1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP plant Netbooks mit 16:9…

Wer braucht Netbooks?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht Netbooks?

    Autor: Pundit 23.01.09 - 13:44

    Immer wieder zum Totlachen, wenn man die Leute vor ihren Netbooks sitzen sieht.
    Der stark nach vorne, Richtung Bildschrim geneigte Oberkörper...
    Scroll, scroll, scroll, ...

    ROFL

  2. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: wefweew 23.01.09 - 13:52

    Nicht halb so lustig wie Leute die nur im Web surfen, eMails schreiben und ein Bisschen Office machen und dabei an einem ausgewachsenem Highend-Laoptop sitzen mit zig Cores, bei dem 3 Lüfter wie Hochleistungsturbinen arbeiten - für so lächerliche Aufgaben...

  3. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: Pundit 23.01.09 - 14:09

    Na gut, hast natürlich Recht.

    Aber der fummelige Monitor mit seiner lächerlichen Auflösung?
    Also bitte...

  4. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: rob12345 23.01.09 - 14:28

    Studenten.

    Günstig, geringes Gewicht, lange Akkulaufzeit.

    Das zuhause jeder einen "vollwertigen" PC stehen hat, ist wohl selbstverständlich.

  5. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: DHLer 23.01.09 - 14:53

    Ich, weil ich gerade mit meinem LKW pause am Arsch der Welt mache. ^^

  6. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: wefweew 23.01.09 - 14:56

    Du scheinst das Prinzip 'Mobilität' nicht zu verstehen. Das Netbook ersetzt nicht den Arbeitsplatz 'Laptop'. Es ist Zweit- oder Drittrechner für Unterwegs.

  7. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: mrkanister 23.01.09 - 14:59

    lange akkulaufzeit?!

    lieber ein thinkpad (x200 gibts bereits für 1000 euro inkl. 9 zellen akku für studenten)
    bei der leistung kann der heim pc gleich verkauft werde.
    es ist sowieso mühsam zwei arbeitsgeräte für die selbe aufgabe zu haben...

  8. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: mrkanister 23.01.09 - 14:59

    lange akkulaufzeit?!

    lieber ein thinkpad (x200 gibts bereits für 1000 euro inkl. 9 zellen akku für studenten). zudem reicht das für 4 jahre studium...
    bei der leistung kann der heim pc gleich verkauft werde.
    es ist sowieso mühsam zwei arbeitsgeräte für die selbe aufgabe zu haben...

  9. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: jaklardepp 23.01.09 - 15:14

    Ja klar, ein Laptop reicht 4 Jahre ... natürlich wird der dann noch den Ansprüchen gerecht oO leb weiter in deiner Traumwelt.

    Und als Student gebe ich keine 1000 euro für ein Ding aus, wenn ich es auch um 200 - 300 Euro bekomm ...

    Nicht jeder hat soviel Geld wie du

  10. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: tunnelblick 23.01.09 - 15:43

    gut, deine meinung und ansicht.
    ich finds besser, unterwegs was zum surfen und nebenbei-arbeiten zu haben und mich zuhause vor meinen 20-zoll-tft zu flezen mit ordentlicher tastatur und einem subjektiv schnelleren arbeitsgefühl als bei einem notebook, von der ergonomischeren position beim "arbeiten" mal ganz zu schweigen. der pr0n lässt sich halt auf so nem kleinen bildschirm echt doof schauen ^^

  11. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: Kratzbürste 23.01.09 - 16:21

    Anstatt der Anschaffung eines Imagetanks - und ich meine nicht die Billigdinger vom Discounter - ist ein Netbook mit HDD auch sehr gut geeignet. Bilder sichern, Bilder sichten und nebenbei von dort wo man grad ist Kontakt halten oder schonmal hochladen.

    Als Erstrechnerersatz sind sie allerdings meistens kaum zu gebrauchen, es sei denn, man hängt Maus, Tastatur und Monitor dran.

    Ist immer eine Frage der Perspektive.

  12. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: profabe 23.01.09 - 16:34

    Also ich hab mir ein Netbook als Zweitrechner zugelegt (Samsung NC10 mit UMTS-Chip).

    Ist optimal zum Surfen und für IM. Durch die lange Akkulaufzeit und die geringe Größe auch geeignet für Vorlesungen, Zugfahrten etc.

    Also wenn ich nicht gerade programmieren muss oder zocke bevorzuge ich eigentlich immer mein Netbook, ansonsten benutz ich halt mein Notebook (Dell Vostro 1510).

  13. Re: Wer braucht Netbooks?

    Autor: mrkanister 23.01.09 - 16:53

    ich bin auch student.
    mein t40 hatte ich 3.5 jahre (läuft immer noch). ich kaufe mir immer eines mit dockingstation. so kann ich zuhause auch ordentlich arbeiten.
    die 120 euros kann man sich auch sparen und hängt einfach immer vga, usb, strom und sound selbst an.
    für mich stimmt die lösung so. habe immer alles dabei und ist einfach in der handhabung.
    und nein ich werde nicht von meinen eltern finanziert. bin auch "nur" teilzeit-student....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. BIG direkt gesund, Dortmund
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55