1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype 4.0 ist fertig

An all die Meckerfritzen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An all die Meckerfritzen!

    Autor: DerSuchende 03.02.09 - 16:40

    Ihr bemängelt:
    - Skype ist proprietär!
    - Skype ist proprietär und deswegen böse!
    - Skype ist proprietär und verkauft daher mit Sicherheit eure Daten
    - Skype ist minderwertige Technologie

    Nur eine simple Frage an euch:

    WO ist sie denn die große, grandiose FOSS Alternative????? Wo denn?

    Das einzige Programm, was ich gefunden habe ist WengoPhone. Dieses wird aber nicht mehr weiterentwickelt und der angebliche Nachfolger QuteCom erscheint mir mit dieser lächerlichen Webseite absolut unseriös. Außerdem brauche ich dafür einen SIP Account.

    Und wenn wir schon dabei sind: Ich such auch noch was für Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern, auch wenn die Videoqualität dafür zurückgeschaltet wird.

  2. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: spanther 03.02.09 - 16:47

    DerSuchende schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr bemängelt:
    > - Skype ist proprietär!
    > - Skype ist proprietär und deswegen böse!
    > - Skype ist proprietär und verkauft daher mit
    > Sicherheit eure Daten
    > - Skype ist minderwertige Technologie
    >
    > Nur eine simple Frage an euch:
    >
    > WO ist sie denn die große, grandiose FOSS
    > Alternative????? Wo denn?
    >
    > Das einzige Programm, was ich gefunden habe ist
    > WengoPhone. Dieses wird aber nicht mehr
    > weiterentwickelt und der angebliche Nachfolger
    > QuteCom erscheint mir mit dieser lächerlichen
    > Webseite absolut unseriös. Außerdem brauche ich
    > dafür einen SIP Account.
    >
    > Und wenn wir schon dabei sind: Ich such auch noch
    > was für Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern,
    > auch wenn die Videoqualität dafür zurückgeschaltet
    > wird.
    >

    Du solltest mal "Ekiga" probieren :-)
    Ist in Ubuntu standardmäßig enthalten ;-)

  3. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: Ihr Name: 03.02.09 - 17:03

    ACK, für mich ist Ekiga genau diese Alternative..

    Man kann:
    - SIP nutzen um (analog zu Skype) übers Internet zu kommunizieren
    - o.g. Punkt schließt Anrufe in Fest-/Mobilnetze natürlich ein, entsprechender SIP-Account vorausgesetzt
    - den SIP-Account vergessen um - wie scho weiter unten im Forum gewünscht - direkt "IP-Adressen anzurufen"
    - H323 nutzen um sich mit Netmeeting-Nutzern zu unterhalten
    - Bonjour/Avahi nutzen um Ekiga-Clients ohne vorhergehende Konfiguration im LAN zu erkennen und anzurufen
    - es einfach im LAN/VPN benutzen ohne dass Ekiga auch nur einmal "mit dem Internet kommuniziert"

    Meiner eigenen Einschätzung nach ist die Qualität und Bandbreitennutzung von Audio und Video in Ekiga 3 besser als in der letzten Skype-Version für Linux. Aber da soll Skype 4 ja wieder aufholen (hab v4 nicht getestet). Zumindest hat man in Ekiga die Möglichkeit die zu verwendenden Codecs selbst zu wählen, was ein klarer Vorteil gegenüber Skype ist.

  4. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: Jobs Alptraum 03.02.09 - 17:23

    Und was ist mit Verschlüsselung? Ekiga überträgt imho die Daten unverschlüsselt übers Internet, so kann diese jeder mithören und verkaufen(!).

  5. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: spanther 03.02.09 - 17:27

    Jobs Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was ist mit Verschlüsselung? Ekiga überträgt
    > imho die Daten unverschlüsselt übers Internet, so
    > kann diese jeder mithören und verkaufen(!).


    Das geht so einfach aber nicht. Du musst bedenken das es eben nicht alles über einen Zentralserver läuft wie bei Skype ;-)
    Von daher sind Sprachverbindungen auch nicht so leicht der Öffentlichkeit bekannt :-)

    Da jeder mit jedem auch über IP ohne offizielle Sprachserver oder Accountserver sprechen kann ist es genau wie P2P eben dezentral und nicht so leicht überwachbar :-)

  6. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: Jobs Alptraum 03.02.09 - 17:33

    1)Skype ist auch wie P2P aufgebaut.
    2)Eine unverschlüsselte Verbindung abhören ist einfacher als man denkt.

    Ins Firmen- /Heim-Netz hacken, Verbindung via ARP-Spoofing (arpspoof aus dem dsniff-Paket machts möglich) auf den eigenen Rechner umleiten, via IP-Forwarding die Daten zum Ziel-Server (Router) weiterleiten, fertig.

  7. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: spanther 03.02.09 - 17:39

    Jobs Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1)Skype ist auch wie P2P aufgebaut.
    > 2)Eine unverschlüsselte Verbindung abhören ist
    > einfacher als man denkt.
    >
    > Ins Firmen- /Heim-Netz hacken, Verbindung via
    > ARP-Spoofing (arpspoof aus dem dsniff-Paket machts
    > möglich) auf den eigenen Rechner umleiten, via
    > IP-Forwarding die Daten zum Ziel-Server (Router)
    > weiterleiten, fertig.


    omg...
    Dazu müsste auch ersteinmal jemand davon wind bekommen das du ein Ziel bist welches sich lohnt...

    Dafür müsste man deine IP Adresse kennen...

    Skype hält ständig Kontakt zum Mainserver aufrecht. Was da für Informationen getauscht werden weis keiner genau da die Software proprietär ist. Nur das Kontakt zum Masterserver besteht ist sichtbar. Folglich ist Skype doch weitaus eher als Ziel zu missbrauchen, da man dort weis das am Ziel viele Kontakte lauern welche auf Servern gespeichert werden...

  8. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: Jobs Alptraum 03.02.09 - 17:44

    Ähm. Ist die fehlende Sicherheit, nicht der Grund, warum ständig neue Sicherheitslücken auftauchen. Man mit dem Thema zu sorglos um. Ich habe dir eine Angriffsmethode beschrieben. Ein Cracker könnte nach nach Computern suchen, die das Programm haben und diese Angreifen.

    Man soll ja auch sicher Passwörter anlegen, obwohl die Chance, dass gerade dein Account geknackt wird nicht sehr hoch ist.

  9. Ekiga

    Autor: chris109 03.02.09 - 17:57

    Ekiga ist in Version 3 echt schön geworden und könnte Skype echte Konkurrenz machen. Es ist immerhin die einzige OSS die all die Features bietet, die Skype auch kann und setzt dabei auf einen echten Internet-Standard.

    Das einzige Problem im Moment ist, dass die Windows Version nicht fertig wird und für MacOS X eben auch nichts existiert.

    Kommt hoffentlich bald.

  10. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: Ihr Name: 03.02.09 - 18:04

    Fehlende Verschlüsselung ist ein Punkt und nicht zu vernachlässigen. SIP selbst unterstützt Verschlüsselung und Ekiga soll das mit Zfone auch erreichen (nicht selbst probiert, scheinbar brauchen dann aber beide Gesprächspartner Zfone). Hoffentlich gibts bald eine integrierte Ekiga-Lösung.

    Ich für meinen Teil nutze Ekiga vorrangig im LAN und über ein VPN. Momentan bin ich für meinen Teil damit zufrieden.

  11. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: spanther 03.02.09 - 18:07

    Ihr Name: schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fehlende Verschlüsselung ist ein Punkt und nicht
    > zu vernachlässigen. SIP selbst unterstützt
    > Verschlüsselung und Ekiga soll das mit Zfone auch
    > erreichen (nicht selbst probiert, scheinbar
    > brauchen dann aber beide Gesprächspartner Zfone).
    > Hoffentlich gibts bald eine integrierte
    > Ekiga-Lösung.
    >
    > Ich für meinen Teil nutze Ekiga vorrangig im LAN
    > und über ein VPN. Momentan bin ich für meinen Teil
    > damit zufrieden.


    Stimmt ja auch aber Ekiga kann halt eben wie du schon sagst privat genutzt werden. Es läuft nicht über einen öffentlichen bekannten Server :-)

    Natürlich ist Verschlüsselung praktisch aber sogesehen könnte jemand der in den PC eindringt auch einfach direkt das Mikrofon und die Soundausgänge abfangen...

  12. Re: Ekiga

    Autor: spanther 03.02.09 - 18:12

    chris109 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekiga ist in Version 3 echt schön geworden und
    > könnte Skype echte Konkurrenz machen. Es ist
    > immerhin die einzige OSS die all die Features
    > bietet, die Skype auch kann und setzt dabei auf
    > einen echten Internet-Standard.
    >
    > Das einzige Problem im Moment ist, dass die
    > Windows Version nicht fertig wird und für MacOS X
    > eben auch nichts existiert.
    >
    > Kommt hoffentlich bald.


    Wenn immer mehr OSS genutzt wird dann ist das aufjedenfall wünschenswert. Zumindest wissen die Nutzer dann das sie damit nicht auf Überwachungssoftware setzen oder anderes Datensammelndes :-)

    Zumal wenn bald alle Applikationen nurnoch OSS sind die der Benutzer einsetzt fällt die komplette Migration zu Linux was dann ja nurnoch ein kleiner Schritt sein sollte viel leichter :-)

  13. Re: An all die Meckerfritzen!

    Autor: Der braune Lurch 03.02.09 - 20:21

    Ein VPN wollte ich gerade vorschlagen. Ist allerdings irgendwie durch die Brust ins Auge.

  14. Re: Ekiga

    Autor: herzeleid 03.02.09 - 22:52

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumal wenn bald alle Applikationen nurnoch OSS
    > sind die der Benutzer einsetzt fällt die komplette
    > Migration zu Linux was dann ja nurnoch ein kleiner
    > Schritt sein sollte viel leichter :-)

    LOL...ich hab vor ein paar Tagen einer Freundin einen Rechner geschenkt mit Linux drauf....Das einzige was die benutzt ist Firefox. Kein Office, keine Bildberbeitung oder sonst irgendwas...Wirklich nur Firefox.

    Hab ihr Linux drauf gemacht, weil sie kein Orginal Windows hatte....Erste Reaktion: ist das Teil kaputt? Als sie das erstemal die Maus an dem Teil benutzt hat, hat sie gezittert weil sie Angst hatte was kaputt zu machen :)

    Ich glaube nicht das die Leute umsteigen nur weil sie evtl. schon alles auf OSS umgestellt haben :)

  15. Re: Ekiga

    Autor: Bishop06 04.02.09 - 09:43

    Alles ne Frage der "Erziehung". Aus Kostengruenden hatte ich meinem Vater einen PC ohne Betriebssystem - ja das gibt es tatsaechlich - gekauft. Darauf werkelt seit Jahr und Tag ein Ubuntu. Er benutzt Openoffice, Firefox und Thunderbird. Gelegentlich wird mal ne Runde Schach gespielt. Fertig. Neuerdings werden Urlaubsvideos nachbearbeitet und auf DVD gebrannt. Mehr braucht er nicht.

    Uebrigens war seine Reaktion, als er mal vor nem XP-Rechner gesessen hat: "Das Linux sieht aber haesslich aus." ;-)

    Es kommt also durchaus nur auf den Blickwinkel an. Aber solange unsere Entscheidungstraeger beim Studium gelernt bekommen, dass eine gute Firmenpolitik von lustigen Powerpoint-Folien abhaengt... ;-)

    Ach ja, und fuer Hardcore-Zocker gibt es die PS3 & Co. Ein PC ist in erster Linie ein Arbeitsgeraet.


    1_X
    __C

  16. Re: Ekiga

    Autor: spanther 04.02.09 - 13:56

    Bishop06 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles ne Frage der "Erziehung". Aus Kostengruenden
    > hatte ich meinem Vater einen PC ohne
    > Betriebssystem - ja das gibt es tatsaechlich -
    > gekauft. Darauf werkelt seit Jahr und Tag ein
    > Ubuntu. Er benutzt Openoffice, Firefox und
    > Thunderbird. Gelegentlich wird mal ne Runde Schach
    > gespielt. Fertig. Neuerdings werden Urlaubsvideos
    > nachbearbeitet und auf DVD gebrannt. Mehr braucht
    > er nicht.

    Mit welcher Software kann ich Visuell auf einem GUI Videoschnitt durchführen ? :-)
    Gefragt habe ich sogar im IRC Chat schon aber irgendwie hat da keiner so wirklich eine Idee welches optimal wäre.

    > Uebrigens war seine Reaktion, als er mal vor nem
    > XP-Rechner gesessen hat: "Das Linux sieht aber
    > haesslich aus." ;-)

    Dein Papa ist cool xD
    Zeig ihm doch mal Vista und lass ihn darüber urteilen rein visuell :-)

    > Ach ja, und fuer Hardcore-Zocker gibt es die PS3
    > & Co. Ein PC ist in erster Linie ein
    > Arbeitsgeraet.

    Falsch. Sonst wäre eine PS3 auch ein Arbeitsgerät. Es ist genauso ein PC nur anders verpackt mit anderem Prozessor (Architektur). Ein PC ist ein Multifunktionsgerät bzw. Rechenmaschine. Der Einsatzzweck ist nicht vorgeschrieben.

  17. Re: Ekiga

    Autor: Bishop06 04.02.09 - 14:25

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mit welcher Software kann ich Visuell auf einem
    > GUI Videoschnitt durchführen ? :-)
    > Gefragt habe ich sogar im IRC Chat schon aber
    > irgendwie hat da keiner so wirklich eine Idee
    > welches optimal wäre.

    Wir haben gerade avidemux angetestet. Tut ganz gut. Ob es optimal ist, kann ich nicht beurteilen.

    > > Uebrigens war seine Reaktion, als er mal vor
    > nem
    > XP-Rechner gesessen hat: "Das Linux sieht
    > aber
    > haesslich aus." ;-)
    >
    > Dein Papa ist cool xD

    Sag ja alles ne Frage der "Erziehung". Er ist direkt von DOS umgestiegen - ohne den Umweg ueber Win...

    > Zeig ihm doch mal Vista und lass ihn darüber
    > urteilen rein visuell :-)

    Das waere ihm zu bunt.

    > > Ach ja, und fuer Hardcore-Zocker gibt es die
    > PS3
    > & Co. Ein PC ist in erster Linie
    > ein
    > Arbeitsgeraet.
    >
    > Falsch. Sonst wäre eine PS3 auch ein Arbeitsgerät.
    > Es ist genauso ein PC nur anders verpackt mit
    > anderem Prozessor (Architektur). Ein PC ist ein
    > Multifunktionsgerät bzw. Rechenmaschine. Der
    > Einsatzzweck ist nicht vorgeschrieben.

    Ich meinte damit auch eher, dass ein Buero-PC keine Playstation ist. Wer zocken will, besorgt sich ne PS3 oder nen hochgetunten PC. Aber das hat dann nix mehr mit normalen Arbeiten am PC zu tun.

    Man kann im Auto auch pennen - ist es desshalb aber ein Bett? ;-)



    1_X
    __C

  18. Re: Ekiga

    Autor: spanther 04.02.09 - 14:29

    Bishop06 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kann im Auto auch pennen - ist es desshalb
    > aber ein Bett? ;-)

    Das Auto nicht. Der runtergeklappte Sitz dann schon :D
    Wobei Bett ist eine schlechte Formulierung dafür. Halten wir uns lieber bei Schlafplatz da dies ein Multifunktionaler ist *g*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance Services GmbH, München
  2. Hays AG, Ansbach
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. Allianz Deutschland AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge