1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlerhafte Firmware in fast allen…

Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

    Autor: Phil K. 17.01.09 - 11:48

    mit der Qualität ihrer Festplatten. Vor allem wenn 2 Platten in einem Rechner verbaut wurden, war die Chance hoch, dass eine davon nicht erkannt wurde.
    Da kam doch auch der Spruch her: "Seagate, oder Seagate nicht."

  2. Re: Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

    Autor: tomacco 17.01.09 - 12:00

    Phil K. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mit der Qualität ihrer Festplatten. Vor allem wenn
    > 2 Platten in einem Rechner verbaut wurden, war die
    > Chance hoch, dass eine davon nicht erkannt wurde.
    > Da kam doch auch der Spruch her: "Seagate, oder
    > Seagate nicht."

    Stimmt, ich erinnere mich. Manchmal liefen sogar zwei baugleiche Seagate-Platten nicht zusammen an einem Kabel. Das war immer ein Glücksspiel...

  3. Re: Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

    Autor: ChrisCrass 17.01.09 - 12:42

    Phil K. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mit der Qualität ihrer Festplatten. Vor allem wenn
    > 2 Platten in einem Rechner verbaut wurden, war die
    > Chance hoch, dass eine davon nicht erkannt wurde.
    > Da kam doch auch der Spruch her: "Seagate, oder
    > Seagate nicht."

    Genau. Seit ich damals Probleme mit einer FP von SiehGehtNicht hatte,
    kaufe ich keine FP's mehr von diesem Hersteller.

    ... Some Thing's never change ;-)

  4. Re: Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

    Autor: seriousT 17.01.09 - 13:31

    in den 90ern... ja die zeiten haben sich geändert. ich hab noch nie gehört das ne seagate nach ner woche ausfällt wenn dann wie viele geräte direkt tot, von WD oder Samsung hab ich schon so vieles gehört.. also.. seagate ersetzt die daten wo macht das samsung oder WD wenn die nach ner woche oder so ausfallen.. Seagate ist nicht ohne Grund der Weltgrößte Hersteller und daran wird das auch nix ändern

  5. Re: Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

    Autor: seriousSam 17.01.09 - 15:11

    Liegt das eventuell daran das du zu der Zeit noch im Kindergarten warst?
    Irgendwie sieht man die Dinge im Alter manchmal doch etwas neutraler.
    Und zu dem Thema weltgrößter Hersteller: demnach entwickelt Miscrosoft die besten Betriebssysteme, weil sie am meisten verkauft werden.

    BTW: Das war kein Trollpost zum Thema Windows,Linux,MacOS-X! Hoffentlich ist erkennbar worauf sich die Aussage bezog

  6. Re: Seagate hatte doch schon in den 90ern Probleme...

    Autor: chaoschaoticus 19.01.09 - 10:42

    hehe Microsoft is für den Consumerbereich mehr oder minder der beste Hersteller, aber auch nur wegen der Masse an Installationen die es bereits gibt und dem "know how" welches die User entsprechend haben,

    zurück zum thema Platten,
    Seagate kocht auch nur mit Wasser, genauso wie WD, Samsung, Hitachi, Toshiba etc.

    Es gab bis jetzt bei JEDEM Hersteller mindestens eine Charge/Serie an Platten wo einfach nur mist Passiert ist, ich erinner mich an das Debakel mit den Deskstar's von IBM, was übrigens auch für die Platten im Serverbereich galt von IBM, seit dem wurden diese Platten bei meinem damaligen Ausbilder möglichst gemieden. Dafür kamen Maxtor's in Massen in die Systeme - das reihenweise Sterben mit dem vom ZIP Drive bekannten Click of Death bei den Maxtor's ließ diese auch wegfallen, blieben nurnoch Samsung, WD und Seagate - zuerst kamen WD's, die waren nur Preislich zu teuer, also wurden dann Segate's verbaut - es gab da aber auch manches mal ein Massensterben

    Ende vom Lied - traue deinen Platten nur soweit wie du dein Backup weit werfen kannst! (;

    Nebenbei Seagate is deswegen der Weltgrößte Hersteller, weil Quantum, Connor, und mittlerweile leider auch Maxtor (ich hasse diese Marke!) teil von Seagate geworden sind, sonst wäre wohl WD oder wenn das Debakel mit den Deskstar's nicht wäre, IBM jetzt der Weltgrößte ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52