1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlerhafte Firmware in fast allen…

ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Sven B. 18.01.09 - 14:17

    Kennt ihr noch das "Problem" bei Canon Tintenstrahldruckern, an denen nacheinander die Düsen "versagten"? Wobei sich im Nachhinein herausstellt, Canon hatte einen Zähler eingebaut und steuerte die betroffenen Düsen einfach nicht mehr an!

    Nun denke ich die Sache einfach mal wild weiter....was wäre wenn Seagate ähnliches in ihre Festplattenfirmware implementiert? Zuerst werden die Laufwerke langsamer und irgendwann fallen sie aus.
    Rein geschäftsstrategisch mal gar nicht so abwägig!
    - technisch ist es ein leichtes sowas zu implementieren!
    - Geheimhaltung gewährleistet, die Abt. der Firmwareentwickler ist klein.
    - Seagate selbst hat eine Abteilung für Datenrettung! Als Master of the desaster könnten sie die Daten leicht "retten" und dabei ordentlich Geld abzocken. Wie praktisch :-)
    - ausgefallene Platten müssen ersetzt werden!

    So liesen sich die verkauften Stückzahlen auf hohem Niveau halten bzw. weiter steigern.
    Noch etwas. Schonmal darüber nachgedacht weshalb nahmhafte Hersteller von RAID-Systemen spezielle Firmwares für Festplatten einsetzen, die man im freien Markt deutlich günstiger bekommt?

    Ok, ich gebe zu das ist eine gewagte These, zutrauen würde ich es ihnen jedoch!

    Sven B.

  2. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Ben Sv. 18.01.09 - 15:46

    Ich denke das nennt sich Fehlerkorrektur, ist psysikalischen Gesetzen unterworfen, und wird von den Herstellern im positiven Sinne weiterentwickelt.

  3. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: :-) 18.01.09 - 16:37

    Die Idee ist keineswegs gewagt. Jeder hat ähnliches schon mal in Gedanken durchgespielt. Nur die bewusste Umsetzung ist dann etwas anderes.

    Umsetzbar ist das in fast jedem Produkt, in fast jeder Dienstleistung. "Sollbruchstelle" nennt man das scherzhaft.

    Beispiele dafür:
    Schon jeder Bäcker kennt seine Kniffe. Etwas mehr Luft im Teig und schon sind die Brötchen bei gleichem Gewicht etwas größer. Das berechtigt einen etwas höheren Preis...

    Ein völlig anderer Bereich, Rad-Schiene-System. Früher wurde der Wagen auf der Innenseite der Räder auf die Achse gelegt. Heute liegt er auf der Außenseite der Räder auf. Damit vergrößert sich der Biegeradius und die Achsen brechen in der Mitte einfach durch. Wenn dann noch schlechteres Material genommen wird, die doppelte Fahrleistung ignoriert wird und dann auch noch Material eingespart wird... Das Geld wird über kurze Wartungsintervalle verdient, natürlich kann man so einem Nebenverdienst einen Riegel vorschieben und die Intervalle nun sogar noch verdoppeln.

    Bei hochkomplexen Systemen kann schier überall etwas "versteckt" werden.

    Letztendlich hängt alles vom guten (bzw. schlechten) Willen ab. Die wirtschaftliche Not kann da sehr erfinderisch werden (das Gleiche schafft allerdings auch die Gier).


  4. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: :S 18.01.09 - 16:47

    1. Glaub die wenigsten Kunden brauchen eine Datenrettung, kein großes Geschäft.
    2. Wenn mir ne Seagate Platte kaputt geht, und das kein Einzelfall ist, überleg ma welchen Hersteller würde ich garantiert nicht in Betracht ziehen für einen Neukauf ?,... RICHTIG SEAGATE.
    3. Andere Hersteller (Western Digital) bieten teilweise bis zu 12 Jahre garantie, damit noch ma ein Punkt weniger für seagate.
    4. Wenn so was rauskommt, können die ihre Firma quasi dicht machen.


    Glaub jedes halbwegs vernünftige Unternehmen das Konkurrenz hat, wird versuchen seine Ruf zu verbessern, Produkte mit schlechter Laufleistung, oder viel Nachholbedarf (firmwareupdates) schaden dem Image.
    Es kauften ja auch nicht alle nen neuen Opel, weil ihr alter durchgerostet war, und trotz vieler Werkstätten ging das Unternehmen fast den Bach runter.

  5. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Sven B. 18.01.09 - 16:51


    Eine Fehlerkorrektur ist es in jedem Fall!
    Einen physikalischen Zusammenhang möchte ich jedoch ausschließen, ein solcher hätte eine Rückrufaktion zur Folge und würde sich nicht per Firmwareupdate beheben lassen.

  6. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Sven B. 18.01.09 - 17:05

    zu 1.
    Kein großes Geschäft?? Das sehe ich anders, diese Geschäft blüht prächtig! Natürlich werden die wenigsten ihre Platten einschicken, die die es tun zahlen dafür ordentlich. Was ist das wichtigste an/in einem PC/Server? Richtig, die Daten.

    zu 2.
    Klar, gehen die Platten innerhalb der Garantie gehäuft kaputt sorgt das schon für Wirbel. Nur wehn interessiert es noch wenn die Platte nach 3-5Jahren kaputt geht....kann ja vorkommen. Zudem sagte ich noch, erst werden sie langsamer (was in Dauertests schon nachgewiesen wurde!), danach gehen sie "kaputt" Das lässt sich geschickt verpacken.

    zu 3.
    WD bietet bis 12 Jahre Garantie? Das musst du mir mal zeigen? Würde mich schon interessieren!

    zu 4.
    Korrekt! Falls das rauskommt hat Seagate ohne Frage ein handfestes Problem .....für das man einen Sündenbock findet, ihn richtet und gelobt es komme nicht mehr vor. Bis dahin hat man mitgenommen was ging.

    Nun, eigentlich wünsche ich mir ich habe nicht! recht......nur traue ich es den/der Firma mittlerweile eben zu.

    Sven

  7. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: PAlexP 18.01.09 - 17:49

    ---------------------------------------
    > Kennt ihr noch das "Problem" bei Canon
    > Tintenstrahldruckern, an denen nacheinander die
    > Düsen "versagten"? Wobei sich im Nachhinein
    > herausstellt, Canon hatte einen Zähler eingebaut
    > und steuerte die betroffenen Düsen einfach nicht
    > mehr an!

    Hab ich noch nie was von gehört. Google brachte auch kein Ergebnis dazu.
    Hast Du vielleicht einen Link?

    Danke,
    PAlexP

  8. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: tobo 18.01.09 - 18:02

    davon habe ich auch schon gehört und es gibt auch irgendwo eine anleitung,wie man den canon überlistet.

  9. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Bielefeld 18.01.09 - 18:17

    tobo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > davon habe ich auch schon gehört und es gibt auch
    > irgendwo eine anleitung,wie man den canon
    > überlistet.

    Und irgendwo gibt es Bielefeld. Wirklich!

  10. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: :S 18.01.09 - 18:23

    also ich meine es gab schon WD platten mit 10 oder 12 jahren garantie (glaub Raptors)

    aktuell sinds je nach Platte bis zu 5 Jahre
    (http://support.wdc.com/warranty/policy.asp#policy)

    Es geht hier ja anscheinend bei Seagate um relativ neue Platten, womit sie sogar Garantieleistungen erbringen müssen, und es zudem halt dem Image schadet.
    Zum langsamer werden, kann ja auch sein, dass einfach 1. die Mechanik nicht für die Dauer ausgelegt ist, sprich es häufiger zu Lesefehlern kommt, dadurch müssen halt viele Infos doppelt gelesen werden..., macht natürlich langsam.

    Warum ich bei Festplatten auf jeden Fall auf die Defekthäufigkeiten achte, ganz einfach, wenn die FP kaputt geht und ich nich zufällig ein Raid betreibe sind die Daten futsch (auch wenns ein Garantiefall ist, das gehört nämlich nirgends zur Policy, dass die Daten gerettet werden).

    Bei nem Drucker ist das ärgerlich, und mit der Information würde ich mir jetzt glaub auch einfach erst ma keinen Canon mehr kaufen (generell sind die ganzen Tintenstrahldrucker wahre Geldgräber).

  11. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: TooThPicK 18.01.09 - 18:31

    > Beispiele dafür:
    > Schon jeder Bäcker kennt seine Kniffe. Etwas mehr
    > Luft im Teig und schon sind die Brötchen bei
    > gleichem Gewicht etwas größer. Das berechtigt
    > einen etwas höheren Preis...


    erkler mir mal wie der "bäcker" mehr luft oder überhaubt luft ins brötschen bekommt?? nimt er n strohalm? ^^

  12. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: liebe leude 18.01.09 - 18:42

    http://www.google.de/search?q=drucker%2Breset%2Bcanon&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org

    also echt, wie alt seid ihr ;)

  13. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: :-) 18.01.09 - 18:54

    Vielleicht findet sich ja etwas bei "Die Sendung mit der Maus", oder einfach mal etwas recherchieren.

  14. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Bielefeld 18.01.09 - 19:13

    liebe leude schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.google.de
    >
    > also echt, wie alt seid ihr ;)


    Gefühlte 13 Jahre. :-)

    Die Canons zählen mit, wieviel Tinte im Abfallbehälter sein müsste. Und bevor der überläuft, stellt das Ding seinen Dienst ein. Wäre auch ziemlich ekelig, wenn irgendwann hinten Tinte am Drucker auslaufen würde. Das ist ein ziemliche Sauerei. Das hat nix mit der ursprünglichen, ziemlich böse klingenden Behauptung zu tun:

    >> Kennt ihr noch das "Problem" bei Canon
    >> Tintenstrahldruckern, an denen nacheinander die
    >> Düsen "versagten"? Wobei sich im Nachhinein
    >> herausstellt, Canon hatte einen Zähler eingebaut
    >> und steuerte die betroffenen Düsen einfach nicht
    >> mehr an!


    highrider

  15. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: liebe leude 18.01.09 - 19:27

    ach so, ein anderes problem also. mea culpa, ich dachte das wäre hier gemeint.

  16. Na klar. Hat bei den Deskstars schon so gut funktioniert...

    Autor: wasdeeh 18.01.09 - 20:40

    ...daß IBM die Festplattenabteilung gleich mal an Hitachi verscherbelt hat, weil deren Image im Arsch war.

  17. Ein realistischerer Verdacht.....HD-Technik kommt langsam an ihre Grenzen

    Autor: Jo isch konn 18.01.09 - 22:57

    Früher waren Festplatten mal so groß, dass man für ein paar MB einen halben Tisch gebraucht hat, heute sind wir bei 500GB(?)-Plattern. Bis auf Tricks ist das Prinzip aber immer noch dasselbe.
    Vor 5 Jahren waren bei mir bei Festplatten (bei neuen natürlich) die Smart-Werte auch besser. Da hatte ich nie hardware ecc recovered über 0. Das ist heute anders.

    Zum Glück wird es nicht mehr allzu lange dauern, bis SSD konkurrenzfähig sein werden in der <100€-Klasse...

  18. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: Sven B. 18.01.09 - 23:30


    Der Vollständigkeit wegen hier noch einen geeigneten Link
    http://www.struzyna.de/6203/7003.html?*session*id*key*=*session*id*val*

    Ansonsten....Danke "Liebe Leude"!

    Sven

  19. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: ....... 19.01.09 - 14:53

    Die These wirkt auf mich etwas paranoid, um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Wenn Seagate mutwillig die Lebensdauer ihrer Platten verinngert, dann wird das bekannt. Große Kunden veröffentlichen nämlich immer wieder gerne mal Statistiken zur Hardware, die sie kaufen. Ein gutes Beispiel dafür ist Google, die haben das sogar schon mal für Festplatten gemacht. Wenn dann dort drin steht, dass sie Seagate-Platten signifikant kürzer halten, dann wird das die Laufzeiten wohl kaum ankurbeln.

  20. Re: ein wilder Verdacht.....verborgene Funktion hat zu früh gegriffen??

    Autor: huahuahua 19.01.09 - 17:08

    Ich glaube (trotzdem ich gierigen Managern immer solches zutraue) nicht an eine "Sollbruchstelle" in der Firmware. Diese ist noch sehr viel leichter zu entdecken, als physikalische Fehler in der Materialwahl oder -stärke.
    Fehler können passieren und Seagate hätte ja auch einfach ruhig halten können, wie es so manches Unternehmen schon vorgeführt hat.
    Seagate hat jetzt eine Menge Mist am Hacken und muss nun Schadensbegrenzung vornehmen.
    Eine Sollbruchstelle wäre verherender, denn dann würde zeitgleich die ganze Produktion eines Modells die Hufe hochreißen und der Imageschaden wäre irreparabel!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Gebr. Taskin Logistics GmbH, Sprockhövel
  3. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  4. IMCD Deutschland GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13