1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VirtualBox unterstützt Windows 7

Tolles tool fehlt nur ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Statistiker 23.01.09 - 10:19

    - DirectX9/10/11/12/13...
    - Virtuallisiertes System in echtes umwandeln und umgekehrt
    - 300% mehr Performance

  2. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: NemesisTN 23.01.09 - 10:21

    Hat diese Features auch nur irgendeine andere VM?
    VMWare?
    Xen?

    Aber Hauptsache mal was gepostet...

  3. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: oni 23.01.09 - 10:21

    Statistiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - DirectX9/10/11/12/13...

    Und wozu? 3D in einer VM funktioniert bei keiner Software zuverlässig. Unter VMWare gab es bisher in 100% aller 3D-nutzenden Software Grafikfehler und Parallels stürzt gleich ab.

    > - Virtuallisiertes System in echtes umwandeln und
    > umgekehrt

    Eher "umgekehrt", das wär ein wirkliches Feature.

    > - 300% mehr Performance

    Also, ich kann mich nicht beklagen, man darf nur nicht die Virtualisierungstechniken des Prozessors nutzen, das macht die VMs sehr langsam.

  4. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Nikki 23.01.09 - 10:27

    Statistiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - DirectX9/10/11/12/13...

    Das ist in Arbeit, aber eine VM ist keine Spielekonsole

    > - Virtuallisiertes System in echtes umwandeln und
    > umgekehrt

    Geht doch... Block für Block auf ein anderes verbundenes System schieben. Probleme hast du eher mit den integrierten Treibern - Ergo: Eher ein Problem des Betriebssystems


    > - 300% mehr Performance

    Dann wäre es schneller als das native System - Ergo: Unsinnm

  5. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Deine Oma 23.01.09 - 10:29

    VMWare hat ein Tool um einen 'echte' Machine in eine virtuelle umzuwandelnd. Das ist echt was wert. Nur ist VMWare bei mir seit dem 'tollen' Webinterface gestorben.

    Man kann auch mit einer Imagekopie und ein paar Tricks eine reale Maschine nach VB rüberziehen. In den VB Foren steht da mehr drüber.

  6. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: YoMama 23.01.09 - 10:31

    > Also, ich kann mich nicht beklagen, man darf nur nicht die Virtualisierungstechniken des Prozessors nutzen, das macht die VMs sehr langsam.
    Ich merke keinen großen Unterschied zwischen VT-x/AMD-V deaktiviert und aktiviert und der ist vermutlich auch nur eingebildet.

  7. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Siga 23.01.09 - 10:35

    Bei Xen kann man den Slaves Hardware zuweisen. Leider wehrt sich Windows gegen Virtualisierung so das man dafür eine VT-fähige CPU braucht und da auch mit einfachen Hypervisoren u.U. vielleicht Windows/Linux parallel laufen lassen kann. Da macht dann aber die CPU das meiste. Und bei Linux sind noch nicht alle distros/appliances xenifiziert. Sonst könnte man rechner zusammenfassen. fli4l hier würde ich gerne xenifiziert als slave auf einem anderen rechner laufen lassen aber die distros haben kein xen und selber compilen bin ich zu faul. Gleiches u.U. für ein FreeNAS/OpenFiler-System als Slave wo man dann USB-Platten dranhängt. Für neue Hardware bin ich zu geizig.

    Und von VMWare gibts iirc Tools um physische Rechner (evtl auch live während sie laufen) zu "imagen". Diese Tools wurden iirc bei VMware-Ankündigungen bei heise/golem erwähnt. Ob die vmware-Images von virtualbox gelesen werden können, weiss ich jetzt aber nicht. Auch weiss ich nicht, ob die Tools frei/kostenlos sind.

  8. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: cdjm 23.01.09 - 10:45

    Vanderpool und Pacifica sind ja auch nicht für die Performance wichtig.
    Da geht es IMHO nur darum, unmodifizierte Gäste zum Laufen zu kriegen.

    MfG
    CDJM

  9. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Trottelvernichter. Der einzig wahre 23.01.09 - 10:46

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Statistiker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > - DirectX9/10/11/12/13...
    >
    > Und wozu? 3D in einer VM funktioniert bei keiner
    > Software zuverlässig. Unter VMWare gab es bisher
    > in 100% aller 3D-nutzenden Software Grafikfehler
    > und Parallels stürzt gleich ab.

    Wozu? Ganz einfach man spart sich den Neustart um mal ein Spiel spielen zu können. Einfach Windows als Spielestarter in einer VM installiert. Ich denke das wünschen sich durchaus einige. Logischerweise sollte das auch möglichst fehlerfrei funktionieren. Und warum sollte das nicht möglich sein. Die Entwicklung steht da halt noch am Anfang.

  10. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: NemesisTN 23.01.09 - 10:49

    Hmm, ok, das war mir neu.
    Danke für die Infos (auch an Siga)!

    Wobei man als Privatanwender dieses Feature eher selten nutzt. =)

  11. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig wahre 23.01.09 - 10:49

    Nikki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Statistiker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > - DirectX9/10/11/12/13...
    >
    > Das ist in Arbeit, aber eine VM ist keine
    > Spielekonsole
    >
    Wenn das funktioniert, könnte eine VM aber als Spielekonsole dienen. Warum auch nicht. Ich denke das ist durchaus der Wunsch einiger Nutzer, die Windows nicht als Hauptsystem nutzen. Windows in einer VM mit DirectX Fähigkeit installiert und man hat einen brauchbaren Spielestarter und muss nicht neu booten wenn man mal ein Spiel spielen will.

  12. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Deine Oma 23.01.09 - 10:51

    VB kann VMWare-Images lesen. Nur gibts bei einem Windows Umzug Probleme, weil VB andere virtuelle Hardware benutzt. Das ist aber ein Windowsproblem ;-)

  13. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Deine Oma 23.01.09 - 10:58

    Naja, wer heute noch mit seiner echten Machine surft ist entweder unwissend oder sehr mutig ;-)

    Auch als Privatanwender kannst du VMs sehr gut gebrauchen. Dein alter gut eingerichteter PC kann so weiterleben, man kann prima neue Soft ausprobieren, der Nachwuchs bekommt einen unkaputtbaren Spiel- und Lerncomputer, die Freundin einen sicheren Surfrechner etc, pp. Es braucht auch keinen weiteren neuen großen Rechner, man greift einfach per Terminal auf die VMs zu, die auf dem dicken laufen. Bei mir hängt eine Eee Box hinterm Monitor und der fette Krachmacher steht im Keller :)

  14. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: cos3 23.01.09 - 11:19

    also bei mir reagiert meine linux-vm unter virtualbox mit amd-v deutlich schneller..

  15. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Flake 23.01.09 - 11:27

    wie siehts denn momentan überhaupt aus?? hab da zum Beispiel mein gutes altes FinalFantasy8 für PC

    läuft unter wine, aber sehr sehr stockend in Videos :( ...

    müsste sogar nur DX7 sein .... oder sogar 6.1? ... läuft die Beschleunigung denn inzwischen in irgend einer VM einigermaßen tauglich?

  16. Tolle Überschrift. Fehlen nur...

    Autor: jarod1701 23.01.09 - 11:32

    ...die Satzzeichen.

  17. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: herzeleid 23.01.09 - 11:36

    Theoretisch soll VB 2.1 zumindest OpenGL nutzen können. Soweit ich mich erinnere ist die Funktion im Moment aber noch experimentel.

    Weiß nicht ob sich da DirectX installieren läßt und das dann über die OpenGL-Schnittstelle läuft oder ob nur OpenGL von der virtuellen GraKa genutzt werden kann.

  18. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Vollo 23.01.09 - 11:37

    Ich geb dir Recht, aber als Spielcomputer ist sowas ungeeignet, ausserdem saugen zwei PCs an deiner Stromleitung.

  19. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: Deine Oma 23.01.09 - 11:45

    Für so was wie Benjamin Blümchen oder Löwenzahn langt das schon. Für echte 3D Graphik natürlich nicht, aber wenns dann mal soweit ist, dann will der Nachwuchs ja eh schon aus Prinzip einen eigenen großen Rechner...

    Und was den Stromverbrauch angeht, irgendwann kommt ja eh ein zweiter oder dritter Rechner her, weil sich alles um *deinen* balgt. Dann also besser einer mit wenig Durst. Ausserdem ist der WAF bei einem kleinen Rechner eh höher :)

  20. Re: Tolles tool fehlt nur ...

    Autor: IhrName_ 23.01.09 - 11:48

    Naja, es saugen nicht wirklich 2Pcs - jedenfalls würde ich nen System mit bis zu 15 Watt Leistungsaufnahme (Atom ThinClient) nicht wirklich als PC werten ... sonst frißt schon die CPU das Doppelte - wohl eher Dreifache.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH Essen, Essen
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Concardis GmbH, Eschborn
  4. Taconic Biosciences GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia