Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: Golem.de 08.07.04 - 10:56

    Mit der nun erschienenen Catalyst-Treiberversion 4.7 führt ATI den neuen Kantenglättungsmodus "Temporal Anti-Aliasing" der X800-Grafikchipserie ein. Außerdem soll ein besseres Handling von Vertex Shadern für höhere Leistung sorgen.

    https://www.golem.de/0407/32244.html

  2. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: MaX 08.07.04 - 11:02

    <motz>
    Die sollen mal entlich ordentliche Linux treiber machen.
    </motz>

  3. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: Sam Fisher 08.07.04 - 11:08

    Wozu dass denn? AMG veredelt doch auch keine Ladas oder?

  4. Nacher gleich mal saugen

    Autor: Dalai-Lama 08.07.04 - 11:12

    Ich finde das prinzip eigentlich ziemlich geil!!. Wenn man genug FPS hat dann schaltet das AA hoch, und in Szenen in denen viel passiert oder im Schussgefecht wird schnell runtergeschraubt.

    Hoffentlich stört das hoch und runterschrauben nciht den SPielfluss, wenn man bedenkt das man zum Beispiel die ganze Zeit um die 58-62 FPS schwankt.

  5. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: JTR 08.07.04 - 11:18

    Ich werds mir bei OpenGL reinhauen, denn bei Quake etc. hat man sowieso genügend FPS (zudem braucht man ja kein com_maxfps 128 mehr), und dann siehts edel aus. Denn auch bei Q3 Mods kann die FPS zwischendurch absacken (Alliance 2 z.B. mit 3D Map und Kollegenkamera).

  6. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: CK (Golem.de) 08.07.04 - 11:31

    Dalai-Lama schrieb:
    > Ich finde das prinzip eigentlich ziemlich
    > geil!!. Wenn man genug FPS hat dann schaltet das
    > AA hoch, und in Szenen in denen viel passiert
    > oder im Schussgefecht wird schnell
    > runtergeschraubt.

    Im Prinzip ist es eine gute Idee: Nur schaltet ATI meines Wissens beim Temporal Anti-Aliasing zwischen geglättet und gar nicht geglättet um. Auf einen anderen AA-Modus wird leider nicht gewechselt. Ein sanftes ein und Ausblenden von Kantenglättung je nach Last wäre super, aber im Moment wohl eher unrealistisch.

    > Hoffentlich stört das hoch und runterschrauben
    > nciht den SPielfluss, wenn man bedenkt das man
    > zum Beispiel die ganze Zeit um die 58-62 FPS
    > schwankt.

    Ich glaube es wird nicht sofort sondern immer nach bestimmter Zeit und mit gewissen Toleranzen umgeschaltet. So hat es mir ATI zum X800-Laubch zumindest erklärt.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  7. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: Azoris 08.07.04 - 11:49

    Naja, hört sich etwas zu einfach und billig an.
    So die welt sind die Treiber ja nicht gell?

    Ich finde sie sollten echt mal auf die Qualität der Treiber setzten und nicht auf Leistung.
    Hier stehe ich auf Nvidias seite, denn die haben gute Treiber - und auch Linux Treiber ( gute )

  8. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: Henroldus 08.07.04 - 12:32

    schade, dass immer nur die Leistung der gerade aktuellen GraKas verbessert wird. bei meiner 9800 (nonPro) wird sich wohl nich mehr viel tun ;-(
    man soll halt die neuen karten kaufen.
    auch ich vermisse noch ein button im treiber wie "alle optimierungen ausschalten/optimale qualität"
    mal sehen, was die zukunft bringt

  9. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: seaxx 08.07.04 - 13:10

    ... aber auch keine Porsches, oder?

  10. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: AC 08.07.04 - 13:19

    Hmmm ich will ATI ja nichts unterstellen aber bis zu 30% mehr im Proxycon Test klingt ziemlich verdächtig, besonders wenn man bedenkt wie die Schatten in dem Test generiert werden. Das sind recht lange Vertex Shader die mittels degenerierter Dreiecke dann das Stencil Volume aufbauen. Das ist im übrigen so gewollt um zu testen wie gut die Karte mit bruteforce/langen Vertexprogrammen umgehen kann.

    Also entweder war der Treiber für die X800 extrem schlecht oder man hat neue "Optimierungen" gefunden.

    Ich dachte wirklich ATI hat sowas nicht mehr nötig, anderseits kann die X800 ja immer noch kein FP Texture blending...

    Gruß,
    AC

  11. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: .iag.Affinator 08.07.04 - 13:19

    Dalai-Lama schrieb:
    >
    > Ich finde das prinzip eigentlich ziemlich
    > geil!!. Wenn man genug FPS hat dann schaltet das
    > AA hoch, und in Szenen in denen viel passiert
    > oder im Schussgefecht wird schnell
    > runtergeschraubt.
    >
    > Hoffentlich stört das hoch und runterschrauben
    > nciht den SPielfluss, wenn man bedenkt das man
    > zum Beispiel die ganze Zeit um die 58-62 FPS
    > schwankt.

    Eigentlich dient das Ausschalten des TAA nur dem Verhindern von Bildflackern welches auftreten würde wenn nicht eine gewisse Zahl von Bildern pro Sekunde gegeben sind. Eigentlich dürfte zwischen den beiden Modi doch keine Leistung verloren gehen oder sehe ich das falsch ?

  12. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: JTR 08.07.04 - 13:23

    Also auf Windowsebene finde ich die ATI Treiber besser, vorallem die Menus übersichtlicher und besser strukturiert und nicht wie bei Nvidia organisiertem Chaos unter sieben Untermenus versteckt (die spezielleren Einstellungen wie TV Anschlusskonfig etc.).

  13. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: Dalai-Lama 08.07.04 - 15:26

    @ CK:
    Hm ich dachte sie verdoppeln nur das AA, also bei einem 2xAA wird zusätzlich ein weiteres gedrehtes 2xAA hinzugeschaltet.

    P.S. Außerdem wird diese Funktion nur bei aktiviertem Vsync funktionieren, das heisst das die fps nie höher als die Bildwiederholrate steigen können.

    P.S. Anscheinend gibt es massive Probleme, denn bei vielen wir ddie Option im Treibermenü ncith angezeigt und nur durch extra Tools ermöglicht. Außerdem ebrichten einige das es schon mit dem Catalyt 4.6 möglich war das TAA zu aktivieren.

    Naja die Technik ist jung und ich hoffe in ihr steckt viel Potential. Kann heute Abend leider erst testen.

  14. Re: Nacher gleich mal saugen

    Autor: Karl 08.07.04 - 19:46

    Was willste auch mit mehr FPS als Dein Bildschirm anzeigen kann?

  15. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: Karl 08.07.04 - 19:47

    Wird beides von vergleichsweise wenig Leuten gefahren.

  16. Keine MPEG-Weidergabe mehr möglich!

    Autor: AbHotten 08.07.04 - 21:13

    Tolle sache, nur leider verabschiedet sich mit meiner Readon 9200 seit dem Catalyst 4.6 bei jeglicher wiedergabe eines MPEG-Videos mein komplettes System. Ich muss sogar einen Hardware-reset machen damit er sich überhaupt wieder bewegt! *grrr

    Mit 4.5 läuft alles ohne Probleme, mit 4.6 und 4.7 geht garnix!

  17. Re: Keine MPEG-Weidergabe mehr möglich!

    Autor: MasterKeule 09.07.04 - 00:47

    AbHotten schrieb:

    > Tolle sache, nur leider verabschiedet sich mit
    > meiner Readon 9200 seit dem Catalyst 4.6 bei
    > jeglicher wiedergabe eines MPEG-Videos mein
    > komplettes System. Ich muss sogar einen
    > Hardware-reset machen damit er sich überhaupt
    > wieder bewegt! *grrr
    >
    > Mit 4.5 läuft alles ohne Probleme, mit 4.6 und
    > 4.7 geht garnix!

    Die Dinger sind Leistungsstark, aber dank dem nicht vorhandenen Linux-Treiber und dem wirklich mangelhaften Support...

    1. Einmal ATI und nie wieder!
    2. Einmal nVIDIA und ich wills nie mehr missen!

  18. Tolles Diskussionniveau!

    Autor: Linux-Nutzer 09.07.04 - 15:33

    Tja... dann haben sie zum Beispiel mich, der sich von einem ehemaligen ATI-Fan (vergleichsweise) zum ATI-Hasser gewandelt hat. Denn der Linux-Support von ATI ist einfach zum _INNETONNEKLOPPEN_.

    nVidia bekommt es seltsamerweise doch auch hin, Grafiktreiber zu programmieren, die schnell sind, nicht den ganzen PC lahmlegen und mit denen man auch noch etwas anfangen kann..

    ATI hingegen kriegt das einfach nicht gebacken - und wahrscheinlich wollen sie auch nicht und denken so wie einige andere hier auch, nämlich, dass Linux zu wenig genutzt würde.

    Ich persönlich werde ab sofort keinem mehr eine ATI-Grafikkarte mehr empfehlen - führt zu einigen wenigen Kunden, die ATI dann fehlen. Aber mit der ansteigenden Zahl der Linux-Nutzer sinkt dann auch die Anzahl der ATI-Käufer.

    Das hat man dann davon, wenn man versucht, Linux auszubremsen. TOLL, ATI!

  19. Re: Catalyst 4.7 - Neue ATI-Treiber mit Temporal Anti-Aliasing

    Autor: zH7ktWw 09.07.04 - 17:28

    cool auf die calyst 7.4 treiber haben alle gewartet.

    bleibt nur zu hoffen, dass die das mit dem antialiasing und der antiisotropischen filterung jetzt endlich mal gebacken bekommen.

    nividia kann dann entdültig einpacken.

  20. Re: Keine MPEG-Weidergabe mehr möglich!

    Autor: nemesis 11.07.04 - 21:33

    Ich würde mal ne deinstallation mit dem extra Windows tool probieren (normale deinstallation der Treiber löscht nicht wirklich alles...),
    Und danach nochmal den 4.6er installieren. Hab wegen Graka-defekts wieder die Radeon 9000 pro im Rechner, und die läuft definitiv mit MPEG-Videos und 4.6er Treiber (keine altlasten auf dem System von nem älteren Treiber). Obwohl, wie siehts mit dem Omega aus? Hab den mal gleich ausprobiert, und keinen Originaltreiber, oder älteren auf dem System.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Mannheim
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  4. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
      Telefónica
      Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

    2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
      Ein Netz
      Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

      Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

    3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
      SuperMUC-NG
      Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

      Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


    1. 18:51

    2. 18:10

    3. 17:50

    4. 17:37

    5. 17:08

    6. 16:40

    7. 16:20

    8. 16:00