Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Spieletest: Blinx - "4D"-Jump&Run für Xbox

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: Blinx - "4D"-Jump&Run für Xbox

    Autor: Golem.de 29.11.02 - 14:00

    Während die meisten Konsolen-Hersteller über ein populäres Maskottchen verfügen - Nintendo etwa hat Mario, Sega hat Sonic - kann Microsoft noch nicht mit einem derartig renommierten Spiele-Helden aufwarten. Große Hoffnungen wurden deshalb in Blinx gesetzt, der grinsende Kater sollte zum ersten wirklichen Xbox-Helden werden. Das fertige Spiel offenbart allerdings leider mehr Schwächen als erwartet.

    https://www.golem.de/0211/22931.html

  2. Re: Spieletest: Blinx -

    Autor: MaX 29.11.02 - 21:46

    Wenn man so 4D definiert dann war ja "The day of the tentakel" schon ein 3D Spiel. ;-)

  3. Re: Spieletest: Blinx -

    Autor: T.P. 30.11.02 - 15:32

    jepp. Nur schade das sowas heutzutage wohl für 90% aller Spieler zu anspruchsvoll ist. Würd mich wirklich fragen was die heute zu den Rätseln von damals sagen würde. Die Spiele würden wahrscheinlich abgewertet weil kein Lösungsbuch beiliegt!

  4. Re: Spieletest: Blinx -

    Autor: Dirk M. 30.11.02 - 19:10

    Also ich weiß nicht, wo bleiben verdammt noch mal die Grafikwunder bei der Xbox, bei der Playstation 2 und dem GameCube wird immer auf verwaschene Texturen hingewiesen aber hier sieht es kein Deut besser aus, man da bleib ich doch lieber bei Nintendo, die habens besser drauf auch wenn es Kinderspiele sind na und, wem kratzt es!

  5. Re: Spieletest: Blinx -

    Autor: T.P. 01.12.02 - 01:54

    die Grafik ist in Bewegung nicht schlechter als das was GC und PS2 derzeit auftischen, es sind vor allem viele nette kleine Details enthalten wie z.B. die leuchtenden Augen der Katze in dunklen Gebieten. Ratchet&Clank gefällt mir aber z.B. doch besser, mit Kingdom Hearts kann ich aber gar nix anfangen. Für die kleinen denen es gefallen könnte ist es m.E. zu verwirrend und die Grafik ist häufig dermassen blockig - wäääh, das konnte Square schonmal besser.

  6. Re: Spieletest: Blinx -

    Autor: mia.max 02.12.02 - 11:07

    Also ich wüsste nicht, wo dass es in diesem Spiel verwaschene Texturen gibt.
    Ich hab das Game selbst schon einige Stunden gezockt und es sieht grafisch sehr hübsch aus.

    Leider ist Jump'n'Run nicht meine Spielart, daher hat mir das Spielprinzip weniger gefallen.

    Trotzdem glaube ich kaum, dass PS2 und GC noch mithalten können...

    Wer aber momentane XBox Top-Grafiktitel sucht, sollte sich mal "Transworld Snowboarding" oder "Mech Assault" reinziehen. Vorallem bei ersterem Titel sieht man Welten zwischen den Konsolen.

    peace!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Bremen
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  3. flexis AG, Olpe
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28