1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sims 2 wuseln bald auch abseits des PCs

am schnellsten verkauft und am schnellsten vergessen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. am schnellsten verkauft und am schnellsten vergessen

    Autor: Wurg 20.04.05 - 11:04

    Das was an Sims 2 mir persönlich am meisten Spass gemacht hat, waren Häuser zu bauen. Obwohl ja der Sinn des Games ein anderer gewesen wäre.

  2. Re: am schnellsten verkauft und am schnellsten vergessen

    Autor: Hotohori 20.04.05 - 13:01

    Wurg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das was an Sims 2 mir persönlich am meisten Spass
    > gemacht hat, waren Häuser zu bauen. Obwohl ja der
    > Sinn des Games ein anderer gewesen wäre.

    Ging mir exakt genauso, das bauen von Häusern ist da auch gerade ziemlich leicht und man hat dennoch sehr viele Möglichkeiten. Das Spiel an sich fand ich zwar auch nicht uninteressant, aber das bauen von Häusern hat mir mehr Spass gemacht. ;)

  3. Re: am schnellsten verkauft und am schnellsten vergessen

    Autor: Supergrobi 20.04.05 - 13:18

    Ich hab Sims 1 mit allen Add-Ons echt lange und ausgiebig gespielt. Als Sims 2 dann endlich rauskam, dachte ich nach dem Kauf: Cool, all das was man sich schon immer für Sims 1 gewünscht hat wurde irgendwie umgesetzt. Nachdem ich 3 Gemeinschaftsgrundstücke, 4 Familienhäuser und 4 passende Familien gebaut bzw. generiert hatte, war der Spaß nach max. zwei Wochen zu Ende. Seitdem dümpelt Sims 2 nur noch auf meiner HD rum. Irgendwie war der Vorgänger interessanter. Sims 2 ist ein sehr gutes Spiel aber die Motivation ist irgendwie nicht mehr so hoch wie beim ersten Teil.
    Häuser bauen hat mir auch den größten Spaß bereitet.

  4. Re: am schnellsten verkauft und am schnellsten vergessen

    Autor: Wayne Static 20.04.05 - 17:50

    Supergrobi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab Sims 1 mit allen Add-Ons echt lange und
    > ausgiebig gespielt. Als Sims 2 dann endlich
    > rauskam, dachte ich nach dem Kauf: Cool, all das
    > was man sich schon immer für Sims 1 gewünscht hat
    > wurde irgendwie umgesetzt. Nachdem ich 3
    > Gemeinschaftsgrundstücke, 4 Familienhäuser und 4
    > passende Familien gebaut bzw. generiert hatte, war
    > der Spaß nach max. zwei Wochen zu Ende. Seitdem
    > dümpelt Sims 2 nur noch auf meiner HD rum.
    > Irgendwie war der Vorgänger interessanter. Sims 2
    > ist ein sehr gutes Spiel aber die Motivation ist
    > irgendwie nicht mehr so hoch wie beim ersten
    > Teil.
    > Häuser bauen hat mir auch den größten Spaß
    > bereitet.
    >
    >


    Mir hat das AddOn sehr viel Spaß bereit, kanns nur empfehlen das mal anzutesten. Bei dem Grundspiel ging es mir übrigens genauso wie dir, aber das AddOn macht wirklich sehr viel Spaß :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. WBS GRUPPE, Berlin (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme