1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

    Autor: Golem.de 20.05.03 - 14:00

    Warum gibt es - trotz großem Interesse seitens der Spielerschaft - so wenige klassische Adventures auf dem PC-Spielemarkt? Nachdem im ersten Teil des Golem.de-Adventure-Specials die Entwickler zu Wort kamen, sollen nun Publisher und Fans des Genres befragt werden.

    https://www.golem.de/0305/25579.html

  2. Re: Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

    Autor: argon79 20.05.03 - 14:31

    haha das bild von karsten fichelmann passt eher auf eine single-börse!

  3. Re: Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

    Autor: radookee 20.05.03 - 14:51

    carsten fichtelmann. aber recht haste ;)

  4. Re: Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

    Autor: BlueScreen 20.05.03 - 15:05

    Hm Irgendwie hat der Ähnlichkeit mit Bastian Pastewka *g*

    http://www.kick-media.de/gis_cw/img/pastewka-1.jpg

  5. Problem Lokalisierung

    Autor: Johnny Cache 20.05.03 - 15:08

    Gerade dabei scheinen sehr viele Probleme aufzutreten. Die einen wollen nicht, andere können nicht und wieder andere lassen es dann lieber ganz bleiben...
    Ich für meinen Teil bin schon seit langem Lokalisierungsgeschädigt und greife ausschließlich zu Originalversionen. Und genau da fangen meine Probleme an. Leider werden in Deutschland fast nur noch lokalisierte Versionen vertrieben die ich für meinen Teil aber nicht kaufen werde. Originalversionen sind wenn überhaupt nur noch über den Versandhandel zu beziehen, und dann natürlich zu Preisen die jenseits von Gut und Böse sind.

    Selbst wenn jetzt ein grandioses Spiel auf den Markt kommen sollte werde ich es nicht kaufen da es entweder zu teuer oder (zumindest meiner Meinung) schlecht lokalisiert ist.
    In meinen Augen ist auch das ein nicht ganz unwichtiger Grund für den "Untergang" der Adventures...

  6. Re: Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

    Autor: Martin Ganteföhr 20.05.03 - 15:53

    Hey Thorsten!

    Kleine Anmerkung: Das mit den Nichterscheinen eines zweiten Teils von The Longest Journey stimmt nicht (mehr): http://www.longestjourney.com, siehe News-Eintrag vom 27.2. 2003.

    Im übrigen kann ich nur wiederholen: Tolle Artikel, tolle Serie! Ich melde mich bald noch bei Dir, versprochen!

    Viele Grüße,
    Martin / House of Tales

  7. Re: Klassische Adventures - Ist das Spiel-Genre noch zu retten?

    Autor: tw (Golem.de) 20.05.03 - 15:57

    > Kleine Anmerkung: Das mit den Nichterscheinen
    > eines zweiten Teils von The Longest Journey
    > stimmt nicht (mehr):
    > http://www.longestjourney.com, siehe
    > News-Eintrag vom 27.2. 2003.


    Stimmt, haben wir sogar schon selber drüber berichtet:

    https://www.golem.de/0302/24218.html

    Mein Fehler, der Artikel wurde soeben korrigiert....


    Grüße, Thorsten

  8. Re: Problem Lokalisierung

    Autor: Trixda 20.05.03 - 15:58

    Wohl wahr...man fragt sich nur, warum, früher hat das mit der Lokalisierung doch auch geklappt. Man denke nur an Monkey Island 1, 2 und 3......

  9. eher: sind die Publisher noch zu retten

    Autor: braindead 20.05.03 - 16:30

    tag.

    ist doch wirklich nicht neu das prob. die publisher denken halt das gewisse
    titel nicht markttauglich sind und wundern sich dann wenn (bei ordentlicher
    realisierung) doch was geht. also ich für meinen teil vermisse leisure suit larry :(

    (diese ea games sind ja ganz nett, aber nur eyecandy auf dauer gibt nix her...)

  10. Re: Problem Lokalisierung

    Autor: john doe 20.05.03 - 16:53

    gerade in MI2 gabs da Probleme, ich sag nur "Monkey Wrench"...

  11. Re: Problem Lokalisierung

    Autor: chojin 20.05.03 - 17:06

    john doe schrieb:
    > gerade in MI2 gabs da Probleme, ich sag nur
    > "Monkey Wrench"...

    Aber irgendwie sind Lokalisierungsbugs bei ohnehin lustigen Spielen doch auch eher lustig als ärgerlich.
    Bei MI4 war z.B. die Fußmatte vor Pecknose Pete's Hütte mit "Willkommen" beschriftet, wenn man das Schmalz draufgeschmiert hatte, war es eine Mischung aus "Welcome" und "Willkommen" - da hat man wohl ein Bitmap vergessen zu bearbeiten :) Da hat die Qualitätssicherung geschlampt, hätte man bei einmal durchzocken eigentlich sehen können.

  12. RE:

    Autor: Acerep 20.05.03 - 17:58

    Jup, es ist wirklich schade das es nicht mewhr so viele Adventures gibt, vor allem in 2D. MI1-3 waren noch super. MI4 wegen der 3D Oberfläche abschreckend. hab diese game deshalb auch net durchgespielt. steht in der ecke und verstaubt!
    Adventures sollten 2D bleiben, und typisch in point&click manier abghelaten werden!
    Bin trotzdem ma gespannt wie: Vollgas 2, Baphomets Fluch 3 usw. umgesetzt wurden! Vielleicht lohnt es sich ja ma wieder!

    Ace

  13. MI4:

    Autor: EinLurch 20.05.03 - 19:51

    trotz 3d-oberfläche: eines der geilsten adventures aller zeiten!! neben dott, sam&max und mi 1-3 natürlich :)

    ist nur eine sache von minuten bis man sich an die steuerung gewöhnt hat bei mi4...

  14. Viele Genres gibt es nicht mehr

    Autor: MajoR 21.05.03 - 00:28

    Lediglich ein trauriges Schattendasein führen unter anderem folgende Genres:

    Shoot em up (Wie z.B. Katakis, R-Type, X-Out)
    Sportsimulationen (Winter Games, World Games)
    Breakout (Arkanoid, Chrystal Hammer)
    Jump ´n Run (Giana Sisters, Hard´n Heavy)
    Geschicklichkeitsspiele (Rock ´n Roll)

    und viele mehr...

    Was ist aus der Spiele-Vielfalt geworden? Früher auf dem AMIGA und dem C64 gab es soviele Genres, dass man sie gar nicht mehr aufzählen konnte.
    Heute rennt man eh nur noch den neuesten Grafik-Effekten hinterher.

    Solch gute Adventures wie:
    Maniac Mansion, Monkey Island, Loom, Zak Mc Kracken, Leisure Suit Larry, Police Quest oder Space Quest hat es nie wieder gegeben.

    Wenigstens gibt es noch gute AMIGA-Emulatoren... Da spare ich mir auch sehr viel Geld, das ich sonst für aktuelle Spiele zum Fenster herausgeschmissen hätte (zzgl. der teuren Hardware, die ich bräuchte)

  15. Re: Viele Genres gibt es nicht mehr

    Autor: Darklord 21.05.03 - 00:38

    Es gibt schon noch sportsimulationen.... die erhalten dann die glänzenden leistungen von 6% oder weniger.... für shoot em up kann ich http://www.drload.de/ empfehlen, gibts kostenlose spiele legal zum runterladen, sind paar nette bei. aber sonst siehts wirklich eher wenig aus... :( schade um die schönen geschicklichkeitsspiele

  16. Re: Viele Genres gibt es nicht mehr

    Autor: MajoR 21.05.03 - 00:49

    THX für den Link,
    http://www.triggerzone.de kann ich auch empfehlen, da sind viele Shoot em up´s zum Download.
    Flash/Shockwave Spiele sind auch nicht schlecht.
    Hier sind einige Links:
    http://www.gaming-hut.de/links.php?op=viewslink&sid=6

  17. Adventures müssen so sein:

    Autor: Klaus 21.05.03 - 03:08

    2D, Point & Click.
    Man muss nicht jede technische Neuheit einsetzen, nur weil es möglich wäre.. 3D finde ich bei Adventures meist unangebracht, zerstört zumeist einfach das typische Flair.

    Und Maussteuerung ist wohl das einzig wahre, es gibt so viele gute Beispiele wie MI1 und 2, Sam&Max, ...

    Und auf ne riesige Auflösung kann ich auch verzichten.

  18. Re: Adventures müssen so sein:

    Autor: Martin 21.05.03 - 04:54

    Klaus schrieb:
    >
    > 2D, Point & Click.
    > Man muss nicht jede technische Neuheit
    > einsetzen, nur weil es möglich wäre.. 3D finde
    > ich bei Adventures meist unangebracht, zerstört
    > zumeist einfach das typische Flair.

    Ack.


    > Und Maussteuerung ist wohl das einzig wahre, es
    > gibt so viele gute Beispiele wie MI1 und 2,
    > Sam&Max, ...

    Genau.


    > Und auf ne riesige Auflösung kann ich auch
    > verzichten.

    Na, die ist aber heute kein Problem, ergo können heute auch 2D-Adventures in Super-Grafik entwickelt werden - wenn man denn will...
    Diese ganzen Ego-Shooter auf dem Markt zeigen eigentlich eine traurige Entwicklung und die Oberflächlichkeit im Spiele-Sektor. Wird sich die Lage bessern?

    Martin

  19. Re: Viele Genres gibt es nicht mehr

    Autor: braindead 21.05.03 - 09:18

    wenn du sowas zocken willst, dann sag ich nurt eins... mame
    (www.mame.net)

  20. Re: Viele Genres gibt es nicht mehr

    Autor: MajoR 21.05.03 - 09:36

    Ich hab mir die Seite mal intensiv angesehen und weiss immer noch nicht, welches System Mame emuliert. Oder welche Systeme :(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  3. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 304€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel