Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Stalker: Halböffentlicher Betatest geplant

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stalker: Halböffentlicher Betatest geplant

    Autor: Golem.de 03.09.04 - 15:10

    Shooter-Fans müssen offenbar nicht bis zum auf das erste Quartal 2005 verschobene "Stalker: Shadow of Chernobyl" warten, um es spielen zu können. Wie THQ mitteilte, soll vorher noch ein offener Beta-Test stattfinden.

    https://www.golem.de/0409/33380.html

  2. Re: Stalker: Halböffentlicher Betatest geplant

    Autor: worfman 03.09.04 - 15:32

    Offen für 5000 hört sich eher zu an :)

    Ach und Waffen durch Abschüsse verdienen halte ich für Recht komisch. Man stelle sich einen schlechten Spieler vor der keine Abschüsse bekommt, da er schlecht ist und auch keine besseren Waffen bekommt um Abschüsse zu bekommen, da er keine Abschüsse hat.

  3. Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 03.09.04 - 15:51

    Könnte ich mir als "CS"-Nachfolger vorstellen. Hat denselben Pseudorealismus.
    Ich mag das Game nicht; vielleicht liegt das am Thema. Man hat ja nicht nur beim Tarkovski-Film abgekupfert, sondern auch bei der realen Katastrophe. Und es werden immer noch verkrüppelte Kinder geboren und es sterben immer noch Menschen an Plutoniiumeinlagerungen. Die Grafik scheint (zumindest auf den ersten Blick) nicht so doll wie angekündigt.
    Hier ist ein wirklich interessanter Link zu Thema Tchernobyl:

    http://www.fcdnet.org/chernobyl/

  4. Re: Stalker: Halböffentlicher Betatest geplant

    Autor: CK (Golem.de) 03.09.04 - 15:57

    worfman schrieb:
    > Ach und Waffen durch Abschüsse verdienen halte
    > ich für Recht komisch. Man stelle sich einen
    > schlechten Spieler vor der keine Abschüsse
    > bekommt, da er schlecht ist und auch keine
    > besseren Waffen bekommt um Abschüsse zu
    > bekommen, da er keine Abschüsse hat.

    Das hab ich mir beim Anspielen auch gedacht, es könnte aber für ausgeglichene Runden interessant sein. Warten wir's ab, ich habs selbst auch nur etwa 10 Minuten gezockt.

    Gruß,
    Christian Klass
    Golem.de

  5. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: pennbruder 03.09.04 - 17:08

    Steinster UAC schrieb:
    >
    > Könnte ich mir als "CS"-Nachfolger vorstellen.
    > Hat denselben Pseudorealismus.
    > Ich mag das Game nicht; vielleicht liegt das am
    > Thema. Man hat ja nicht nur beim Tarkovski-Film
    > abgekupfert, sondern auch bei der realen
    > Katastrophe. Und es werden immer noch
    > verkrüppelte Kinder geboren und es sterben immer
    > noch Menschen an Plutoniiumeinlagerungen.

    ach gottchen - es sterben wahrscheinlich mehr menschen
    im krieg und dennoch regt sich niemand über die - in
    der letzten zeit meiner meinung nach etwas zu häufig
    thematisierten - kriegsspiele auf.

    > Die
    > Grafik scheint (zumindest auf den ersten Blick)
    > nicht so doll wie angekündigt.
    > Hier ist ein wirklich interessanter Link zu
    > Thema Tchernobyl:
    >
    > http://www.fcdnet.org/chernobyl/

    der link ist tatsächlich sehr empfehlenswert.

  6. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 03.09.04 - 20:31

    Ich teile weder Ihre dem Sterben gegenüber jugendlich gönnerhafte Einstellung -noch Ihr Interesse an "Gottchen".

  7. Re: Stalker: Halböffentlicher Betatest geplant

    Autor: worfman 03.09.04 - 22:53

    Ja die werden das sicher auch bedacht haben, hoffe ich *g*

  8. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: POW 04.09.04 - 01:35

    >Könnte ich mir als "CS"-Nachfolger vorstellen. Hat denselben >Pseudorealismus.

    Wird sogar noch besser ^^

    >Ich mag das Game nicht; vielleicht liegt das am Thema. Man hat ja >nicht nur beim Tarkovski-Film abgekupfert, sondern auch bei der >realen Katastrophe. Und es werden immer noch verkrüppelte Kinder >geboren und es sterben immer noch Menschen an >Plutoniiumeinlagerungen.

    Bin pennbruder´s meinung... Leider interresieren sich die meisten menschen nichmal für den Krieg :(

    >Die Grafik scheint (zumindest auf den ersten Blick) nicht so doll >wie angekündigt.

    LOL ^^ Spiele das game erstmal und ich sage dir das du 10min rumstehst und die erst die wolken anguckst... Dann rennst du weiter und kuckst dir die Krassen Texturen sowie soft-shadows und die geile grafik weitere 10min an. Dann siehste n gegner und denkst die weitere 5min: " WOW DIE KI IS AFFENGEIL"

    Ich war bei der GC und hätte es fast auf die zeitberenzung geschaft. Oleg hat mich darau schon angesprochen ob ich nich liebr spielen will :D


    >Hier ist ein wirklich interessanter Link zu Thema Tchernobyl:
    >
    > http://www.fcdnet.org/chernobyl

    Jo der is wirklich gut doch ich habe hier ein link wo ein Überlebender(Arbeiter) des Reaktorunglücks berichtet wie alles abgelaufen ist.

    Das ist viel interresanter:

    http://forum.gamevision.de/showthread.php?t=7560

    Und wenn du dich besser über STALKER informieren möchtest guck mal hier : http://www.planet-stalker.de/

    Mfg POW

  9. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Frank 04.09.04 - 11:10

    Du weisst aber das das Spiel auf dem Roman "Picknick am Wegesrand" basiert? Kann ich übrigens nur empfehlen!

  10. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 04.09.04 - 12:07

    Habs nicht so mit dem "Wolkengucken". Und "affengeile" KIs, die dann jedem Tetris-Programm unterlegen sind, die gibt es reichlich. Zum Beispiel hat "Valve" so einen Fake in Planung.
    Mich ekelt generell der Versuch an, dem naiven (und oft auch kindlichen) User einen verdummenden Abklatsch der Realwelt zu verkaufen.
    Das Tchernobyl-Unglück hat insgesamt weltweit mehr Tote und Kranke verursacht, als der Irak-Krieg SE. Nur war diese Info der Atomindustrie ein Dorn im Auge. War schon lustig, wie damals plötzlich die "Rauchen ist Lungenkrebsverursacher Nummer 1"- Kampagne losging. (Hatte aber, welche Ironie, einen realen Background -weil der Fallout natürlich auch in Tabak steckte.) Ich würde an Ihrer Stelle mal einen spielfreien Augenblick nutzen, um sich über die Halbwertszeit von Plutonium informieren; -nur, falls Ihre Kinder mal verkrüppelt sein sollten. Gilt auch für Ihren genauso naiven Vorposter.

  11. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 04.09.04 - 12:10

    Den Tarkowski-Film kann man nur zähen Naturen empfehlen, fürchte ich. Hat wunderschöne Bilder, allerdings. Amüsant ist, daß einige Passagen der Films im Tchernobyl-Area gedreht wurden -lang vor dem Unglück.

  12. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: worfman 04.09.04 - 12:14

    Der Fallout steckt im Tabak. HAHAHAHA

    Ich glaub es geht los. Als ob die Ernte aus Nuklearversäuchten Gebieten importieren. Wenn du es nicht mit Grafik und KI und Sound und so hast, dann hast du es ja mit garnichts. Entschuldige aber irgendwie scheinst du dümmlich zu sein. Einem Erwachsenen Menschen sollte es möglich sein das Spiel als das zu sehen was es ist, ein Spiel nämlich. Dann guckst du auch kein Fernsehn mehr und liest ab sofort keine Zeitung mehr verstanden? Weder spielst du Risiko (Ist ja auch eine Kriegssimulation) noch Monopoly, weil da der normale Reisende vom bösen System ausgenommen wird, nur um große Hotels zu bauen. Wenn ich immer so scheinheilige und heuchlerische Postings lese muss ich fast kotzen. Wenn es nicht so traurig wäre, würd ich dich sogar auslachen.

  13. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 04.09.04 - 12:23

    Die Ernte wurde damals aus gebieten importiert, in denen der radioaktive Fallout massig niederging. Zum Beispiel die Türkei. Wenn Ihr Weltbild darunter leidet, dann tut mir das leid für Sie; aber versetzen Sie sich mal in die armen kleinen Tabakproduzenten ;)

    Daß das Spiel mir unangenehme Gefühle bereitet, das ist eine Tatsache. Mit einem Spiel wie "Autobahnraser" geht es mir ähnlich.

    Ihr Posting ist derart dummfrech, daß ich Ihren Brechreiz verstehen kann -ist wahrscheinlich der kleine Rest Anstand.

    Wie alt sind Sie denn? 15 -20?

  14. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 04.09.04 - 12:30

    Internet ist voll. In diesem Fall interessiert vorallem die Jahreszahl 1985:

    http://www.ggg.ra.bw.schule.de/schueler/nonsmoke/strahlen.htm

    Ein ganzer Haufen Lebensmittel wurden damals einfach eingefroren oder anderweitig konserviert, um so die Strahlung abklingen zu lassen; funktioniert leider nicht so gut beim Plutonium :)

  15. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: worfman 04.09.04 - 12:47

    Moment mal. Ich meinte damit den verschwindend geringen Krankheitsanteil der sich auf Verstrahlung zurückführen lässt und beziehe mich auf die Gegenwart und nicht 1985, soviel dazu. Dummfrech würde ich eher die Scheinheiligen Ausführungen aus deinem letzten Posting nennen, weil du dir anscheinend die Vorteile und den Profit aus solchen Dingen gern zu eigen machst und nicht darüber nachdenkst und ggf. etwas dagegen unternimmst, sondern nur eine derart lächerliche Hetzkampagne gegen Spieler startest und ihnen jede Art von Moral aberkennst, weil sie es wagen ein Spiel zu mögen und bald zu spielen, was deiner geblendeten Wahrnehmung einen Streich spielt und dich denken lässt, es sei real. Dumm nenne ich die fehlende Fähigkeit zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Autobahnraser? Das spiel ist auch wirklich schlecht und dumm. Auf dieses Beispiel wäre ICH sicher nicht gekommen. Auch fehlt dir warscheinlich die Tolleranz deine Eigene Meinung so "verstrahlt" (achtung Wortwitz) sie auch sein mag, nicht auf andere übertragen zu wollen, die mehr oder weniger klever genug sind, mit dem SPIEL (ich schreibe extra so groß) klarzukommen. Es ist unumstritten, dass schreckliche Schicksale mit dem Thema verbunden sind aber gehören solche Sachen auch zur Vergangenheitsbewältigung. Nimm es einfach als Anlass, dass die Kinder sich überhaupt mal mit dem Thema beschäftigen. Selten so gelacht, entschuldige. Ich hoffe du willst mit deinen Aussagen nur schockieren und provozieren, ansonsten spreche ich dir deine Mündigkeit ab alleine auf die Straße zu gehen.

    Mein Alter ist 1. falsch geschätzt und 2. würde ich sagen geht es dich mal so überhaupt garnichts an.

  16. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 04.09.04 - 15:18

    Ich werde nicht meine Zeit mit Ihnen vertun. Welche "Hetzkampagne gegen die Spieler"? -Sie haben mental etwas Streß, nicht wahr?
    Sehen wir uns mal einen einzigen Satz aus einem Ihrer Postings an:

    "(...)Dann guckst du auch kein Fernsehn mehr und liest ab sofort keine Zeitung mehr verstanden?(...)"

    Seit wann sind wir beim Du? Das Du benutze ich bei Freunden oder bei Kindern. Ich bin ein Stückchen älter, als Du es bist... ich möchte mich nicht mit Dir anfreunden.
    Das mit dem Fernsehen: Ich spiele auch keine "Tagesschau-Shooter". Da sind wir uns einig. (Habs auch eher mit den Printmedien.)
    Das Wörtchen "verstanden" irritiert mich ein wenig. Woher nimmst denn Du das Recht, Befehlston zu benutzen, Kind? Hast Du das in Deinem Problemviertel gelernt?
    Die Angaben, die Du zu den Tchernobyl-Folgen machst sind so radikal falsch wie deine Rechtschreibung.
    Wortwitz finde ich in Deinem Posting tatsächlich: Wenn, zum Beispiel, das Wort "Tolleranz" auftaucht. Weil Du ja auch wirklich "toll" bist -nur nicht "tolerant".
    Und jetzt iß eine Schokolade -statt Dich immer weiter reinzusteigern, mein Junge!

  17. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: mumble 05.09.04 - 16:55

    wie Frank schon schrieb: Das Spiel basiert auf dem Roman "Frühstück am Wegesrand" von den Strugatzki-Brüdern. Die Geschichte behandelt das Thema dcer Konfrontation von Menschen mit dem unerklärlichen, mit fremden Mächten und wie sich der Mensch daran anpasst oder zugrunde geht (meine Interpretation). Auf diesem Roman basiert _auch_ der Film Stalker, der aber eine Interpretation Tarkovkis des Themas darstellt und sich nicht sklavisch an der Vorgabe orientiert.
    Die Macher von Stalker haben Material von Tschernobyl angefertigt, _weil es da ist_, nicht sie haben den GAU verursacht, noch bereichern sie sich daran.

    Das Sie Shooterspielen nicht auch nicht abgeneigt sind scheint doch Ihr UAC im Namen anzudeuten, oder irre ich mich?

    gruß
    mumble

    P.S.: das Du wird in Foren häufig als erste Anrede gewählt, da sticht ein Sie etwas komisch heraus.

  18. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Pixelfreak 05.09.04 - 18:16

    Huh da hat aber einer schlechten Stuhl gehabt heute morgen ;)

  19. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 06.09.04 - 00:56

    Der gute "worfman" hat da ja mit aller Gewalt dramatisiert; es ging in meinem Posting nur um ein persönliches Gefühl, daß da eintritt, wo reale Desaster zur Geldquelle werden. Selbstverständlich will ich keine Regeln oder Vorschriften basteln.
    Natürlich bereichern sich die Macher von "Stalker" an dem Unglück. Nur, weil etwas "da" ist... muß man kein Game daraus machen.

  20. Re: Interessanter Link zum Thema

    Autor: Steinster UAC 06.09.04 - 00:57

    War ein grob aufgelöster Pixelhaufen ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Dataport, Magdeburg
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  3. 74,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Geländer der San Francisco State University auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.

  2. Gaming: Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr
    Gaming
    Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr

    Gamescom 2019 Gleich drei neue Gaming-Monitore stellt Samsung auf der Gamescom 2019 aus. Darunter sind eine spieletauglichere Version des Space-Monitors mit seinem ungewöhnlichen Standfuß, außerdem einer der ersten 240-Hz-Monitore mit GSync und dessen Ultrawide-Variante.

  3. Kernel: Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern
    Kernel
    Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern

    In einer Diskussion um die Aufnahme eines neuen Dateisystems in den Linux-Kernel wird klar, dass viele Dateisystemtreiber mit defekten Daten nicht klarkommen. Das kann nicht nur zu Abstürzen führen, sondern auch zu Sicherheitslücken.


  1. 17:03

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:01

  5. 15:00

  6. 14:42

  7. 14:16

  8. 13:46