Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einzugsscanner verarbeitet 80 Seiten pro…

300 Seiten ist wenig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 300 Seiten ist wenig

    Autor: knips 28.01.09 - 08:59

    Vorlageneinzug für 300 Seiten (bei 64 Gramm) ist ziemlich wenig für ein Gerät dieser Preisklasse. Das Anwendungsgebiet solcher Maschinen liegt meist im Massenscan mit automatischer Dokumententrennung, d.h. es werden durchaus tausende von Dokumenten hintereinander gescannt. Da möchte man doch nicht ständig nachlegen müssen. 400-600 Seiten bei 80 Gramm wären schon wünschenswert.

    Auch fehlen mir Angaben zur Erkennung von doppeltem Papiereinzug sowie zur Toleranz gegenüber unterschiedlichen Papiermaterialien im selben Stapel. Hier trennt sich bei Produktionsscannern die Spreu vom Weizen.

    Die Klammerdetektoren hingegen sind nett, aber bei einer entsprechenden Aufbereitung des Scanstapels nicht zwingend notwendig.

  2. Re: 300 Seiten ist wenig

    Autor: trusti 28.01.09 - 10:03

    Wenn dir irgend welche Angaben fehlen, dann suche dir halt das Datenblatt raus. Du kannst sogar noch einen drauf setzen und den Link zum Datenblatt hier posten, falls du meinst, du bist nicht der einzige Mensch auf den Planeten, den das interessieren könnte... blub bla bla

  3. Re: 300 Seiten ist wenig

    Autor: knips 28.01.09 - 10:19

    trusti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dir irgend welche Angaben fehlen, dann suche
    > dir halt das Datenblatt raus.

    Das könnte ich tun. Ich könnte aber auch von Golem erwarten, bei einer Produktvorstellung wichtige Eckdaten zu nennen, statt

    > blub bla bla

    zu schreiben. So hätte sich angesicht des hier anwesenden Publikums z.B. eine Erklärung des Begriffs "Einzugsscanner" erübrigt.

    Was ich sagen will: für die Zielgruppe dieser Scanner ist der Redaktionsbeitrag etwas wenig aussagekräftig.



  4. Hier das Datenblatt

    Autor: Hoschi 28.01.09 - 10:59

    http://www.mediaform.de/web/deu/data/download.php?id=2413

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  3. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  4. Eppendorf AG, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55