Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GC Leipzig ist tot - es lebe die GC…

Peinliche Aktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Peinliche Aktion

    Autor: Rafterman 29.01.09 - 12:37

    Also ich bin ja schon eigentlich für Köln, weil es für mich einfach kürzer ist. 1h ICE von Frankfurt, perfekt.

    Aber wie peinlich bitte alles irgendwie zu klauen, selbst vor so neuen Ideen.

  2. Re: Peinliche Aktion

    Autor: zzz 29.01.09 - 12:42

    Rafterman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Aber wie peinlich bitte alles irgendwie zu klauen,
    > selbst vor so neuen Ideen.


    Es geht nicht darum irgendwas zu klauen, sondern darum, wo effektiv so eine Messe ausgerichtet werden kann. Und es scheint, als wäre die Industrie der Meinung, dass Köln dafür besser geeignet sei. Als der LinuxTag von Karlsruhe nach Berlin zog, hat auch keiner gejammert. Aber bei Leipzig meint jeder, er müsste seinen Depressionen freien Lauf lassen.

  3. Re: Peinliche Aktion

    Autor: Echt mal 29.01.09 - 13:05

    Äh, allein die Namensgebung der Kölner Messe ist ja schon sehr peinlich geklaut. Da scheint absolut nichts an eigenen Ideen zu sein :-)
    Weiter geht es über die Werbung, den Termin und die Gestaltung.

  4. Blödsinn

    Autor: kirsche40 29.01.09 - 13:07

    zzz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht nicht darum irgendwas zu klauen, sondern
    > darum, wo effektiv so eine Messe ausgerichtet
    > werden kann. Und es scheint, als wäre die
    > Industrie der Meinung, dass Köln dafür besser
    > geeignet sei. Als der LinuxTag von Karlsruhe nach
    > Berlin zog, hat auch keiner gejammert. Aber bei
    > Leipzig meint jeder, er müsste seinen Depressionen
    > freien Lauf lassen.
    >
    Was an
    "...haben die Veranstalter der GameCom eine Pressetext verschickt, in dem sie ebenfalls versuchen, sich als "Online"-Messe zu positionieren - allerdings ohne ein ähnlich umfangreiches Konzept wie die ostdeutsche Konkurrenz."
    hast Du nicht verstanden?

    Die Kölner Messeveranstalter sind so kreativ wie ein Stein in der Wüste. Die Leipziger Messe kümmert sich wenigstens um das Produkt und entwicklen neue Konzepte und Ideen - so wie sie es schon mit der Ausrichtung der ersten GC getan haben. Hier geht es also nicht um freigelassene Depressionen sondern allein um die Überlebensfähigkeit einer Veranstaltung.

  5. Peinliche Aktion getoppt

    Autor: zjfzfftzfvvtz 29.01.09 - 14:43

    "Eine mögliche Neuausrichtung der GC auf den Online-Bereich hatte in den vergangenen Woche bereits die Runde gemacht. Das dürfte die Kölner bewogen haben, das Thema Online-Spiele noch schnell für die Gamescom zu besetzen. In Köln würden "verstärkt auch führende Unternehmen aus dem Bereich Online- und Browsergames" ausstellen, teilte Ausrichter Koelnmesse dazu am gestrigen Mittwoch mit."

    Zitat aus dem Heise Artikel.

    Liegt Köln neuerdings in China oder warum sind die so gut im Ideenklau?

  6. Re: Peinliche Aktion

    Autor: Hotohori 29.01.09 - 14:53

    Dumm nur, dass es kein Umzug ist. Ein Umzug findet normalerweise nicht in der Form statt, wie es hier abgelaufen ist, das zeigt auch deutlich der neue Name der Messe.

    Wäre es wirklich nur ein einfacher Umzug, würden hier deutlich weniger rummeckern. Aber wer weiß wie alles abgelaufen ist, der hat einfach allen Grund zu meckern. Und das beginnt schon damit wie die Games Convention in Leipzig überhaupt erst entstanden ist, Köln wollte die Messe damals, wie alle anderen Städte, erst gar nicht. Nur jetzt wo sie so erfolgreich ist, tat Köln alles um die Messe an sich zu reißen. So gut wie alle gingen nämlich vor der Entscheidung der BIU letztes Jahr davon aus, dass die Messe in Leipzig bleiben wird. Erst kurz vorher wurden immer mehr Gerüchte laut, dass die Messe zukünftig in Köln statt findet und das dann mit teils extrem lächerlichen Argumenten.

  7. Re: Peinliche Aktion getoppt

    Autor: Hotohori 29.01.09 - 14:58

    Die wollen nur mit allen Mitteln versuchen Leipzig zum aufgeben zu kriegen. Zumal die gestrige Gamescom Ankündigung ja auch wieder zeitmäßig sehr typisch war, wo ja erst kurz vorher angekündigt wurde, dass Leipzig heute ihr Konzept vorstellen. War ja klar, dass die Gamescom da vorher noch mal irgendwas raus lassen muss.

    Eigentlich hatte ich ja geplant wegen meiner Webseite zur gamescom zu gehen, aber wenn das so weiter geht mit deren arroganten Rangehensweise, können die mich mal kreuzweise. Leider werden aber die wenigsten von dem Ganzen drumrum etwas mitkriegen und daher werden wohl dennoch genug Leute auf der Messe sein. Das weiß wohl auch die Köln Messe zu gut und hält sich wohl deswegen wenig zurück.

  8. Re: Peinliche Aktion

    Autor: HORSCHT 29.01.09 - 14:58

    Ebend.

    Heute hab ich gelesen das die GC 2010 womöglich in Lodon oder Paris stattfinden wird, wenn Köln nicht so der Erfolg wird.

    Tja, wie heist`s so schön, wenn zwei sich streiten freut sich der dritte.

    Hoffen kann man`s nur. Dann hat das gestreite endlich ein Ende.

  9. Re: Peinliche Aktion

    Autor: Hotohori 29.01.09 - 15:01

    Ich fände das aber nicht so toll, für mich war die Messe die letzten 3 Jahre ein echtes Highlight und hätte zukünftig schon gerne eine Messe die ich mir auch leisten kann.

    Vielleicht sollte ich dann zähneknirschend doch dieses Jahr auf die gamescom gehen. XD

    Aber dann mit entsprechendem Protest T-Shirt: nieder mit der Gamescom, lang lebe die Games Convention! ;)

  10. Re: Peinliche Aktion

    Autor: Jaaa 29.01.09 - 15:04

    Das wär doch mal was.

    Die Veranstalter würden dumm aus der Wäsche gucken wenn da ein paar Tausend leute mit solchen T-Shirts rumlaufen würden. :-)

  11. Re: Peinliche Aktion

    Autor: Hotohori 29.01.09 - 15:24

    Vielleicht, aber dann sollte man sich doch noch etwas besseres einfallen lassen, wie: "zuerst die Messe nicht wollen und dann an sich reißen" oder sowas, also eine Aussage, mit denen auch Unwissende neugierig gemacht werden und nicht nur denken, da läuft nur einer rum, der Köln nicht leiden kann. ;)

  12. Re: Blödsinn

    Autor: Früher... 29.01.09 - 15:31

    Früher wars mal die Cebit-Home in Hannover, dass waren noch zeiten *träum*

  13. Re: Peinliche Aktion

    Autor: tjhearge 29.01.09 - 16:29

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dumm nur, dass es kein Umzug ist. Ein Umzug findet
    > normalerweise nicht in der Form statt, wie es hier
    > abgelaufen ist, das zeigt auch deutlich der neue
    > Name der Messe.
    >
    > Wäre es wirklich nur ein einfacher Umzug, würden
    > hier deutlich weniger rummeckern. Aber wer weiß
    > wie alles abgelaufen ist, der hat einfach allen
    > Grund zu meckern. Und das beginnt schon damit wie
    > die Games Convention in Leipzig überhaupt erst
    > entstanden ist, Köln wollte die Messe damals, wie
    > alle anderen Städte, erst gar nicht. Nur jetzt wo
    > sie so erfolgreich ist, tat Köln alles um die
    > Messe an sich zu reißen. So gut wie alle gingen
    > nämlich vor der Entscheidung der BIU letztes Jahr
    > davon aus, dass die Messe in Leipzig bleiben wird.
    > Erst kurz vorher wurden immer mehr Gerüchte laut,
    > dass die Messe zukünftig in Köln statt findet und
    > das dann mit teils extrem lächerlichen Argumenten.

    Es wahr ein Standortwechsel, wie er jedes Jahr zuhauf passiert. Nur die Tatsache, dass Leipzig im Osten und Köln im Westen ist, führt zu emotionalen Ausbrüchen. Wäre die GC nach Berlin, hätte wahrscheinlich keiner geschrien.


  14. Re: Peinliche Aktion

    Autor: Hotohori 29.01.09 - 16:36

    Es war eben kein Standort Wechsel, sondern es ist ein Neubeginn. Dafür gibt es mehr als genug Zeichen.

    Ein Umzug ist schon deshalb unmöglich, weil die Games Convention Leipzig gehört, darum heißt sie ja jetzt auch gamescom in Köln. Das Köln das Konzept fast 1:1 kopiert zeigt nur ihre Einfallslosigkeit und ist kein Beweis für einen Umzug.

  15. Re: Peinliche Aktion

    Autor: tjhearge 29.01.09 - 17:27

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war eben kein Standort Wechsel, sondern es ist
    > ein Neubeginn. Dafür gibt es mehr als genug
    > Zeichen.
    >
    > Ein Umzug ist schon deshalb unmöglich, weil die
    > Games Convention Leipzig gehört, darum heißt sie
    > ja jetzt auch gamescom in Köln. Das Köln das
    > Konzept fast 1:1 kopiert zeigt nur ihre
    > Einfallslosigkeit und ist kein Beweis für einen
    > Umzug.

    Das heißt jetzt, dass nur noch die Leipziger Spielemessen machen dürfen, weil die die Spielemesse und Messen überhaupt erfunden haben? Und alle anderen kopieren nur, oder wie?

  16. Re: Peinliche Aktion

    Autor: EnglishmanInNewYork 29.01.09 - 19:50

    Es beklagt niemand, daß EINE Spielemesse in Köln stattfindet. Es wird beklagt, wie die Spielemesse in Köln initiiert wurde. Es hat ja den öffentlichen Anschein, daß hier Kontakte zum Industrieverband genutzt / erkauft worden, um den Unternehmen dieser Branche die Teilnahme in Leipzig "madig" zu machen. Köln tritt Leipzig ja nicht mit Methoden des normalen Wettbewerbs entgegen. Hätte Köln beispielsweise ein neues oder anderes Konzept oder irgendwelche anderen Mehrwerte oder Alleinstellungsmerkmale gegenüber Leipzig könnte man darüber sicher konstruktiv streiten.

  17. Falsch!

    Autor: kirsche40 30.01.09 - 11:56

    Früher... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Früher wars mal die Cebit-Home in Hannover, dass
    > waren noch zeiten *träum*

    Das ist falsch. Die Cebit-Home sollte 2000 nach L verlegt werden. Daraus wurde aber wegen mangelndem Austellerinteresse nichts. Die GC wurde komplett neu ab 2002 in L ausgerichtet. Das eine hat also mit dem anderen wenig zu tun.

  18. Re: Peinliche Aktion

    Autor: blork42 30.01.09 - 12:20

    EnglishmanInNewYork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es beklagt niemand, daß EINE Spielemesse in Köln
    > stattfindet. Es wird beklagt, wie die Spielemesse
    > in Köln initiiert wurde. Es hat ja den
    > öffentlichen Anschein, daß hier Kontakte zum
    > Industrieverband genutzt / erkauft worden, um den
    > Unternehmen dieser Branche die Teilnahme in
    > Leipzig "madig" zu machen. Köln tritt Leipzig ja
    > nicht mit Methoden des normalen Wettbewerbs
    > entgegen. Hätte Köln beispielsweise ein neues oder
    > anderes Konzept oder irgendwelche anderen
    > Mehrwerte oder Alleinstellungsmerkmale gegenüber
    > Leipzig könnte man darüber sicher konstruktiv
    > streiten.
    >

    Ausrufezeichen ! 1 elf unso ... kennt man ja ...

    Wo ist der Mehrwert ?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  3. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 5,25€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50