Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: T-Mobiles G1 mit Google-Zwang und…

Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: shurlogg 30.01.09 - 13:48

    Zitat: Mit dem preiswertesten T-Mobile-Vertrag kann das G1 nicht sinnvoll genutzt werden, wenn der Käufer keine horrenden monatlichen Rechnungen riskieren will.

    Lässt sich das irgendwie mit Zahlen belegen? Der billigste Tarif enthält immerhin 200MB Volumen - wäre interessant zu wissen, wie viel davon das G1 rein für die Google-Synchronisation verschleudert.

  2. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: asdfasdfasdf 30.01.09 - 14:56

    Das ist wohl stark von der Nutzung abhängig. Ich nutze meines in der Schweiz mit 250MB inklusive und benötige einen Bruchteil davon. Ich schaue mir aber unterwegs auch keine YouTube Videos an.

  3. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: shurlogg 30.01.09 - 15:05

    Mir ging es jetzt nur um die Google-eigenen, (ohne Verwendung von 3rd Party Software) nicht abschaltbaren Dienste, sprich: Wie viel Transfer braucht das Teil im Monat, wenn ich meinen Google-Account eingerichtet habe, aber nicht surfe und keine Mails bekomme (aber trotzdem periodisch nach Mails gecheckt wird)? Sozusagen als Indikator dafür, was ich zum Surfen und für Mails etc. noch "übrig" habe.

  4. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: asdfasdfasdf 30.01.09 - 15:07

    Habs nie Probiert, wird aber nicht viel sein, ich schätze < 5MB

  5. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: shurlogg 30.01.09 - 15:10

    Also hat Golem offenbar auch bloß nachgeplappert, was anderswo behauptet wird, ohne selbst zu recherchieren...

  6. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: t-mobiler 30.01.09 - 15:17

    Es sind genau 12 MB!!!!

  7. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: shurlogg 30.01.09 - 15:19

    Super, danke. Also spricht nichts gegen den XS-Tarif, wenn man mit 188 MB auskommt. :)

  8. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: asdfasdfasdf 30.01.09 - 15:22

    Scheint so :-)

  9. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: asdfasdfasdf 30.01.09 - 15:22

    Woher weisst du das?

  10. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: zomg 31.01.09 - 09:28

    sollte hinkommen, hab vor jahren ma testweise 2 wochen icq aufm handy 24/7 betrieben und hatte <5mb mehr hintergrundtraffic wirds hier auch net sein

  11. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: aaaaaaaaa 31.01.09 - 15:09

    aber nicht die "abrechenschritte" vergessen...

    pro "10kb" , "100kb" oder "1mb" !

    bei schlechtem netz kann das vorallem bei letzterem durchaus ne böse überraschung werden...

  12. Re: Datentransfervolumen der Google-Synchronisation?

    Autor: shurlogg 31.01.09 - 17:34

    Guter Punkt. T-Mobile rundet jede Verbindung (und ansonsten jede Stunde) auf volle 100KB. Wenn man mal davon ausgeht, dass das Teil jede Stunde irgendwas im Netz macht, sind das pro Monat direkt mal 72MB.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41