1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krise bei Apple-Händler Gravis…

Gravis und der Datenschutz - Spam bis zum Erbrechen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gravis und der Datenschutz - Spam bis zum Erbrechen

    Autor: Thotti22 16.01.09 - 23:28

    Würde Gravis nicht ungefragt Kunden zuspammen, personenbezogene Daten mißbrauchen und sich um Service einen Dreck scheren, würde es auch mit dem Umsatz klappen.

    Gravis muss man tatsächlich erst abmahnen oder die Geschäftsführung anzeigen, bis die ihre rechtswidrige Massenwerbung einstellen... aber offensichtlich wurden Personendaten an Apple oder Tradedoubler weiergegeben.

    Nach 12 Tagen iTunes Spamming geht es jetzt mit anderen Apple-Aktionen weiter - da kann man nur hoffen, dass im nächsten Jahr der Insolvenzverwalter klingelt... dann hört hoffentlich auch das Spamming auf.

    Ich würde mich aber auch nicht wundern wenn der Saftladen mit Kundendaten handelt...

  2. Re: Gravis und der Datenschutz - Spam bis zum Erbrechen

    Autor: dersichdenwolftanzten 18.01.09 - 11:40

    Das ist ungeheuerlich.

  3. Re: Gravis und der Datenschutz - Spam bis zum Erbrechen

    Autor: OnlineGamer 18.01.09 - 11:47

    dersichdenwolftanzten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ungeheuerlich.

    Du sagt es!

  4. Re: Gravis und der Datenschutz - Spam bis zum Erbrechen

    Autor: bla 19.02.09 - 18:25

    Ich bekomme auch noch Werbeemails von denen.
    Habe beim Kauf meines iBooks 2003 explizit die Erlaubnis für Newsletter etc auf dem Kaufvertrag durchgestrichen gehabt.
    Jetzt habe ich 2 Mal angerufen - 2 Mal wurde mir versichert, dass ich keine Newsletter mehr bekomme, und trotzdem krieg dich die noch...
    FUCK!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Polizeipräsidium München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45