Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Spieletest: May Payne 2 - Grandios inszenierte Action

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: May Payne 2 - Grandios inszenierte Action

    Autor: Golem.de 04.11.03 - 14:00

    Neben den neuen Doom- und Half-Life-Spielen gehört wohl auch Max Payne 2 zu den mit Abstand am sehnlichsten von Action-Fans herbeigesehnten Titeln. Seit kurzem steht die Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2001 nun in den Regalen - und erfüllt einen Großteil der in sie gesetzten Erwartungen.

    https://www.golem.de/0311/28319.html

  2. die Story is zu lang

    Autor: vincenzo 04.11.03 - 14:03

    und die Levels zu verwirrend
    bin neulich ne halbe Stunde rumgerannt um endlich den "Ausgang" zu finden
    noch langgezogener wie der erste Teil

  3. Re: die Story is zu lang

    Autor: Trixda 04.11.03 - 14:10

    >
    > und die Levels zu verwirrend
    > bin neulich ne halbe Stunde rumgerannt um
    > endlich den "Ausgang" zu finden
    > noch langgezogener wie der erste Teil

    Story find ich auch lang, ganz schön verwirrend. den ausgang hab ich allerdings immer gefunden.....

  4. Hardware ?

    Autor: Christoph 04.11.03 - 14:18

    Da ich irgendwie wieder Lust auf Computerspiele habe. Was sagt denn z.B. ein PC mit folgender Ausstattung dazu ?

    - Windows XP
    - Duron, 1400 MHz
    - 64 MB GeForce2
    - 256 MB Ram
    - "Billiges"-Mainboard

    Macht so ein aktuelles 3D Spiel damit idR. überhaupt Sinn ?

    Gruß

    Christoph.

  5. Re: Hardware ?

    Autor: TheBard 04.11.03 - 14:25

    Auf jeden Fall. Ich hab nen Duron 900, GeForce 2MX ... aber 512 MB Ram. Hatte beim Spielen fast durchweg keine Probleme, sogar bei etwas höhergeschalteten Details. Einzig und allein ein Level, welches einen großen Raum hat, der über 6 Stockwerke oder so geht, hat echt derbes Ruckeln verursacht. Ist man aus dem Raum raus, kanns ohne Probleme weitergehen. Dann gabs noch eine einzige Stelle, die sehr hardwareintensiv ist.

    Hol dir das Spiel, es läuft auf der Kiste, und gib ihm ne Chance. Man muss erst ein wenig in die Story abtauchen, bevor sie cool wird.

  6. Re: Hardware ?

    Autor: ThorMieNator 04.11.03 - 14:29

    - Duron, 1400 MHz
    - 64 MB GeForce2
    - 256 MB Ram
    - "Billiges"-Mainboard

    Hartes Los...
    macht nicht viel Sinn.
    Bei neueren Spielen kann man im allgemeinen allerlei Schnickschnack abschalten und auf 800x600 Spielen.
    Man kann dann zwar ruckelfrei spielen. Das Spiel sieht dann aber so aus wie Max Payne 1...

    Eher schlechter bei Deiner Schüssel ;)

    Mein Mitleid ist Dir gewiss.
    Thorsten

  7. Re: Hardware ?

    Autor: Gingko 04.11.03 - 14:30

    Celeron 600
    Geforce2 MX
    512Ram

    und keine Probleme, wenn die Settings auf LOW und die Bildschirmauflösung auf 640x480 stehen...

  8. Re: Spieletest: May Payne 2 - Grandios inszenierte Action

    Autor: sgt-flexi 04.11.03 - 14:32

    Also ich hab den ersten Teil damals und jetzt in zwei Tagen auch den zweiten Teil durchgespielt.
    Meiner Meinung nach eines der besten Spiele, da wie im Artikel schon erwähnt die Story recht umfangreich und jetzt im zeiten Teil Nahtlos fortgesetzt wird.
    Den ersten teil fand ich aber wesentlich schwerer. Ich war recht enttäuscht, dass der zweite Teil so schnell zu ende war! ;-(
    @ Christoph
    Minimum (minimum graphical detail)
    1 GHz Pentium III / Athlon or 1.2GHz Celeron or Duron processor
    32 MB DirectX 9 Compatible AGP Graphics Card with HW T&L support
    256 MB RAM

    Recommended (medium graphical detail)
    1.4 GHz Athlon or 1.7 GHz Pentium 4, Celeron or Duron processor
    64 MB DirectX 9 Compatible Graphics AGP graphics card with HW T&L support
    512 MB RAM

    Generic Requirements
    1.7 GB hard drive space
    Windows 98, Windows ME, Windows 2000 or Windows XP.
    DirectX 9.0
    Keyboard and Mouse

    Windows 95 and Windows NT are not supported. Max Payne 2 has not been extensively tested on Windows XP (64-bit), and support is not guaranteed.

    mfg

  9. Re: Hardware ?

    Autor: Jeremy 04.11.03 - 14:33

    Ja, wenn man nur Wert auf das Gameplay legt und alle Details abschaltet dürfte das Game bei Dir flüssig laufen...

    Wer brauch schon hochauflösende Texturen, Leveldetails u.s.w., die Spiele auf dem C64 haben ja auch (mehr) Spass gemacht...

  10. Re: Hardware ?

    Autor: Mithandir 04.11.03 - 14:37


    Hi

    Nur so zum orientieren

    Ich spiel Max Pain 2
    Auf nem Athlon XP 1.8 Ghz (lauft so bei 1.5 Ghz)
    mit ner Radeon 9000 Pro
    512 MB DDR
    (alles standard und nix getweakt, aus dem alter bin ich raus)

    in ner 1280er auflösung mit allen details auf vollgas
    Hab bisher noch kein ruckeln gesehen.

    War echt erstaunt dass n neues game (Shooter) bei mir so gut läuft.

    Cheers
    Mith

  11. Re: Hardware ?

    Autor: HellRail 04.11.03 - 14:41

    Athlon XP 1700+
    512 MB SD-RAM
    Geforce 4 Ti4200 64MB

    Das Spiel läuft mit der Konfiguration bei 1024x768 und maximalen Details ruckelfrei. Das Game ist wirklich der Hammer und um einiges besser als der erste Teil. Der einzigste Kritikpunkt ist die Schwierigkeit. Eingefleischte Spieler dürften dieses Game innerhalb wenigen Stunden durchgespielt haben. Nach einmaligen durchspielen, werden aber wie im ersten Teil, weitere Spieloptionen freigeschaltet. FAZIT: Das Game ist wirklich allererste Sahne. Wer dieses nicht besitzt ist wirklich selber schuld.

  12. Re: die Story is zu lang

    Autor: lami 04.11.03 - 14:45

    vincenzo schrieb:
    >
    > und die Levels zu verwirrend
    > bin neulich ne halbe Stunde rumgerannt um
    > endlich den "Ausgang" zu finden
    > noch langgezogener wie der erste Teil


    die level sind sehr linear aufgebaut und wirklich intuitiv aufgebaut - selbst an kleine hilfsmittel wie verschiedene türen durch die man gehen kann/nicht gehen kann haben verschiedene texturen.
    die story ist meiner meinung nach nicht zu lang - sie ist zu KURZ!
    MaxPayne2 ist eines der spiele das man um 19 uhr installiert und um 2 uhr nachts immernoch sagt "nurnoch ein chapter, nurnoch ein chapter!!!" und dann ist es 4 wenn man in's bett kommt.
    die atmosphäre sucht in egoshootern und auch in 3rd-person shootern wirklich ihres gleichen - bisher hat mich nur half life (anno 98) so gefesselt, man leidet mit den charakteren, fühlt mit ihnen und wie in teil 1, nach der ermordung von max' frau und kind, versteht man die geschichte und die beweggründe von max' - und wird damit noch tiefer in dieses spiel mit hineingezogen.
    allgemein muss ich sagen hätte ich nicht gedacht, dass die havoc physikengine SO zum spielgefühl beitragen könnte. man kommt sich eigentlich vor wie der hauptdarsteller in einem film noir, bekommt aktion/reaktion am eigenen (virtuellen) ich zu spüren und durchlebt so einige momente in denen man am liebsten mit dem stuhl um den monitor herum wandern würde, nur um den kugeln der gegner auszuweichen.
    gelungen finde ich auch das steuern von mona sax. in teil 1 durfte man nur max folgen, nun verbindet mona einen noch mehr mit der story, die wie in teil1 in einem finale grande endet - und bei dem nicht der finger am abzug, sondern wie auchschon in teil 1 der kopf entscheidend ist :)

    mein fazit: UNBEDINGT KAUFEN! ein zeitloses kunstwerk das seines gleichen sucht.

    p.s.: ich kann nicht ganz nachvollziehen warum die "animationen" unrealistisch sein sollen - MP2 bzw. havoc basiert auf ragdoll-physik, d.h. die körperpartien werden einzeln simuliert - und eine volle ladung schrot gegen das schienbein bewirkt nunmal, dass das bein ungeheuer nach hinten geschleudert wird :)

  13. Re: Hardware ?

    Autor: jaydee 04.11.03 - 14:54

    ThorMieNator schrieb:
    >
    > - Duron, 1400 MHz
    > - 64 MB GeForce2
    > - 256 MB Ram
    > - "Billiges"-Mainboard
    >
    > Hartes Los...
    > macht nicht viel Sinn.
    > Bei neueren Spielen kann man im allgemeinen
    > allerlei Schnickschnack abschalten und auf
    > 800x600 Spielen.
    > Man kann dann zwar ruckelfrei spielen. Das Spiel
    > sieht dann aber so aus wie Max Payne 1...
    >
    > Eher schlechter bei Deiner Schüssel ;)
    >
    > Mein Mitleid ist Dir gewiss.
    > Thorsten

    @ThorMieNator: Mitleid?? ich hab eher mit Leuten wie dir Mitleid, da Sie immer auf den "ich brauch das neuste, sonst ruckelt es"-Mythos hereinfallen.

    @Christoph: Gratuliere! Du hast imgrunde eine absolute "Vernunft-"Konfiguration; Gerade noch schnell genug für die meisten Spiele (auch moderne*) und im absoluten Preiskeller. Ökonomisch sicherlich die beste Wahl. Hardcoregamer, Frame-Fetischisten und AntiAlias-Abhängige würden damit zwar nicht glücklich, aber zum gelegentlichen Zocken reichts allemal!

    *Es gibt ein parr Ausnahmen, wo deine Konfig doch zu lahm ist, z.B. CC Generals ist sehr Hardwarehungrig... Bei extremen Hardwarehunger musste also Abstriche machen... Wie das bei Mxpyn2 aussieht weiss ich nicht - aber wenn man so die übrigen Postings liest, muss man sich darüber wohl keine Gedanken machen...

    PS: Du hast ne DirectX-7 Karte - das Spiel unterstützt DX9 - was aber nicht heisst, das es auf DX7-Karten nicht läuft. Es fehlen dann lediglich die DX9-Features...

  14. Re: die Story is zu lang

    Autor: Klaus D. 04.11.03 - 15:09

    Ich habs vorgestern gespielt und finde es scheisse!.
    von wegen "zeitloses kunstwerk" ..sowas haben hier auch schon leute zum Matrix Spiel geschrieben... wenig neues, viel altes das einzig nette sind die Zwischensequenzen... die mal keine gerenderten Filme sind..

    Spielt den ersten Teil noch mal und spart das Geld für HL2 oder D3

  15. spielspaß?

    Autor: cmi 04.11.03 - 15:12

    ich bin zur zeit am überlegen, mir das spiel zuzulegen. nur war ich gegen ende von teil 1 doch arg gelangweilt. das spiel wollte einfahc kein ende nehmen. noch ein level und noch einer und noch einer. und alles recht lieblos (hochhaus). der anfang war klasse ohne zweifel, aber später wurde es dann (imo) doch etwas langatmig. aber im gegensatz zu vielen anderen empfand ich die traumsequenzen als die besten "level" im spiel. wenn nicht gameplaymäßig, aber atmosphärisch waren die der absolute überhammer. der sich sichtlich streckende gang, die weinende frau, die düsteren farben, .. sind die neuen traumsequenzen ähnlich gut?

  16. Re: spielspaß?

    Autor: G@mbIT 04.11.03 - 15:20

    Die Traumsquenzen sind nett. Und gefallen mir persönlich besser als die in Teil 1, WEIL es JUMP und RUN raus ist und man daher im Traum nicht mehr sterben kann. Allerdings fanden vielleicht gerade das Leute im ersten Teil ganz gut...

  17. Re: die Story is zu lang

    Autor: jaydee 04.11.03 - 15:32

    >
    > p.s.: ich kann nicht ganz nachvollziehen warum
    > die "animationen" unrealistisch sein sollen -
    > MP2 bzw. havoc basiert auf ragdoll-physik, d.h.
    > die körperpartien werden einzeln simuliert - und
    > eine volle ladung schrot gegen das schienbein
    > bewirkt nunmal, dass das bein ungeheuer nach
    > hinten geschleudert wird :)

    Eben! Ich denke mal, es ist total realistisch - nur eben etwas ungewohnt, da alles bisherige eher unrealistisch war.. Ich kenne MP2 zwar noch nicht, dafür aber das HAVOC-Engine..

    Das HAVOC-Engine, b.z.w. die physikalisch korrekte Simulation - im allgemeinen - ist IMHO eines der bahnbrechensden Neuerungen seit der 'Erfindung' von Echtzeit 3D-Grafik. Diese sog. 'Softrail'-Games* vermitteln ein völlig neues Spielgefühl. Auf MP2 bin ich jedenfalls schon sehr gespannt. HL2 Wird ja auch von HAVOC profitieren! JUCHU!!! Leute, das ist wirklich die "NEXT GENERATION" OF GAMING...

    *Softrail-Games:
    Spiele, auf denen der Spieler den vom Programmierer vorgegebenen Weg verlassen kann (->'soft' rail), um die Welt selbst zu erkunden. Dies setzt bei den meisten Games idealerweise ein Physik-Engine voraus - Hier wird das vorprogrammierte Modell (HARDRAIL) durch eine wirklichkeitsgeetreue Simulation ersetzt, in der dann Dinge möglich sind von denen der Programmierer u.U. selbst noch nicht wusste, das es Sie überhaupt gibt...

    Das bislang beste Beispiel in dieser Hinsicht war wohl "GTA3" - wobei ich nicht weiss, ob das auch mit HAVOC-Technologie realisiert worden ist. Jedenfall war es eins der ersten Top-selling Games, das man als "Softrail-Game" bezeichnen kann - und es hat so richtig FUN gemacht!

    Wer kennt "Bridge Builder"?? Ist insofern zwar kein Softrail, weil es keinen "Weg" im eingentlichen Sinne eines Spielverlaufes gibt, wird dafür aber von HAVOC angetrieben...

    Softrail und physikalische Umgebungssimulation gehört die Zukunft im Game-Bereich, da bin ich mir sicher.! (zumindest wird es für einige Genres so unverzichtbar werden wie heute 3D-Grafik)

  18. Re: die Story is zu lang

    Autor: lami 04.11.03 - 15:38

    Klaus D. schrieb:
    >
    > Ich habs vorgestern gespielt und finde es
    > scheisse!.

    danke für die detaillierte ausführung o.O

    > von wegen "zeitloses kunstwerk" ..sowas haben
    > hier auch schon leute zum Matrix Spiel
    > geschrieben...

    die möchte ich sehen :O 4CDs für ein grafisch minderwertiges produkt, mit nicht vorhandener physikengine, extrem schlechten texturen (nichtmal photorealistisch, außer die skins und models), mieser architektur und schlechtem sound.

    > wenig neues, viel altes

    physikengine, bullettime2.0, professionelles motioncapturing und hochwertige sound-actors
    das is nix neues?
    zum alten: was hast du von einer fortsetzung erwartet? anderes spielprinzip? die fehler aus teil1 wurden so gut wie komplett ausgemerzt und die stärken weiter hervorgehoben.

    > das einzig nette sind die Zwischensequenzen... die
    > mal keine gerenderten Filme sind..

    es sind gerenderte szenen - aber keine vorgerenderten filme. da hast du recht. unterschied zwischen vorgerendert und gerendert sollte dir klar sein - das eine ist echtzeit, das andere nicht

    > Spielt den ersten Teil noch mal und spart das
    > Geld für HL2 oder D3

    HL2 kommt im 1 bzw. 2 quartal 2004, Doom3 erst im 4. quartal bzw. im 1. quartal 2005 - welcher echte zocker schiebt für so ne lange zeit sein geld zur seite? ok, jemand dem MP2 nicht gefällt :D

  19. Re: die Story is zu lang

    Autor: lami 04.11.03 - 15:38

    Klaus D. schrieb:
    >
    > Ich habs vorgestern gespielt und finde es
    > scheisse!.

    danke für die detaillierte ausführung o.O

    > von wegen "zeitloses kunstwerk" ..sowas haben
    > hier auch schon leute zum Matrix Spiel
    > geschrieben...

    die möchte ich sehen :O 4CDs für ein grafisch minderwertiges produkt, mit nicht vorhandener physikengine, extrem schlechten texturen (nichtmal photorealistisch, außer die skins und models), mieser architektur und schlechtem sound.

    > wenig neues, viel altes

    physikengine, bullettime2.0, professionelles motioncapturing und hochwertige sound-actors
    das is nix neues?
    zum alten: was hast du von einer fortsetzung erwartet? anderes spielprinzip? die fehler aus teil1 wurden so gut wie komplett ausgemerzt und die stärken weiter hervorgehoben.

    > das einzig nette sind die Zwischensequenzen... die
    > mal keine gerenderten Filme sind..

    es sind gerenderte szenen - aber keine vorgerenderten filme. da hast du recht. unterschied zwischen vorgerendert und gerendert sollte dir klar sein - das eine ist echtzeit, das andere nicht

    > Spielt den ersten Teil noch mal und spart das
    > Geld für HL2 oder D3

    HL2 kommt im 1 bzw. 2 quartal 2004, Doom3 erst im 4. quartal bzw. im 1. quartal 2005 - welcher echte zocker schiebt für so ne lange zeit sein geld zur seite? ok, jemand dem MP2 nicht gefällt :D

  20. Re: die Story is zu lang

    Autor: lami 04.11.03 - 15:49

    jaydee schrieb:
    >
    > Eben! Ich denke mal, es ist total realistisch -
    > nur eben etwas ungewohnt, da alles bisherige
    > eher unrealistisch war.. Ich kenne MP2 zwar noch
    > nicht, dafür aber das HAVOC-Engine..
    >

    sehe ich auch so - im ersten moment will man garnicht wahr haben, dass modelle und objekte physikalisch so genau agieren können, und das durch die eigene einwirkung individuell.
    nur eine sache iir aufgefallen, es gibt objekte die einfach nicht zerstörbar sind :) versuch mal auf ne lampe zu schiessen, da bekommste zwar funkenschlag und es springen auch funken über, aber das licht geht nicht aus weil's einfach dort benötigt wird :) )

    > Das HAVOC-Engine, b.z.w. die physikalisch
    > korrekte Simulation - im allgemeinen - ist IMHO
    > eines der bahnbrechensden Neuerungen seit der
    > 'Erfindung' von Echtzeit 3D-Grafik.

    sehe ich auch so - die wirklich wichtigen schritte im gamedesign bestanden darin 2d eine 3d welt zu simulieren (doom, wolfenstein etc.); danach kam die wirkliche 3d umgebung unter verwendung von plygonumgebungen und nun ist die zeit der realistischen physik angebrochen (STALKER wird dort enorm zulegen denke ich). in zukunft werden shooter ohne physikengine einfach nichtmehr zeitgemäß sein. der nächste logische schritt bzw. die größte herausforderung NACH der korrekten physik ist meiner meinung nach die simulation von biologischer masse - und das wird extrem hart ;)

    > Diese sog.
    > 'Softrail'-Games* vermitteln ein völlig neues
    > Spielgefühl. Auf MP2 bin ich jedenfalls schon
    > sehr gespannt. HL2 Wird ja auch von HAVOC
    > profitieren!

    Nach MP2 freue ich mich irgendwie garnichtmehr so wirklich auf HL2 :) warum? weil es in MP2 einfach schon fast in perfektion eingesetzt wurde.

    > Das bislang beste Beispiel in dieser Hinsicht
    > war wohl "GTA3" - wobei ich nicht weiss, ob das
    > auch mit HAVOC-Technologie realisiert worden
    > ist. Jedenfall war es eins der ersten
    > Top-selling Games, das man als "Softrail-Game"
    > bezeichnen kann - und es hat so richtig FUN
    > gemacht!

    stimmt, GTA3 hat fun gemacht - aber hatte in dem sinne keine wirkliche physikengine - es war eigentlich alles simuliert bzw. war sehr begrenzt eingebaut (merkte man wenn man mit nem auto über nen hügel gefahren is o.ä. - verschiedene autotypen haben sich verschieden verhalten)

    > Wer kennt "Bridge Builder"?? Ist insofern zwar
    > kein Softrail, weil es keinen "Weg" im
    > eingentlichen Sinne eines Spielverlaufes gibt,
    > wird dafür aber von HAVOC angetrieben...

    bridgebuilder ist eines der geilsten games die es gibt, sehr sehr gut geeignet für logik-training

    > Softrail und physikalische Umgebungssimulation
    > gehört die Zukunft im Game-Bereich, da bin ich
    > mir sicher.! (zumindest wird es für einige
    > Genres so unverzichtbar werden wie heute
    > 3D-Grafik)

    ack

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07