1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD fährt Minus von 1,42 Milliarden…

Intel ist Schuld an AMDs Lage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: CPU Dedektei 23.01.09 - 09:38

    Ich bin seit 1998 in Mediamärkten in der Computerabteilung tätig. Und war auch mal als Vertreter für IT Firmen unterwegs in IT Märkten.
    Mein damaliger Eindruck, dass INTEL bei den großen PC Herstellern und den Media/Saturnmärkten geschmiert hat, hat sich später bestätigt.

    Intel hat seine Marktstellung damit Illegal zum Nachteil von AMD festigen können. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass sich heute irgendwas gegenüber vor 10 Jahren geändert hat. Im Mediamarkt gibt es immer noch keine AMD PC´s.

    Daher würde ich allen raten beim neukauf eines PC´s auf den Phenom X4 II und einer ATI Graffikkarte zu setzen. Von der Preisleistung her sind die sowieso zu empfehlen.

    Wie schon viele hier gepostet haben: Wenn AMD nicht mehr da ist, hat Intel keinen ernst zu nehmenden Konkurrenten mehr.
    Da ist nur noch VIA, IBM, ARM. Wobei nur VIA x86´er CPUs herstellt.

  2. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: mhhh 23.01.09 - 09:51

    Definitiv bruachen wir amd als konkurent

    jedoch muss auch einfach sehen das intel die deutlich besseren prozessoren hat...
    der neue phenom II ist zwar nicht so schlecht, kommt aber nur einen C2Q ran, aber nicht mal annähernd an die i7s. genau da ist das problem von amd sie hinken einfach hinterher...
    und ati zu kaufen war sowieso der größte fehler...

  3. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: GPU Checker 23.01.09 - 09:54

    die ati karten doch genauso:

    verbrauchen idle wie unter last strom wie eine ausgewachsene GTX 295, bringen dabei aber performance die gerade einmal auf dem niveau einer o/cten 9800GTX+ liegt.

    dazu dir treiberprobleme...

    den müll können die gerne behalten. ist halt marktwirtschaft. wer nur müll baut, geht eben pleite.

  4. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: IjonTichy 23.01.09 - 10:11

    richtig...

  5. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: NÖDanke 23.01.09 - 10:16

    Ich würde AMD nicht mal Geschenkt nehmen, warum dann kaufen ?

  6. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: cos3 23.01.09 - 10:57

    schon irgendwann mal genau den energieverbrauch/rechenleistung/preisleistungsverhältnis der amd produkte angesehen..!?
    wohl eher nicht..

  7. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: cos3 23.01.09 - 10:58

    weil du anscheinend sowieso keine ahnung hast & somit egal ist, was du kaufst..

    sry, trollen steckt an.. ; )

  8. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: Herb 23.01.09 - 11:16

    CPU Dedektei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daher würde ich allen raten beim neukauf eines
    > PC´s auf den Phenom X4 II und einer ATI
    > Graffikkarte zu setzen. Von der Preisleistung her
    > sind die sowieso zu empfehlen.

    Quatsch. Und außerdem - bin ich Sozialamt?
    Hätten sie bei AMD mal mehr Rücklagen in ihren fetten
    Jahren, als Intel nur den P4 hatte, gebildet.

    > Wie schon viele hier gepostet haben: Wenn AMD
    > nicht mehr da ist, hat Intel keinen ernst zu
    > nehmenden Konkurrenten mehr.
    > Da ist nur noch VIA, IBM, ARM. Wobei nur VIA
    > x86´er CPUs herstellt.

    Ja genau... deshalb kauf ich mir jetzt auch
    so 'nen popligen Opel. Langweil' jemand anderen.

  9. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: Nicht Versteher! 23.01.09 - 11:35


    Schlimm genug in einem Mediamarkt zu arbeiten.
    Sorry nichts gegen Dich aber in diesen Märkten gibt es leider kein Fachpersonal. Egal in welcher Abteilung.
    Mit einfachsten Fragen bringt man jeden Verkäufer dort in Verlegenheit.
    Naja und wenn man dann noch AMD an den Mann respektive Frau bringen möchte, wird es wirklich schwierig.
    Dann lieber in ein Fachgeschäft (von denen es leider kaum noch welche gibt) und dort sein Geld lassen. Auch wenn mal 10-50 € mehr fällig werden.
    So jetzt zu AMD:
    Die hatten mal eine gute Zeit. Vom Preisleistungsverhältnis damals nicht zu schlagen. Leider haben Sie etwas geschlafen die letzten Jahre. Und jetzt im Zeichen des Energiewahnsinns sind die Dinger einfach "unwirtschaftlich" weil die Medien suggerieren dass man unbedingt an jedem Ende Energie sparen muss und da kommen die "veralteten" 65nm Strukturen der meisten AMDs mit ihrer hohen TDP nicht so gut an. Davon ab werden die Dinger echt heiß. Technologisch ist AMD eigentlich Intel in den letzten Jahren voraus gewesen (Hypertransport, 64 Bit, VT), doch Intel hat aufgeholt und haben jetzt einfach die besseren und sparsameren CPUs.
    Naja trotzdem jeden das seine.
    Alles nur meine Meinug und ich warte schon auf die ersten "seltsamen" Antworten.

  10. Re: seltsame Antwort

    Autor: Antworter 23.01.09 - 13:06

    Mir doch egal!

  11. Re: seltsame Antwort

    Autor: lol123 23.01.09 - 13:41

    lol echt mal wieder geil hier

  12. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: JTR 23.01.09 - 13:53

    So ein Blödsinn, ich und mein Kollegenkreis haben noch nie im MM oder Saturn ein Rechner gekauft und bauen unsere PCs selber zusammen. Hatte ich vor der Fusion von AMD und ATI beides in meiner Kiste stehen, ist seit dem Core 2 Duo und der GeForce 8 anstelle von AMD/ATI nun nur noch Intel Nvidia verbaut worden. Und da kann man die Mehrheit aller Zocker die ihre PCs selber bauen fragen. Überall dieselbe Geschichte. Erst jetzt mit der HD4xxx Serie ist ATI wieder konkurenzfähig (ich habe mich aus diversen Gründen denoch zu Nvidia entschieden), aber im CPU Segment sind sie nach wie vor chancenlos gegen Intel, zu gross ist der technologische und Leistungsunterschied.

  13. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: Antworter 23.01.09 - 15:43

    So viel geschrieben und doch nichts gesagt!

  14. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: jm2c 23.01.09 - 16:22

    Mir graut schon vor den Zeiten, in denen Intel dann wieder mangels Konkurrenz horrende Preise verlangt, und die Weiterentwicklung auch nur noch wieder schrittchenweise vorangeht.

    Es kann sich anscheinend kaum einer mehr dran erinnern, wie es war bevor AMD Intel mit dem ersten Athlon so richtig Feuer unterm Hintern gemacht hat.

    Ich kann nicht verstehen, wieso sich manche Leute ein Intel-Monopol zu wünschen scheinen. Soll man sich doch besser wünschen, dass AMD auch wirtschaftlich (technologisch passt schon, finde ich) wieder paroli bieten kann.

    Das scheint mir wesentlich vernünftiger. Auch wenn jemand Intel-Fan ist, sollte er dran denken, dass er ohne AMD vermutlich deutlich mehr für seine Schätzchen zahlen dürfte.

    -jm2c

    GPU Checker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die ati karten doch genauso:
    >
    > verbrauchen idle wie unter last strom wie eine
    > ausgewachsene GTX 295, bringen dabei aber
    > performance die gerade einmal auf dem niveau einer
    > o/cten 9800GTX+ liegt.
    >
    > dazu dir treiberprobleme...
    >
    > den müll können die gerne behalten. ist halt
    > marktwirtschaft. wer nur müll baut, geht eben
    > pleite.


  15. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: CPU-Dedektei 23.01.09 - 23:14

    Sicher, wenn man das schnellste und beste auf dem Markt gerade kaufen möchte, dann ist Intel mit i7 die beste wahl.
    Möchte man nur 500€ ausgeben, dann vom Preisleistung her die PhenomX4II Plattform wohl eher interessant. Mehr sage ich nicht. Dass AMD die letzten paar Jahre hinterherhing weiss ich auch.

    Nun mal zu der Marktlage: Intel hat definitiv seine Marktmacht mißbraucht und hat illegale Absprachen zu ungunsten von AMD getroffen.
    Als AMD damals bessere CPUs als Intel hatte und hätte diese auch in den großen Märkten und über die großen Hersteller verkaufen können, wäre sie heute in einer besseren Lage und hätte wohlmöglich auch bessere Produkte. Forschung kostet halt Kohle.

    Jetzt haben sie ein Produkt (PhenomX4II), das PreisLeistungsmäßig auch für mich als Bastler interessant ist.

    Übrigens, ich habe noch nie in einem Mediamarkt einen PC gekauft. Ich bin doch nicht der Depp vom Dienst. Einen Aktions Notebook aber schon.

  16. Re: Intel ist Schuld an AMDs Lage

    Autor: Django79 26.01.09 - 00:07

    Nicht Versteher! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und jetzt im Zeichen des Energiewahnsinns
    > sind die Dinger einfach "unwirtschaftlich" weil
    > die Medien suggerieren dass man unbedingt an jedem
    > Ende Energie sparen muss und da kommen die
    > "veralteten" 65nm Strukturen der meisten AMDs mit
    > ihrer hohen TDP nicht so gut an.

    Intel war schneller beim 45nm-Fertigungsverfahren. Weil sie dessen Vorteile jedoch ausnahmslos in höhere CPU-Leistung umgesetzt haben, wird dadurch die Leistungsaufnahme nicht verringert. Geworben wird bekanntlich auch eher mit hohen Taktraten, weniger mit der Sparsamkeit.

    Dadurch hat man bei Intel natürlich mehr Rechenkraft bei gleichem Verbrauch - aber wenn man diese Leitung nicht braucht, kauft man sich eine CPU, welche die für den jeweiligen Zweck benötigte (!) Leistung liefert und in der Anschaffung günstiger ist.
    Intel punktet im Hochleistungssegment, aber im Low- und Mid-Bereich hat AMD eine viel größere Auswahl. Das Dumme ist nur, dass dadurch die jetzigen und kommenden Bilanzen nicht besser aussehen, weil diese Bestände bereits im Handel sind.

    > Davon ab werden die Dinger echt heiß.

    Hm, mein schon etwas betagter 5000+ BE hat im Idle 30 und unter Last höchstens 54 Grad - und das mit einem preiswerten Lüfter (Arctic Alpine 64). So etwas bezeichne ich eher als "gefühlt kühl" bis "lauwarm". Ein Core2Duo gleicher Leistung ist da auch nicht besser. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENNER GmbH Kompressoren, Güglingen
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  4. Siedlerkarte GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€/499,99€ (Release 10.11.)
  3. 2.195€ Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition für 27,99€, Conan Exiles für 11,49€, Sekiro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Playstation 5: Sony macht das Rennen
    Playstation 5
    Sony macht das Rennen

    Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
    2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
    3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

    Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
    Verkehrswende
    Zaubertechnologie statt Citybahn

    In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
    2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?