Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hostinganbieter kauft Robert Basics…

254.000 PageImpressions für 46k Euro?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 254.000 PageImpressions für 46k Euro?

    Autor: Ja-Sager 15.01.09 - 22:26

    Meine Fresse, was könnt ich dann für die drei von mir betriebenen Communitysites bekommen? Millionen?

    Wirklich lächerlich. Meiner Meinung nach (aus persönlicher und menschlicher Sicht des Käufers sowie aus wirtschaftlicher Sicht für den Käufer) eine absolute Nullnummer.

  2. Re: 254.000 PageImpressions für 46k Euro?

    Autor: fdsa 16.01.09 - 07:49

    Naja lt. eigenen Angaben hat er 2008 37k Werbeeinnahmen mit dem Blog verbucht...

  3. Re: 254.000 PageImpressions für 46k Euro?

    Autor: Themios 16.01.09 - 10:10

    Viel größere Relevanz für die Werbewirtschaft haben doch die Unique Visitors. Auf wieviele kommen denn da deine Communities? Und dann bitte Links... ;-)

    Scheinbar hat das Blog auch ne gewisse Relevanz für SEO Maßnahmen aufgrund der vielen Verlinkungen. Wie auch immer man das dann effektiv nutzen will *schulterzuck*

  4. Re: 254.000 PageImpressions für 46k Euro?

    Autor: SM 16.01.09 - 10:54

    Naja er scheint das aber auch in Vollzeit betrieben zu haben, anders kann ich mir bis zu 10 Blogeinträge pro Tag(!) nicht erklären. Und nach Steuern sind 37.000 Euro jährlich nicht gerade viel zum Leben.

    Ich frag mich ob so jemand überhaupt noch das Tageslicht sieht bei dem Output täglich. Allein die Kommentare auf die Posts zu lesen dauert doch schon ewig.

  5. für einen reichts

    Autor: knips 16.01.09 - 11:40

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja er scheint das aber auch in Vollzeit
    > betrieben zu haben, anders kann ich mir bis zu 10
    > Blogeinträge pro Tag(!) nicht erklären. Und nach
    > Steuern sind 37.000 Euro jährlich nicht gerade
    > viel zum Leben.

    Für einen reichts. Und für jemanden, der gerne schreibt, auch nicht allzu hart verdient.

    Ist natürlich nichts für einen, der glaubt, er müßte mit zwei Wohnungen, drei Freundinnen und vier Autos allen beweisen, was für ein toller Hecht er ist. Aber solche Leute können gemeinhin auch keine brauchbaren Blogs schreiben...



  6. Re: für einen reichts

    Autor: titrat 16.01.09 - 12:17

    knips schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist natürlich nichts für einen, der glaubt, er
    > müßte mit zwei Wohnungen, drei Freundinnen und
    > vier Autos allen beweisen, was für ein toller
    > Hecht er ist. Aber solche Leute können gemeinhin
    > auch keine brauchbaren Blogs schreiben...

    Dabei wäre gerade solch ein Blog sehr interessant, vor allem wie das mit den drei Freundinnen koordiniert wird :->

  7. Re: 254.000 PageImpressions für 46k Euro?

    Autor: Ja-Sager 16.01.09 - 15:11

    > Viel größere Relevanz für die Werbewirtschaft haben doch die Unique
    > Visitors.

    Das mag sein. Aber ...

    > > Das Blog hatte im Dezember 2008 rund 185.000 Unique Visitors und
    > > 254.000 Pageimpressions.

    stimmt hinten und vorne nicht. 185.000 Besucher in einem Monat hätten dann durchschnittlich jeweils nur 1,37 Seitenaufrufe getätigt. Das wiederum bedeutet, jede Menge neue Besucher, die das Blog aber allesamt uninteressant fanden und nicht wiedergekommen sind.

    Eher erscheint mir eine Zahl von 3-10.000 Unique Visitors im Rahmen des möglichen. Blogs haben normalerweise eine Stammleserschaft, die (mehrfach) täglich reinschaut.

    185.000 Kombinationen aus Tag/IP/... mag sein, da die meisten noch dynamische IP Adressen haben und es daher gerade bei diesen Zahlen zu erheblichen Fehlerquoten bzgl. der eindeutigen Besucher kommt.

    Wenn ich wie Robert zählen würde, käm ich wohl auf ca. 2 Millionen Unique Visitors (was aber genauso falsch wäre, das sind keine eindeutigen Besucher). PageViews pro Besuch im Durchschnitt 5-10. Links gibts keine, ich will ja keine Werbung machen :) (Außerdem wüsste man dann, wer hinter dem Pseudonym steckt und das muss ja auch nicht sein, Tante Google weiß schon genug über uns alle :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  3. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45