1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › txtr reader - der E-Book…

Günstiger, Minimum!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Günstiger, Minimum!

    Autor: Störerhaftung 22.01.09 - 18:03

    >...UMTS und GPRS kann der Nutzer drahtlos von der Plattform textr.com

    Wenn ich das schon höre! Ich hoffe damit ist "optional" mit dem Handy gemeint, weil wenn da UMTS und GPRS Module drin sind, dann können die es auch gleich auf den Müll werfen. Als nächstes noch einen Handy-Vertrag um ein Buch lesen zu können???

    Ich will nur ein simples Teil zum E-Book lesen. SD-Cardreader und gut ist es. Wenn jemand eine Funkverbindung unbedingt braucht, dann sollen sie einen USB-Host dran machen, so dass man einen WirelessLan-Stick oder was immer man will, haben kann.

    Macht es simpel und günstig, dann wird es auch von vielen gekauft, was doch nur positiv sein kann, wenn man eben etwas VERKAUFEN will.

  2. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: Rudildo 22.01.09 - 19:13

    Wirtschaftskrise, die kommt nicht daher, dass man auf Kundenwünsche hört. Da ist wohl keine Änderung in Sicht, solange die auch noch mit Steuergelder für ihre Dummheiten belohnt werden.

  3. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: Siga 22.01.09 - 19:25

    Der Kindle verkauft sich auch über Zeitschriften/BuchKauf per "Air". ZeitungsStationen wo man Artikel/Zeitungen per Air runterlädt sind eine clevere Angelegenheit.
    Ist in USA (und mir) etwas teuer aber es gibt Kunden dafür.

    Was zu für die Zeitschrift zahlst ist "Faustregel" Papier+Transport+Händler. Die Redaktion wird von den Werbeeinnahmen bezahlt. Es hängt aber stark vom Segment/Zeitschrift ab. Es gibt Zeitschriften die nur existier(t)en, weil es genug WerbeBudgets dafür gibt/gab. Denk mal über das Einsparpotential nach.

    Speziell LinuxWlan-Plugins könnten die Killer-App für Museen oder Messen oder Konferenzen sein (müsste natürlich äquivalente für Iphone, Nokia,... geben). Das sind Ideen die ich schon seit jahren habe: bluetooth/wlan7...basiert mit seinem handy/pda/Ebook-Reader auf Messen/... Sachen erledigen (Termine ausmachen, Zeiten planen, Zeitplan, Messeplan, besuchsplan/routenlaufwegeplan (GPS! im Handy),...)

    Oder man kommt in eine Stadt und kriege Hotels/Termine/Sehenswürdigkeiten/... auf das Gerät geladen.

  4. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: wXtXfX 22.01.09 - 19:58

    >*.* Preposting

    Was will er ihm damit sagen?

  5. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: lhazfarg 22.01.09 - 20:08

    Liebe(r) Siga,
    Deine Postings sind durch die Bank praktisch nicht zu verstehen, weder von der Sprache, noch vom Inhalt. Da wimmelt es von Abkürzungen und Satzfragmenten, der Zusammenhang zum OP ergibt sich selten. Bitte verfasse Deine Texte so, daß man nachvollziehen kann, was Du damit ausdrücken willst.

  6. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: SuperFrog 22.01.09 - 20:57

    Siga, deine Texte haben den Layout eines C-Sourcecodes :)

  7. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: zomg 23.01.09 - 08:42

    du kennst nicht zufällige den kidle ?

    sich per umts bücher oder zeitungen im abo liefern lassen ist doch mal n absoluter traum

  8. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: mhhh 23.01.09 - 08:50

    Was bringt es mir wenn ich nirgendswoher meine Aktuelle Tageszeitung auf das ding bekomme? weil per sd kart kann ich sie dann wahrscheinlich nirgends bekommen. w-lan gibt es auch nur sehr sporadisch, d.h. die einzigste praktikable möglichkeit ist direkt zugriff auf internet, und dies geht z.Z. nun mal nur umts anständig...

  9. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: Der Kaiser! 23.01.09 - 08:56

    > Siga, deine Texte haben den Layout eines C-Sourcecodes :)
    Vielleicht ist das was von Siga hier im Forum steht so eine hässliche Googleübersetzung.. Wer weiss das schon.. ^^

    *sing* "Siga, grüss mir die Sonne, grüss mir die Sterne und grüss mir den Mond..."


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  10. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: drüm 23.01.09 - 09:50

    weil es sowas wie eine "aktuelle" Zeitung nicht mehr gibt? Nichts ist so alt wie die Zeitung von heute.

  11. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: NoName! 23.01.09 - 10:17

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Kindle verkauft sich auch über
    > Zeitschriften/BuchKauf per "Air".
    > ZeitungsStationen wo man Artikel/Zeitungen per Air
    > runterlädt sind eine clevere Angelegenheit.

    Das kommt eben stark auf den User an. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, mir ein solches ding zu kaufen um darauf Ebooks zum Thema Server-Administration oder Programmierung zu lesen. Rss-Feeds meiner Wahl darauf zu synchronisieren wäre ein nice-to-have, wofür wir wieder "air" (also Internet/Netzwerk) benötigen oder aber das Ding einfach an den Rechner stecken.
    Aber ich bin schlicht und ergreifend kein Fan von Tageszeitungen im eigentlichen Sinne. 500 seitige Ebooks kauf ich nicht jeden tag, daher kann ich mir die auch einfach am PC kaufen und dann per USB / SD auf das Ding kopieren. Bei Rss-Feeds siehts wegen der Aktualisierungshäufigkeit natürlich anders aus...

    > Ist in USA (und mir) etwas teuer aber es gibt
    > Kunden dafür.

    Der Preis ist natürlich ein entscheidender Faktor, aber ich denke auch hier müssen die Firmen erstmal lernen, wie teuer man sowas "neues" verkaufen kann...

    > Speziell LinuxWlan-Plugins könnten die Killer-App
    > für Museen oder Messen oder Konferenzen sein
    > (müsste natürlich äquivalente für Iphone,
    > Nokia,... geben).

    Ich weiss nicht, wie das bei euch aussieht, aber ich gehe in Museen um mir Dinge anzuschauen. Früher stellte man einfach Schilder auf und/oder legte Zettel hin. Ist das nicht heute auch völlig ausreichend? Weiter führende Infos kann ich mir im Netz besorgen. Da brauch ich definitiv keinen Support durch irgendwelche Hard-/Software-Lösungen.

    > Das sind Ideen die ich schon
    > seit jahren habe: bluetooth/wlan7...basiert mit
    > seinem handy/pda/Ebook-Reader auf Messen/...
    > Sachen erledigen (Termine ausmachen, Zeiten
    > planen, Zeitplan, Messeplan,
    > besuchsplan/routenlaufwegeplan (GPS! im
    > Handy),...)

    Das sind Ideen, die die ganze Welt schon Ewigkeiten lang verfolgt und teils schon lange umsetzt. Als Routenplaner auf einer Messe reicht mir aber das "Hier sind Sie"-Wegweiser-Schild. GPS ist hier oversized.

    > Oder man kommt in eine Stadt und kriege
    > Hotels/Termine/Sehenswürdigkeiten/... auf das
    > Gerät geladen.

    Das macht unser lokales Kino (im einkaufszentrum) schon seit geraumer Zeit. Da ich mein Bluetooth immer an habe, wegen Headset, kotzt es mich an, immer wieder auf beide Handys Werbung zu bekommen. IMMER WIEDER. Diese Art der Informationsverteilung ist in meinen Augen Bullshit. Wenn ich Kino-Infos will, lauf ich zum Kino und schau an die Kino-Tafeln. Wenn ichs digital mag, schau ich zu Hause auf deren Webseite. Wenn ich Filminfos lesen will, hab ich mehr davon freie Kritiken im Internet zu lesen, als die Lob-Huddeleien die das Kino verteilt. Werbung vom Aldi kann ich auf einem Handy auch nicht gebrauchen und auch die aktuellen Angebote vom C&A reichen auf tausend Werbetafeln, bitte auch die nicht aufs Handy.

    Mag sein, dass es Leute gibt, die solche "Services" super finden, aber der verfickte Scheiss (sorry für den Ausdruck, aber ich will zeigen, wie sehr es mich tatsächlich ankotzt) sollte nur nach einer eindeutigen Willenserklärung des Kunden erfolgen. Das ist meiner Meinung nach nutzloser SPAM und sollte mit hohen finanziellen Entschädigungen geahndet werden. Nur so, kann man diese "Wir fluten euch mit elektronischen Werbung zu, weil kostet ja nicht viel"-Welle in Zaum gehalten werden.

    Nicht falsch verstehen: ich habe sicher nichts dagegen, wenn das irgendwer als sinnvoll erachtet. Jeder Mensch soll nutzen, was er mag, aber die Anbieter sollen mich bitte in Ruhe lassen, wenn ich diesen "Service" nicht aktiv beantragt habe.

    Nochmal: Es kotzt MICH an, dass ICH mit solchem Müll bombardiert werde ohne es zu wollen. Ebooks auf so einem Gerät zu lesen fänd ich dagegen super schön ;)

  12. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: mhhh 23.01.09 - 10:17

    die aktuelle zeitung ist dann tagesaktuell...

  13. Zeitgemaes halt...

    Autor: Sicaine_t 23.01.09 - 10:21

    Hi,

    allein WLAN is schon mal sehr sehr geil. Ganz davon abgesehen kommt jetzt endlich UMTS und co. Immer online mal kurz was nachschauen koennen etc. oder unterwegs was erledigen.

    Nur weil du keinen Anspruch auf sowas legst, viele anderen werden es sicher zu schaetzen wissen.

  14. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: NoName! 23.01.09 - 10:35

    Ich finde man kann es schon verstehen, wenn man will. Im Gegensatz zu dir, setzt er sich aber mit dem Thema auseinander und schreibt etwas dazu.

    Und der Bezug zu dem OP, der die interne WLAN/UMTS-Funktion verteufelt, ist schon nachvollziehbar, denn Siga argumentiert für Drahtlos-Anbindung dieser Geräte?!

  15. Re: Zeitgemaes halt...

    Autor: blupp 23.01.09 - 10:39

    Noch ist ja nicht klar ob es sich wirklich so als Webbrowser nutzen lässt.

  16. Re: Günstiger, Minimum!

    Autor: NobodyIsPerfekt 23.01.09 - 10:45

    zomg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du kennst nicht zufällige den kidle ?
    >
    > sich per umts bücher oder zeitungen im abo liefern
    > lassen ist doch mal n absoluter traum


    Vielleicht, wenn der Preis für das Gerät OK wäre. Aber für mich und bei vielen Freunden und Kollegen, mit denen ich über dieses Thema gesprochen habe, liegt die Preisschwelle bei vl. 100 bis 150€. Einige davon meinen sogar, dass ein buch viel besser ist.

    Ich selbst mag technik sehr gerne und fände es schon praktisch, so einen ebook-reder zu verwenden, aber ich bin nicht bereit ein paar hundert Euronen für sowas hinzublättern. Insofern kann ich dem ersten Posting nur zustimmen.

    so long!

  17. Re: Zeitgemaes halt...

    Autor: NobodyIsPerfect 23.01.09 - 10:50

    Na, dann sollen die einfach zwei Versionen bauen, die 80€ Version die auf den ganzen Schnick-Schnack verzichtet für Pouristen wie mir, die sich die "aktuelle Tageszeitung" ggf. auch mit dem Computer auf eine SD-Karte laden, bevor sie aus dem Haus gehen. Und die Overdrive-Version ;-) für Leute wie dich, die dann eben UMTS, BlueThouse, Wlan, IR-Port, Atomkraftwerk, Quadcore, Webbrowser und was weis ich noch alles drinnen haben für 2000€.

  18. WTF?

    Autor: Häher 23.01.09 - 10:53

    Häh? kein Touchscreen und monochromes Bild? Das ist ein verdammter E-Book Reader und nicht der nächste verdammte highend Tablet-PC. Wie lange muss man unterwegs sein, um nicht das was man haben will vorher auf eine SD-Karte zu laden? Ne, klar, fallst die Bücher ausgehen, oder? Weil ja eine 4 Gigabyte SD Karte ja nur so die ganze Geschichte der Menschheit im TXT-Format passen, zweimal, und du das auf dem nachhause weg von der Arbeit auch gleich durchgelesen hast.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
  2. Head (m/w/d) of Software Development
    Körber Pharma Packaging GmbH, Schloß Holte-Stukenbrock
  3. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  4. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  2. ab 59,99€
  3. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  4. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  2. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!

  3. Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
    Krypto-Gaming
    Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

    Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.


  1. 10:03

  2. 09:00

  3. 15:02

  4. 12:45

  5. 12:23

  6. 11:56

  7. 11:35

  8. 08:04