1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlerhafte Firmware in fast allen…

Soviel zum Thema

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel zum Thema

    Autor: Externe Platte 17.01.09 - 15:25

    "Ich sichere meine Daten nur auf Festplatten, das ist _sicherer_, billiger und schneller als optische Medien".
    So oder so ähnlich habe ich das schon oft hier gelesen. Wenn alle eure Backups auf einer externen Platte liegen, seht ihr jetzt, wie schnell sie weg sein können. 30 DVDs unterschiedlicher Hersteller werden dagegen nur mit sehr sehr geringer Wahrscheinlichkeit zur gleichen Zeit ihren Geist aufgeben, wenn sie nach dem Brennen OK waren!

  2. Re: Soviel zum Thema

    Autor: Bouncy 17.01.09 - 15:46

    merkwürdige aussage, festplatten und DVDs sind nicht gerade konkurrierende medien. jedenfalls nicht mehr, diese wahl hat man für backups mit heutigen datenmengen doch gar nicht mehr...

  3. Re: Soviel zum Thema

    Autor: Externe Platte 17.01.09 - 16:12

    > merkwürdige aussage, festplatten und DVDs sind nicht gerade konkurrierende medien. jedenfalls nicht mehr, diese wahl hat man für backups mit heutigen datenmengen doch gar nicht mehr...
    Es ging auch eher um optische Medien allgemein. Ich habe erst vor ein paar Tagen hier gelesen, dass optische Medien ja so unsicher sind und überhaupt keine Existenzberechtigung mehr haben.

    Wenn man wirklich mehr als 100GB _wichtige_ Daten hat und die auf einen Schlag sichern muss (das bezweifle ich bei den meisten Leuten), muss man halt Blu-Rays nehmen.

    Eines ist auf jeden Fall sicher:
    Wenn man eine Platte als Hauptplatte und eine andere desselben Herstellers (weil man ja in den letzten 10 Jahren soooo gute Erfahrungen mit dieser Marke gemacht hat) fürs Backup hatte, ist man in Situationen wie diesen A M A R S C H, um es vorsichtig auszudrücken.

  4. seht ihr jetzt, wie schnell sie weg sein können.

    Autor: Ja 17.01.09 - 16:20

    Kannst du bitte den Beitrag NOCHMAL lesen?

    "Die Daten sind dabei noch vorhanden und lassen sich durch ein Firmware-Update wieder verfügbar machen."

  5. Darum: Backup nur auf Schallplatten!

    Autor: Retroperspektivum 17.01.09 - 17:32

    Denn MCs produzieren ganz schnell Bandsalat.
    Auch Schellackplatten sind fehleranfällig!
    Vinyl hingegen ist die Zukunft!

  6. Re: Soviel zum Thema

    Autor: foo 17.01.09 - 18:31

    > Eines ist auf jeden Fall sicher:
    > Wenn man eine Platte als Hauptplatte
    > und eine andere desselben Herstellers
    > (weil man ja in den letzten 10 Jahren
    > soooo gute Erfahrungen mit dieser Marke
    > gemacht hat) fürs Backup hatte, ist man
    > in Situationen wie diesen A M A R S C H

    Ah, das klingt schon besser als Dein erster Beitrag, denn:

    > Ich habe erst vor ein paar Tagen hier
    > gelesen, dass optische Medien ja so
    > unsicher sind

    Oh ja, das sind sie auch. Sie gehen viel zu leicht kaputt - und das natürlich gerade dann, wenn man auf sie angewiesen ist (weil einem zuvor die Festplatte abrauchte) ...

    Mit anderen Worten (wie Du in diesem Beitrag ja richtig geschrieben hast): Wer zur Datensicherung nur auf eine Karte setzt, der kann sie auch gleich löschen. Allerdings sind Backups auf Festplatten nunmal einfacher und schneller durchzuführen, weshalb es leichter fällt, sich regelmäßig darum zu kümmern. ;) Parallele Sicherung auf optischen Medien ist aber natürlich auch sinnvoll, wobei ich die Sicherung auf verschiedenen Festplatten (von unterschiedlichen Herstellern!) bevorzuge.

    Mit Erschrecken aber las ich diese Nachricht von Seagate, weil mein Backup-Server zwei Seagate-Platten im RAID-Verbund verwendet. Zum Glück ist das ein anderes Modell, aber da ist es doch gut, die Daten vom Server auch auf die externen Platten zu spiegeln ...

    > Wenn man wirklich mehr als 100GB
    > _wichtige_ Daten hat und die auf einen
    > Schlag sichern muss (das bezweifle ich
    > bei den meisten Leuten), muss man halt
    > Blu-Rays nehmen.

    Na, 100GB kommen schnell zusammen. Allein ein inkrementelles Backup des Betriebssystems zum schnellen Wiederherstellen eines älteren Zustandes (und auch einzelner Konfigurationsdateien) verschlingt schon ein paar GB, dazu die Photos, Geschäftsunterlagen ... aber bei den meisten Leuten hast Du natürlich recht. ;)

  7. Denkfehler ...

    Autor: suki11 17.01.09 - 18:44

    Die gehen aber eher selten gleichzeigig kaputt.
    Deshalb hat man immer ein Backup.
    Entweder die Origial-HD oder die Backup-HD.

    Ich sichere auch die ganzen Firmendaten auf HD.
    Und zwar genau aus diesem Grund.
    Blos muss man die Sicherungen halt tälich prüfen, dann merkt man sofort, wenn eine Platte defekt ist.
    Ich lasse mir die Logs per Mail senden.

  8. Re: Soviel zum Thema

    Autor: suki11 17.01.09 - 18:55

    foo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Erschrecken aber las ich diese Nachricht von
    > Seagate, weil mein Backup-Server zwei
    > Seagate-Platten im RAID-Verbund verwendet. Zum
    > Glück ist das ein anderes Modell, aber da ist es
    > doch gut, die Daten vom Server auch auf die
    > externen Platten zu spiegeln ...

    Ich will dich ja nicht schocken, aber im Text steht:
    "Von dem seit Wochen diskutierten plötzlichen Ausfall kann nicht nur die Serie "Barracuda 7200.11" der Festplatten von Seagate betroffen sein."

    :D

    Ich mache das aber genau so. Die Daten der Firma (Briefe, Bilder, Kunden-Daten, Programm-Daten, Server-Image, Exchange usw.) sind viel zu viele um die anders zu sichern.

    Das Beste ist einfach ne Sicherung auf Festplatte. Und wenn die kaputt geht, hat man ja noch das Original und macht nen neus Backup. Man muss es natürlich nur zeitnah merken. Aber bei Fehlern sendet mir Z-DBackup ne Mail.

  9. Re: Denkfehler ...

    Autor: foo 17.01.09 - 19:11

    > Die [Festplatten] gehen aber eher selten gleichzeigig kaputt.

    Das Problem bei baugleichen Festplatten, die ähnlicher Nutzung unterliegen (also speziell RAID), ist ja gerade, daß das Risiko, daß sie etwa zur selben Zeit kaputtgehen, deutlich höher ist als bei unterschiedlichen Modellen ... speziell dieses aktuelle Beispiel von Seagate zeigt ja: sie geben überall etwa zugleich den Geist auf.

    Aber wenn man sich die Fehlermeldungen des Arrays nicht entgehen läßt, dann sollte eigentlich noch genügend Zeit für eine Sicherung übrig sein ...

  10. Re: Soviel zum Thema

    Autor: foo 17.01.09 - 19:13

    > Ich will dich ja nicht schocken

    Ach, keine Sorge. ;)

    > "Von dem seit Wochen diskutierten
    > plötzlichen Ausfall kann nicht nur die
    > Serie "Barracuda 7200.11" der Festplatten
    > von Seagate betroffen sein."

    Ich informiere mich jedenfalls weiter, ob ich da auch eingreifen muß ... so, jetzt sollte ich den Kram erst mal wieder auf eine externe Festplatte sichern ... ;)

  11. Re: Soviel zum Thema

    Autor: X99 17.01.09 - 19:56

    Also von meinen ca 3000 optischen medien gehen 2999 noch und einige davon haben schon ein alter von gut 15 jahren.
    Ich kann das absolut nicht nachvollziehen.
    Aber vielleicht lagerst du deine medien auch in der sonne, in der microwelle oder im säurebecken. Man weiß es nicht *g*.
    Festplatten hingegen sterben haufenweise und ohne ankündigung.

    UND, geht mal eine dvd, cd ... nicht mehr, kann man da in 99 % der fälle immer noch was machen. Bei der festplatte sieht man hingegen alt aus, es seidenn man hat mal schnell 5000-10000 euro locker.

  12. Re: Denkfehler ...

    Autor: suki11 17.01.09 - 22:18

    foo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die gehen aber eher selten gleichzeigig
    > kaputt.
    >
    > speziell
    > dieses aktuelle Beispiel von Seagate zeigt ja: sie
    > geben überall etwa zugleich den Geist auf.

    Klar, aber ich hoffe doch nicht am selben Tag ...
    Und hoffentlich auch nicht in der selben Woche.

    Wenn eine Sicherung nicht klappt, weil die Platte nicht ansprechbar ist oder die Prüfung fehlschlägt, krieg ich ne Mail. Dann kaufe ich schnell ne neue externe Festplatte.


  13. aber so richtig geil ...

    Autor: suki11 17.01.09 - 22:46

    ... wäre so ein Totalausfall aller Festplatten von denen zu einem bestimmten Datum.

    So wie das alte Jahr 2000-Problem oder zuletzt der Ausfall des Zune-Players https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0901/64353.html ... :D

  14. aber so richtig geil ...

    Autor: suki11 17.01.09 - 22:47

    ... wäre so ein Totalausfall aller Festplatten von denen zu einem bestimmten Datum.

    So wie das alte Jahr 2000-Problem oder zuletzt der Ausfall des Zune-Players https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0901/64353.html ... :D

  15. Re: Soviel zum Thema

    Autor: aha 17.01.09 - 23:06

    X99 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also von meinen ca 3000 optischen medien gehen
    > 2999 noch und einige davon haben schon ein alter
    > von gut 15 jahren.

    Und die testest Du alle paar Wochen oder wie kommst Du auf die Zahl? Und ich nehme an du hast dann immer mindestens 2 mit den gleichen Daten, oder? Ich hatte hier mal ca. 34 CDs, davon waren nach ein paar Jahren 13 hinüber.

  16. Re: Soviel zum Thema

    Autor: foo 17.01.09 - 23:31

    > Ich kann das absolut nicht nachvollziehen.
    > Aber vielleicht lagerst du deine medien auch
    > in der sonne, in der microwelle oder im
    > s[]rebecken. Man wei[]es nicht *g*.

    Har har! ;) Nein, im Ernst, ich hatte noch nie Datentr[]erausf[]le (klar, fr[]er zu Diskettenzeiten gab's das dann und wann mal), weder bei optischen Medien noch bei Festplatten. Um mich herum bekomme ich aber oft Ausf[]le mit. Aber die pers[]liche Erfahrung ist hier ja auch irrelevant; optische Datentr[]er zerfallen auch bei bester Lagerung irgendwann, Festplatten m[]sen auch mal den Geist aufgeben. Ich finde Festplatten nur praktikabler im Umgang - vor allem, weil die Daten viel leichter zu duplizieren sind. Wenn Du alle paar Jahre die alten Sicherungen auf neue Festplatten []erspielst (die ohnehin gr[]er sind) und auch []erpr[]st, ob sich die Daten dabei nicht ge[]dert haben, dann ist das schon sehr komfortabel. Alte CDs durchzugehen ist da m[]samer ...

    > Festplatten hingegen sterben haufenweise und ohne ank[]digung.

    Abgesehen von diesem speziellen Fall bei Seagate hilft SMART oft (nat[]lich nicht immer) weiter. Jedenfalls sind bei Festplatten deutlich weniger Speichermedien n[]ig, entsprechend m[]sen auch weniger Medien []erwacht werden.

    > UND, geht mal eine dvd, cd ... nicht mehr,
    > kann man da in 99 % der flle immer noch
    > was machen.

    Ich hatte mal ein DVD-Laufwerk, da[]pl[]zlich anfing, die Medien zu fressen. Das ist mir zuf[]lig mit einer Backup-CD passiert, die aber nicht die einzige Sicherung enthielt. Das ist zwar auch nur eine einzelne pers[]liche Erfahrung, hat mich aber nachhaltig gepr[]t. ;)

    PS: Sollte es bei meiner Nachricht Probleme mit den Sonderzeichen geben: tut mir Leid, ich nutze gerade Dillo, der damit nicht besonders gut umgehen kann ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Comline AG, Dortmund
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  2. 249,99€
  3. 119,99€
  4. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40