Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware veröffentlicht freien…

außer wegen dem tunneling

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. außer wegen dem tunneling

    Autor: mhhh 04.02.09 - 10:21

    außer wegen dem tunneling, sollte ich das sonst benutzen? normalerweiße ist man ja im netzwerk von server wo die virtuellen maschinen laufen und da langt doch rdp vollständig...

  2. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: spinner23 04.02.09 - 10:27

    Hast du über RDP schon mal an einem Rechner gearbeitet, der nicht korrekt hoch gefahren ist? Oder hast du über RDP schon mal ein Betriebssystem aufgespielt?
    Das gerade ist der Vorteil der VMWare-Lösung: Du hast Zugriff unabhängig vom Betriebssystem.

  3. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: mhhh 04.02.09 - 10:47

    das braucht aber der normale user in der firma nicht...

  4. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: maxi17 04.02.09 - 10:50

    Das braucht man dann, wenn man in der Firma eine Reihe von Images hat, die nur zu Testzwecken hochgefahren werden.. also nicht ständig laufen.

    Welcher Normaluser benötig den VMWare und/oder RDP?

  5. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: mhhh 04.02.09 - 11:00

    ich meinte den normalen anwender in einer firma, der seinen thin vclient hochfährt, der sich automatisch mit seinem OS auf dem server verbindet...

  6. Citrix

    Autor: Der nimmt 04.02.09 - 11:17

    nix weiter.

  7. Re: Citrix

    Autor: gplr 04.02.09 - 12:05

    und was macht der, wenn eine Anwendung partout nicht unter Citrix laufen mag? oder was macht der, wenn er bereits eine VMware umgebung hat? alles über den Haufen werfen inkl. Know-How und auf Citrix gehen?

    Hmm. Ich denke nicht Tim. Oder?

  8. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: gplr 04.02.09 - 12:08

    Und was machst du, wenn du von ausserhalb zugriefen willst? Ein bisschen sicherer als RDP darfs sein oder? Und ausserdem gibt es sinnvollerweise einen Connectionbroker in so einer Umgebung, so dass ein Nutzer (meistens DAU der mit einem PC-Namen oder einer IP für RDP nichts anfangen kann/will/soll) einfach sein PAsswort in den bereits geöffneten VMware Client hackt und dann per Single-Sign-On auf seiner ihm zugewiesenen Maschine landet. Ich denke das dürfte etwas komfortabler sein. Klar für _dich_ wäre auch RDP ausreichen. Da gibt es aber keine USB-Redirection und Ähnliches da siehts dann dumm aus, wenn du was an deinen Thin-Client angestöpselt hast und das nicht auf deine Maschine bekommst. ;-)

  9. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: Sebastian76 04.02.09 - 13:42

    Sorry, aber VMware-Virtualisierung allgemein und der Zugriff via View sind zwei verschiedene paar Schuhe!
    Der View-Zugriff ermöglicht außer USB-Port durchschleifen nicht mehr als RDP (und ist auch nicht schneller). Eine heruntergefahrene Maschine bekommst Du mit View ebenso nicht wach.

    Die Technologie dahinter ist aber interessant. Besonders wenn man Clients virtualisiert und auf einem "Master" aufbauend nur sogenannte Linked Clones erstellen lässt. Da braucht der Admin nur den Master mit Updates versorgen und kann die Clones dann einfach neu generieren lassen.

  10. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: Sebastian76 04.02.09 - 13:46

    Gut, der SSO-Faktor ist auch schön... :-)
    Gerade bei der von mir oben erwähnten Client-Virtualisierung mit Linked Clones.
    Aber die View-Verbindung ist nicht besser als RDP.

  11. Re: Citrix

    Autor: Sebastian76 04.02.09 - 13:49

    Citrix und View ist irgendwie ein bisschen wie Äpfel und Birnen, oder?

    Citrix -> Terminalserver der Anwendungen oder ganze Desktops bereitstellt
    View -> virtuelle Maschinen für die einzelnen User

    Da kann man sich auch in einer VMware-Umgebung für Xen App entscheiden, ohne "alles über den Haufen werfen" zu müssen.

  12. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: lol123 04.02.09 - 14:52

    Dafür gibts schon den LabManager

  13. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: ---- 04.02.09 - 22:52

    Sach mal,

    wenn man keine Ahnung ha und so...Den Spruch kriegste doch öfters zu hören, oder?

    Vielleicht solltest Du ihn Dir dann auch mal wirklich zu Herzen nehmen.....

  14. Re: außer wegen dem tunneling

    Autor: gplr 05.02.09 - 09:27

    bitte was?
    Kannst du deine tiefgründige Meinung auch etwas argumentativ untermauern?

    Ich weiß nämlich nicht, was du meinst, evtl. trifft der Spruch eher auf dich zu min Jung. :)

    schönen Tag noch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. Flughafen München GmbH, München
  3. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  4. Bundesnachrichtendienst, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. 24,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00