1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele
  5. The…

Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: @ Gregor

    Autor: masta97 02.08.02 - 01:27

    Hallo !
    Also zunächst mal muß ich erfreut feststellen, dass sie doch ein Realist sind. Die von ihnen gesteckten Etappenziele sind durchaus realistisch, und stellen eine Rechtfertigung für dieses Projekt da. Lediglich ihre ersten Kommentare empfand ich als etwas mißverständlich formuliert, weil ihre Zielsetzungen ganz im Gegensatz zu diesem Beitrag auf mich utopisch wirkten.
    Ich bin 17 Jahre, und komme jetzt in die 12. Jahrgangstufe eines Gymnasiums in NRW. Uns wurden im Informatikunterricht Programmiergrundkenntnisse vermittelt, und auch andere Fachlehrer nutzen die technischen Möglichkeiten regelmäßig. Beispielsweise wurde im Englischunterricht mehrfach das Internet für Referate genutzt. Im Fach Musik haben wir Musikprogramme, wie den Music Maker von Magix, aber auch anspruchsvollere Programme behandelt. In den Klassen 9 und 10 wurden Digitalschaltungen im Differenzierungskurs "Mathe Informatik Physik (kurz MIP)" mit dem Programm Locad bearbeitet, und außerdem von jedem Schüler ein Referat über die Funktionsweisen und Möglichkeiten von Excel angefertigt. Im Fach Mathematik haben wir beim Thema Statistisk ebenfalls u.a. mit Excel gearbeitet. Generell wird in fast allen Fächern das Medium Internet zur Recherche bei Referaten verwendet. Auf jeden Fall noch erwähnenswert ist der Tatbestand, dass zu Beginn des vergangenen Schuljahres ein Kurs veranstelltet worden ist, der auf die Facharbeit in der 12 vorbereiten soll. Dort wurden sowohl Grundkenntnisse von Word, als auch Recherchemethoden im Internet ( z.B.Uni-Bibliotheken, Suchmaschinen, Metasuchmaschinen) vermittelt. Das alles geschah auf einsteigerechtem Niveau. Auch von nicht zu unterschätzender Wichtigkeit ist, dass uns dort auch erklärt wurde, wie ein Literaturverzeichniss anzufertigen ist. Aber auch schon in klasse 9 wurde bei einem Lateinreferat eine solche Sammlung von verwendeter Literatur verlangt, und zwar mit allen genutzten Webseiten und exakten Hyperlinks. Somit wurde uns schon früh wissenschaftlich korrektes Arbeiten mit Hilfe des Internets gelehrt. Ausnahmslos alle Schüler meiner Stufe sind in der Lage Referate am PC anzufertigen, auch wenn es häufig, und das nunmal ausschließlich bei Mädchen ab und zu zu Problemen kam im Umgang mit Word, besonders stark mit Excel. In so fern kann ich ihre Feststellung, dass Lehrer sich davor scheuten, mit ihren Schülern die PCs zu nutzen nicht unterstreichen, allerdings auch nicht widerlegen, eben weil ich ja nur von meiner Schule sprechen kann.
    Allerdings kenne ich viele, auch männliche Jugendliche, die nicht in der Lage sind mit dem PC umzugehen, ja noch nicht mal wirklich Grundkenntnisse haben. Auch dabei sind Mädchen am Stärksten vertreten. Dem zu Folge ist es selbstverständlich auch die Aufgabe der Schule dafür zu sorgen, dass sich dieser Missstand (ist das so richtig nach neuer Rechtschreibung???) bessert.
    In so fern, ist gegen eine LAN-Party, wie gesagt mit nicht allzu hoch gestreckten Zielen, nichts einzuwenden, so lange keine Steuergelder verwendet werden. Da dies nicht der Fall ist, ist die Sache soweit ok. Allerdings gibt es noch einen großen Kritikpunkt, den ich auch an dieser Stelle unbedingt wieder ansprechen muß: Wozu dient der Ausschluß von Jungen? Warum nicht einfach eine LAN für Anfänger jeglichen Geschlechts? Was wäre daran weniger PR-wirksam? Verdienen ihrer Meinung nach Mädchen eine bessere Bildung als Jungen? Nein, dass denken auch sie nicht. Aber sie sorgen damit wenn auch nur in geringen Maße nicht für Chancengleichheit. Überhaupt stellt die Initiative "Schulen ans Netz" mit ihren Projekten leanet und lizzynet lediglich für weibliche Personen Informationen bereit. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, junge Frauen durch geeignete Informationen zu unterstützen, und ihnen zu helfen bei der Berufsorientiereung, der Bildung, etc. Aber bevor eine derartige geschlechtsspezifische Spezialisierung eintritt, wäre ein allgemeines, geschlechtsunabhängiges Projekt zur Unterstützung Jugendlicher bzw. in Lehrberufen tätiger Personen angebracht. Schulen ans Netz schafft damit ein Ungleichgewicht zwischen weibl. und männl. Personen, was das Informationsangebot betrifft. Das ist sicherlich nicht ok und ungerecht.
    Aber um mal bei LAN-Partys zu bleiben: Wie wärs, wenn die nächste LAN sich generell an Anfänger richten würde? Was hielten sie davon? Ich denke mal, dass wär ne gute Idee, in so fern sich ausreichend Sponsoren finden ließen, um den ganzen Spaß zu finanzieren. Denn niemand hat etwas gegen LAN-Partys für Anfänger, in so fern sie nicht durch öffentliche Mittel finanziert werden, und kein Geschlecht ausschließen. Denn ein Ergebnis dieser noch nicht stattgefundenen LAN ist ja jetzt im Vorraus schon festzuhalten: Bei vielen Männern und Jungen hat der Ausschluß ihres Geschlechtes zu Mißfallen geführt. Demzufolge werden sie es Mädchen auf LAN-Partys nicht leicht machen, und ihre Sprüche noch viel häufiger und intensiver klopfen. Das wiederum führt dazu, dass irgendwann die Mädels kein Bock mehr auf ne LAN haben. Genau das wollten sie ja mit ihrem Projekt verhindern. Sowas nennt man kontraproduktiv.
    Abschließend muß ich ihre Idee von einer durch Sponsorengelder finanzierten LAN grundsätzlich loben, aber den schwerwiegenden Aspekt mit dem Ausschluß von Jungen aufs schärfste verurteilen.
    Ich wäre allerdings daran interessiert, zu erfahren wie die LAN verlaufen ist, und ob sie ihre Erwartungen erfüllt hat. Deshalb wäre ich dankbar darüber zu erfahren, ob sie sich dazu äußern werden, und wenn ja wo ihr Fazit dann zu finden ist.

    M.F.G.

    Sebastian

  2. Re: @ Gregor

    Autor: Gregor Knapp 02.08.02 - 09:39

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht über das, was an eurer Schule bereits erfolgreich umgesetzt wurde. Ich wollte auch nicht bestreiten, das es so etwas nicht gibt. Nur ich denke das die Mehrheit der Schüler und Schülerinnen nicht so zufrieden sind, wie das Thema Computer in ihrem Unterricht behandelt wird. So jedenfalls mein Ergebnis aus vielen Gesprächen. Ich bin froh um jeden, der es anders erlebt.

    Also das die Aktion "LAN-Party für Mädchen" genannt wurde, sollte wirklich nicht als "Jungs raus" verstanden werden. Es ist definitiv nicht unser Anliegen auszugrenzen, sondern vielmehr zu integrieren. Jetzt sollten halt mal diejenigen integriert, die derzeit bei LAN-Partys in der Minderheit sind: Mädchen.

    Aber ich stelle nach der Diskussion hier fest, das es der ganzen Aktion den Stempel Geschlechterkampf aufdrückt und die eigentliche Idee zerredet wird. Sicher eine Fehleinschätzung unsererseits. Und du hast absolut recht, das die nächste Aktion eine LAN-Party für Einsteiger und Einsteigerinnen werden sollte.

    Im übrigen empfand ich die Diskussion in diesem Forum - bis auf ein paar Ausnahmen - als wirklich konstruktiv. Was da bei der c't unter www.heise.de ablief entbehrt jedem gesunden Menschenverstand. Über 1.000 Beiträge innerhalb von 24 Stunden.

    Also ich nehme auch deine Rückmeldung gerne als Herausforderung an und werde bei den nächsten Aktionen auch mehr auf andere Zielgruppen achten. Versprochen!

    Zum Thema Schulen-ans-Netz und die einzelnen Projekte, die sich mehrheitlich an Frauen zu richten scheinen, will ich hier nichts kommentieren. SaN ist Partner in diese Aktion, geht aber ganz andere Wege. Aber im Grundsatz hast du sicher recht, das es nicht sein kann, das nur Mädchen in den Genuss kommen an qualitativ guten Angeboten teilzunehmen. Nur auch da passieren keine Wunder - das braucht noch einige Zeit, bis sich Mädchen und Jungs tatsächlich gleichberechtigt bei Lernen begegnen.

    Also wir werden hoffentlich einen Erfolg mit dieser Aktion erzielen. Und falls nicht - würde ich es auch offen zugeben. Wir halten euch auf dem laufenden.

    Viele Grüße
    Gregor

  3. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: Blaster99 02.08.02 - 14:14

    Wen meinst du jetzt ? ;)

  4. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: Blaster99 02.08.02 - 14:16

    Kleine süsse, fass dich lieber mal selber an die Nase ;)

    Du bist mir einfach zu niedrig, auf so ein Niveau werde ich mich nicht herabgeben. Tut mir leid.

    Kannst ja weiter mit dem Fussboden reden.. der hört dir wenigstens zu.

  5. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: Blaster99 02.08.02 - 14:20

    Ja, ist zum Glück so bei mir.

    Wer jemand anderes nieder macht, weil er nicht so gut ist wie er, der kriegt erst Verwarnung und dann sogar Rausschmiss, wenn das oft vorkommt.

    Gerade weil Mädchen auf LANs so rar sind, sollten sie als etwas besonderes behandelt werden.

  6. Re: Ein beschränkter Kopf meldet sich...

    Autor: Blaster99 02.08.02 - 14:23

    Bist niedlich. Hast weniger im Leben erreicht als ich und möchtest das jetzt nicht Kund tun. Naja, ich verzeihe dir, irgendwann wirst auch du ein Erfolgserlebnis haben. Spiel halt weiter mit deinem kleinen Gamecube, er passt sicherlich zu dir (am besten rosa)

  7. Re: Untergang des Abndlandes?

    Autor: Blaster99 02.08.02 - 14:30

    Achsoooo.... sorry.

    Mir hatte nur jemand geschrieben, dass das durch Gelder von dem Kommunen und durch Sponsoren (Getränke, Essen) bezahlt wird.

    So wie ich die Lage jetzt sehe, ist das ja auch nichts anderes als eine normale LAN-Party :-)

    Dagegen ist ja wirklich nichts mehr auszusetzen, nur dass männliche Besucher angeblich überhaupt nicht zugelassen sind, das stört mich noch etwas ;)

    Bye
    Blaster99 (der irgendwie schlecht lesen kann) ;)

  8. Re: Ein beschränkter Kopf meldet sich...

    Autor: Gregor Knapp 02.08.02 - 14:40

    Blaster99 schrieb:
    >
    > Bist niedlich. Hast weniger im Leben erreicht
    > als ich und möchtest das jetzt nicht Kund tun.
    > Naja, ich verzeihe dir, irgendwann wirst auch du
    > ein Erfolgserlebnis haben. Spiel halt weiter mit
    > deinem kleinen Gamecube, er passt sicherlich zu
    > dir (am besten rosa)

    Na, na - voll ins Schwarze getroffen? Was ich mache, kannst du hier nachlesen - von deiner Seite kam da nix konkretes. Also mach nicht auf beleidigt...

    Wenn du zufrieden bis, mit dem was du erreicht hast, dann zählt das. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden :-)

    Viele Grüße
    Gregor

  9. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: Silver_Fox 05.08.02 - 11:24

    Tut mir leid!

    a)erst so spät antworte
    b) bin vergeben :) ^_^Bye Silver

  10. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: Silver_Fox 05.08.02 - 11:24

    Tut mir leid!

    a)erst so spät antworte
    b) bin vergeben :) ^_^Bye Silver

  11. Re: Wenn se meinen, dass's was bringt... (was: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen)

    Autor: zockerweibchen 07.08.02 - 19:53

    die idee find ich auch gut, allerdings was daraus gemacht wird schon wieder nicht. ich denke mal das spricht nur ne bestimmte altergruppe an.

  12. Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen - 24 Stunden chatten am Stück :-)

    Autor: Brunhilde 07.08.02 - 21:11

    ich freuh mich schon drauf.
    endlich mal im chat nur mit mädels.

    hmm, bin ich sonst auch immer? wo ist also der vorteil?

  13. Re: Wenn se meinen, dass's was bringt... (was: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen)

    Autor: eliza 09.08.02 - 21:09

    Ich weiss auch nicht, was das bringen soll..... Ein Spiel, das schränkt ja schon ein.... Für mich sieht das eher so aus, als ob der Hersteller ein neues Spielprinzip nur für Mädchen entdeckt hat und das an einer breiten Masse testen möchte.
    Dass wir tatsächlich mit vielen Sachen die Computer betreffen überfordert sind, stimmt meist. Dennoch gibt es immer wieder die "klugen" Männer, die mit Rat und Tat zur Seite stehen.
    Auch wenn mich so eine LAN interessieren würde, werde ich nicht hingehen, da ich denke, da alle Mädels ziemlich jung sein werden (Schule) und mir genau ein Spiel vorgeschrieben wird. Der Lerneffekt was Computer angeht, wird sowieso gering sein. Einmal machen heisst noch längst nicht, dass man sichs merkt, vor allem, wenn man eh keinen Computer zu Hause stehen hat. Fürs Chatten und neue Leute kennenlernen ist das sicherlich ein Riesenevent, keine Frage.
    Hf Mädels!

  14. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: The Master 05.05.04 - 17:47

    ist ja echt der lacher!!!!!! Kein Alk, Keins CS 1.6!!! Kein BF Vietnam und net mal Pain Killer!!!
    Und díe härte ist euer absolut hartes Game pädagogisch absolut unbedenklich!!! Da bekommt man ja nen Lachkrampf!!!

  15. Re: Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

    Autor: Mietze 05.05.04 - 20:42

    Ich bin ehrlich gesagt auch lieber mit Alk und MÄNNERN auf der Lan!
    Ne Lan ohne Männer, CS etc. macht echt keinen Spaß!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  2. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  3. 1.199€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme