1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › British Library warnt vor digitalem…

was soll das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was soll das?

    Autor: wichtigtuer 27.01.09 - 15:13

    " Seit Anfang des Monats sei der Gesamtbestand der British Library an Zeitungen aus dem 17. und 18. Jahrhundert in digitalisierter Form für Hochschulen und andere höhere Bildungseinrichtungen im Vereinigten Königreich online zugänglich."

    na klasse!!
    Daumen hoch!!
    Wenn diese Wichtigtuering ihren eigenen Gedanken mal zu ende denken würde, hätte sie den scheiß für jeden zugänglich gemacht und nicht nur für etwaige elitäre einrichtungen.


    HAuptsache mal Luft verschwendet.

  2. Re: was soll das?

    Autor: LinuxMcBook 27.01.09 - 20:51

    solche Wichtigtuer mit Hauptschulabschluss wie du werden Zeitungen aus dem 17. und 18. Jahrhundert sowieso nie brauche, insofern vollkommen in Ordnung, dass sie nur an Unis zur Verfügung stehen.

  3. Re: was soll das?

    Autor: Noch einerrrrr 28.01.09 - 11:44

    Mein Gott, das ihr euch immer gleich an die Gurgel gehen müsst...
    Im Übrigen hat er recht, Informationen sollten allen zugägnlich sein, okay okay, nicht gleich Top-Secret-Geschichten, aber eben erwähnte Zeitungen könnten selbst für Hauptschul-Abschluss-Träger von Interesse sein, vllt gibts ja welche, die sich auch NACH der Schule noch weiterbilden wollen...
    Und damit wäre deiner ach so qualifizierten und offensichtlich höchst akademischen Antwort auch der Wind aus den Segeln genommen...
    INFORMATIONEN MÜSSEN FREI ZUGÄGNLICH SEIN
    Amen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

  1. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.

  2. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  3. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.


  1. 08:00

  2. 07:39

  3. 07:00

  4. 22:00

  5. 19:41

  6. 18:47

  7. 17:20

  8. 17:02