Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: Golem.de 05.11.02 - 14:00

    Erst kürzlich lehrte das gelungene Resident-Evil-Remake Gamecube-Spieler das Fürchten. Mit Eternal Darkness erscheint nun bereits der nächste Titel, den ängstliche Naturen lieber nicht im Dunkeln spielen sollten.

    https://www.golem.de/0211/22497.html

  2. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: Maka 05.11.02 - 15:58

    Ganz großes Spiel. Finde ich.

    Um allerdings wirklich die obenbeschriebenen Schaudereffekte auch beim Zielmarkt ("Mature gamers") zu erzeugen, sollten diese wirklich in dunklen Räumlichkeiten (am Besten bei vollem Surroundsound) spielen - dann kommen die Insanity-Effekte erst richtig rüber.
    Jüngeren Spielern reichen bestimmt schon die Zombies zum gruseln, beim Anblick des Todesgottes Mantorok oder den aus-Hellraiser-entsprungenen Zwischengegnern dürfte sich auch der eine oder andere Magen umdrehen :)

  3. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: C.G. Anon 05.11.02 - 16:36

    Ich frage mich, wieviele Fernseh-Screenshots man zusammenkleben mußte, um gebrachten Bilder zu erhalten?

  4. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: Tim 05.11.02 - 17:15

    Das Spiel ist echt klasse, ich findds deutlich besser als RE, alleine schon wegen der viel besser gelösten steuerung.....

  5. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: Maka 06.11.02 - 08:32

    OK, bis auf den ersten und den letzten sind das Promo-Bilder.
    Die beiden 'echten' sehen aber bei weitem nicht so gut aus, wie sich das Spiel dann tatsächlich präsentiert.

  6. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: richy 14.01.03 - 15:13

    Eternal Darkness ist einfach das spiel des Jahres 2003,warum ? Weil die grafik sau gut ist und es macht viel spass meine emphelung.,

  7. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: Nightflyer84 26.02.05 - 00:56

    Golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst kürzlich lehrte das gelungene
    > Resident-Evil-Remake Gamecube-Spieler das
    > Fürchten. Mit Eternal Darkness erscheint nun
    > bereits der nächste Titel, den ängstliche Naturen
    > lieber nicht im Dunkeln spielen sollten.
    >
    >
    Eternal Darkness ist einfach der hammer schlechthin. ich spiele es immer wieder gerne. ich will hoffen das es einen zweiten teil geben wird oder gibt es ihn vielleicht sogar schon und ich weiss es nur noch nicht????jedenfalls ist dieses spiel an grafik,spannung,vielseitigkeit und hammer spiel story kaum zu übertreffen.

  8. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: DerKleineDude 23.03.05 - 12:13

    Ich spiele es immer noch gern und entdecke immer wieder neue Insanity Effecke und Details, die mir beim ersten mal Durchspielen, nicht aufgefallen sind. Einfach ein muß...obwohl die Story bei weitem nicht so umfangrei ist, wie z.B. bei Resident Evil.

  9. Re: Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller für Gamecube

    Autor: Tim 15.06.05 - 10:02

    Hallo,

    Eternal Darkness ist ein verdammt gutes Horrorspiel. Mit verschiedenen Charakteren bekämpft man/frau das Böse in unterschiedlichen Zeitepochen. Von 2000 v.Chr bis in die Neuzeit.
    Die Waffen entsprechen immer den Zeiten. Vom Schwert zum Vorderlader, bis zum modernen Sturmgewehr.

    Die Charaktere, die das Böse bekämpfen können nicht nur ihr Leben verlieren, sondern auch ihre geistige Gesundheit. Diese Efekte werden fantastisch dargestellt. Bilder die sich verändern, Käfer die über den Boden krabbelm, Stimmen (Flüstern und Schreie)die es gar nicht gibt.

    Das Spiel basiert auf den Geschichten von Lovecraft und hat daher eine tiefe Geschichte. Der Kampf gegen das Böse zieht sich durch die Zeiten und wiederholt sich. Es ist einfach spannend, einen Babylonischen Tempel 2000 v. Chr zu erforschen und diesen als Ausgrabungsort um 1927 erneut zu entdecken. Super Spiel. In meinen Augen ein echter Pflichtkauf für den GC.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  4. neubau kompass AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51