1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome tarnt sich für Microsoft

Problem bei Hotmail

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem bei Hotmail

    Autor: Grima 30.01.09 - 11:33

    sind die User.

    Ich vertraue Microsoft meine Mails nicht an.
    Oder meinen Rechner oder Kommunikation sonstiger Art, die ich beeinflussen kann.

  2. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Gast1138 30.01.09 - 11:38

    Aber Google !?

  3. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Grima 30.01.09 - 11:40

    Gast1138 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber Google !?

    Ebenso wenig.
    Erschreckend, dass das die einzigen zu sein scheinen, die die Leute noch kennen.

  4. Re: Problem bei Hotmail, nicht nur bei Chrome

    Autor: eswarmalnemail 30.01.09 - 12:00

    Hmmm,.. Iceweasel erkennt Hotmail als veralteten Browser, wobwohl ich die aktuellste Version hab. (Ist ja der Firefox eigentlich)

  5. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Eddie666 30.01.09 - 13:09

    Was haben in letzter Zeit eigentlich auf einmal alle gegen Google? Erst wird diese Firma als menschenfreundlichstes Unternehmen der Welt in der Presse hochgejubelt, und auf EINMAL ist Google die böse Datenkrake... sehr merkwürdig!

    Konkret: Google hat sich bisher noch keine größeren Datenpannen oder gezielte Kundenuntergrabende Dinge geleistet...
    Warum genau vertraust du Google jetzt deine Mails nicht an?
    Oder anders gefragt: Welche bessere alternative hast du denn?
    Einen eigenen Mailserver in deinen eigenen 4 Wänden?

  6. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Grima 30.01.09 - 13:36

    Eddie666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was haben in letzter Zeit eigentlich auf einmal
    > alle gegen Google? Erst wird diese Firma als
    > menschenfreundlichstes Unternehmen der Welt in der
    > Presse hochgejubelt, und auf EINMAL ist Google die
    > böse Datenkrake... sehr merkwürdig!

    Habe weder das eine noch das andere behauptet.
    Des Weiteren basiere ich meine Aussagen nicht auf Prosselob oder Tadel. Grundsätzlich stehe ich Konkurrenz zu MS aufgeschlossen gegenüber *grins*
    Fakt ist aber, dass mir PERSÖNLICH der Laden zu groß wird und dieserlei Entwicklungen meistens keine guten Folgen nach sich ziehen, was die Sicherheit der Daten betrifft.
    Sprich: haste Einen, haste Alle. So wie bei Hotmail wäre ein "Datenverlust", an sagen wir mal Regierungen, oder ein Einbruch gewinnbringender, weil mehr abzugreifen wäre.
    Nochmal: ich behaupte nicht, dass das Praxis ist. Das ist jetzt die pure Wahrscheinlichkeitsrechnung.


    > Konkret: Google hat sich bisher noch keine
    > größeren Datenpannen oder gezielte
    > Kundenuntergrabende Dinge geleistet...
    > Warum genau vertraust du Google jetzt deine Mails
    > nicht an?
    > Oder anders gefragt: Welche bessere alternative
    > hast du denn?
    > Einen eigenen Mailserver in deinen eigenen 4
    > Wänden?

    Konkret: ja.

  7. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Eddie666 30.01.09 - 14:01

    Okay... sorry! Dann hab ich dich unterschätzt! :)
    Der eigene Mailserver ist natürlich so ziemlich das Sicherste was man machen kann, Respekt für die Umsetzung! :)

    Mit der Größe hast du nicht ganz unrecht!

    Leider ist es derzeit nur im Trend gegen die "Datenkrake" zu wettern, sich so viel besser zu fühlen dass die eigenen Mails bei gmx, 1&1 oder wo auch immer sind... nen eigenen Mailserver aufsetzen können halt die wenigsten...

  8. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Lachser 30.01.09 - 19:31

    > Konkret: Google hat sich bisher noch keine größeren Datenpannen
    > oder gezielte Kundenuntergrabende Dinge geleistet...
    > Warum genau vertraust du Google jetzt deine Mails nicht an?

    kennst du den typen, der vom 10. stockwerk vom balkon springt und als er beim zweiten stockwerk vorbei fliegt denkt er: "bis jetzt gings ja eigentlich noch ganz gut"
    ...

  9. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: Trolli der tolle Troll 30.01.09 - 20:58

    Du weißt (als Sicherheitsliebender User) aber schon, dass E-Mails immer im Klartxt verschickt werden?! Und dass die Mails über viele, viele Stationen, sprich Server, laufen, bevor Sie beim Empfänger ankommen. Auf diesen Servern kann theoretisch JEDER deine Mails im Klartext mitlesen oder verändern.

    Also ist es eigentlich Jacke wie Hose, ob jett Google, Microsoft, Yahoo, 1&1, GMX oder Sonstwer deine Mails liest ;-)

    Viele Grüße
    Trolli der tolle Troll


    P.S. <sarkasmus>der gute Onkel Schäuble und Kumpanen tun das ja sowieso schon die ganze Zeit und es stört keinen...</sarkasmus> ;-)

  10. Re: Problem bei Hotmail

    Autor: maxpower 01.02.09 - 12:10

    Eddie666 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Konkret: Google hat sich bisher noch keine
    > größeren Datenpannen oder gezielte
    > Kundenuntergrabende Dinge geleistet...


    Das ist gelogen, denn Google hat sehr wohl Daten an Dritte weitergegeben. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ...
    halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrum Bayern Familie und Soziales, München, Bayreuth
  2. Eppendorf AG, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Ãœberschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45