1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › txtr reader - der E-Book…
  6. Thema

Knöpfe links …

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Linux kann man drehen, WIndows nicht :-(((

    Autor: NoName! 23.01.09 - 10:44

    Hier gibts die Lösung:

    http://www.entechtaiwan.net/util/irotate.shtm

    google sollte dein Freund werden...

  2. Re: Knöpfe links …

    Autor: Pukys 23.01.09 - 11:25

    Viele Embedded-Prozessoren haben schon einen Neigungssensor eingebaut, bzw. läßt sich ein solcher ohne Extraaufwand an den eh vorhandenen I2C oder SPI-Port anbinden, Kosten ca. 60ct.
    Da auch die meisten mobilen Grafikprozessoren das LCD-Scanning programmierbar haben oder eine entsprechende Displaydrehfunktion bieten (z.B. einige mobile Grafikprozessoren von Fujitsu oder Epson), ist -- zumindest technisch -- eine Links-Rechtshänderfunktion ohne technnischen Mehraufwand machbar.

    Wurde bei uns auch schon gemacht, wenn man das Mobilteil gekippt hat, wurde der Bildschirminhalt auf dem Kopf dargestellt, damit Kunden den Bildschirm ablesen können.

  3. Re: Linux kann man drehen, WIndows nicht :-(((

    Autor: Pukys 23.01.09 - 11:30

    Halte ich für ein Gerücht.

    Sowohl ATI als auch Nvidia bieten eine entsprechende Funktion in ihren Treibern. Außerdem wird bei vielen Monitoren mit Pivotfunktion eine entsprechende Software mitgeliefert (zumindest bei Fujistu-Siemens und NEC).
    Einen Haken hat das Ganze aber: Mit der Font-Smoothing-Funktion ClearType ist dann Essig. Das sieht auf gedrehten Monitoren ganz übel aus, weil die Subpixelausrichtung nicht mehr stimmt.

  4. Re: Linux kann man drehen, WIndows nicht :-(((

    Autor: Pukys 23.01.09 - 11:40

    TabletPCs will man vielleicht auch wie A4 nutzen. Ist also die Frage, wie flexibel FrameBuffer inzwischen ist.

    Ist völlig unerheblich. Weil die Anpassung, die Ausrichtung, in Hardware geschieht, fast alle embedded-Grafikchips haben entsprechende Funktionen eingebaut. Natürlich muß in diesem Fall ein Rescan des Displays stattfinden, und bei Drehung in 90°-Richtung muß die Geometrie des Framebuffers angepasst werden. Aber für das Rendern in den Framebuffer muß die Typeengine keine Ausrichtung beachten, d.h. das Ganze geht recht flott mit entsprechend optimierter Freetype-Library. Wie gesagt, die Drehung des Bildschirms wird bei der Ausgabe zum Display von dem Grafikchip selbständig ausgeführt.
    Bei Chips für den Embedded-Einsatz ist das seit mindestens 6 Jahren Standard.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
  4. Mitarbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    PTK Bayern, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 3,49€
  3. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!

  2. Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
    Krypto-Gaming
    Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

    Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.

  3. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.


  1. 09:00

  2. 15:02

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 11:56

  6. 11:35

  7. 08:04

  8. 18:32