1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Grafikhardware

ATI FireGL X3-256 - Workstation-Grafikkarte mit X800 Pro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ATI FireGL X3-256 - Workstation-Grafikkarte mit X800 Pro

    Autor: Golem.de 03.08.04 - 13:29

    Als Nachfolger der Radeon-9800-XT-basierten Workstation-Grafikkarte ATI FireGL X2-256 soll die FireGL X3-256 bis zu 30 Prozent mehr Leistung mit sich bringen. Kein Wunder, steckt auf der AGP-Grafikkarte doch der neuere Radeon-X800-Pro-Grafikchip.

    https://www.golem.de/0408/32755.html

  2. Optimierte Treiber und besserer Support kosten 600 Dollar mehr?

    Autor: Nameless 03.08.04 - 13:52

    "Ohne FireGL-Namenszusatz sind diese nicht einmal halb so teuer, kommen dafür aber auch ohne zertifizierte und für Profi-Anwendungen wie 3DSMax, Catia, Maya, Softimage XSI und SolidWorks optimierte Treiber. Zudem verspricht ATI für seine Profi-Produkte besseren Support."

    Optimierte Treiber und besserer Support kosten 600 Dollar mehr?

  3. Ja!

    Autor: Fred(erik) 03.08.04 - 14:04

    Denn als Profi musst du dich darauf verlassen können, was dir auf deinem Bildschirm angezeigt wird. Deswegen die Zertifizierung für die einzelnen Applications.

  4. ach DESWEGEN gibts keine X800 er Karten mit DUAL DVI :( kauf ich halt ne nvidia..

    Autor: n0 C 03.08.04 - 16:10

    manoman...

    ich hab jetzt ne ati9800xt und haette liebend gerne eine x800 als Ersatz... aber ich moechte eine Karte mit zwei DVI Buchsen... da ich zwei TFTs habe...

    Nvidias 6800Ultra ist halt aetzend dick und laut und Stromhungrig aber ich will endlich meine zweite PCI GraKa aus dem System werfen...

    liebend gerne wuerde ich eine einfache normale X800 kaufen, wenn sie denn dual dvi haette...

    da sich ati aber die fette Beute anscheinend im prof Markt nicht kaputt machen will (wie macht nvidia das eigentlich...) kauf ich halt ne 6800ultra... kostet mich die haelfte von so einer bloeden Fire Karte :/

    mano.

  5. Re: ach DESWEGEN gibts keine X800 er Karten mit DUAL DVI :( kauf ich halt ne nvidia..

    Autor: chojin 03.08.04 - 16:18

    n0 C schrieb:
    >
    > Nvidias 6800Ultra ist halt aetzend dick und laut
    > und Stromhungrig aber ich will endlich meine
    > zweite PCI GraKa aus dem System werfen...

    Na wenn die 6800 Ultra so dick wie 2 Karten ist, kannst du doch gleich die 2 Karten behalten... ? ;)

    Ich finde es allerdings auch unverständlich, warum Ati keine 2 DVI-I-Buchsen an ihren Karten verbaut.

  6. Re: ATI FireGL X3-256 - WARNUNG!

    Autor: Steinecke 03.08.04 - 17:20

    Diese 'Workstation'-Graphikkarten sind zum Gamen ungeeignet!

  7. schwachsinn

    Autor: suarez 03.08.04 - 17:32

    natürlich kann man gamen.

    opengl machen sie sowieso, und die D3D treiber kommen nur etwas später.
    das war bei ati immer so, die fire gl-karten sind nur zu teuer, was die leistung in spielen angeht.
    wir haben beide serien im geschäft, die fires liegen immer bei 90% der vergleichbaren consumerline, bei z.t. 4fachen preis.

    cya
    suarez

  8. Re: ach DESWEGEN gibts keine X800 er Karten mit DUAL DVI :( kauf ich halt ne nvidia..

    Autor: GringoLoco 03.08.04 - 19:28

    Also, ich kann mich jetzt ja gewaltig irren, aber ich dachte die neuen ATI-Karten können sowas wie Dual DVI, d.h. mittels eines Adapters kann man ein zweites DVI-TFT anschliessen ... find jetzt leider grad keinen Link, Sorry !

  9. Re: ach DESWEGEN gibts keine X800 er Karten mit DUAL DVI :( kauf ich halt ne nvidia..

    Autor: n0 C 03.08.04 - 19:29

    es geht nur sorum, dass man einen adapter auf den DVI Port steckt, um dann ein VGA Display anzuschliessen... andersrum geht net :/

  10. DualLink DVI

    Autor: Denis 15.08.04 - 20:07

    Nein, immerhin hat die Karte endlich mal DualLink DVI (nein damit meine ich nicht die beiden DVI Ports), was den ganzen Consumerkarten im PC Bereich (bis auf die 6800DDL von Apple) abgeht (bei der 6800U kann man auf der Rückseite gut den freien Platz für den zweiten TDMS Transmitter sehen, der bei einer QuadroFX besetzt ist).
    Bislang hatte man da nur die Möglichkeit, auf die QuadroFX Reihe zurückzugreifen. Wichtig, wenn man z.B. das neue Apple 30" Display am PC betreiben will. Bislang wäre da für mich nur die QuadroFX 3000 in Frage gekommen, die 4000 wäre mir zu teuer.
    Die X3 ist in Spielen schneller (ja man kann problemlos mit den CAD optimierten Karten zocken, die Performance ist der technischen Basis entsprechend, die X3 wird also etwa so schnell sein wie eine X800Pro) als die FX3000. Also fast ideal (ideal wäre es, wenn es im PC Bereich eine echte Consumerkarte mit DL DVI gäbe).

    Gruß

    Denis

  11. kleines hallo

    Autor: saskia 10.06.05 - 01:40

    hi gringolocco
    hab da nur mal kurz ne brennende frage. hast du dich bei liebe.de eingetragen?
    wollt dem dortigen gringiolocco schreiben, doch da müsst i nen vertrag abschließen, und das is ja nun wirklich ein bissel viel verlangt. da der name nicht soo häufig ist, hab i ein wenig im net gesucht und bin auf diese seite gestoßen. also falls du dich angesrochen fühlst, kannst ja mal schreiben. ;).

    gruß saskia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Proscenic 850T WLAN-Saugroboter für 191,20€, Satechi Computerzubehör günstiger (u. a...
  2. (u. a. EVGA GeForce 3070 XC3 ULTRA GAMING für 786€)
  3. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  4. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack