Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Gewalt in Computerspielen…

Bevormundung mündiger Bürger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: cnewton 19.01.09 - 12:52

    ...funktioniert nie.

    Zukunftsvision wie 1984 von Orwell oder die aktuelle Adaption "Equilibrium" sind scheinbar für manche Menschen durchaus akzeptabel?

    Welche Kontrollinstanz möchte man denn einsetzen, die MIR vorgibt, was gut ist oder was nicht?

    Was kommt denn als nächstes? Verbot der Rockmusik? Verbot der Redefreiheit / freien Meinungsäußerung?

    Auf dem Weg zum Polizei- und Überwachunsstaat...

  2. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: der igi 19.01.09 - 13:55

    1. Gutes Buch und guter Film
    2. recht hast Du. Aber es wird noch heute ein Post gegen Dich ergehen, in dem Du als paranoid abgestempelt wirst.

  3. Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: Mündiger Bürger 19.01.09 - 13:58

    Ja wo sind sie denn die mündigen Bürger? die nicht immer die hand auf halten und jammern und IMMER DEN ANDEREN schuld an ihren sorgen und problemen geben?

    wo sind sie denn die auf die strasse gehen und sagen: mit mir nicht! ich nehme mein leben jetzt SELBER in die hand??

    DAS wären mündige bürger.

    Die leute WOLLEN doch gar keine Verantwortung für ihr leben übernehmen.

    insofern, ob nun 1984, equilibrium, v for vendetta oder gattaka, gewöhn dich schin einmal dran :P

  4. Ich würde gerne in Ozeanien leben

    Autor: Jobs Alptraum 19.01.09 - 14:00

    Als großer Bruder

  5. Re: Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: meph_13 19.01.09 - 14:11

    Das habe ich neulich auch feststellen dürfen, als ich einer kleinen Gruppe erklärt habe, wo das mit dem Internerfiltern enden kann.

    Aber ich wäre ja paranoid...

  6. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: zvxy 19.01.09 - 14:14

    cnewton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Auf dem Weg zum Polizei- und Überwachunsstaat...

    In dem Artikel geht es doch gar nicht um Zensur. Es geht in der Studie doch lediglich darum, festzustellen, ob Computerspieler wegen der Gewalt spielen oder ob andere Faktoren den Spielspaß beeinflussen. Ich habe den Eindruck, dass manche Spieler, ähnlich den Gewaltspielegegnern, überhaupt kein Interesse daran haben, die Sache objektiv zu sehen.

    Bis jetzt gibt es IMHO keine Studie, die bewiesen hätte, das Gewaltspiele aggressiv machen. Das muss aber nicht heißen, dass es nicht so sein könnte. Es könnte aber auch sein, dass sie Vorteile haben, weil sie Aggressivität abbauen. Diese Meinung wird ja von vielen Spielern vertreten, ohne dass sie jemals eine Studie dazu erstellt hätten.

    Vielleicht ist unsere Gesellschaft tatsächlich nicht weiter als sie vor 2000 Jahren war und Spaß daran hatte, im Kolosseum Menschen und Tiere sterben zu sehen. Ich finde solche Studien, wie sie im Artikel beschrieben wird, wichtig, Bis jetzt gibt es keinen Grund Gewaltspiele zu verbieten, aber sollten sie sich als gefährlich erweisen, hätte ich mit einem Verbot ähnlich wenig Probleme wie mit einem Schusswaffenverbot.




  7. Re: Mündige Bürger? WO DENN?? +1

    Autor: Dr. P Cox 19.01.09 - 14:14

    so siehts aus.

    in den 80er gabs mal so ein lied: "all you zombies"...

  8. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: cnewton 19.01.09 - 15:00

    Ich beziehe mich ja auch nicht auf den Artikel selbst, sondern auf die Kommentare mit dem "Verbots"-Tenor.

  9. Re: Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: cnewton 19.01.09 - 15:06

    Mündiger Bürger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Die leute WOLLEN doch gar keine Verantwortung für
    > ihr leben übernehmen.

    Das stimmt, deswegen fordern sie ja auch Verbote über Verbote ohne auch nur zu erahnen, wo das hinführen wird.

    Und grad die Eltern in der heutigen Zeit sind doch oft diejenigen, die die Verantwortung für die Erziehung Ihrer Kindern anderen zuschieben. Schau Dir dochmal an, was an den Schulen heutzutage abgeht...die Eltern denken doch die Schule sei für die Erziehung verantwortlich und tun selber gar nichts mehr dazu bei.

    Aber das sind dann auch die Personen, die immer fleissig Ihre Payback Punkte sammeln und sich wundern warum der Briefkasten und das Mail-Postfach mit Werbung zugeballert wird!

    Gibt es eigentlich eine Studie, die die Einwirkung vom sozialen Umfeld belegt (egal ob nun positiv oder negativ)?

    Die sollte man sich erstmal anschauen, bevor man die schuld bei PC-Spielen sucht.

  10. Re: Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: meph_13 19.01.09 - 15:07

    Leute die freiwillig Informationen von sich preisgeben (Payback etc.) halte ich für wesentlich ungefährlicher als Leute, die nach Verboten schreien.

    Immerhin haben die einen die Wahl, die andren wollen es für alle.

  11. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: b00nklopper 19.01.09 - 15:11

    Ihr seid doch echt die b00nz
    Fucking verschwörungstheoretiker.

  12. Re: Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: cnewton 19.01.09 - 15:11

    Insg. geht es aber in die gleiche Richtung...je mehr Informationen man preis gibt, desto manipulierbarer, gläsern und kontrollierbarer ist man.

  13. Re: Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: meph_13 19.01.09 - 15:13

    Ja klar, da haste Recht.

    Trotzdem ist doch aber die eine Gruppe selbst für die Menge an Informationen verantwortlich, die sie über sich preisgibt, während die andere erstmal präventiv ein Verbot fordert.

  14. Re: Mündige Bürger? WO DENN??

    Autor: Flying Circus 19.01.09 - 15:13

    Das geht nicht alles in die gleiche Richtung.

    Wer lauthals dafür plädiert, seine (und die Rechte anderer!) zu beschneiden, ist ein anderes Kaliber als jemand, den seine Rechte nicht interessieren.

  15. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: meph_13 19.01.09 - 15:14

    Geh spielen und freu dich über den Überwachungsstaat 2012.

  16. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: b00nklopper 19.01.09 - 15:15

    Überwachungsstaat 2012! *lach*
    Hast wohl einer Meise oder was.

  17. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: cnewton 19.01.09 - 15:16

    Ach? Echt?

    Und die Vergangenheit lehrt es uns nicht besser?

    Stichwort "Online-Durchsuchungen", Überwachungskameras in der Öffentlichkeit, Fingerabdruck auf Personalausweis, Kriege im nahen Osten die auf Grund von Behauptungen geführt werden und hinterher kleinlaut zugegeben wird, dass da NICHTS war...

    ...all das sind doch schon Anzeichen, in welche Richtung sich der Staat und seine Bevölkerung entwickelt

  18. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: meph_13 19.01.09 - 15:21

    Jaja genau. "Einer Meise" ... die ziehts auch ins Ausland, wenns ihr hier zu kalt wird.

  19. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: meph_13 19.01.09 - 15:23

    Wobei das interessanterweise nur Staaten waren, die sich "Fortschrittlichkeit" auf die Fahnen geschrieben haben.

  20. Re: Bevormundung mündiger Bürger

    Autor: cnewton 19.01.09 - 15:24

    was erwartest Du an geistiger Leistung von ihm?

    Er schnippelt jeden Tag an nem Spiess Schweinespäne rum, haut tzaziki und scharfe sauce drauf und sagt: machen drei fuffzisch

    aber leider gibts ja keine registriereungspflicht hier bei Golem

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. PDV-Systeme GmbH, Dachau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-61%) 23,50€
  2. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  3. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...
  4. (u. a. Canon Pixma iP7250 42,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    1. Elektrokleinstfahrzeuge: Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
      Elektrokleinstfahrzeuge
      Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

      E-Scooter und E-Boards sind sinnvolle Verkehrskonzepte für Städte - davon ist Verkehrsminister Alexander Scheuer überzeugt und will die Elektrokleinstfahrzeuge zulassen, trotz Bedenken von Ministeriumsmitarbeitern.

    2. 5G: Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot
      5G
      Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

      In Großbritannien wird es kein Verbot von Huawei geben. Das Mitglied des Five-Eyes-Geheimdienstpaktes konnte von der NSA nicht überzeugt werden, sondern bleibt laut MI5 "souverän".

    3. Niantic: Maßnahmen gegen Massenaufläufe bei Pokémon Go beschlossen
      Niantic
      Maßnahmen gegen Massenaufläufe bei Pokémon Go beschlossen

      Eigenheimbesitzer haben ein Recht auf 40 Meter Abstand zum nächsten Pokéstop, ab zehn Trainern am gleichen Ort blendet die App einen Hinweis ein. Niantic hat einer Reihe von Maßnahmen bei AR-Games zugestimmt, die wegweisend für die Branche sein dürften.


    1. 11:26

    2. 11:11

    3. 10:57

    4. 10:23

    5. 10:07

    6. 09:00

    7. 08:29

    8. 07:48