1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Herr der Ringe: Eroberung…

wozu computerspiele?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wozu computerspiele?

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 14:33

    Wir haben helm's klamm letztes wochenende im Ostbruch am Kohlenberg bei Leipzig mit fast 40 mann und 2 frauen nachgespielt. das ging so ab, da kommt keines von euren popligen computerspielen ran!

    mehr infos auf: http://www.larpkalender.de/

  2. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Kainskind 19.01.09 - 14:35

    Hat dann jeder die Herr der Ringe - Musik dazu gemimt?

  3. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Neko-chan 19.01.09 - 14:38

    Muss ne kleine Burg gewesen sein ;)
    Ne mal im ernst: LARPs mögen ja für viele ne Möglichkeit sein, aber anderen wiederum fehlt es an Geld und Fahrgelegenheiten.
    Außerdem... ich weise dich nur ungern darauf hin, aber ein richtiges HdR feeling kommt ohne die passende Burg und die richtige Ausrüstung nicht auf.
    LARP würd ich eher bei Werken bevorzugen, wo viel selbst zu erdenken ist. Mal ganz davon abgesehen ist mir die Kampfart in LARPs viel zu lasch. ich weiss nicht wie es den meisten Larpern geht, aber ich komme gut mit zwei Langschwertern klar. ;) Da geht dann anders die post ab.

  4. Re: wozu computerspiele?

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 14:40

    nee aber der enrico hatte seinen ipod dabei

  5. Re: wozu computerspiele?

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 14:42

    man muss halt ein bisschen fanatsie mitbringen. die ist wegen der ganzen computerspiele bei vielen natürlich total verödet. z.b war legolas ne frau weil die die einzige mit blonden haaren war. und gimli war 1,80 groß. na und??

    zum kämpfen kann ich nicht viel sagen, ich spiel gandalf und schiesse mehr so die feuerbälle.

  6. Neee, dat warn allet Waldorfschöler

    Autor: knips 19.01.09 - 14:49

    Die ham ihre Namen getanzt.

  7. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Neko-chan 19.01.09 - 14:50

    HdR find ich persöhnlich einfach nicht Larp geeignet. Ob Legolas ne blonde Dame war und Gimli ein 1,80 Zwerg. Das geht doch noch. An Fantasy würd auch nicht mangeln. Aber irgendwie... Herr der Ringe... die ganze Welt ist einfach zu... gewaltig, riesig und durchdrungen von Geschichten und Legenden. Das ganze in ein Larp spiel zu packen... naja egal.

    Ach.. es gibt im Buch zu Herr der Ringe übrigens eine Stelle, an welcher man darauf schließen kann, das Legolas dunkle Haare hat. Was auch logisch wäre, da er zu den Waldelben gehört.
    Entsprechneder text aus der ardapedia:

    Anders als Tolkien, der die Frage der Haarfarbe offen lässt, mussten sich die Filmemacher (übrigens auch Ralph Bakshi) entscheiden: Ihre Wahl, blond, ist umstritten, kann jedoch weder falsch noch abwegig genannt werden, zumal Legolas Vater Thranduil als blond beschrieben wird. Manch ein Roman-Leser stellt sich Legolas eher mit dunklem Haar vor, was natürlich legitim ist. Zu erwähnen wäre hier vielleicht noch, dass blondes Haar eher den Vanyar vorbehalten war (Legolas gehört zu den Sindar). Ein eventueller Hinweis auf Legolas Haarfarbe findet sich in einer Textstelle in Die Gefährten:

    "Frodo blickte hinauf zu dem Elb, der hoch über ihm stand und in die Nacht hinausschaute nach einem Ziel, auf das er schießen könnte. Sein Kopf war dunkel, gekrönt von hellen, weißen Sternen, die in den schwarzen Lachen des Himmels hinter ihm glitzerten." (Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Neuntes Kapitel, "Der Große Strom" (S.466))

    Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Legolas dunkles Haar hat, obgleich es viele Zweifel über diesen vermeintlichen Beweis gibt, da es in dieser buchbeschriebenen Situation Nacht ist, so ist es doch fraglich, ob Tolkien, eine solch expliziete Erwähnung in diesem Fall gemacht hätte, da die andere textbezogende Auslegung dann wahrscheinlich eher mit "sein Gesicht lag im Schatten..." formuliert worden wäre.

    Tolkien hat viele Fragen offen gelassen. Vielleicht macht auch das sein Werk so einmalig?

  8. "nachgespielt"?? Und wo hattet ihr...

    Autor: IceRa 19.01.09 - 14:55

    die Höhlentrolle, die Belagerungstürme, die Trebuchets und Katapulte mit den Feuerbällen, die Uruk-Hay, die 200Kg Schwarzpulver, die Zwerge, die Elfen und Gandalf mit seinen Zaubern her??

    *grins* ;)

  9. Re: wozu computerspiele?

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 14:56

    recht hast du bzgl legolas.

    eigentlich sind die leute aus gondor ja auch alle neger. aber wir haben das dann trotzdem gelassen mit der schuhcreme und sind beim filmvorbild geblieben weil das doch bischen weniger aufwändig ist.

  10. Re: "nachgespielt"?? Und wo hattet ihr...

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 14:57

    du bist ein gamerkiddie ohne fantasy. arme sau.

  11. Re: wozu computerspiele?

    Autor: ähm 19.01.09 - 14:57

    LARP0R schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > mehr infos auf: www.larpkalender.de

    dat is doch keine ernstgemeinte website? ne oder??? letzte news vom 12. jan 07, hallo?


  12. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Fabian Schoelzel 19.01.09 - 14:57

    Beim Larpen Fantasie mitbringen? Das ich nicht lache... echte fantasiebegabte Menschen brauchen keine Klamotten und Burgen, um fantastische Abenteuer zu erleben! Also mir reichen im Gegensatz zu Deiner verödetene Fantasie ein paar Würfel, ein Stift und ein Blatt Papier. Wenn wir alle gut drauf sind, lassen wir sogar ein oder mehrere Sachen davon weg. Cool, wa?

    (Wer die Ironie nicht findet, hat noch weniger Fantasie als... naja überhaupt und so.)

  13. Re: wozu computerspiele?

    Autor: ähm 19.01.09 - 15:00

    LARP0R schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > recht hast du bzgl legolas.
    >
    > eigentlich sind die leute aus gondor ja auch alle
    > neger. aber wir haben das dann trotzdem gelassen
    > mit der schuhcreme und sind beim filmvorbild
    > geblieben weil das doch bischen weniger aufwändig
    > ist.

    neger? lass ma raten du kommst aus'm osten und hast keine haare upn kopf wa?


  14. Re: wozu computerspiele?

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 15:03

    ich komme aus leipzig und habe wirklich keine haare mehr aufm kopf. haarausfall nennt man das. und ob ich nun neger schreibe, schwarzer oder farbiger, meine in jeden fall dasselbe.

    habe auch kein problem damit wenn mich ein neger kraut nennt z.b.

    wir haben einen türken dabei, den nennen auch alle döner und er lacht nur drüber.

  15. Re: wozu computerspiele?

    Autor: LARP0R 19.01.09 - 15:04

    ah einer von den freaks die lieber im keller sitzen statt an die frische luft zu gehen.

    wie oft spielst du denn so dein p&p mit 40 leuten gleichzeitig wenn ich mal so fragen darf?

  16. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Neko-chan 19.01.09 - 15:05

    Die ursprünglichen Menschen Mittelerdes wurden als Dunkelhäutig beschrieben. Da allerdings die Numenor sich vorallem in Gondor mit ihnen vermischten ist es eigentlich auch nicht abwegig, dass die Menschen in und um Mina Tirith den Numenor mehr glichen. Von daher seh ich da kein Problem.

    Beim nächsten Mal könnt ihr ja die Schlacht der Fünf Heere oder etwas aus dem Silmarillion nachspielen. Den Fall Gondolins etwa. Dürfte ne große Portiona Fantasy brauchen, da beide Ereignisse nicht gänzlich ausgeschrieben wurden ;)

  17. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Flying Circus 19.01.09 - 15:06

    LARP0R schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich komme aus leipzig und habe wirklich keine
    > haare mehr aufm kopf. haarausfall nennt man das.

    Deine Haare halten es nicht mehr aus bei Dir? *g*

    > und ob ich nun neger schreibe, schwarzer oder
    > farbiger, meine in jeden fall dasselbe.

    Das da wäre?

    > habe auch kein problem damit wenn mich ein neger
    > kraut nennt z.b.

    Schön für Dich.

    > wir haben einen türken dabei, den nennen auch alle
    > döner und er lacht nur drüber.

    Probier das doch mal wahllos in der Fußgängerzone aus und beobachte die Reaktionen. *gg*

  18. Re: wozu computerspiele?

    Autor: ähm 19.01.09 - 15:06

    LARP0R schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich komme aus leipzig und habe wirklich keine
    > haare mehr aufm kopf. haarausfall nennt man das.
    > und ob ich nun neger schreibe, schwarzer oder
    > farbiger, meine in jeden fall dasselbe.
    >
    > habe auch kein problem damit wenn mich ein neger
    > kraut nennt z.b.
    >
    > wir haben einen türken dabei, den nennen auch alle
    > döner und er lacht nur drüber.

    ist ja ganz toll. kannste stolz druff sein, wa..

    ne mal im ernst, gehts noch?


  19. Brauchst nicht gleich frech zu werden...

    Autor: IceRa 19.01.09 - 15:06

    Ich hab' nur mal ein bisschen schnippisch den Finger auf die Wunde aller LARPler gelegt - den Realismus bzw. die Vorlagennähe.
    LARP ist eher geeignet für D&D-Sommer-Wochenenden (minus Magie natürlich) oder gleich für Hobby-Mittelalter-Spiele.
    Ist ja an sich nichts Schlechtes...

    Aber eintauchen in die Tolkien-Welt (by Peter Jackson)? Nope, das ist mit Schaumgumi-Waffen-Kloppen nicht zu machen - da ist ein HD-120cm-Schirm plus HiFi-Anlage definitiv besser geeîgnet.

    Und - den Kiddie nehm ich mit meinem 44 Lenzen mal als Kompliment.

    Ice

  20. Re: wozu computerspiele?

    Autor: Hans Schlau 19.01.09 - 15:07

    LARP0R schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 40 mann und 2 frauen nachgespielt.

    bezeichnend.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  3. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  4. ESG Mobility GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,99€
  2. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)
  3. 49,51€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    Disney+
    Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

    Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

  2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


  1. 09:22

  2. 09:01

  3. 07:59

  4. 07:45

  5. 07:16

  6. 01:00

  7. 23:59

  8. 20:53