Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: T-Mobiles G1 mit Google-Zwang und…

Mein iPhone

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein iPhone

    Autor: dersichdenwolftanzten 31.01.09 - 14:14

    ist besser als Euer T-Mobile.

    Auch in meinem großen Freundeskreis am A3-Parkplatz bin ich mit meinem Gerät ein gern gesehener Gast.

  2. Re: Mein iPhone

    Autor: ABE 31.01.09 - 14:20

    Immerhin funktioniert das iPhone auch ganz ohne Mailkonto :-)

  3. Re: Mein iPhone

    Autor: Frustkotzer 31.01.09 - 14:34

    Und auf dem Parkplatz braucht er sicherlich auch kein Mailkonto, höchstens eine Maulsperre.

  4. Re: Mein iPhone

    Autor: Andreas Heitmann 31.01.09 - 17:08

    Fragt man sich, was er da so auf dem Parkplatz treibt. Smartphones verchecken? :D

    Oder musst Du schon Deinen Körper anbieten, damit Du Checker die Alimente-Ansprüche abdecken kannst? DersichdenWolftanzten <-- n am Ende, Mehrzahl und dann mit DER am Anfang. Du bist schon schmerzfrei, was unsere gute deutsche Sprache angeht, oder? *Lach!*

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  5. Re: Mein iPhone

    Autor: Frustkotzer 01.02.09 - 10:25

    Bist Du es tatsächlich auf dem Bild? Ich kann es gar nicht glauben.

  6. Re: Mein iPhone

    Autor: Frustkotzer 01.02.09 - 10:28

    Da fällt mir noch ein. Ist es nicht gefährlich sich im Internet mit diesen ganzen Aussagen und den Bildern darzustellen? Das könnte ja mal ein potenzieller Arbeitgeber lesen und ich glaube kaum, dass man durch die Sprüche als adäquater Mitarbeiter angesehen wird.

  7. Re: Mein iPhone

    Autor: Andreas Heitmann 01.02.09 - 13:02

    Es ist immer eine Frage der Integrität. Wenn ein potentieller Arbeitgeber, und gehen wir einmal hypothetisch davon aus, dass ich irgendwann mal eine Festanstellung anstrebe, sich von solchen Foreneinträgen beeinflussen lässt, besitzt dieser nicht die Führungsqualitäten, die ich von ihm erwarte. Das mag vielleicht ein wenig arrogant klingen, ist aber nicht so gemeint. Ich suche mir noch immer meinen Arbeitgeber bzw. Auftraggeber aus, nicht umgekehrt. Zudem sollte man solchen Menschen nicht noch mehr "Macht" zusprechen, als sie aufgrund unserer desolaten Wirtschaftslage eh schon in Händen halten. Abgesehen davon handeln viele Arbeitgeber eher rationell. Die, welche dies nicht tun, haben ganz andere Probleme - oft mit sich selbst ;-))


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  8. Re: Mein iPhone

    Autor: meingott 09.02.09 - 15:29

    dich würd ja sowieso keiner beschäftigen

    stellt euch vor, der labert auch noch den müll, den er hier niederschreibt

    sicher ne quasselstrippe .. zum erschlagen^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. Enerthing GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. 229,00€
  3. 116,13€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
    Zephyrus G GA502 im Test
    Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

    Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
    2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
    3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    1. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
      Raumfahrt
      SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

      An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

    2. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
      Ascend 910
      Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

      Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.

    3. Energie: Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
      Energie
      Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren

      Alle konzentrieren sich auf grünen Strom, aber Gas als Energieträger ist bisher nicht nachhaltig. Ein neues Verfahren löst das Problem mit Mikroben, die warmes Salzwasser lieben und Kohlendioxid in Methangas umwandeln.


    1. 12:45

    2. 12:30

    3. 12:02

    4. 11:58

    5. 11:50

    6. 11:38

    7. 10:56

    8. 10:41