Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netbooks laufen länger: Atom…

Was? 7W statt 8W?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was? 7W statt 8W?

    Autor: ergwr 20.01.09 - 23:38

    Das ist ja auch nur in die hohle Hand geschissen! Witzlos.

    2,5W der Atom, und meinetwegen der Chipsatz 2,5W. Das wäre noch akzeptabel.

  2. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.09 - 00:39

    Gleiches habe ich mir auch gedacht.

  3. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: Redcore 21.01.09 - 01:06

    Rechnet mal nach:
    7 / 8 = 0,125
    Das heißt
    es sind 12,5 % weniger Leistungsaufnahme !
    Auf Dauer wird da schon einiges gespart. Bei der Tankstelle werben sie ja sogar mit lächerlichen "bis zu 3% weniger Spritverbrauch" für Ultimate und Konsorten ;-)

  4. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: _joe_ 21.01.09 - 08:34

    Mein 3 Jahre altes IBM Notebook braucht (trotz Pentium M) insgesamt (mit Bildschirm, Platte, WLAN usw.) nur 10W. Irgendwie ist das alles nur alter Wein in neuen Schläuchen.
    Und mein Notebook steckt leistungsmässig jedes Netbook in die Tasche, was genau haben die da also bei Intel in den letzten Jahren nochmal gemacht?

  5. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: BlaBla 21.01.09 - 08:41

    Genau... Hauptsache man glaubt feste dran, dass sein 3 Jahre altes NB insgesamt nur 10 Watt verbraucht. Vielleicht solltest Du es mal zu Intel schicken, die wären bestimmt sehr überrascht. Zweite Möglichkeit wäre, Du kaufst Dir mal ein anständiges Energiemessgerät.

  6. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: :-) 21.01.09 - 08:43

    Kann ich dir sagen. Man hat dem Kunden einen Ring in die Nase geklemmt und ihn von einer Andenkenbude zur nächsten geführt.

  7. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: Rosti 21.01.09 - 08:52

    Vielleicht ist sein Display kaputt *harhar*

  8. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: Rosti 21.01.09 - 08:53

    Vielleicht ist sein Display kaputt *harhar*

  9. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: iJones 21.01.09 - 09:49

    _joe_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein 3 Jahre altes IBM Notebook braucht (trotz
    > Pentium M) insgesamt (mit Bildschirm, Platte, WLAN
    > usw.) nur 10W. Irgendwie ist das alles nur alter
    > Wein in neuen Schläuchen.
    > Und mein Notebook steckt leistungsmässig jedes
    > Netbook in die Tasche, was genau haben die da also
    > bei Intel in den letzten Jahren nochmal gemacht?


    Glaube ich dir nicht. Ich selbst besitze ein ca. 5 Jahre altes Pentium M-Notebook (Centrino). Die Notebooks haben damals alle um die 45-50 Watt verbraucht. Bei einem ATI/Nvidia-Grafikchip noch mehr. Größter Stromschlucker war dabei das Display.
    Leistungsmäßig sind die Atom-Prozessoren gefühlsmäßig wesentlich schneller. Kann aber auch an den schnelleren Notebookfestplatten bzw. dem schnelleren Arbeitsspeicher (DDR2 statt DDR) liegen. Ich habe testweise ein Netbook zur Verfügung gestellt bekommen und das war erschreckend schnell. Trotz 1 GB Arbeitsspeicher lief Office und Co. wie geschmiert.
    Man darf nur nicht vergessen, dass die Anwendungszwecke eines Notebooks in der Regel andere sind, als die eines Netbooks. Ein Netbook ist sicherlich nicht dazu da, daran stundenlang zu arbeiten. Aber so als kleinen Server, der wenig Strom frisst und als Mediaplayer benutzt wird, warum nicht? Außerdem kann man damit mal kurz E-Mails ckecken und im Internet surfen. Auf Dauer macht dass dann aber nur in Verbindung mit einem externen Monitor/externer Tastatur spaß. Ich frage mich eh, wann es die ersten Dockingstationen für Netbooks gibt. Die Leistung reicht für viele Anwendungsfälle heute völlig aus. Nicht jeder benötigt auf seinem Rechner eine virtuelle Serverumgebung, ein Visual-Studio oder einen SQL Server.... Was für einen selbst die optimale Lösung darstellt kann eh nur jeder für sich selbst entscheiden. Jeder hat andere Bedürfnisse. Aber der "Run" auf die Netbooks ist sicherlich nicht nur eine Marketinggeschichte.

  10. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: -.-' 21.01.09 - 10:36

    iJones schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man darf nur nicht vergessen, dass die
    > Anwendungszwecke eines Notebooks in der Regel
    > andere sind, als die eines Netbooks. Ein Netbook
    > ist sicherlich nicht dazu da, daran stundenlang zu
    > arbeiten. Aber so als kleinen Server, der wenig
    > Strom frisst und als Mediaplayer benutzt wird
    *rolleyes*
    Aha, ein Netbook ist kein Notebook-, aber Server-Ersatz? Interessant. Vor allem Dingen Server und Media Player in einem Szenario? Ich hoffe das machst Du nicht im Serverraum einer IT Abteilung...

  11. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: -.-' 21.01.09 - 10:36

    iJones schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man darf nur nicht vergessen, dass die
    > Anwendungszwecke eines Notebooks in der Regel
    > andere sind, als die eines Netbooks. Ein Netbook
    > ist sicherlich nicht dazu da, daran stundenlang zu
    > arbeiten. Aber so als kleinen Server, der wenig
    > Strom frisst und als Mediaplayer benutzt wird
    *rolleyes*
    Aha, ein Netbook ist kein Notebook-, aber Server-Ersatz? Interessant. Vor allem Dingen Server und Media Player in einem Szenario? Ich hoffe das machst Du nicht im Serverraum einer IT Abteilung...

  12. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: titrat 21.01.09 - 10:48

    Und mein 10 Jahre alter Jaguar benötigt nur 3,5 Liter auf 100 km, ehrlich!

  13. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: RaveMaster 21.01.09 - 10:54

    Da stimme ich Dir zu. Aber solche Sichtweisen sind wohl nicht jedem vergönnt. Da sieht man nur 1 Watt und beschwert sich einfach. Etwas mathematisches Grundverständnis sollte man halt doch an den Tag bringen.

    Ich weiß, ich kann böse sein...

  14. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: titrat 21.01.09 - 11:01

    Mal ein paar Fakten dazu:

    "Zusammen mit der gesenkten Kernspannung und dem niedrigeren Takt im Akkubetrieb verbraucht der Pentium-M so statt den 24 Watt bei voller Leistung nur etwa 6 Watt. Die Ultra-Low-Version kommt mit weniger als einem Watt Im Energiesparmodus aus."

    Quelle: http://www.pc-erfahrung.de/prozessor/mobile-prozessoren/intel-pentium-m.html

    Also: Tatsächlich kann ein Pentium M weniger verbrauchen als ein Atom, aber nur in der superteuren ULV-Version (Dinger damit kosteten damals weit über 2.000 EUR), die dann aber auch weniger leistet als ein Atom (ULV im Stromsparbetrieb: << 1 GHz).

    Ansonsten gilt aber: 24 Watt >> 2,5 Watt, und zwar um Faktor 10!
    Hinzu kommen noch die damals viel durstigeren Chipsätze und RAMs!
    Die angegebenen 10 Watt sind daher nicht glaubhaft: Nenne doch einfach die genaue Modellbezeichnung Deines Wunder-Notebooks!

  15. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: default 21.01.09 - 11:14

    Äh, Nein. Der Pentium M braucht nicht weniger als der Atom. Du vergleichst hier leider die Kombination Atom + Chipsatz mit dem Pentium M alleine.

    Es gibt zwar einige Pentium-M-Notebooks, die im *Idle* wirklich nur 7-8W verbrauchen, Netbooks liegen aber mit 5-6W gut darunter. Bei Vollast hingegen benötigen Atom-Netbooks 12-13W, während ein Pentium-M-Notebook ca. das Doppelte braucht.

  16. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: lhazfarg 21.01.09 - 13:39

    Und (7-2,5)/(8-2,5)sind sogar 18,18%!

  17. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: lhazfarg 21.01.09 - 13:41

    Und (7 - 2,5) / (8 - 2,5) sind sogar 18,18%.

  18. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: titrat 21.01.09 - 13:48

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Äh, Nein. Der Pentium M braucht nicht weniger als
    > der Atom.

    Äh, doch. Zitat aus der genannten Quelle:
    "Die Ultra-Low-Version kommt mit weniger als einem Watt Im Energiesparmodus aus."

    ..
    > Bei Vollast
    > hingegen benötigen Atom-Netbooks 12-13W, während
    > ein Pentium-M-Notebook ca. das Doppelte braucht.

    Mehr als das Doppelte, alleine der Pentium-M zieht dann 24 Watt, ohne Chipsatz, LCD, WLAN und Festplatte.

  19. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: iJones 21.01.09 - 14:11

    -.-' schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *rolleyes*
    > Aha, ein Netbook ist kein Notebook-, aber
    > Server-Ersatz? Interessant. Vor allem Dingen
    > Server und Media Player in einem Szenario? Ich
    > hoffe das machst Du nicht im Serverraum einer IT
    > Abteilung...


    Nö, ich bin Entwickler :-)
    Mit Server meinte ich jetzt den Einsatz als privaten kleinen File- oder auch Mail-Server. Eben eine Kiste die wenig Lärm erzeugt, schön klein ist und wenig Strom verbraucht. Und die auch als Audio-Zuspieler für die Heimanlage dienen kann. Fehlt eigentlich nur ein HDMI-Anschluss oder ein sonstiger digitaler Audioausgang.
    Viele nutzen für sowas ja alte ausgediente Rechner. Nur sind die mir
    - zu klobig
    - laut
    - Stromfressend


    Möchte mal wissen ob schon jemand den Microsoft Home-Server auf so einem Netbook installiert hat.

  20. Re: Was? 7W statt 8W?

    Autor: El Marko 21.01.09 - 15:36

    > Aha, ein Netbook ist kein Notebook-, aber Server-Ersatz? Interessant. Vor allem Dingen Server und Media Player in einem Szenario? Ich hoffe das machst Du nicht im Serverraum einer IT Abteilung...

    Mein Güte, wer brauch denn schon nen Blade wenn er nen Eee-PC da rumstehn hat, du b00n!!


    PS: ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Hays AG, Mainz
  3. Universität Passau, Passau
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. (-50%) 12,50€
  3. (-83%) 9,99€
  4. (-53%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49