1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Mail offline

Open Bashment, PresseVereinBeschwerde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Open Bashment, PresseVereinBeschwerde

    Autor: Siga 28.01.09 - 13:38

    Wer will, kann sich irgendwo seit neuestem Beschweren.
    djv o.ä. Deutscher PresseRat online o.ä.

    Ich bin der Meinung, es sollte open-bashment-Server geben, da trägt man Tippfehler usw. ein damit die Schande ewig sichtbar bleibt. Seriöse Leute (Journalisten, Mitglieder o.ä.) stimmen ab, dann wird veröffentlicht und das Volk darf auch abstimmen.
    Im Prinzip nur für offizielle Sites also nicht Tante Ernas Blog. Und nur für Tippfehler, Grammatikfehler, RechenFehler (neulich hier BD-Verkaufszahlen), unklare/missverständliche Formulierungen. NICHT für Sachen wo der PresseRat sich drum kümmern soll und auch nicht für Content-Diskussionen. Keiner von euch weiss wirklich, ob Helmut X bestechlich oder Schlafmütze wirklich inoffizieller Stasi Mitarbeiter war. Solche Diskussionen sind nicht zweckdienlich also hält man Trolle/Prolle fern, indem man möglichst nachvollziehbare Dinge kritisiert. Davon lernen die Praktikanten dann u.u. und das wirkt sich auch auf den Rest der Meldungen (die eh oft nur von heise/reuters kopiert sind) aus, weil man darauf konditioniert wird, zu denken und zu lesen was man so schreibt. Bei geisig Ärmeren die eh nicht redaktionell tätit sein sollten klappt das natürlich nicht. Aber dann sind wenigstens die TippFehler weniger.

    Original: Google Mail offline (Golem.de)
    Besser: Google Mail offline nutzbar (Golem.de)

    Original: DVB-T Ausbau in ganz Hessen und NRW (heise.de)
    Besser: DVB-T Ausbau in NRW und ganz Hessen (heise.de)
    (weil es beschwerden im Forum gab, in NRW gäbs ja noch nicht überall DVB-T).

    Das man bei den Headlines nicht viel Platz hat, ist klar. Aber manchmal ist es echt "daneben" und erweckt einen völlig falschen Eindruck.

    Da man leider in Deutschland für alles abgemahnt wird (Paris/Londo-Metro-FanSites wurden abgemahnt den Namen Metro in der Domain zu nutzen usw. NRW mahnt einen ab, weil DVB_T inzwischen ausgebaut ist. Hessen mahnt einen ab, weil man sehen muss, das Hessen schneller war als NRW,...) kann man so ein einfaches Projekt leider nicht betreiben :-( Danke Bundestag.

  2. Re: Open Bashment, PresseVereinBeschwerde

    Autor: Hurz 28.01.09 - 14:02

    Ewige Schande für Rechtschreibfehler?

    Dann stell dich sofort in die nächste Ecke und fang an dich zu schämen -.-

  3. Re: Ich werde nicht bezahlt

    Autor: Siga 28.01.09 - 15:07

    Ich werde nicht dafür bezahlt.

    Nur weil man ständig im TV Leute sieht, die fette Einnnahmen haben, aber eher eins auf die Finger verdienen, und NICHTS leisten, muss man sich das nicht als Beispiel für die eigene Arbeit nehmen. Sonst gehört man zur falschen Sorte Leute.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TWINSOFT GmbH & Co. KG, Ratingen bei Düsseldorf
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Ditzingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-83%) 9,99€
  3. 7,99€
  4. (-78%) 2,15€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex