1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Vivendi: "Counter Strike kein blutrünstiges Ballerspiel"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vivendi: "Counter Strike kein blutrünstiges Ballerspiel"

    Autor: Golem.de 10.05.02 - 09:36

    Nach den Vorfällen in Erfurt ist einmal mehr die Diskussion um die Wirkung von virtuellen Action-Spielen entbrannt, vor allem der PC-Titel Counter Strike steht seit Tagen im Kreuzfeuer der Kritik. Stefan Nussbaum, der Geschäftsführer des Counter Strike-Publishers Vivendi Universal Interactive, hat sich nun mit einer Stellungnahme in die Diskussion eingeschaltet.

    https://www.golem.de/0205/19736.html

  2. Re: Vivendi:

    Autor: -[CLC|Azrael]- 10.05.02 - 12:00

    Meiner meinung nach trifft Vivedi mit deiner Stellungnahme genau ins schwarze!
    Ich bin selbst begeisterter Spieler und denke dass die gesamte CS-Community genau der gleichen Meinung wie Herr Vivendi ist!

    Mfg

    -[CLC|Azrael]-

  3. Re: Vivendi:

    Autor: AS 10.05.02 - 12:17

    Bei solch einer Heuchelei dreht es mir den Magen um:
    "Die Fans sind gestandene Persönlichkeiten aus allen Altersgruppen und Berufsschichten"
    das ist wohl ein Witz. Der durchschnittliche CS Spieler wird so zwischen 15 und 18 sein, Schüler, und den Sprüchen, Nicks und Kommentaren auf den Servern nach zu urteilen, alles andere als gefestigt.
    Noch besser ist: "man kann jede Mission auch völlig gewaltfrei lösen" Wie bitte ? Pro Level gibt es 2-3 Wege wo mann zusammentreffen MUSS ! Irgendwie habe ich da noch nie jemand beobachtet, der da zugeschaut hat, wie der Gegner an Ihm vorbeiläuft..

  4. @ AS

    Autor: Thad Miller 10.05.02 - 12:26

    was?, zwischen 15 und 18.
    Du hast wohl überhaupt keinen Plan was abgeht.


    Thad
    (32)

  5. Re: Vivendi:

    Autor: MesserStecher 10.05.02 - 12:38

    tja... vielleicht solltest du mal nen vernünftigen server auswählen...

    und noch etwas.... wenn du einen server siehst wo Kids-Club steht....
    wundere dich nicht, wenn du dort ein paar jugendliche spielen!!!!

    gruss

    MesserStecher
    (24)

  6. @AS

    Autor: elhefe 10.05.02 - 12:40

    wohl gestern zuviel gesoffen, was???

  7. Toller Name

    Autor: Markus 10.05.02 - 12:40

    Der Name MesserStecher passt ja geradezu perfekt in diese Diskussion.

  8. Re: Vivendi:

    Autor: AS 10.05.02 - 12:44

    jaaa, das ist mal ein guter tip. ich habe schon so viele server gesehen, wo dransteht: bitte nur ab 25 ;-) natürlich gibts ausnahmen, meine erfahrung ist: der counterstriker ist im durchschnitt ein pickliges kiddie..

    as (27)

  9. Re: Vivendi:

    Autor: MesserStecher 10.05.02 - 13:03

    so ganz unrecht hast du ja nicht....

    allerdings gehe ich gerne auf LAN's, da lernt man auch einige Leute kennen...
    tauscht sich unter einander aus... und trifft sich dann auf server die entsprechend geschuetzt sind... oder man organisiert sich in einem clan oder oder oder...

    ich denke, wer sich muehe gibt, wird auch entsprechend anklang finden...

    cU
    MesserStecher

  10. Völlig Falsch!

    Autor: Christoph 10.05.02 - 13:18

    Mmh,
    ich will nicht leugnen, dass es wohl auch viele Server gibt, wo man auch viele Jugendliche trifft.
    Ich denke, es ist eher eine Frage des Zeitpunkts. Ich spiele meist nachts auf bestimmten Servern, wo ich auch die Leute schätzen gelernt habe, und dort sind die meisten Spieler über 20. Auf einem Server in Nürnberg hat sich ne richtige Community gebildet, demnächst ist sogar ein Grilltreffen angesagt.
    Ich störe mich sehr an den Vorurteilen, die - auch gerade nach ERfurt - an Counterstrike haften. Es ist wohl mit eines der wenigen Spiele aus der sog. "Killerspiel"-Serie, als den Ego-Shootern, bei dem man nur mit Teamplay bestehen kann. Okay, Ausanhmen bestätigen die Regel, aber solche Rüpel werden von den echten Strikern auch vom Server gevotet. Seit dem nun auch noch die Voice-unterstützung gegeben ist, ist das Spiel noch persönlicher geworden, man unterhält sich, plant, lernt leute kennen....

    ... warum hacken nun alle Leute auf CS rum? Man denke an Quake oder UT oder weiss der himmel... Lauter Spiele, wo nicht der Erfolg sondern die Anzahl der Frags belohnt werden, in bestimmten Spielmodi (z.b. Deathmatch) Geht es ja wirklich nur darum, so viele Gegner wie möglich zu eliminieren.
    In Counterstrike zählt nun mal das Team. Und jeder der von UT oder Quake auf CS gewechselt ist, wird gelernt haben, im Team zu spielen, denn man hat nun mal nur 1 Leben pro Runde.

    So, der Text ist nun wohl etwas verwirrend, aber ich mach mir jetzt nicht die mühe, das klar zu strukturieren...

  11. Re: Vivendi:

    Autor: Mary 10.05.02 - 13:25

    Ich bin auch kein Fan von Action-Spielen, aber verbieten sollte man sie trotzdem nicht. Es gibt nun mal auch in dieser Spiele-Sektion gute und schlechte, mystische und reine Ballerspiele usw.
    Die Ursachen fuer solche Amoklaeufe liegen vielmehr an der (sogenannten Ellenbogen-) Gesellschaft - Bildung und Erziehung sind da nur ein Thema.
    Gruesse Mary

  12. Re: Völlig Falsch!

    Autor: MesserStecher 10.05.02 - 13:28

    ach auch aus nbg?
    hehehe ich sach nur todesmuetig :-)

    gebe dir in allen weiteren punkten vollkommen recht

    gruss

    MesserStecher

  13. Re: @ AS

    Autor: da Killa 10.05.02 - 13:32

    Hallo Torte!

    Klar hat er einen Plan. Auf CS Servern treffe ich immer wieder Leute, die mit folgenden Attributen beschrieben werden können:

    - Unter 18
    - Dumm wie Ostbrot
    - oftmals mit rechten Sprüchen unterwegs
    - pickelig und fett

    CYA,

    da Killa

  14. Re: @AS

    Autor: da Killa 10.05.02 - 13:34

    Ach stimmt doch, die meisten Penner haben doch echt noch Windeln an und bleib doch bitte mal ein bisschen sachlich Du dummes Arschloch!

    Da Killa

  15. Re: @ AS

    Autor: MesserStecher 10.05.02 - 13:36

    also, so wie du dich hier ausdrückst sind mir ein paar Kids lieber

  16. Re: @AS

    Autor: MesserStecher 10.05.02 - 13:37

    wie schon gesagt... lieber kid's als dich :-)

  17. Re: Vivendi:

    Autor: Marcus Hammerschmitt 10.05.02 - 13:38

    Obwohl Computerspiele mich langweilen, und obwohl ich jedem Kind und Jugendlichen wünschen würde, daß es ihm/ihr bei gewalttätigen Spielen genauso geht, kann ich diese Zensurdebatte, die vor Heuchelei nur so trieft, nicht mehr hören. Zu dem eilfertigen Medienmassaker nach Erfurt:

    http://www.heise.de/tp/deutsch/special/auf/12423/1.html

    Zur Heuchelei am Beispiel der amerikanischen Filmzensur:

    http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/12469/1.html

    Grüße,

    M. Hammerschmitt

    http://www.cityinfonetz.de/homepages/hammerschmitt/high.html
    http://www.cityinfonetz.de/homepages/hammerschmitt/low_linkskurve.html

  18. Re: Vivendi:

    Autor: joi 10.05.02 - 13:55

    Verbot oder nicht verbot, man sollte sich erst mal gedanken machen wie das umgesetzt werden soll!!

    Wenn ich Kiddies sehe die schon mit 13 jeden aktuellen Kinofilm aus dem Web downloaden können, dann glaube ich nicht, dass ein Verbot dieses Problem einschränken kann!!

    Jedes Spiel kann zu jeder Zeit aus dem Web gesaugt werden!

    Also, was soll den diese Diskussion?

  19. spielen zusammen, um die Maps zu lösen

    Autor: hiTCH-HiKER 10.05.02 - 14:31

    geiler Satz!

  20. Re: @ AS

    Autor: hiTCH-HiKER 10.05.02 - 14:33

    Vielleicht versucht er sich vergeblich in der Kunst der Ironie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  3. über duerenhoff GmbH, Bonn
  4. Universität Bielefeld, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten