Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Update für OpenOffice.org 3.0

Office-Idioten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Office-Idioten!

    Autor: huahuahua 28.01.09 - 14:55

    Hallo,

    so ein Quatsch! Da schaue ich in die Kommentars-Übersicht und muss gleich als erstes sehen, wie sich OOo- und MSO-Nutzer gegenseitig mit Dreck bewerfen, als ginge es um ihre Kinder und darum, welches besser in die Windeln scheißen könne!

    MSO hat mit der 2007er zwar ein neues Bedienerkonzept bekommen, doch auch daran kann man sich gewöhnen, bzw. es erlernen und sehr effektiv mit allen MSO-Versionen arbeiten.

    Gleiches gilt auch für OOo.

    Ansonsten kann es den meisten "normalen" Anwendern relativ wurscht sein, welches Office sie erlernen und verwenden, da sich beide Suiten sehr ähnlich bedienen lassen, zumindest spätestens dann, wenn man sich im jeweiligen Dokument befindet.
    Umdenken ist da eine Kleinigkeit.

    Die entscheidenden Unterschiede liegen doch nur darin, dass MSO kostenpflichtig ist, dafür aber einen Konzern, samt Service-Abteilung und ein Heer klar definierter Programmierer dahinter stehen, welche sich regelmäßig um die Weiterentwicklung und Fehleranalyse, bzw. -korrektur kümmern müssen. Zudem arbeiten viele Firmen mit MS zusammen und bieten Schnittstellen zwischen ihren Programmen.
    Dafür ist OOo kostenlos - ein schlagendes Argument im Privatbereich oder wenn man am Anfang seiner Selbständigkeit stehen sollte und noch sehr auf jede noch so kleine Ausgabe achten muss, gleichzeitig aber auch nicht mit illegal betriebener Software arbeiten will. Was fehlt, ist aber der Anspruch auf Support, der Zwang, sich immer selbst zu informieren und die meist fehlenden Schnittstellen zu anderer Branchensoftware, die meist auf einen greifbaren und auch zur Verantwortung heranziehbaren kommerziellen Partner, also MS zurückgreifen, was durchaus nachvollziehbar ist.

    Völlig dämlich also, ständig dieses "Mein Schwanz ist aber länger" und "mein Schwanz ist aber schöner", denn ficken kann man mit beiden ganz gut! Da kommt's dann eher auf die Frau an, als auf's Gehänge;))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41