1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: Golem.de 18.03.03 - 09:49

    T-Online bietet in seinem Breitbandportal T-Online Vision das PC-Spiel Splinter Cell ab dem 20. März als "Game on Demand" an. Spieler können den Titel so zunächst für begrenzte Zeit mieten, um sich danach zu entscheiden, ob das Programm für sie interessant ist.

    https://www.golem.de/0303/24584.html

  2. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: messy 18.03.03 - 10:26

    hm
    kann mir mal jemand erklären wie das funktioniert ?
    aus der toffline seite werde ich nicht schlau.
    zieht man sich dann ein komplettes image file von dem game ?!?!
    oder ist das ein spezieller "rip" ,der nur mit diesem komischen exetender von toffline läuft und dann nach 24std den dienst verweigert ?!

    *grübel*

    dann kann ich ja den emule bald abschalten und warte auf tonline "gamesondemand" cracks :)

  3. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: tw (Golem.de) 18.03.03 - 10:49

    Hallo Messy,

    genaue Auskunft kann ich Dir leider auch nicht geben, T-Online konnte uns bisher auf Nachfrage auch nicht beantworten, wie der Service im Detail realisiert wird. Wahrscheinlich ist allerdings, dass das Ganze ähnlich abgewickelt wird wie bei bisherigen On-Demand-Games: Man lädt sich zu Beginn einen relativ kleinen Teil des Programms auf die Festplatte, später im Spiel werden dann immer neue Daten heruntergeladen, sodass nicht das ganze Spiel sofort auf die Festplatte kopiert wird.


    Grüße, Thorsten

  4. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: messy 18.03.03 - 10:54

    ah ok
    dank' dir.

    messy

  5. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: Martin Suger 18.03.03 - 12:01

    HalloZusammen,

    Im Prinzip kann man sich das Ganze so vorstellen, als daß die CD-Rom statt im Rechner auf irgendeinem Server von T-Online liegt - ansonsten besteht für einen Spieler keinen Unterschied. Du meldest dich an, bezahlst (wird über deine Telefonrechnung abgerechnet und dort auch explezit nachgewiesen), lädst dir beim ersten Mal einen Client runter (1MB), dann einen Innitial Download der zum Starten des Spiels notwendig ist (200 MB) und spielst dann los.

    Kein Runterladen des ganzen Spiels (bei Splinter Cell immerhin 3 CD's!), keine Viren die deinen Rechner lahmlegen (danke e-mule!) kein aufwendiges Installieren, kein Zumüllen deiner Festplatte und nicht die 500.te CD in deinem Schrank... Einfach losspielen. Und wenn du dann immer noch eine CD haben willst bestellst du sie dir einfach bei Amazon und bekommst 5 € preisnachlass (wobei das wohl neu zu sein scheint ..., habe ich noch nicht ausprobiert...)

    Ich persönlich finde das Ganze klasse - vor allem wenn jetzt auch endlich neuere Spiele angeboten werden - zu finden ist das Ganze übrigens und www.t-vision.de und nicht unter t-online.de, hier gibt es zwar auch links, sind aber nicht immer so einfach zu finden ...

    Grüße,
    Martin

  6. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: messy 18.03.03 - 12:12

    nun ja die geschichte mit den viren in emule lass ich mal dahingestellt,
    bei neuen games waren NIE irgendwelche viren drin,es sei denn man zieht sich aufgrund eigener blödheit falsche releases.
    mal sehen ob sich das toffline dingens durchsetzt.
    ich glaube kaum.

    mess

  7. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: Sulfonamid 18.03.03 - 13:17

    ACK!

    "Dabei erhält man gegen eine Zahlung von 9,90 Euro das Recht, vier Tage lang das komplette Spiel zu nutzen. Als Extra erhält jeder, der eine Vier-Tages-Lizenz erwirbt, zudem einen Gutschein im Wert von 5 Euro für den Kauf der Box-Version bei Amazon. Dieser Gutschein ist nur in Verbindung mit dem Kauf der Box-Version von "Splinter Cell" bei Amazon gültig."

    Man zahlt also 9.90€ für lau, wenn man das Spiel nach 4 Tagen nicht kaufen will & zahlt 4.90€ mehr, wenn man es dann doch erwerben will?

    Da ist es ja günstiger, sich die Demo zu ziehen & dann zu entscheiden, ob das Spiel sein Geld wert ist.

    <sarkasmus><ironie>
    Marketingexperten der Telekom, werden zuerst an die Wand gestellt, wenn die Revolution kommt.
    </sarkasmus></ironie>

    Sulfomanid
    *der es Mist findet, dass man immer Sarkasmus & ironie in DLand extra kennzeichnen muss, um nicht verklagt zu werden*

    ... Schöne Neue Demokratie auch noch

  8. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: eumelinchen 18.03.03 - 13:56

    hallo

    hab ich das richtig verstanden man bezahlt für vier tage 1/5 des max. vollpreises
    und in einer videothek bezahl ich für 1 tag 1,70 €
    obwohl ich nicht weiss ob alle videotheken die meisten games am erscheinungstag oder ein bis zwei tage später schon vorrätig haben.

    Fast 10 € ist einfach zu teuer


    ciao
    eumelinchen

  9. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: mojo-mike 18.03.03 - 16:26

    >
    > Man zahlt also 9.90€ für lau, wenn man das Spiel
    > nach 4 Tagen nicht kaufen will & zahlt 4.90€
    > mehr, wenn man es dann doch erwerben will?
    >
    > Da ist es ja günstiger, sich die Demo zu ziehen
    > & dann zu entscheiden, ob das Spiel sein Geld
    > wert ist.
    >

    naja - dies scheint mir doch bei allem verständnis für oftmals berechtigte kritik an dem rosa riesen eine sehr einseiteige betrachtungsweise zu sein: wenn du also ins kino gehst und da für 2 Stunden unterhaltung plus popkorn 10€ zahlst (in münchen kostet ein ticket teilweise 13€ ohne popkorn!) - ist das dann für lau gewesen? - nur weil du den film nicht mit nach hause nehmen darfst und ihn dir in dein regal stellen kannst ?!?

    und eine demo kannst du dir ja immer noch ziehen - nur - die 2 demo-level (die ich mir gezogen habe) hatte ich nach einem abend durch - ich würde gerne weitermachen jedoch keine 49 € (!) für eine Woche Spielspass ausgeben. Klar kann man jeden Spielzug dreimal machen und auch bei einem spiel wie solinter cell ein jahr lang zocken ... - aber naja - jeder muss wissen womit er seine zeit verbringt...

    Ich zumindest habe nicht so das riesenproblem mit dem preis - wofür gebe ich sonst 9 € aus : zwei bier, zwei maximenüs bei mac, eine maß im biergarten, ein viertel konzert, fünf tage einen film ausleihen oder fünf filme einen tag ausleihen ...

    Sulfonamid schrieb:


    > <sarkasmus><ironie>
    > Marketingexperten der Telekom, werden zuerst an
    > die Wand gestellt, wenn die Revolution kommt.
    > </sarkasmus></ironie>
    >

    <bitte mal nachdenken>
    - und was bitte soll denn diese marketing-revolution sein?!? - eine neue verpackungs-art im media-markt? oder illegale tauschbörsen bei denen die entwickler von spielen an denen sie 2 jahre arbeiten keine müde mark sehen? by the way - ich weiß wovon ich rede ...
    </bitte mal nachdenken>

    Ich werds auspobieren.

    Cheers!
    - Michael -

  10. Re: Splinter Cell als Game on Demand bei T-Online Vision

    Autor: tb 18.03.03 - 16:34

    Hallo Messy -
    - ist viel zu teuer! habe ich zuerst auch gedacht! aber wenn ich mir deine argumentation durch den kopf gehen lasse :
    4 x 1,70€ macht immerhin 6,80 € in der videothek
    Sprich NICHT in eine videothek zu gehen, das spiel ausleihen, mitnehmen, zurückbringen etc... müsste mir in dem fall 3,10 € wert sein. Da muss sich sagen - da ist mir meine zeit in jedem fall 3 € wert. und in der Videothek bekomme ich keinen gutschein für die box-version, falls ich das spiel doch kaufen will ...
    hmmm *kopfkratz* doch nicht so blöd ... *grübel* ...
    tb

  11. Muß ja mit ewigen Wartezeiten verbunden sein

    Autor: hiTCH-HiKER 18.03.03 - 18:56

    Das Spiel hat 3 CD's und etwa 10-15 Stunden Spielzeit.
    Selbst wenn also anfangs ganze 200MB als Initialdatei runtergeladen werden, so darf man an der Spielzeit gemessen ganz schön lange auf das Spiel warten. Nichts für Ungeduldige...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00