1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Golem.de 12.01.04 - 14:00

    Mit dem dritten Sprössling der Trainz-Reihe - Trainz Railroad Simulator 2004 - geben Pointsoft und die australischen Entwickler Auran dem Spieler ein Werkzeug mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten an die Hand. Der Spieler kann mit Trainz 2004 seine eigene Welt rund um die Eisenbahn detailliert entwerfen, konstruieren und anschließend befahren. Als direkter Konkurrent zu Microsofts Train Simulator hat Trainz 2004 es allerdings nicht leicht.

    https://www.golem.de/0401/29217.html

  2. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Steffen Groß 12.01.04 - 17:03

    Ihren Beitrag moechte ich zumindest in zwei wesentlichen Punkten korrigieren:

    1. Sie schreiben, dass die Trainz Community erst im Entstehen begriffen ist.
    Dies ist nicht ganz korrekt.
    Es gibt bereits seit 2001 eine staendig wachsende Community mit derzeit ueber 78.000 registrierten Mitgliedern.
    Trainz 2004 ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung von Trainz 1.1.

    2. Sie berichten, dass Objekte aus MSTS in Trainz uebernommen werden können.
    Dies ist nur den urspruenglichen Herstellern der MSTS-Objekte und dann auch
    meist nur nach umfangreichen Um- bzw. Neubauten moeglich.
    Der Eindruck, dass die beiden Programme kompatibel ist, ist nicht richtig.

    Beide Programme haben einen voellig unterschiedlichen Ansatz:
    Waehrend bei MSTS die Fahrt von A nach B moeglichst authentisch "simuliert"
    werden soll, wobei der Schwerpunkt auf dem Fahren mit EINER Lok liegt,

    verfuegt Trainz ueber ein umfassendes Konzept der breiten, umfassenden Beschaeftigung
    mit dem Thema "Eisenbahn".
    Von der Landschaftsgestaltung, Objekterstellung/-umwandlung, Aufgabenerstellung
    bis hin zum Betrieb von MEHREREN Loks bzw. Zuegen bietet Trainz eine Vielfalt,
    die bis dato auch hinsichtlich der Darstellung und Qualität unerreicht ist.

    Der HardCore-Zugführer, der Wert auf Zusi und ähnliches legt, ist bei MSTS sicher besser
    aufgehoben.
    Der Eisenbahn-Interessierte generell findet in Trainz ein Medium "das suechtig macht"
    (um einen anderen Testbericht zu zitieren).

  3. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Rainer Gahn 12.01.04 - 17:27

    Im Großen und Ganzen ist der Bericht relativ objektiv gehalten. Die Frage ist die, wie sehr sich ein profesioneller Spieletester mit der Materie beschäftigen kann und will. Hier ist im Gegensatz zu mehreren andern unqualifizierten sogenannten Rezensionen in anderssprachlichen Testzeitschriften ein doch recht objektiver Bericht erstellt worden, der aber auf Grund der Tester- situation eben nicht richtig und umfassend sein kann. Das liegt in der Natur der Sache.

    So ist zum Beispiel zu erwähnen, daß es in TRS 2004 möglich ist, von einem Zug zum anderen zu springen. Das ist definitiv in der anderen Simulation, Spiel oder wie auch immer, nicht möglich.

    Und wie erwähnt, sind die beiden Konkurrenzprodukte eigentlch nicht ehrliche Konkurrenten. Hier kämpft ein David gegen einen Goliath. Und meiner bescheidenen Meinung gewinnt der David.
    Mit Grüßen
    Rainer Gahn

  4. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Galland jun. 12.01.04 - 20:59

    Hm ,also ich bau mir meine Strecken und fahre sie dann mit einem Zug ab ? Und weiter ? Pasiert da sonst nix ???

  5. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Rainer Gahn 12.01.04 - 21:11

    Nun, als begabter Scripter mit gmax Erfahrung kann man sicher auch die Zuege explodieren lassen oder so, Eigentlichj ist der Sinn im ursprünglichen Beitrag gut beschrieben....

  6. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Der Alex 13.01.04 - 11:35

    @ Rainer und Steffen

    In der Tat habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass die Materie unheimlich tiefgehend ist.
    So ein bisschen umher fahren und mal in den Editor schnuppern - der auf mich sehr intuitiv wirkte - geht alles noch. Aber komplette Strecken mit Scripten oder eigene Modelle bauen würde den Zeitrahmen, der für so einen Test zur Verfügung steht, bei weitem sprengen.
    Also habe ich mich in einigen Foren belesen und darauf gehört, was die Spieler dazu sagen.
    Ich hoffe dabei die wichtigsten Aspekte, die den Leser interessieren könnten, herausgefunden zu haben.

    Als Nicht-Zugführer kann ich auch nicht beurteilen, ob Optik und Sounds in der Lok der Realität entsprechen. Vom Fahrgefühl her kam es ganz gut hin als ich versuchte einen Güterzug mit Baumstämmen in einem Gefälle anzuhalten und ein Stück zurück zu fahren, weil zwei Wagons noch nicht beladen waren... ;)

    Mit der angesprochenen Community meinte ich, dass für MSTS eine Community seit Jahren für dasselbe Spiel besteht. Die Trainz-Community ist auch schon länger da, nur weiß ich nicht, in wie weit Trainz 1 und Trainz 2004 kompatibel sind und ob da nicht dieselben Anstrengungen für einen Transfer der Objekte wie von MSTS zu Trainz unternommen werden müssten.

    Alles in allem finde ich, dass Trainz ein ziemlich cooles, aber sehr zeitintensives, Spiel ist.

    ciao, Alex

  7. wahnsinnige geschwindigkeit ...

    Autor: htc 13.01.04 - 12:01

    das ist ja wirklich fantastisch ...
    im 10. bild hat der zug eine max. geschwindigkeit von sage und schreibe 30 mm/h ...
    30 millimeter pro stunde ... da ist ja eine schnecke schneller ...
    wie lange dauert es mit dem zug dann bloss, um erstmal den bahnhof zu verlassen ;-)

    gruss htc.

  8. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: kasper 29.05.04 - 11:53

    Guten Tag
    wie kann ich SBB-Loks runterladen ?????

    Gruss Kasper

  9. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: kasper 05.06.04 - 11:29

    Habe noch keine Antwort erhalten
    Gruss Kasper

  10. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Rainer 05.06.04 - 17:23

    Ist wohl kaum der richtige Platz hier.
    Gehe doch in eines der Foren, und da findest DU rat!

  11. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: jauno 08.07.04 - 21:49

    Eines sei noch angemerkt:
    Die Weiterentwicklung des MSTS ist von Microsoft eingestellt worden, es wird keine Folgeversion mehr geben, es werden keine Addons mehr für den MSTS entwickelt werden, das Produkt stirbt also.
    Höchste Zeit, um auf Trainz umzusteigen.
    JauNo

  12. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Raven853 13.07.04 - 16:57

    Ich würde nur im Zuge der allgemeinen Begeisterung darauf hinweisen, dass Trainz 2004 trotz aller Mühe und allen SPs auf meinem Schlepptop mit Ati Radeon 9000-Karte nicht zum Laufen zu kriegen ist.

    In den Foren wird man beim Vortragen dieses Problems erst mal als doof erklärt, weil es ja anscheinend auf der Packung draufsteht, dass das Spiel damit nicht laufen würde, was allerdings nicht stimmt.Mein PC erfüllt die Hardwareanforderungen komplett.

    Der Hersteller wies mich dezent darauf hin, dass das Spiel auf Laptops generell nicht oder sehr schlecht lauffähig ist, was allerdings auf der Packung nicht steht.Danke Auran für gar nichts!!!

    Ich würde allen Interessierten mit Schleppi dazu raten, das Spiel erstmal anzutesten bzw. in den Foren vorsichtig zu fragen, ob es laufen wird.Ich finde die Grundidee des Spiels genial und bin dementsprechend enttäuscht dass die neueste Version auf meinem Compi nicht funktioniert.Werde es jetzt mit der Trainz-Grundversion versuchen.

  13. Re: Spieletest: Trainz - Railroad Simulator 2004

    Autor: Steffen Groß 13.07.04 - 17:24

    Raven,
    bei den auf Packungen aufgedruckten Voraussetzungen handelt es sich immer um "Mindestvoraussetzungen", die meist eh viel zu niedrig angesetzt sind. Ist nicht nur bei Auran so. Damit will ich dies aber keineswegs entschuldigen.

    Wie bei jedem 3D-Spiel und noch mehr bei Simulationen liegt das Hauptaugenmerk auf der Grafikkarte und derem Speicher.
    Und da liegt wohl auch Dein Problem.

    Bei meinem Schlepptop funktioniert es einwandfrei.
    Ich habe eine ATI Mob. Radeon 7500 mit uralten Treibern.

    Wie aeussern sich denn Deine Probleme im genauen?
    Versuchst Du es mit DirectX oder mit OpenGL?

    Gruß
    Steffen

  14. Streckennetz?

    Autor: Bregenz 10.10.04 - 18:06

    Welche Strecken gibt es da?

    Ich würde gerne wissen, welche Strecken es im Süddeutschen Raum, Schweiz, Österreich und Südtirol hat.


    Dass es eine in Südtirol gibt, weiss ich. Ich kenn ja den Screenshot aus Meran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. eQ-3 AG, deutschlandweit, idealerweise Mitteldeutschland
  2. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  4. PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GeForce RTX 3070 TUF O8G. 8192 MB GDDR6 für 677,30€)
  2. (u. a. ASUS GeForce RTX 3070 DUAL für 599€, EVGA GeForce RTX 3070 XC3 BLACK GAMING für 619€)
  3. (u. a. Zotac Geforce RTX 3070 Twin Edge 8 GB (ZT-A30700E-10P) für 799€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper