslose mit zuviel Zeit !!!

  17. Teilweise echt nervig

    Autor: Denker 19.05.04 - 13:12

    Wer kann mir den Unterschied erklären?

    Ich denke mal keiner von euch der sich darüber aufregt, kann mir den Unterschied erklären.

    Beim Spielen bemerkt man den Unterschied nicht.
    Wer benötigt den schon Trilineares Filtern


    UT 2004 läuft flüssig ohne Trilineare Filter in 1024. Mit läuft es sehr schwammig *Ruckler* ARGH

    Athlon XP 1600+
    Radeon 9100
    512 MB RAM

  18. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: JTR 20.05.04 - 20:46

    Du weisst aber dass ID durch Nividia untestützt wird, dass das mit der Xbox Exklusivität ein Fake war und dass John Carmack trotz als Mitarbeiter von ID ATI Karten für besser hält, denn er hat wie jeder seine persönlichen Favoriten. Und Valve kann man eh nicht für voll nehmen, diese Idioten haben echt nix auf dem Kasten. Wäre die Interaktivität bei HL dazumal nicht so neu gewesen, der Rest war 0-8-15.

  19. Re: Ihr wollt es ja so.

    Autor: JTR 20.05.04 - 20:51

    Ich denke sowieso, dass das den Entwicklern von Nvidia wie auch von ATI am Arsch vorbei geht, denn der einziger der wieder Geschrei drum macht, weil ihm die Fähigkeit des Differenzierens fehlt, sind die Leute vom Verkauf und von der PR Abteilung, und die habern soviel Ahnung von Technik, wie ein Hund vom Fliegen (muss ich als Konstrukteur der Maschinenindustrie jeden Tag feststellen).

  20. Re: Auch ATI trickst bei der Texturfilterung - bei X800 und 9600

    Autor: scholle 24.05.04 - 13:46

    also ich dachte eigentlich das die shaderleistung und dx9-kompatibilität bei den radeon xt karten das non+ultra war?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. DE-CIX Management GmbH, Köln
  3. MicroNova AG, Braunschweig, Wolfsburg
  4. Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. (-64%) 35,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. AVM: Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa
    AVM
    Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa

    AVM hat mit den Fritzboxen 5550 und 5530 Geräte für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa gebaut. Einer der Router eignet sich auch für G.fast und kann dabei etwas Besonderes.

  2. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  3. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.


  1. 16:11

  2. 15:03

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 14:00

  6. 12:25

  7. 12:20

  8. 12:02