Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: T-Mobiles G1 mit Google-Zwang und…

@golem: kein Zwang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: kein Zwang

    Autor: Andreas Jellinghaus 30.01.09 - 12:30

    man kann jede Anwendung durch eine offene Alternative ersetzen:
    Den Google Browser durch Opera,
    den eMail client durch K9Mail (einen open source fork des eingebauten
    email client) und so weiter.

    Die Google Anwendungen mit ihrer Verknüpfung an Google Dienste
    sind nur die Standart Installation, das muss man ja nicht so lassen.

    Zur Flash Diskussion sei gesagt, das T-Mobile oder HTC bestimmt auch
    Patentgebühren für den mp3-player zahlen musste. Auch wenn alles
    Open Source und der Code kostenlos ist, Lizenzgebühren werden an
    verschiedenen Stellen bestimmt fliessen.

  2. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Sicaine_t 30.01.09 - 12:42

    Hi,

    aehm das heist Standard.

    *sry muste sein :(*

  3. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Der Lehrer 30.01.09 - 13:01

    Hi,

    aehm das heißt 'heißt' und nicht heist.

    Google mal (deutsche Seiten) mit standard und standart;-)

    *sry muste sein :(*

  4. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Der Oberlehrer 30.01.09 - 13:05

    Sollte das nicht Standard-Installation heißen?

    www.deppenleerzeichen.de

  5. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Der Oberlehrer 30.01.09 - 13:06

    Hi,

    aehm das heißt 'musste' und nicht muste

    *sry musste sein :>*

  6. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: brum12 30.01.09 - 13:06

    http://www.k-faktor.com/standart/

    : )

  7. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Avalanohe 30.01.09 - 13:42

    Hi,

    aehm das heißt 'aehm das heißt 'musste' und nicht 'muste'' und nicht 'aehm das heißt 'musste' und nicht muste'

    *sry musste sein :>*

  8. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Der Oberober 30.01.09 - 18:26

    Hi,

    aehm das heißt ähm und nicht arm.

    *sry müstte aber nicht sain ;-)

  9. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: Asper 30.01.09 - 18:57

    Ohne Google-Account (z.B. durch GoogleMail automatisch) kann das Telefon nicht aktiviert werden (IPhone tickt ja ähnlich). D.h. es gibt schon einen Zwang zu Google.

    Asper

  10. Re: @golem: kein Zwang

    Autor: spanther 30.01.09 - 20:24

    Asper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne Google-Account (z.B. durch GoogleMail
    > automatisch) kann das Telefon nicht aktiviert
    > werden (IPhone tickt ja ähnlich). D.h. es gibt
    > schon einen Zwang zu Google.
    >
    > Asper


    Dann schmeiß das OS halt runter es ist OpenSource. Holst dir eins ohne Google Zwang. Beim Chrome Browser von Google ist es doch dasselbe. Davon gibts jetzt auch ne freie Edition ohne Google nach Hause telefonier Mist :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  4. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    1. Elektromobilität: Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor
      Elektromobilität
      Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor

      Elon Musk hat der Regierung von Singapur vor einiger Zeit vorgeworfen, gegen Elektroautos zu sein. Der Tesla-Chef wolle bloß Lifestyle verkaufen, kontert der Umweltminister des Stadtstaates. Seine Regierung suche lieber Lösungen für die Klima- und Verkehrsprobleme.

    2. Fluggastdatenspeicherung: Vielflieger scheitert vor Gericht
      Fluggastdatenspeicherung
      Vielflieger scheitert vor Gericht

      Ein europäischer Fluggast hat gegen das BKA geklagt: Dieses solle seine Fluggastdaten nicht speichern, verarbeiten und übermitteln. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden lehnte die Klage jedoch mit dem Verweis auf andere Datensammlungen ab.

    3. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
      Düsseldorf
      Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

      Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.


    1. 16:34

    2. 15:44

    3. 14:42

    4. 14:10

    5. 12:59

    6. 12:45

    7. 12:30

    8. 12:02