Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toughbook CF-52…

sexy ist anders

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sexy ist anders

    Autor: der durchblicker 04.02.09 - 15:59

    meine güte..alleine der griff ist zum schreien.

    Naja..gibt sicherlich Anwendungsgebiete wo so ein teil praktisch ist...

  2. Re: sexy ist anders

    Autor: fdds 04.02.09 - 16:04

    für die Freundin, zum chatten aufm Bett oder vorm Fernseher ist das Teil auch überhaupt nicht gedacht -.-
    Allgemein Privatleute gehören nicht zum kundenkreis, das Gerät ist was für konstrukteure, außendienstler, Monteure. Vielleicht finden die Dinger auch verwendung beim Bund.

  3. Re: sexy ist anders

    Autor: redwolf 04.02.09 - 17:22

    Erst denken dann posten. Denk nochmal drüber nach, ich denke du kriegst die Kurve.

  4. Re: sexy ist anders

    Autor: _..-.__. 04.02.09 - 17:57

    WENN CHUCK NORRIS EIN NOTEBOOK WÄRE... WÄRE ER EIN TOUGHBOOK!!!!11!!1

  5. Re: sexy ist anders

    Autor: gargel karg 04.02.09 - 19:05

    Ganz ehrlich, das ist ein Notebook, wie ich es mir wuensche. Die Dinger immer wie rohe Eier behandeln zu muessen, aus Angst, dass gleich irgendwas kaputtgeht, halte ich fuer ein derartiges Alltagsgeraet fuer suboptimal. Einen Designpreis wird man damit sicher nicht gewinnen, aber, und das ist das Wichtigste, es taugt fuer einen langen Einsatz in der realen Welt und nicht nur als schickes Gimmick, das auf dem Schreibtisch Platz findet. Allein der Preis wirkt fuer den Normalverbraucher wohl etwas abschreckend, aber die Zielgruppe speziell dieses Geraets ist offenbar auch eine andere.
    Dennoch wuerde ich es sehr begruessen, wenn auch andere Hersteller auf Robustheit ausgelegte Notebooks in ihr Portfolio aufnehmen wuerden. Dann allerdings fuer die Zielgruppe Normalnutzer, also fuer einen entsprechenden Preis.

  6. Re: sexy ist anders

    Autor: bundeswehr 04.02.09 - 20:06

    beim Bund benutzt man dieses formschöne Gerät:
    mobilecomputermag.co.uk/images/stories/reviews/2007/12/getac-v100-glamour.jpg
    Schlimm... wirklich. In allen Gesichtspunkten.

  7. Re: sexy ist anders

    Autor: redwolf 04.02.09 - 22:43

    Also ich muss sagen, dass ich bis jetzt 2 Notebooks hatte einen Acer und einen zusammengestellten von Schenker Notebooks. Alle beide sind sehr robust gewesen und laufen bis heute. Ok, das Acer musste ich zur Garantie einschicken, weil die Festplatte kaputt war und der Lüfter ne Macke hatte. Ansonsten lief da alles. Über Robustheit konnte ich mich auch nicht beklagen. Ich bezweifel jedoch, dass die Beiden Notebook einen seitlichen Sturz aus 1,5 Metern auf Beton ausgehalten hätten. Im Prizip sind die Notebook die zur Zeit am Markt sind alle recht robust. Sicher findest du da unterschiede. Ich würde da zu Lenovo hin tendieren, wenns um Robustheit geht. Das Toughbook ist natürlich bestimmt ne Alternative, jedoch kommt es mir auch auf Grafikleistung an, da setzen diese Klasse Notebooks nicht gerade drauf.

  8. Re: sexy ist anders

    Autor: causal 05.02.09 - 00:21

    Wenn du einmal ein Toughbook in der Hand hattest wird dir alles was Acer oder sonstwer baut nur wie Spielzeug vorkommen das kann man einfach nicht vergleichen gegen ein Toughbook ist nichts robust liegt aber einfach an der Bauart... Ich bin mit meinem Toughbook sehr zufrieden natürlich hat alles seinen Anwendungsbereich für Zuhause ist ein Toughbook nichts, schon wegen der Auflösung und Ergonomie. Aber im Aussendienst (auf der Straße) gibt es nichts besseres meins ist schon sooft quer durchs Auto geflogen oder auf die Straße gefallen und es hat ihm alles nichts gemacht - ich wünschte nur es wäre nicht so schwer...

  9. Gibts auch für zuhause und in schick für die Frau

    Autor: Cyber Tom 05.02.09 - 01:13

    Also Pana baut ja auch was für die modebewusste, technikaffine Dame von Welt. Das nennt sich dann T-,W- oder Y-Serie. In Japan ist das ganze unter der Marke "Let´s Note" bekannt. Und da gibt´s die schmucken Wunder auch in schrillen Farben.
    Siehe hier: http://club.panasonic.jp/mall/mylets/open/t/color.html

    und wie schon erwähnt: Wer sein Notebook täglich nutzt und darauf angewiesen ist, wird spätestens wenn er/sie das erste Toughbook in Händen hatte, wohl schwerlich wieder etwas anderes haben wollen. Und im Geschäftsbereich ist der Preis sowieso zweitrangig. Da wird sowas abgeschrieben.

    Noch was zum Thema, ich hab noch kein Acer mit Touchscreen gesehen, das nach Belastung mit 100kg auf den Displaydeckel oder nach Aufprall auf die Ecke noch ohne Einsendung an den Support funktioniert hätte. Und so ein Griff ist dann total praktisch, wenn man das Teil eben nicht wie ein rohes Ei behandeln muss.

  10. Re: sexy ist anders

    Autor: Asgan 05.02.09 - 08:43

    Hatte auf Arbeit auch mal nen weilchen mit nem Toughbook gearbeitet, mit den Dingern kann man eigendlich alles erdenkliche machen, die verzeihen im Prinzip alles, denk mal größte schwachstelle is die Festplatte, aber mit ner SSD wirds noch robuster.

    PS: der griff is super, man kanns wie ne Tasche schnell mitnehmen wenn man zum kunden rennt.

  11. Re: sexy ist anders

    Autor: fdds 05.02.09 - 09:32

    Wer ein normales, aber stabiles notebook möchte wird um Lenovo kaum herum kommen. Die Teile sind sauber verarbeitet, und sehr robust.

    Lenovo (bzw. IBM) warb doch vor Jahren mal mit einer Garantie das beim Wurf aus dem 5. STock die Festplatte heil bleibt :D

  12. Re: Gibts auch für zuhause und in schick für die Frau

    Autor: ja schon gut 05.02.09 - 11:14

    Naja, ich kann nen Fernseher auch nicht rumwerfen wie ein Vollidiot, ist beim Laptop auch so.

    Und wer stellt schon 100 KG auf ein Notebook ab ... dahinter sehe ich keinen Sinn. Muss halt der Ausendienstarbeiter auch ein bisschen vorsichtig sein und nicht das Teil wie ein Vollidiot behandeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im Forum ausgeschlossen wurden. Im Allgemeinen betrifft dies Domains, die zuvor in SPAM-Beiträgen verwendet wurden, daher werden sie nicht aufgelistet.

Sollten Sie dies für einen Fehler halten, setzen Sie sich bitte mit Golem.de in Verbindung (optimal: E-Mail mit Referenznummer, gewünschtem Beitragstext und Nutzernamen.)
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Das Golem.de-Team.

(Referenznummer: 14403)
Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,69€
  3. 5,95€
  4. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
    Geforce-Treiber 436.02
    Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

    Gamescom 2019 Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.

  2. Lebensmittel: DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus
    Lebensmittel
    DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus

    Amazon Fresh kommt nicht mehr mit DHL. Der Markt für frische Lebensmittel aus dem Internet bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".

  3. Facebook: EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe
    Facebook
    EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe

    Die Wettbewerbshüter der EU wollen Libra genau untersuchen. Es stehe zu befürchten, dass Mitbewerber ausgeschlossen würden und Facebook seine Vormachtsstellung ausnutze, heißt es in einem Bericht von Bloomberg. Die Kritik an der geplanten Digitalwährung reißt damit nicht ab.


  1. 16:42

  2. 16:05

  3. 15:39

  4. 15:19

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:36

  8. 14:11