Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: T-Mobiles G1 mit Google-Zwang und…

G1 - Adressen + Speicherplatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. G1 - Adressen + Speicherplatz

    Autor: Asper 30.01.09 - 18:15

    Das G1 unterstützt kein Bluetooth-profil, mit dennen die alten Kontakte übernommen werden können. Der Umweg über z.B. Outlook, danach exportieren in .csv Datei und diese in GoogleMail zu importieren, funktioniert nur mit erheblichen Anpassungen (z.B. per Excel) der exportierten Datei. Ergebnis: Ich habe 4h gebraucht um meine Kontakte über .csv in GoogleMail zu übertragen (jede Menge Bastelei + Internetrecherche), erst dann könnte ich anfangen mit dem Handy zu telefonieren.. Damit ist für mich das G1 nur für Nutzer geeignet die entweder eh alle Kontakte im GoogleMail haben, oder in der Lage sind, ihre Kontakte selbst zu übertragen.

    Die Applikationen für das G1 können nur in den Flash-Speicher installiert werden, nicht auf die SD-Karte. Damit ist das Telefon schon nach wenigen Applikationen voll, der Browser genehmigt sich > 10MB für den Cache (nicht konfigurierbar), das Emailprogram nimmt sich auch etwas und natürich die vorinstallierten Applikationen ebenso. Für eigene Applikationen verbleiben in Summe nur wenige MB, bei mir sind es bei installierten 20MB Fremdapplikationen noch 15MB für neue Programme. Die Programmgröße liegt i.d.R. zwischen 0,5 und 2MB.

    Zusätzlich kommt in Kürze in USA das G2 raus, verbessert in verschiedenen Bereichen.

  2. Re: G1 - Adressen + Speicherplatz

    Autor: Andreas Heitmann 30.01.09 - 18:22

    Du kannst Adressen in Deinen Account auf der Webseite importieren. Das klappt sogar mit den Adressen aus dem Mac-Adressbuch. Hierfür gibt es kostenlose Tools.

    Der Kalender lässt sich online syncen ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: G1 - Adressen + Speicherplatz

    Autor: Asper 30.01.09 - 18:30

    Du meinst die googlemail webseite, oder eine T-Mobile Kundenwebseite? Die Synchronisation mit GoogleMail habe ich versucht und nur mit Aufwand (Anpassung .csv) geschafft.

    Die kostenfreien Tools die ich versucht habe, haben leider versagt. Der Import in GMAIL von .csv Dateien hat zwar keine Fehlermeldung zurückgegeben, hat aber alle Informationen nur als "Notice" gespeichert. Welche Tools hast du genutzt?

    Asper

  4. Re: G1 - Adressen + Speicherplatz

    Autor: Asper 30.01.09 - 18:40

    Probleme beim Import:

    Gmail kann nichts mit verschiedenen Nummern anfangen, d.h. "Privat" "Beruflich" etc. kann er nicht korrekt zuordnen. Grund liegt in dem Aufbau des GMail-csv, er erwartet spezielle Überschriften für die einzelnen Bereiche ("section 1") sowie eine gesonderte Spalte "Section 1 description" für die Bezeichnung der Bereiche.

    Gmail verarbeitet sauber nur Einträge, in dennen die Namen in einer Spalte, zusammengeführt sind. Laut Hilfe sollten zwar auch mehrere Spalten (First, Middle, Lastname) akzeptiert werden, dies habe ich aber nicht nachvollziehen können.

    Mein Fazit: Nokia - Android G1 ist nur mit erheblichen Aufwand machbar, zumindestens in der Konfiguration die ich genutzt habe.

  5. Re: G1 - Adressen + Speicherplatz

    Autor: Andreas Heitmann 30.01.09 - 19:37

    Für das Mac-Adressbuch nutze ich "A to G". Hat super funktioniert.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. Oxfam Deutschland e.V., Berlin
  3. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  4. Schaltbau GmbH, Velden (Landkreis Landshut)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 1,12€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. VSC-4: Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren
    VSC-4
    Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren

    Mit 3,7 Petaflops wird der VSC-4 Österreichs schnellster Supercomputer werden. Das System von Lenovo steht in der TU Wien und soll für wissenschaftliche Simulationen genutzt werden - etwa um den Anfang des Universums zu erforschen.

  2. Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.

  3. Passenger Name Record: EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff
    Passenger Name Record
    EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff

    Der EU-Rat diskutiert die Ausweitung der Fluggastdatenspeicherung auf Bahn, Bus und Schiff. Datenschützer und Juristen kritisieren den Vorstoß. Die Datenspeicherung sei bereits in ihrer jetzigen Form unverhältnismäßig und führe effektiv zu weniger Sicherheit.


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 12:00

  4. 11:52

  5. 11:42

  6. 11:27

  7. 11:22

  8. 11:10