Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Spiele

Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Golem.de 13.12.04 - 14:43

    Die Erwartungshaltung unter Rollenspiel-Fans hätte größer nicht sein können, als Activision für Ende November 2004 eine Fortsetzung des Action-Rollenspiels Vampire ankündigte - neben der Klasse des Vorgängers machte auch die Tatsache, dass Trokia Games als einer der ersten Entwickler überhaupt die neue Source Engine lizenzierte, Lust auf das Spiel. Das Endprodukt, das nun seit kurzem als "Vampire: The Masquerade - Bloodlines" in den Läden steht, wurde in der Print-Fachpresse dann auch nahezu einhellig als lupenreiner Hit deklariert. Seltsam nur, dass die zahlreichen Bugs, die den Spielspaß stellenweise immens beeinträchtigen, den meisten Testern kaum aufgefallen sind.

    https://www.golem.de/0412/35131.html

  2. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Hamsterwerfer 13.12.04 - 14:57

    Viele der Bugs treten übrigens nur in der deutschen Version auf. Ich hab die US-Version durchgespielt und hatte abgesehen von leichten Performance-Schwächen keinerlei Bugs, die am weiterspielen gehindert hätten.

  3. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: radar 13.12.04 - 15:02

    Ich habe mir das Game zugelegt, bevor ich von diesen Bugs erfahren hatte. Hatte dann arge Probleme das Game überhaupt zu starten, ständig kamm gleich zu Beginn des Games "Runtime Error C++ bla bla".
    Support bei Activision kann man so gut wie vergessen, auf eine Antwort warte ich nun schon seit einer Woche.
    Es ist ehrlich gesagt eine Frechheit das dieses Game überhaupt schon in diesen unfertigen Statium auf dem Markt geworfen wurde. Mein Gott was wäre gewesen wenn sie den Termin auf März 2005 verschoben hätten und es dann ohne Bugs auf den Markt gebracht hätten. Die fans hätten es dann trotzdem gekauft, aber so ist es echt eine Zumudung.

    Mich würde mal wirklich brennend interessieren ob und wann Activision endlich einen Patch nachreicht?

    Was ich aber noch schlimmer finde ist das bekannte Gamezeitschriften von solchen Bugs überhaupt nichts berichten und dann noch solche Titel hoch loben. Hier wird der Kunde doch regelrecht verarscht (Sorry wegen der Ausdrucksweise).

  4. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: radar 13.12.04 - 15:04

    Hamsterwerfer schrieb:
    >
    > Viele der Bugs treten übrigens nur in der
    > deutschen Version auf. Ich hab die US-Version
    > durchgespielt und hatte abgesehen von leichten
    > Performance-Schwächen keinerlei Bugs, die am
    > weiterspielen gehindert hätten.

    Schön, nur wir sind hier in Deutschland und da gibt es nun mal die deutsche Version im Handel.

  5. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Bender 13.12.04 - 15:09

    Grrr, ich hab mir (leider)das Game gekauft, da ich von dem ersten wirklich begeistert war. Neben häufigen Grafikbugs, konnte ich leider das Tutorial nicht abschließen, da der Ausgang fehlt. Ich stand zwar davor, nur leider passiert dann nichts mehr. Da mir ja eigentlich Support zusteht, habe ich 3 Mails geschrieben und als Antwort nach der letzten bekommen, dass ich doch bitte auf den bald erscheinenden Patch warten soll. Ich hatte eine bessere Idee und habe das Game sofort bei meinem Händler umgetauscht bekommen. Der hatte auch schon einige frustrierte Kunden im Laden, wegen dem Game. Ich finde es schade, dass der Kunde heutzutage nur noch Versuchskaninchen ist, und die Bugs selber finden darf. Wenn man dann noch über 40E für ein Game zahlen soll, empfinde ich das als Verarschung der Käufer. Da zocke ich lieber Gothic 2 ein weiteres Mal durch, aber von Vampire werde ich wohl lieber die Finger lassen.

    So long suckers ...

  6. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: huckepack 13.12.04 - 15:19

    Es ist wirklich schade, daß diese Fehler im Spiel sind. Von einfachen nervigen Grafikfehlern bis hin zum Plotstopper (Leopoldgesellschaft) ist ja alles vertreten.
    Trotzdem habe ich das Spiel jetzt einmal durchgespielt und warte gespannt auf einen Patch. Es gibt ja doch noch ein paar Clans die mich reizen würden. Ein echter Malkavianer oder Tremere dürfte sich deutlich anders spielen als mein Gangrel.
    Trotzdem hat golem recht. Potentielle Käufer sollten lieber noch etwas warten. So viele Bugs habe ich schon ewig nicht mehr in einem Spiel gesehen.

  7. Tja, das ist halt Bananen-Software

    Autor: Gorilla 13.12.04 - 15:21

    ... die reift erst noch, wenn sie schon längst beim Kunden ist.

    Ist leider heute die Regel bei PC Spielen und wird mit zunehmender online-fähigkeit der Konsolen dann auch dort langsam auftreten (Bsp: Star Wars Battlefront).

  8. Re: Tja, das ist halt Bananen-Software

    Autor: Kowalski 13.12.04 - 15:26

    wär mal an der zeit dass irgendwer ein bug-srchiv eröffnet - mit highscores "anzahl bug pro spiel" oder "pro publisher" / "pro entwicklerstudio" und bei jedem bug noch die zeit von auftreten bis fix/patch

    eigentlich wären ja dazu die game-magazine gegnüber den spielern in der pflicht, aber die schauen am ende lieber auf die werbeeinnahmen oder auf die privilegien beim spielestudio

    nee, nee - ist in letzter zeit einfach zuviel damit geworden - das wird sich noch rächen wenn immer mehr kunden die geduld durch bugtesting verlieren

  9. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: ponder 13.12.04 - 15:36

    Ich hab die englische Version gespielt. Von unspielbarkeit kann überhaupt keine Rede sein. Im Gegenteil bis auf die von der Valve engine bekannten Ladezeiten läuft das Spiel prima. Auch nach Stundenlangen Sessions kein Absturz. Die Kritik halte ich für sehr überzogen und insgesamt in der Härte nicht für gerechtfertigt...

  10. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Sacred Geschädigter 13.12.04 - 15:40

    Hallo,
    das erinnert doch sehr an die Geschichte von Sacred:

    1. tolle Präsentation
    2. SUPER Testergebnisse
    3. reihenweise Bugs

    ...und leider
    bereits das 8. Main-Patch, das bei jeden Patch neue Fehler provzierte ohne alte richtig zu beheben.

    Ich frage mich da, was die Tester als Bonus von den Herstellern bekommen um so offensichtliche Mängel zu "übersehen"...


    ...im öffentlichen Dienst nennt man das glaube ich Bestechung.


    Hoffentlich wird das Game vernünftiger gepatcht als Sacred, sonst:
    Gute Nacht!


    So long
    M

  11. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: CK (Golem.de) 13.12.04 - 15:44

    ponder schrieb:
    > Ich hab die englische Version gespielt. Von
    > unspielbarkeit kann überhaupt keine Rede sein.
    > Im Gegenteil bis auf die von der Valve engine
    > bekannten Ladezeiten läuft das Spiel prima. Auch
    > nach Stundenlangen Sessions kein Absturz. Die
    > Kritik halte ich für sehr überzogen und
    > insgesamt in der Härte nicht für gerechtfertigt...

    Hier geht es um die deutsche Version, die ist scheinbar stärker "verseucht" als die US- bzw. englische Version - siehe den ersten Kommentar (von "Hamsterwerfer") unter dem Test.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  12. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Aktionsman 13.12.04 - 15:44

    US - Version kein Probleme (gibs auch hier D - Land bei Guten Fachhändler)

    DE - Version bei einem Freund unspielbar.

    Und das Patches von Fans sind die das Spiel jetzt brauchbar machen. Ist ein Rmutszeugniss für den Hersteller.

  13. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Mr.Misfit 13.12.04 - 15:50

    Eher für den Publisher der das Spiel unbedingt noch veröffentlichen wollte und es den Programmierern von der Platte riss..

  14. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: chojin 13.12.04 - 15:50

    Aktionsman schrieb:
    >
    > US - Version kein Probleme (gibs auch hier D -
    > Land bei Guten Fachhändler)
    >
    > DE - Version bei einem Freund unspielbar.

    Ich frage mich, wie man eine Lokalisierung derart verbocken kann. Übersetzungsfehler sind da ja zu verschmerzen, aber dass ein ganzes Spiel unbrauchbar wird, ist doch sehr eigenartig.
    Hoffentlich verscherzen sie es sich nicht mit den Fans :/

  15. Unbedingt meiden!

    Autor: Katsenkalamitaet 13.12.04 - 15:51

    Wenn sogar zwischen Install-Bildschirm und Startbildschirm massive Problems auftauchten (die Standardteststrecke des Thorsten Wiesner) -dann muß das Game wirklich verseuchter sein als Halbsteif2.

  16. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: radar 13.12.04 - 16:05

    ponder schrieb:
    >
    > Die Kritik halte ich für sehr überzogen und
    > insgesamt in der Härte nicht für gerechtfertigt...

    Hier ist nichts überzogen, lese mal die Einträge in Foren über dieses Game. Es ist einfach der Hammer, ohne Patch ist die deutsche Version faßt nicht spielbar, oder man muß Umwege in Kauf nehmen das man spielen kann.

    Ich finde es schon wirklich eigenartig das die US Version spielbar ist und die deutsche nicht. Haben sie da irgendeine Betaversion ins Presswerk getan, jedenfalls sieht es faßt danach aus.

  17. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: ponder 13.12.04 - 16:05

    die deutsche Version habe ich bei einem Freund gesehen, die lief genauso. Eines ist mir allerdings aufgefallen. Auf einem System mit nur 512MB Ram lief das Spiel ziemlich schlecht mit einigen Problemen und hakeleien, auf einem System mit über 1GB RAM gab es diese Probleme jedoch nicht.

    Gruss,
    Ponder

    P.S. Neverwinter Nights habe ich auf einigen AMD-Rechnern nie mit Ton zum Laufen gekriegt. Egal mit welchem Betriebssystem, verschiedenste Treiber, Soundkarten, Grakarten, Mainboards... Dagegen ist Bloodlines Gold!

  18. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: jupp-zupp 13.12.04 - 16:09

    was heißt denn "vampire 2 könnte der rollenspielhit dieses winters sein"?!?
    es ist der rollenspielhit dieses winters, denn es gibt keine ernsthafte rollenspiel-konkurrenz

  19. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: radar 13.12.04 - 16:14

    ponder schrieb:
    >
    > die deutsche Version habe ich bei einem Freund
    > gesehen, die lief genauso.

    Gesehen, ja vielleicht nur einen Bruchteil davon aber nicht das ganze Game.

    Hier mal ein paar Bugs die mir ausgefallen sind.

    1. "Runtime Error C++ in vampire.exe" -> Game startet nicht
    Erst mit Hilfe eines Regcleaners und löschen von alten Registrierungseinträgen läuft das Game
    2. Intro nicht syncron vom Ton her
    3. Gleich zu Beginn rechts neben den Parkhaus an der Türsprechanlage, bleibt das Game einfach hängen wenn man diese benutzt.
    4. Fahrstuhl in der Disco, wenn man die Etage wechseln möchte ist es reine Glücksache das man auch dahin kommt wo man hin möchte. Man will in die 1 und wählt diese aus aber kommt doch wieder in 2 raus.

    etc.

    Das sind 4 Bugs gleich zu Beginn des Spiels und bei gerade mal 15min Spielzeit. Bug 1 hätte ich ohne einen Forumeintrag vermutlich nicht rausbekommen wie ich ihn weg bekomme und zu guter letzt meinen Rechner neu installiert, aber dies ist keine Problemlösung.

    Ich bin selbst Entwickler aber wenn ich in unserer Firma so ein verbugtes Produkt abliefern würde, wäre ich schon längst wieder arbeitslos.

  20. Re: Spieletest: Vampire Bloodlines - Blutsauger voller Bugs

    Autor: Ekelpack 13.12.04 - 16:30


    > P.S. Neverwinter Nights habe ich auf einigen
    > AMD-Rechnern nie mit Ton zum Laufen gekriegt.
    > Egal mit welchem Betriebssystem, verschiedenste
    > Treiber, Soundkarten, Grakarten, Mainboards...
    > Dagegen ist Bloodlines Gold!

    da sieht man mal wie subjektiv das ganze ist. NWN lief bei mir auf jeden Rechner und mit jeder Soundkarte. Unter Linux genau wie unter Window...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36