Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: Golem.de 24.02.03 - 10:58

    Der erste Unreal-Teil setzte vor gut vier Jahren Maßstäbe - Grafik, Atmosphäre und Gameplay waren derart beeindruckend, dass das Spiel nicht nur sehr schnell zum Bestseller avancierte, sondern auch heute noch zu den besten PC-Spielen überhaupt zählt. Dementsprechend hoch waren natürlich auch die Erwartungen an den zweiten Teil. Nachdem unsere Test-Version - leider mit einiger Verspätung - endlich eingetroffen ist, konnten auch wir uns von den zahlreichen Qualitäten des Programms überzeugen.

    https://www.golem.de/0302/24144.html

  2. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: Andy 24.02.03 - 11:12

    Naja über Unreal 2 wurde hier ja schon ausreichend diskutiert.. hat jemand schon mal Project IGI 2 getestet? Hab gehört es soll von der Gegner KI und der Atmosphäre ziemlich genial sein..?

  3. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: Marco Frischkorn 24.02.03 - 11:12

    Ich habe mir das Spiel mal angesehen und eine weile gezockt, aber bis auf die gute Grafik muss ich sagen, das der Inhalt gewaltig gelitten hat.

    Meiner Meinung nach ein Grafisches Meisterwerk mit extrem flachen Spielinhalt. Das Spielen hat keinen richtigen Spaß gemacht. Bin persönlich enttäuscht über das Spiel.

  4. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: Marco Frischkorn 24.02.03 - 11:12

    Ich habe mir das Spiel mal angesehen und eine weile gezockt, aber bis auf die gute Grafik muss ich sagen, das der Inhalt gewaltig gelitten hat.

    Meiner Meinung nach ein Grafisches Meisterwerk mit extrem flachen Spielinhalt. Das Spielen hat keinen richtigen Spaß gemacht. Bin persönlich enttäuscht über das Spiel.

  5. u2 - en

    Autor: andy.d. 24.02.03 - 11:21

    was noch fehlt is der hinweiß das die deutsche version mehr als bescheiden ist, die englische ist doch wesentlich "spritziger" :D

    und 15 std. spielspaß sind wirklich nicht gegeben, nach 7 std (stufe normal) war bei mir zappa und ich durfte das ach so tolle outro bewundern.

  6. der hype des jahres

    Autor: cmi 24.02.03 - 11:21

    glücklicherweise hab ich es mir "nur" aus der videothek geholt, nach einem halben tag spielen, hab ich mich aber auch über diese verschwendung geärgert.

    dieses spiel ist ein grottiger 08/15-shooter und wird keinesfalls den (zugegebenermaßen hohen) ansprüchen an eine fortsetzung von _unreal_ 2 gerecht. wie schrieb mal jemand? "schöne tech-demo, aber kein spiel." guter satz mit sehr viel wahrheit darin.

    negatives:

    - grafik (angesichts des hypes darum habe ich sehr viel mehr erwartet. da war ich von ut2003 wesentlich beeindruckter)
    - stundenlange ladezeiten
    - start-/landesequenzen die wohl atmosphäre _sollen_, aber nur nerven
    - viel zu kurzes spiel (aber das trifft heutzutage leider auf sehr, sehr viele spiele zu)
    - billiges missionsdesign (bei doom war das kuilt, bei unreal2 erwarte ich mehr!)
    - pseudo-smalltalk auf dem schiff (ansich ja eine gute idee, aber wenn da rein gar nix passiert, das nur aufgeklebt wirkt und wenn da rein gar keine atmosphäre aufkommt: was soll das?)
    - häßliches tittenmonster auf dem schiff (das ist wohl für die 12-14jährigen gedacht... :/)
    - etc. pp.

  7. Re: der hype des jahres

    Autor: Andy 24.02.03 - 11:31

    Stimmt die Schiffs-Sequenzen fand ich auch immer mehr als nervig... bin am Ende immer direkt über die Konsole in die nächste Mission gegangen um mir das zu ersparen...

  8. Re: u2 - en

    Autor: hiTCH-HiKER 24.02.03 - 11:37

    Wenn du's wirklich in 7 Stunden durchgespielt hast, dann war Schwierigkeitsstufe "NORMAL" ganz klar die falsche Wahl...

  9. Re: der hype des jahres

    Autor: inu 24.02.03 - 11:50

    >> - grafik (angesichts des hypes darum habe ich sehr viel mehr erwartet. da war ich von ut2003 wesentlich beeindruckter)

    Eh.. Ist doch die gleiche Grafik, wie kannst du denn von derselben eher Beindruckt sein?

    >> - stundenlange ladezeiten

    Hehe, sorry, dein PC suckt. Sollte nicht Stundenlang sein, wirklich nicht. 15 sec sind weit weg von lange...

    >> - start-/landesequenzen die wohl atmosphäre _sollen_, aber nur nerven

    Ich hab die ja immer als Nostalgieschub gesehen... Erinnerten mich an alte Raumschiff-Ballergames

    >> - viel zu kurzes spiel (aber das trifft heutzutage leider auf sehr, sehr viele spiele zu)

    Der Fluch der guten Grafik, gell? Naja, wer nen langes Spiel will, suchts bei Shootern vergeblich...

    >> - billiges missionsdesign (bei doom war das kuilt, bei unreal2 erwarte ich mehr!)

    ??? Naja. Gescriptete Ereignisse links und Rechts, Gegner die halbwegs nett reagieren... Soo billig isses ned. Standard halt

    >> - pseudo-smalltalk auf dem schiff (ansich ja eine gute idee, aber wenn da rein gar nix passiert, das nur aufgeklebt wirkt und wenn da rein gar keine atmosphäre aufkommt: was soll das?)

    Ich mochte das... Man muss es ja nicht hören

    >>- häßliches tittenmonster auf dem schiff (das ist wohl für die 12-14jährigen gedacht... :/)

    Hässlich ist hässlicher. Ich erinnere dich an die Skaarj. Die sind das. Und Tittenmonster: was denkst du was die leuts unter "Genetically Engeneering" verstehen? Richtig: Implantate werden nicht mehr gebraucht, und es gibt keine pickligen Computernerds mehr. Alles in den Genen vorprogrammiert. Soll ja eine "schrecklich schöne neue welt" darstellen, mit betonung auf schrecklich :) Ich möchte mal das gebrüll hören wenn da gar keine Frau vorhanden ist (Tomb Raider verkaufte sich mit den Luftpolstern perfekt) oder eine Hässliche Gurke...

    >> - etc. pp.

    Ideen ausgegangen? Mal kucken was du nach dem Doom3 Hype sagst :)

  10. dann doch lieber splinter cell

    Autor: atari_harakiri 24.02.03 - 12:19

    hehe u2 ist echt schrott da beißt die maus keinen faden ab.
    bin allerdings von splinter cell sehr angetan (allerdings zu easy,
    bin schon fast durch *grummel*)...

  11. vernueftige texturen.

    Autor: orko 24.02.03 - 12:25

    Hi

    Die macher von 3d spielen sollen endlich mal lernen texturen zu benutzen, die nicht so aussehen, als ware ein putzkolonne vorher nochmal kurz durchs level gegangen.
    Nehmt euch mal ein kleines beispiel an metal of honor. Das sehen die waende usw noch so aus als haetten sie wirklich paar jahre im freien gestanden.

    In den neuen spielen sieht echt alles, vor allem innenraeume, so aus, als haette grad nochmal einer drueber gewischt, bevor james bond und co, den raum betreten.

    Macht den spielspass bischen kaputt, weil man sich net so einfuehlen kann.

    find ich

  12. Re: der hype des jahres

    Autor: px 24.02.03 - 12:38

    Zustimmung. Hatte auch mehr erwartet. Die Gafik ist okay, aber haut auch nicht vom Hocker, weil man eben schon UT2k3 gezockt hat.. dafür sind die Ladezeiten zu lang, selbst für nur kurze Szenen lädt er schon recht lange, wenn man das mit anderen Games vergleicht.

    Und Story: gääähn... echt nicht das Wahre. Das Game hätte sich von UT schon mehr abheben müssen als durch den fehlenden MP-Modus.

  13. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: Fred 24.02.03 - 12:55

    Was mich am meisten geärgert hat: Überall in meinem Schiff sind Luken, die zu Wartungsschränken und so führen. Nach jedem Level habe ich darauf gewartet, dass da mal etwas mit passiert. Z.B. dass der kleine Bordnager da was durchfrisst oder. Aber nein, nix.

    Und wo ist überhaupt mein Maschinenraum???

    Gruß, Fred.

  14. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: Tulac 24.02.03 - 13:15

    Golem.de schrieb:
    >
    > und Kapitän Ne'Ban erinnert mit seiner verschrobenen und
    > wirren Art ein wenig an den Star-Trek-Droiden Data.

    Wenn, dann bitte korrekt...

    - Data ist kein Droide, sondern ein Androide
    - Date ist nicht verschroben und verwirrt, eher genau das Gegenteil, korrekt und pflichtbewußt...

    ;)

  15. Re: vernueftige texturen.

    Autor: DrupaBaby 24.02.03 - 13:17

    Jo dieser Hochglanzwahn lässt sich auch bei vielen Filmen beobachten... oder wieviel ging zu Napoleon's Zeiten so für die Putzkolonne drauf ;-)

    Außerdem stört mich immer, dass die Einschusslöcher, etc. nach einiger Zeit verschwinden. Weiß nicht ob das bei U2 auch so ist, aber ich mag es meinen Namen in die Wand zu schießen...

  16. Re: der hype des jahres

    Autor: Bones 24.02.03 - 13:23

    cmi schrieb:


    > - grafik (angesichts des hypes darum habe ich
    > sehr viel mehr erwartet. da war ich von ut2003
    > wesentlich beeindruckter)

    Ist genau die gleiche engine. Vielleicht liegts aber auch an deiner hardware das es nicht so prall aussieht - mir hats jedenfalls gefallen.

    > - stundenlange ladezeiten

    ..ja, es muss an deiner kiste liegen. :)

    > - start-/landesequenzen die wohl atmosphäre
    > _sollen_, aber nur nerven

    Da muss ich dir zustimmen.

    > - viel zu kurzes spiel (aber das trifft
    > heutzutage leider auf sehr, sehr viele spiele zu)

    Ballergames sind in der Regel nie besonders lang - das liegt in der Natur der Sache.

    > - billiges missionsdesign (bei doom war das
    > kuilt, bei unreal2 erwarte ich mehr!)

    Das Mission Design von U2 hat nichts mit dem von Doom gemeinsam. Wenn du ein halbwegs aktuelles game mit Doom-style missionen suchst, dann wirst du bei Serious Sam fündig, aber nicht bei U2.

    > - pseudo-smalltalk auf dem schiff (ansich ja
    > eine gute idee, aber wenn da rein gar nix
    > passiert, das nur aufgeklebt wirkt und wenn da
    > rein gar keine atmosphäre aufkommt: was soll das?)

    Hier muss ich dir wieder recht geben.

    > - häßliches tittenmonster auf dem schiff (das
    > ist wohl für die 12-14jährigen gedacht... :/)

    Ja, die Tante hat schon was peinliches an sich.

  17. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: chojin 24.02.03 - 13:24

    Fred schrieb:
    > Was mich am meisten geärgert hat: Überall in
    > meinem Schiff sind Luken, die zu
    > Wartungsschränken und so führen. Nach jedem
    > Level habe ich darauf gewartet, dass da mal
    > etwas mit passiert. Z.B. dass der kleine
    > Bordnager da was durchfrisst oder. Aber nein, nix.

    So sieht's aus. Irgendwie wirkt das ganze Spiel, als sie die Story nicht fertig, als müsse man eine Taste drücken, und dann geht die Story erst richtig los.
    - wozu der Kram mit dem kleinen Viech auf dem Schiff
    - wozu Ne'Ban und sein Prinzenkram
    - wozu das Schiff? (das haben sich die Entwickler dann wohl auch gedacht)
    Da hätte man viel mehr draus machen können. Aber irgendwie scheint der Zeitdruck oder Geldmangel Abstriche bei der Story bedingt zu haben. Die ganze Geschichte passt nicht richtig zusammen, finde ich.

  18. Re: vernueftige texturen.

    Autor: inu 24.02.03 - 13:44

    Dass die Decals verschwinden war ja klar, irgendwann müssen sie aus dem Speicher raus um "Platz" zu machen. Ich mag auch Deftig Decals (bin etwas Max Payne geschädigt, der erste level mit den kacheln war soooo cool) ;-)

    Leider isses mit dem "dreckige Wände Syndrom" etwas schwierig. Sauber ist einfacher zu machen, da kann man beliebig oft dieselbe Textur verwenden. Grundsätzlich würden aber ein paar schmierer (nicht in nem Forschungslabor, aber dafuer in einer Mineneinrichtung) durchaus Sinn machen...

    Richtig genial wirds wohl spätestens dann, wenn man Decals machen kann die Gegenstände durchschlagen (Löcher in Türen und Dünnen Wänden). Ist aber noch ne weile bis da, denk ich mal.

  19. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: inu 24.02.03 - 13:46

    ... und verwirrt

  20. Re: Spieletest: Unreal 2 - Das erwartete Action-Wunderwerk?

    Autor: tw (Golem.de) 24.02.03 - 13:49


    > Wenn, dann bitte korrekt...
    >
    > - Data ist kein Droide, sondern ein Androide

    Das stimmt allerdings, wird sofort korrigiert.

    > - Date ist nicht verschroben und verwirrt, eher
    > genau das Gegenteil, korrekt und pflichtbewußt...

    Das eine schließt das andere ja nicht aus...außerdem trifft das auch nicht immer zu, sondern variiert von Folge zu Folge:-)

    Grüsse, Thorsten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Werkstattzentrum für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH, Spiesen-Elversberg
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  3. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.

  2. ZTE: Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln
    ZTE
    Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln

    Eigentlich sollte G.fast von ZTE bei 212 MHz eine Datenrate von 2 GBit/s bieten. Nun sind es für den Nutzer doch nur halb so viel geworden. Dennoch "ein gigantischer technischer Meilenstein", sagte der chinesische Ausrüster.

  3. Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin
    Verdi
    Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

    Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.


  1. 18:53

  2. 18:15

  3. 17:35

  4. 17:18

  5. 17:03

  6. 16:28

  7. 16:13

  8. 15:47