Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Gewalt in Computerspielen…

FALSCH!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FALSCH!

    Autor: GöööD 19.01.09 - 11:40

    Ich will nicht unbedingt extreme Gewalteffekte. Ich will die Version die die Entwickler rausbringen ohne dass diese zensiert/geschnitten wird. Momentan werden nur die Gewaltszenen rausgeschnitten, später mal die politisch inkorrekten...

  2. Re: FALSCH!

    Autor: Paperlapapp 19.01.09 - 11:52

    Da du nicht verhindern kannst dass auch Kinder diesen Dreck konsumieren muss eben geschnitten werden. So ist das nun mal in einer Demokratie. Der Starke muss auch den Schwachen rücksicht nehmen.

  3. Re: FALSCH!

    Autor: Sonnenblume 19.01.09 - 11:57

    GöööD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will nicht unbedingt extreme Gewalteffekte.
    > Ich will die Version die die Entwickler
    > rausbringen ohne dass diese zensiert/geschnitten
    > wird. Momentan werden nur die Gewaltszenen
    > rausgeschnitten, später mal die politisch
    > inkorrekten...

    Sag mal kapierst du das nicht? Es geht dabei um Kinder und ihr Recht behütet aufzuwachsen. Nur weil irgend ein kranker Programmierer enscheidet das überall Blus fliessen muss heisst das noch lange nicht das andere Menschen sich das gefallen lassen. Es gibt zum Glück noch so etwas wie moralische Grundsätze denen man sich zu fügen hat.

  4. Re: FALSCH!

    Autor: share the pain 19.01.09 - 11:58

    welcome in teh internetz! ich sag nur, share the pain! du weißt nichts damit anzufangen?

    einfach mal googeln: http://www.google.de/search?q=share+the+pain+legal

    oder wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Postal#Postal_2

  5. Re: FALSCH!

    Autor: Sonnenblumenkern 19.01.09 - 12:03

    Sonnenblume schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GöööD schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich will nicht unbedingt extreme
    > Gewalteffekte.
    > Ich will die Version die die
    > Entwickler
    > rausbringen ohne dass diese
    > zensiert/geschnitten
    > wird. Momentan werden
    > nur die Gewaltszenen
    > rausgeschnitten, später
    > mal die politisch
    > inkorrekten...
    >
    > Sag mal kapierst du das nicht? Es geht dabei um
    > Kinder und ihr Recht behütet aufzuwachsen. Nur
    > weil irgend ein kranker Programmierer enscheidet
    > das überall Blus fliessen muss heisst das noch
    > lange nicht das andere Menschen sich das gefallen
    > lassen. Es gibt zum Glück noch so etwas wie
    > moralische Grundsätze denen man sich zu fügen hat.

    Gut behütete Kinder kommen an solchen "kranken Sachen" gar nicht erst ran! Diese "kranken Sachen" haben nämlich ein großes rotes Karo drauf oder stehen sogar nur in dem Bereich der Videothek rum, in den man nur reinkommt, wenn man 18 ist!

  6. Re: FALSCH!

    Autor: Liter 19.01.09 - 12:03

    Komm mal wieder runter. Wenn die derzeitigen Vertriebkanäle ordentlich funktionieren würden, müssten wir uns um Zensierung keine Gedanken machen. Jeder würde das konsumieren was er möchte und was er konsumieren darf(Kinder z.B. mit Altersbegrenzung). Ich möchte mir auch alles so ansehen und spielen dürfen wie sich der Entwickler das gedacht hat. Wenn's mir nicht gefällt, dann schau ich es mir eben nicht an.

  7. Re: FALSCH!

    Autor: Atrocity 19.01.09 - 12:04

    Nur weil es Leute gibt die nicht auf Ihre Kinder aufpassen wollen heist das nicht das man Erwachsenen Ihre Splatter Effekte klauen muss...

  8. Re: FALSCH!

    Autor: Knit 19.01.09 - 12:05

    Die Eltern sind für das was ihr Kinder konsumieren verantwortlich nicht die Entwickler.

    Spieletipp: Edna bricht aus.

    Unterhaltung für jedes Alter

  9. Re: FALSCH!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.01.09 - 12:06

    *seufz*

    dazu gibt es diese schönen Aufkleber, auf denen steht, wie alt man sein sollte, um das Spiel zu spielen.

    Aber einfach mal lauthals Zensur fordern ist ja einfacher als zu schaun, womit sich die lieben kleinen beschäftigen. *kopfschüttel*

  10. Re: FALSCH!

    Autor: DER GORF 19.01.09 - 12:08

    Meine rede man, der Blues muss fließen.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  11. Re: FALSCH!

    Autor: kinder kenner 19.01.09 - 12:09

    was ist mit kleber schnüffeln?

  12. Re: FALSCH!

    Autor: Sonnenblume 19.01.09 - 12:09

    > Ich möchte mir auch alles so
    > ansehen und spielen dürfen wie sich der Entwickler
    > das gedacht hat.

    Wer sagt den dass das es so wie der Entwickler sich gedacht hat auch wirklich gut ist. Ein Spiel das die NS Zeit verherrlicht wäre nach deiner Einstufung also O.K. weil die Entwickler es so wollten? Seltsame Begründung. Ein Werk (egal ob Buch, Film oder Spiel) sollte immer so gestaltet sein dass es Menschen nicht negativ beeinflusst, verärgert oder ihre ethischen oder moralischen Grundsätze verletzt.

  13. Re: FALSCH!

    Autor: Pazifist 19.01.09 - 12:10

    Ich finde das erstaunliche an der Studie nicht, dass sie bedeutet, dass Spiele zensiert oder indiziert werden müssen. Das tut sie nämlich gar nicht. Es geht um den Punkt, dass Blutrünstigkeit scheinbar keinen Einfluss auf den Spielspaß hat. Und das entkräftet das Argument, dass die Gewalt im Computerspiel zur Steigerung des Spielspaßes eingesetzt wird.

    Damit wir uns richtig verstehen, ich bin grundsätzlich auch gegen Zensur. Und die vorschnellen und unüberlegten Forderungen mancher Politiker, Ego-Shooter zu verbieten, bekämpfen nur ein Symptom, aber nicht die Gründe für auffallend aggresive Jugendliche. Dennoch finde ich die Studie interessant.

  14. Re: FALSCH!

    Autor: Vollo 19.01.09 - 12:11

    Du kannst nicht die Vertriebswege dafür verantwortlich machen das Kinder an Gewalt/Pron Material kommen. Da gibt es leider immernoch "Volljährige" die fahrlässig mit solchem Material umgehen.

    Das ist ähnlich wie Atomwaffen. Keiner will sie, aber jeder muss sie haben, man will ja schließlich auf einer Augenhöhe mit seinem Feind sein. Wären Atomwaffen erst garnicht entwickelt worden, würde sich (logisch) keiner dafür interessieren. --> Gäbe es keine Gewaltinhalte in Spiele, müsste man sich auch keine Sorgen darum machen das Kinder damit in Kontakt kämen.

  15. Re: FALSCH!

    Autor: DER GORF 19.01.09 - 12:12

    du gehörst wohl auch zu den Leute, die Gewalt und Splattereffekte nicht auseinander halten können, oder?

    Gewalt wird in den Spielen nach wie vor angewandt, in der zensierten Version fehlt blos die rote Farbe.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  16. Re: FALSCH!

    Autor: Vollo 19.01.09 - 12:13

    Sonnenblume schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Werk (egal ob
    > Buch, Film oder Spiel) sollte immer so gestaltet
    > sein dass es Menschen nicht negativ beeinflusst,
    > verärgert oder ihre ethischen oder moralischen
    > Grundsätze verletzt.



    Und ich zieh vergleiche mit Atomwaffen.... genau deine Aussage bringt es auf den Punkt!

  17. Re: FALSCH!

    Autor: Er-ich 19.01.09 - 12:13

    Sonnenblume schrieb:

    > Sag mal kapierst du das nicht? Es geht dabei um
    > Kinder und ihr Recht behütet aufzuwachsen. Nur
    > weil irgend ein kranker Programmierer enscheidet
    > das überall Blus fliessen muss heisst das noch
    > lange nicht das andere Menschen sich das gefallen
    > lassen. Es gibt zum Glück noch so etwas wie
    > moralische Grundsätze denen man sich zu fügen hat.

    Nur weil Eltern den Fehler machen und ihren Kindern ermöglichen solche Inhalte zu "konsumieren" machen dabei die Entwickler ncihts falsch. Wenns mir egal ist was meine Kinder machen und ich es billigend in Kauf nehme das sie sich nicht Altergerechte Spiele antun dann darf man sich nicht wundern. Denn ein 10-jähriger der den ganzen Tag Splatter spielt knallt nicht durch weil die Spiele so schlimm sind sondern weil die Eltern ihrer Erziehungsdpflicht nicht nachkommen.

  18. Re: FALSCH!

    Autor: Atrocity 19.01.09 - 12:14

    Klar, und gewaltätige Sex Szenen werden in Zukunft auch aus Büchern zensiert weil es nicht in deine heile Welt passt?

    Warum muss ein Spiel/Buch/Film immer moralisch korrekt sein. Moralisch korrekt sollte das richtige leben und handeln sein.

    Man wird auch immer jemand finden der sich in seinen moralischen Grundsätzen verletzt fühlt. Menschen haben heterogene vorstellungen von Moral, Ethik... und das ist gut so.

    Akzeptiere den Rest wenn sie dabei keinem anderen real schaden :)

  19. Re: FALSCH!

    Autor: Vollo 19.01.09 - 12:14

    Wenn du auf splatter stehst mach doch eine Fleischerausbildung.

  20. Re: FALSCH!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.01.09 - 12:15

    Sonnenblume schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer sagt den dass das es so wie der Entwickler
    > sich gedacht hat auch wirklich gut ist. Ein Spiel
    > das die NS Zeit verherrlicht wäre nach deiner
    > Einstufung also O.K. weil die Entwickler es so
    > wollten? Seltsame Begründung.

    Ich sag nur Äpfel und Birnen. Aber so ein spiel würde sich in den USA sicher gut verkaufen *denk*

    > Ein Werk (egal ob
    > Buch, Film oder Spiel) sollte immer so gestaltet
    > sein dass es Menschen nicht negativ beeinflusst,
    > verärgert oder ihre ethischen oder moralischen
    > Grundsätze verletzt.

    Man kann es nie allen gleichzeitig recht machen. und wer legt diese grundsätze fest? du?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. Fidor Solutions AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 23,99€
  2. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)
  3. (aktuell u. a.Intenso 128 GB microSDXC 10,99€, Verbatim 128 GB USB-Stick 12,99€)
  4. (-80%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20