1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetzbetreiber: 100 MBit/s für…

40 Prozent angeschmiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40 Prozent angeschmiert

    Autor: Naistdochwahr 26.01.09 - 15:20

    40 Prozent der deutschen Haushalte sind wieviel - 20 Millionen Bürger????
    Eine Schande.

  2. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: noreply@noreply.de 26.01.09 - 15:26

    Nur weil in 40% eine 4 ist, ist es nicht 1/4 der Bevölkerung....

    0.4*80 Mio = 32 Mio

  3. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: Zonenrandgebiet 26.01.09 - 15:27

    > 40 Prozent der deutschen Haushalte sind wieviel - 20 Millionen Bürger????
    Es sind 33 Mio. Das Gebiet im Osten gehört seit 1990 auch dazu!

    Bei mir endet die Kabel-Versorgung 2 Straßen weiter. Das würden die Anwohner nie zahlen und die Kabelbetreiber sicher auch nicht.

  4. Na und!

    Autor: cocoJimmy 26.01.09 - 15:28

    Wenn man außerhalb von Ballungsbieten/auf dem Land von günstigen Immobilienpreisen und ruhiger Wohnlage profitiert muss man halt auch Kompromisse eingehen.
    Eine wirtshaftliche Grundversorgung über Wimaxx ist doch auch schon Heute möglich. Die Landeier müssen dann halt mal ein paar Abstriche machen!

  5. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: fffflittchen 26.01.09 - 15:28

    falsch! es geht hier um HAUSHALTE, nicht Einwohner

  6. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: noreply@noreply.de 26.01.09 - 15:41

    Ja und?

    Wohnen in 40% Haushalten nicht auch statistisch gesehen 40% der Bürger?

    Oder gibt es Deutschland 40% Haushalte (die hier betroffenen) die überdurchschnittlich viele oder wenige Mitglieder haben?

    Das mittelt sich doch alles wieder.

  7. Re: Na und!

    Autor: Ääähhh 26.01.09 - 16:03

    Quatsch. Der eigene Lebensweg ist immer der <b>richtigste</b>. Wenn jemand diesen Weg angreift ist er 12²³%iger Wahrscheinlichkeit ein Troll UND Nazi.

    Insofern ist es eine Frechheit, daß Leute auf dem Land langsameres statt schnelleres Internet als die Städter haben. Vorausgesetzt man ist Landbewohner. Ist man ein Stadtmensch ist es natürlich unfair, wenn es den Leuten auf dem Land in irgendeiner Weise richtig geht.

    Die einzige Lösung für dieses Paradoxon ist das Leben in der Stadt und auf dem Land komplett zu verbieten.

    Die LINKE bringt das bestimmt fertig, die kann alles.

  8. Re: Na und!

    Autor: Ice 26.01.09 - 16:49

    Nicht in jedem Kuhdorf ist eine Haltestelle für die Hochgeschwindigkeits-ICE-Strecke. Ist das jetzt auch Diskriminierung oder vielleicht einfach nur ein Standortfaktor, den man sich bei der Suche nach der Wohnung schon überlegen sollte?
    Das ist jetzt natürlich ein Extrembeispiel, aber du kannst es äquivalent zur Bus- Zug- oder Autobahnanbindung sehen

  9. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: Rechnerechne 26.01.09 - 17:33

    noreply@noreply.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja und?
    >
    > Wohnen in 40% Haushalten nicht auch statistisch
    > gesehen 40% der Bürger?
    >
    > Oder gibt es Deutschland 40% Haushalte (die hier
    > betroffenen) die überdurchschnittlich viele oder
    > wenige Mitglieder haben?
    >
    > Das mittelt sich doch alles wieder.

    Genau, in meinem Haushalt wohnen zum Beispiel 3 Bürger (Meine Frau, mein Sohn und ich).

    Zum Glück gibt es aber auch einen Haushalt, in dem nur -1 Bürger wohnt, so dass der Durchschnitt von einem Bürger pro Haushalt wieder stimmt: Denn 3-1=2 2/2=1


  10. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: mathematiker 26.01.09 - 17:45

    Was dein Vorredner meinte war: Wenn wir x Einwohner haben, dann haben wir y Haushalte mit y <= x. Im Schnitt leben z (z e R) Einwohner in einem Haushalt y. => z * y = x. Wenn jetzt 40% der Haushalte betroffen sind, dann gilt für y' (y' seien die betroffenen Haushalte) = 0,4 * y = 0,4 * x/z. Da z unabhängig von der Eigenschaft "betroffen" ist muss gelten z * y' = x' (x' seien die Betroffenen Einwohner). => x' = 0,4 * x = z * y' = z * 0,4 * y.

    Klar, oder?

  11. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: Rechnerechne 26.01.09 - 17:55

    so gesehen hat er natürlich recht

  12. Re: Na und!

    Autor: Ääähhh 26.01.09 - 18:34

    Definitiv Diskriminierung. Nur weil es jemand bevorzugt, in einem kleinen und überschaubaren Sozialumfeld zu leben, heißt das nicht, daß man ihm den Zugang zu den Privilegien Andersdenkender verwehren darf.

  13. Re: Na und!

    Autor: Ice 26.01.09 - 18:38

    Glaub mir, wenn du die Zugstreckeninvestition übernimmst, wird die bahn auch bei dir vorbeikommen. So auch mit der dicken Leitung

  14. Re: Na und!

    Autor: Ääähhh 26.01.09 - 19:14

    Ich kann mir das natürlich nicht leisten, aber die Reichen können das finanzieren. Auf unserem Rücken sind sie Jahre lang durch das Land, wo Milch und Honig fließen, geritten. Jetzt müssen sie uns unsere Wünsche erfüllen.

  15. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: Korrigator 26.01.09 - 20:09

    mathematiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was dein Vorredner meinte war: Wenn wir x
    > Einwohner haben, dann haben wir y Haushalte mit y
    > <= x. Im Schnitt leben z (z e R) Einwohner in
    > einem Haushalt y. => z * y = x. Wenn jetzt 40%
    > der Haushalte betroffen sind, dann gilt für y' (y'
    > seien die betroffenen Haushalte) = 0,4 * y = 0,4 *
    > x/z. Da z unabhängig von der Eigenschaft
    > "betroffen" ist muss gelten z * y' = x' (x' seien
    > die Betroffenen Einwohner). => x' = 0,4 * x = z
    > * y' = z * 0,4 * y.
    >
    > Klar, oder?

    z e R - Bei allen verwendeten Variablen ist davon auszugehen, dass es die natürlichen Zahlen sind. Schon mal negative Menschen gesehen (ja), aber halbe Portionen (auch ja)? - Nagut

    cu l8ter
    Korrigator

  16. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: UweSch. 26.01.09 - 20:34

    Nachdem sich die 40% überwiegend in ländlichen Gebieten befinden und dann vermutlich in Ballungszentren mehr Singles leben als auf dem Land, könnte die tatsächliche Anzahl der betroffenen Personen sogar noch höher liegen.

  17. Re: 40 Prozent angeschmiert

    Autor: mathematiker 27.01.09 - 09:18

    ja das mag für x und y stimmen (x, y e N), aber die durchschnittliche Anzahl von Personen in einem Haushalt ist aus R - zugegeben aus R+ - deshalb hatte ich das auch extra nochmal angemerkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fidelity Investments, Kronberg im Taunus
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum Ost
  4. Hays AG, Vilsbiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...
  3. (u. a. Nomis, Escape Plan 2, Anon, The Boy, Der unsichtbare Gast, The Punisher - Uncut)
  4. 50,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

  1. Datenherausgabe: Facebook kann, muss aber nicht
    Datenherausgabe
    Facebook kann, muss aber nicht

    Nach einer weitgehend unbekannten Bestimmung im US-Recht können deutsche Behörden Nutzerdaten direkt bei Konzernen wie Facebook und Google anfragen - auch umgekehrt soll das möglich werden. Das erleichtert die Arbeit der Ermittler, ist aber auch gefährlich.

  2. Musikstreaming: Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später
    Musikstreaming
    Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später

    Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat eine neue Steuerung für seine App veröffentlicht. Die neue Oberfläche steht zunächst nur für iOS-Geräte bereit. Erst später soll es die Änderungen auch für zahlende Abonnenten mit Android-Geräten geben.

  3. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.


  1. 09:00

  2. 08:33

  3. 08:00

  4. 07:39

  5. 07:00

  6. 22:00

  7. 19:41

  8. 18:47