1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Golem.de 22.08.03 - 10:14

    Egosoft hat eine selbstablaufende Demo-Version des Science-Fiction-Spiels und Freelancer-Konkurrenten "X2 - Die Bedrohung" veröffentlicht. Sie ist nicht nur für Fans des bereits 1999 veröffentlichten Vorgängers "X - Beyond The Frontier" interessant, sondern dient auch als Grafikbenchmark.

    https://www.golem.de/0308/27061.html

  2. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: KoTxE 22.08.03 - 10:19

    Bekommt, außer mir, noch Jemand dieses spezielle "Haben-wollen-Gefühl"?
    Ich kann es kaum noch abwarten bis X2 kommt und ärger mch gleichzeitig darüber, das ich mir doch eine neue GK zulegen muss.

  3. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Condor 22.08.03 - 10:25

    LoL Kotxe du willst doch alles haben!
    Ich bin auch gespannd aber mal sehen Freelancer ist ja ganz schön untergegangen :(

  4. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: KoTxE 22.08.03 - 10:30

    Naja, eigentlich will ich nur das alte Elite-Feeling, aber das war bei Freelancer einfach zu schnell vorbei.

    Pirates of the Carribean hält mich grad ein bisschen über Wasser, aber irgendwie ist das ja nun die ganz falsche Zeit und nach der Story wird es wohl auch nicht mehr besser werden (aber immerhin ist es länger als Freelancer).

  5. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: inu 22.08.03 - 10:34

    Naja. Freelancer ist, wenns um Storylänge geht, nicht grad wegweisend

    Häng mir grad das "Will play anything for fun" Schild um und emulier Dungeon Master 2 ;-)

  6. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: KoTxE 22.08.03 - 10:46

    Mit soeinem Schild hab ich grad erst wieder Fallout 2 fast durchgespielt ;)
    Für kurzweiliges Vergnügen schmeiss ich aber auch gerne "Battletech: The Crescent Hawk´s Inception " an, ist ja nur 15 JAhre alt. NUr durchgespielt hab ich es ehrlich gesagt nie ;(

  7. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Elvis 22.08.03 - 10:51

    freelancer hat mich auch eher entaeuscht.


    von der ach so freien story habe ich eigentlich nix mitbekommen. (oder gab es einen anderen weg, als der einen vom anfang immer nachzufliegen?)

    es gab immer nur ein paar wenige raumschiffe die man haben konnte.

    es war nur sehr schwer morglich mods zu basteln (und wurde vom hersteller offiziell fuer "pfui" erklaert)

    die preise fuer die waren waren etwas sehr merkwuerdig. (die orte, an denen erwas hergestellt wurde, waren teilweise die teuersten anbieter)

    ....

  8. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Shadow 22.08.03 - 11:22

    will ham hächel, aufspring gleich saugn demo wenn arbeit schluss ist.

  9. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Z 22.08.03 - 11:55

    > Bekommt, außer mir, noch Jemand dieses spezielle
    > "Haben-wollen-Gefühl"?

    Nachdem Freelancer ganz schon entäuscht hat, auf jeden Fall.

  10. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: mercury02 22.08.03 - 12:09

    naja, scheint ein wenig dunkel zu sein im game... freelancer hatte zwar gute ansätze und ich fands mal wieder ein angenehmer weltraumshooter, aber die storyline war mehr "naja" als sonstwas. handlungsfreiheiten während der story praktisch gleich null. handlungsfreiheit nach der story auch nicht sehr viel grösser. ein wenig fliegen, ein wenig handeln, ein wenig ballern (was bald mal langweilig wurde, wenn man 'n anständiges schiff und die hübschen kanonen hatte)
    da wird x2 wohl einiges besser werden. hoff ich doch mal =)
    aber eben, ein wenig dunkel scheints da ja schon zu sein (pluspunkt für freelancer, die umgebung ist doch der hammer schlechthin!?)

  11. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: KoTxE 22.08.03 - 12:13

    Also auf den Screenshots sieht es gar nicht so dunkel aus.
    Auf der anderen Seite heißt es ja auch "die Schwärze des Weltalls" und nicht "die erfrischende, bunte Farbe eine kalten Todes im All", oder?

  12. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: inu 22.08.03 - 13:08

    Naja...

    Da könnte man aber auch sagen, dass z.b. die U-Boot Sims die's gab zu hell waren.... Aus eigener Erfahrung weiss man ja, dass Sichtweiten (=Visibility) von über 30 Metern in nicht-Arktischen Gewässern Illusorisch sind, geschweige denn Uboote zu sehen die mit den Torpedos noch kaum zu treffen sind

    Spielbarkeit geht doch über realismus in dem Fall - und das Weltall ist nun mal grösstenteils leer und langweilig. Lieber etwas unrealistische Grafik als 100 Millionen Meilen nur einen kleinen Punkt vom Zielplaneten zu sehen :)

  13. Bilder aus der X2-Demo nachgefügt

    Autor: CK (Golem.de) 22.08.03 - 13:43

    Liebe Leser,

    in der Meldung sind nun Bilder aus der Demo verlinkt. Zuvor waren es noch die Bilder vom Juli 03.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  14. x2 Demo als DivX?

    Autor: Christian 22.08.03 - 14:03

    Hat jemand eine DivX Version der Demo? Ich nutze einen Athlon700, da ist nix mit Demo.
    Sehen würde ich sie aber gerne schon, als Anlass für meinen nächsten Rechnerkauf.

  15. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: banzai 22.08.03 - 15:17

    Jo, Freelancer hatte gute Ansätze. Endlich mal wieder ein Weltraum-Shooter mit Handelsoption. Die Story im SP war zwar dünn, aber dafür hat der Multi doch viel Spass gemacht. Das Universum war leider statisch und hat in keiner Weise auf das Spielerverhalten reagiert. Ich hoffe, das bei X2 das geändert wird. Ist langweilig, wenn man tonnenweise Fracht irgenwo abläd und die Preise trotzdem gleich bleiben.

    Ich habe alle Raumschiffe bei Freelancer probiert, die man irgendwo kaufen konnte. Bis auf die Wendigkeit und Klassenbeschränkungen waren die Unterschiede einfach zu gering. Ein Jagdschiff sollte schneller fliegen können als ein Frachter, Schmugglerschiffe sollten Polizeischiffe abhängen oder auskurven können. Das alle Schiffe die gleichen Geschwindigkeiten erreichen, war auch etwas öde. Allgemein waren die Schiffe innerhalb der einzelnen Klassen zu sehr ausbalanciert. Durch den Ausbau mit verschiedenen Modulen lies sich das auch nicht wirklich ausgleichen. Ich hoffe da wird X2 mehr Möglichkeiten bieten.

  16. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: KoTxE 22.08.03 - 15:28

    Wahrscheinlich wird es keinen Multiplayer-Modus wie Freelancer geben, dafür soll es ein komplettes MMORPG (oder MMOSOG?) geben.
    Ein bisschen Schade, da bei Freelancer selbst hartgesottene FPS-Spieler mit eingestiegen sind.

  17. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: banzai 22.08.03 - 15:49

    Als MMORPG wäre auch nicht verkehrt, aber hat einfach wieder den Nachteil, das man jeden Monat Kohle abdrücken muss. Bei Freelancer konnte jeder bequem seinen eigenen server hochziehen und Nervensägen (Noob-PK's z.B.) rauskicken. Für Clan-Spieler, die sowieso schon server hosten, war das sehr praktisch. Schliesslich will man auch noch mal was anderes zocken.

    Aber ein MP-Mod in irgendeiner Form muss schon sein.

  18. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Marodeur 22.08.03 - 19:04

    Ehrlich gesagt:
    Blöde Überschrift

    X2 mit Freelancer zu vergleichen ist ja fast wie nen getunten Golf mit nem Porsche auf eine stufe zu stellen... *würg*

    Schon allein das man für X2 wieder schön einen Joystick benutzt macht diese 2 Spiele schonmal grundverschieden. Freelancer war ne Arcadeballerei im Aquanox 1 - Stil, mehr nicht.

    Is ja grausam...

  19. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: CK (Golem.de) 22.08.03 - 19:35

    Marodeur schrieb:
    > X2 mit Freelancer zu vergleichen ist ja fast wie
    > nen getunten Golf mit nem Porsche auf eine stufe
    > zu stellen... *würg*

    Wollen wir es hoffen ;) Im Ernst: So weiss jeder gleich was für ein Genre gemeint ist, wenn man von X bzw. X2 noch nichts gehört hat. Und es bekommen vermutlich die durch Freelancer Enttäuschten bzw. mehr Tiefgang verlangenden Leute auch die Nachricht, was da Vielversprechendes auf uns zukommt. Der Vergleich mit Elite passt vermutlich besser, aber gerade Newbies können damit vermutlich nix mehr anfangen.

    Himmel, waren das noch Zeiten als der Familien-C64, der Fernseher und das Wohnzimmer die Brücke waren, mein Cousin der Pilot am Joystick und ich der Copilot an der Tastatur. :) Blöd war nur, dass wir zu dem Zeitpunkt nur eine Datasette und noch kein Diskettenlaufwerk hatten - 30 Minuten waren es glaube ich, die man warten musste, bis das Spiel geladen war, sofern es keinen Lesefehler gab...

    Gruss,
    Christian Klass

  20. Re: X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

    Autor: Z 22.08.03 - 22:17

    ...C64.... hach...*schwelg*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. websedit AG, Ravensburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52